Farnheim
20.04.2019, 18:52

Editiert von
Farnheim
20.04.2019, 18:54

+26Zum In-die-Luft-gehen - Neues für die Flughafenfeuerwehr Farnheim

*knister* Mist, falsche Rubrik! ARGH!

Sendepause...



Ein vorösterliches Tatütata, werte Gemeinde!

[image]



Die Flughafenfeuerwehr meiner Stadt bekam Nachwuchs. It's a... Drehleiter! Hier mal ein Ausschnitt aus der Pressemitteilung:

Bla, bla, Einleitungstext... *Papiergeraschel* Gefunden, so hier: "Kürzlich konnte die neu ausgelieferte Drehleiter der Flughafenfeuerwehr Farnheim, der FAirport AG, in Dienst gestellt werden. Sie ersetzt ein altes Exemplar, das zuletzt durch technische Unzulänglichkeiten nur noch bedingt einsatztauglich war. Nun ist der Nachfolger da. Er hört offiziell auf den kryptischen Namen DLA (K) 26/12 L33 A-L 3.0 und verfügt über singlebereiften Allradantrieb (wie nahezu alle Fahrzeuge der Flughafenwehr), der von einem mit einem leistungsstarken 6-Zylinder-Turbodiesel, der 353 kW (480 PS) leistet, angetrieben wird. Die Besonderheit stellt der Leiterpark dar; der ist am vorderen Ende abneigbar ist, was besonders bei der verwinkelten Flughafenbebauung für verbesserte Einsatzmöglichkeiten sorgt. Der Leiterpark reicht ausgefahren bis auf 33 Metern Höhe. Für den Auf- und Ausbau der hubrettungstechnischen Ein- und Anbauten zeichnete sich FireBricks Aerials in Studgart verantwortlich." [Presseinfo/Ende]. Die Bezeichnung 26/12 bedeutet übrigens, dass gegenüber der bekannten Typisierung 23/12 eine um drei auf insgesamt 26 Metern vergrößerte Arbeitshöhe bei gleicher Traglast und Abstützungsbreite von 12 Metern erreicht wird. Ähnliche Fahrzeugtypen sind Ende letzten Jahre an die Feuerwehr Hamburg geliefert worden.

[image]


[image]


[image]


[image]


[image]



Soweit zur (fiktiven) Geschichte. Nun zum Modell. Beim vorrangigen Ziel meine Fahrzeugschar nach zund nach um eine Noppe zu verbreitern, harderte ich bislang mit der Überarbeitung einer Drehleiter. Zumindest, was die Bestandsfahrzeuge anbelangt. "Also, baun wa doch kurzum wat neuet", dachte ich mir noch so lebensmüde und legte gleich mit dem Aufbau los. Genauer gesagt mit dem Geräteaufbau hinter dem Fahrerhaus. Dieser sollte den aktuell gültigen Vorbildern entsprechend über ein großes Gerätefach verfügen, daher auch die Sonderform der "Jalousie"-artigen Abdeckung mittels Fliesen. Der komplette Fahrzeugufbau ließ sich dann doch relativ schnell komplettieren und in der Länge auf ein optisch gesundes Maß ausloten. Auch die Fixierung auf dem Chassis mittels Jumpern stellte glücklicherweise kein Hexenwerk dar. Kniffelig wurde es in der Baugröße jedoch mit der darstellbaren Abstützung. Hier musste schließlich ein Kompromiss dafür sorgen, dass die DLK sowohl fahrbar ist als auch mit der ausgefahrenen Abstützung dargestellt werden kann. Mein mir erdachter Kompromiss sieht also vor, dass das vordere Abstützungspärchen im Fahrmodus unter dem Fahrzeug Platz findet, das hintere aber nur zum Teil - der Rest muss also gesondert mitgeführt werden - sprich in meiner Hand. Nicht optimal, aber eine bessere Lösung habe ich derzeit (noch) nicht. Wer aber etwas hilfreiches beisteuern mag, darf sich eingeladen fühlen, mir högschd gerne ein paar Denkansätze zu schenken. Dafür sei dem Ideengeber vorab aufs Äußerste gedankt. Das Farbschema stellt indes keine Besonderheiten dar und orientiert sich an den zuletzt vorgestellten Fahrzeugen. Einige Details, die man den Fotos entnehmen kann, vervollständigen das Fahrzeug.

[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]



Puh, Ende mit Erzählen. Jetzt kommt Ihr! Lasst ein Like oder Kommentar zurück. Ick freu mir. Und die Lüüt vonne Füerwehr ooch.

[image]



Frohe Ostern - hoffentlich ohne Blauhorn und Martinslicht,
Maik


[image]


Dirk1313 , Legomichel , Legoviller , Turez , HoMa , Matze2903 , Legobecker , Thomas52xxx , cimddwc , cubo , n3t3rb , Dotterbart , MTM , Ferdinand , jwt3004 , mcjw-s , Walton , Legoben4559 , moctown , JuL , Pete378 , AdmiralStein , heinz , Markdortmund , Heather , SirJoghurt gefällt das (26 Mitglieder)


Legoviller
20.04.2019, 19:21

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

Re: Zum In-die-Luft-gehen - Neues für die Flughafenfeuerwehr Farnheim

Hallo Maik,
Wieder einmal ein gelungenes MOC. In 5w passen die Proportionen viel besser.
Grüße
Wolfgang



Dorothea Williams
20.04.2019, 23:54

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

Re: Zum In-die-Luft-gehen - Neues für die Flughafenfeuerwehr Farnheim

Drum seh’,
wie bei der SE?

Gut, genug der grausigen Dienstkunst. Aber vielleicht eine Anregung? Das horizontale Ausfahren der Stützen muß bei dieser Variante allerdings mittels Teiletausch simuliert werden. Nicht unbedingt meine Präferenz, aber bei Spurbreite 4 eben auch nicht anders zu realisieren.

Unter anderem mit solchen Abstützsystemen gehe ich gedanklich regelmäßig zu Bett, ohne daß mir dabei am nächsten Morgen allerdings die Erleuchtung ins Gesicht geschrieben steht, als vielmehr der fehlende Schlaf ob all der Nachdenkerei über vermeintlich unlösbare Fragen. (Schau ich hinein, bricht der Spiegel…)


Nur wenige finden den Weg. Manche erkennen ihn nicht, manche wollen das gar nicht.


Dorothea Williams
21.04.2019, 02:07

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

Re: Zum In-die-Luft-gehen - Neues für die Flughafenfeuerwehr Farnheim

Es muß natürlich Dichtkunst heißen.


Nur wenige finden den Weg. Manche erkennen ihn nicht, manche wollen das gar nicht.


jjinspace
24.04.2019, 13:28

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

Re: Zum In-die-Luft-gehen

Farnheim hat geschrieben:

*knister* Mist, falsche Rubrik! ARGH!

Ach, und ich dachte jetzt kommt das neulich mal irgendwo angedeutete Feuerwehr-Raumschiff ...
Aber das hat dir jemand anderes nahegelegt, wenn ich mich recht erinnere.


J. J. in Space
8. Berliner SteineWAHN!

Sei du selbst, andere gibt es schon.


JuL
25.04.2019, 23:00

Als Antwort auf den Beitrag von jjinspace

Re: Zum In-die-Luft-gehen

Saluton!

jjinspace hat geschrieben:

Farnheim hat geschrieben:
*knister* Mist, falsche Rubrik! ARGH!

Ach, und ich dachte jetzt kommt das neulich mal irgendwo angedeutete Feuerwehr-Raumschiff ...
Aber das hat dir jemand anderes nahegelegt, wenn ich mich recht erinnere.

:-)

Ad LEGO!
JuL


„Altgrau“ facere necesse est.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie mir nennen. Ich lerne nämlich gerne dazu (ich bin allerdings „Altschreiber“).


jjinspace
26.04.2019, 22:25

Als Antwort auf den Beitrag von JuL

Re: Zum In-die-Luft-gehen

JuL hat geschrieben:


Oh cool, das kannte (und meinte) ich aber noch nicht.
Sehr schön!


J. J. in Space
8. Berliner SteineWAHN!

Sei du selbst, andere gibt es schon.


Thomas52xxx
02.06.2019, 21:37

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

Re: Zum In-die-Luft-gehen - Neues für die Flughafenfeuerwehr Farnheim

Lieber Maik, ich wünsche Deinen alten und neuen Fahrzeugen mehr Erfolg und eine längere Lebensdauer, als es diesem Fahrzeug beschieden war.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download