dmnk2702
18.05.2019, 20:29

Editiert von
dmnk2702
18.05.2019, 20:33

Soziales Bauen? Gibt es das?

Hallo liebe Leute,

ich frage mich, ob es nicht sowas wie "soziales Bauen" gibt. D.h. man setzt sich mit mehreren Leuten an einen Tisch, jeder baut Abschnitte eines Modells und fügt selbige dann zusammen. Kenn jemand sowas? Hatte jemals schon wer das Bedürfnis das zu tun?


Beste Grüße



30 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

dmnk2702
11.06.2019, 17:21

Als Antwort auf den Beitrag von jjinspace

Re: Soziales Bauen? Bauaktion Kirche

@jjinspace: Dass ihr es durchgezogen und trotz des Aufwands nicht locker gelassen habt verdient Respekt, dann noch mit dem tollen Ergebnis! Danke für den Input. Organisatorisch ist man in kreativen Projekten wohl anders aufgestellt.

@Ingo: Danke für die klare Begründung, das finde ich gut. Wenn das für viele gilt, killt das die Idee natürlich.



Lok24
11.06.2019, 18:02

Als Antwort auf den Beitrag von dmnk2702

+1Re: Soziales Bauen? Gibt es das?

Hallo,

dmnk2702 hat geschrieben:

@Lok: Ich fürchte, dass ich nicht verstehe, was du meinst. Ein Modul ist für mich eine Einheit, die man aus einzelnen Steinen und/oder anderen Modulen baut. Meinst du, dass Leute während des Baus schon modifizieren? Ist das wirklich so sehr der Regelfall?

Nein, aber viele Teile haben die Eigenschaft, dass sie nur in einer Richtung zusammenpassen, z.B. wenn es über Eck geht.

dmnk2702 hat geschrieben:
Ansonsten: was verhindert das in deinen Augen? Wir haben das mit unterschiedlichen Sets getestet. Wenn das Ziel ist, dass man die Anleitung nachbaut, betrachte ich das technisch als gelöst.

Sicher, wenn die Module klein genug sind. Letztlich ist das Problem thereotisch lösbar, wenn man Teilezahl/Modul = 1 setzt.

Aber wenn es geht ist es gut, und wenn Du es probiert hast hast Du auch Dein Ziel erreicht.
Verstehe ich es richtig, dass jeder Erbauer sein eigenes Smart-Device braucht?


Wir sind dabei! Bauspielbahn-Treffen 2019 in Schkeuditz vom 14.06. bis 16.06.2019




LBrick.de


dmnk2702 gefällt das


dmnk2702
11.06.2019, 18:30

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Editiert von
dmnk2702
11.06.2019, 18:46

Re: Soziales Bauen? Gibt es das?

@Lok: Danke, jetzt verstehe ich. Es ist richtig, dass jeder ein Gerät mit Internetzugang braucht, das die Antworten vom Server interpretieren kann. Das setzte ich als heute verbreitet voraus.

Ja richtig, man kann das Modell in Steine auflösen und brächte es dann auf den Fall der klassischen Anleitung. Der Algorithmus gliedert die Modelle nach Verknüpungspunkten der Module. Nur in der 0-ten Ebene stellst du eine Einheit ausschließlich über Steine dar. Auf den höheren Abhängigkeitsebenen sind Bauabschnitte in Steine und andere Module nur gemischt auflösbar. Daraus folgt, dass dann alle Schritte (egal wieviele Steine, hauptsache keine Abhängigkeit) auf der ersten Ebene liegen müssen. Damit es nur ein Ergebnis gibt (einen Endknoten) müssen diese Schritte in einen Punkt zusammenfallen. Wenn du auf der anderen Seite die maximale Auflösung in Module vornimmst, wird pro Schritt höchstens ein Modul (unter Umständen aber noch weitere Steine) montiert. Wenn du jeden Stein als Modul setzt bekommst Du dann eine sehr große Ebene 0, dafür aber mindestens genausoviele abhängige Schritte mit Steinezahl > 1. Sowas ist vielleicht was, wenn man die Steine selbst 3d-druckt



Lok24
11.06.2019, 18:52

Als Antwort auf den Beitrag von dmnk2702

Re: Soziales Bauen? Gibt es das?

Hallo,

dmnk2702 hat geschrieben:

@Lok: Danke, jetzt verstehe ich. Es ist richtig, dass jeder ein Gerät mit Internetzugang braucht, das die Antworten vom Server interpretieren kann. Das setzte ich als heute verbreitet voraus.

Wenn Vater, Mutter und zwei Kinder gemeinsam bauen?
Da setze ich das nicht voraus. Und schon gar nicht, dass alle Kinder Internetzugang haben.


Wir sind dabei! Bauspielbahn-Treffen 2019 in Schkeuditz vom 14.06. bis 16.06.2019




LBrick.de


dmnk2702
11.06.2019, 18:58

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Editiert von
dmnk2702
11.06.2019, 19:00

Re: Soziales Bauen? Gibt es das?

Es stimmt natürlich, dass es vom Haushalt abhängt. Lego bringt selber Apps heraus, deswegen bin ich davon ausgegangen, dass Kindern Internetfähige Mobilgeräte zumindest in gewissem Umfang zugänglich sind.



Lok24
11.06.2019, 19:02

Als Antwort auf den Beitrag von dmnk2702

Re: Soziales Bauen? Gibt es das?

Hallo,

dmnk2702 hat geschrieben:

Es stimmt natürlich, dass es vom Haushalt abhängt. Lego bringt selber Apps heraus, deswegen bin ich davon ausgegangen, dass Kindern Internetfähige Mobilgeräte zumindest in gewissem Umfang zugänglich sind.

Ja, aber macht braucht zum Betrieb kein Internet.


Wir sind dabei! Bauspielbahn-Treffen 2019 in Schkeuditz vom 14.06. bis 16.06.2019




LBrick.de


dmnk2702
11.06.2019, 19:11

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Soziales Bauen? Gibt es das?

Wenn das auf Viele zutrifft, wäre das natürlich auch K.O.



LegoUlmer
12.06.2019, 02:57

Als Antwort auf den Beitrag von dmnk2702

+1Re: Soziales Bauen? Gibt es das?

dmnk2702 hat geschrieben:

@LegoUlmer: Jein, beides. Bin Studi mit Projekterfahrung - Programmierung habe ich aus Leidenschaft gelernt, seinerzeit war ich in einem Verein aktiv und habe dort u.a. die Mitgliederverwaltung und die Buchhaltung teilautomatisiert. Dabei habe ich gemerkt, wie sehr das Leute bei langweiligen Routineaufgaben entlastet und das Leben besser und einfacher machen kann. Da habe ich auch festgestellt, dass viel Innovation heute über die Software geht und bin tiefer eingestiegen, u.a. mit diesem Projekt, dass ich erst für eine Firma ausgedacht habe und dann gemerkt habe das geht ja, wenn man paar Sachen weglässt, auch mit Lego ganz toll.
Wahrscheinlich wirst Du gesehen haben, dass sich in der Software Ansätze aus beiden Welten treffen (Netzwerkkommunikation + ein paar Fertigungsparadigmen). Leider bedeutet das auch, dass ich auch von dieser Warte aus an das Problem herangegangen bin und von der Kultur um Lego selbst nicht so ganz viel Ahnung habe, deshalb stelle ich das hier ja auch zur Diskussion.

Danke für Deine Antwort, die mich nicht allzu sehr überrascht hat.

M.E. ist Deine Herangehensweise einfach zu technisch, da bleiben Spaß und Entspannung auf der Strecke, Ingo hat dazu passende Worte gefunden, denen ich mich gerne anschließe.


Ich könnte mir aber vorstellen, dass Dein Ansatz für die Umsetzung professioneller, gewerblicher LEGO-Großprojekte interessant sein könnte, bei denen es wirklich um €/Stunde geht. Vielleicht mag sich Rene dazu ja mal äußern?



dmnk2702 gefällt das


dmnk2702
12.06.2019, 16:56

Als Antwort auf den Beitrag von LegoUlmer

Editiert von
dmnk2702
12.06.2019, 16:58

+1Re: Soziales Bauen? Gibt es das?

Danke für dein Feedback, hoffen wir mal dass der Rene bald vorbeischaut. Wie würdest du das im Zusammenhang mit Educations sehen? Du kannst damit wunderbar den Grundgedanken systemischer Optimierungen erklären (anhand von Echtzeitdaten und Erfahrungswerten die Lage einschätzen und daraus Weisungen ableiten). Das ist in meiner Branche stark im kommen. Audi z.B. fertigt den A8 nicht mehr klassisch am Fließband, sondern inetwa so wie die App entscheidungsorientiert (nur dass deren System dann halt Roboter steuert die autonom durch die Hallen fahren und viele Prozesse abseits der Fertigung integriert).



D12 gefällt das


Technix
12.06.2019, 17:50

Als Antwort auf den Beitrag von IngoAlthoefer

+1Re: Soziales Bauen? Gibt es das?

Ob der Herr Z. das aus sozialen Gründen, oder doch eher aus seiner Profilneurose heraus, veranstaltet bleibt fraglich.
Und die Farbgebung bzw. wo welches Segment dann letztendlich hinkommt, sofern es dann die kritische Inaugenscheinnahme des Herrn Z.
besteht, bestimmt wohl dann auch, wer hätte es anders vermutet, der Herr Z. Andere haben ja eh keinen Kunstsinn.

Grüßle
Technix


"Jedes Set ist ein MINDSTORMS®-Ergänzungsset."
carpe noctem!
Denn Nachts ist das Grün dunkel.
Dunkelgrün ist die Farbe der pessimistischen Hoffer.


D12 gefällt das


Gesamter Thread: