Thomas52xxx
17.03.2019, 10:45

+10Foren gegen Artikel 13.

Ich fürchte, dass dieses Thema für uns gar nicht so Off-Topic sein könnte, wie es die Kategorie einen glauben lässt.

Bei Netzpolitik.org gibt es einen Bereicht zu "Foren gegen Artikel 13".


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


SirJoghurt , AdmiralStein , dino , LegoLars98 , Rico , Kirk , JuL , XoverBrick , Tenderlok , LegoUlmer gefällt das (10 Mitglieder)


24 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Haniwa
23.03.2019, 14:58

Als Antwort auf den Beitrag von riepichiep

Re: Foren gegen Artikel 13.

Ich denke riepchiep hat ein absolut treffendes Beispiel gegeben.

Ohne Uploadfilter gibt es keine Chance sich rechtskonform zu verhalten.
Mit Uploadfiltern eigentlich auch nicht, aber bei Verwendung eines Filters eines namhaften Herstellers besteht zumindest die Chance eine strafmildernde Anerkennung der unternommenen "größtmöglichen Anstrengung" zu erhalten.

Sollte der Mist tatsächlich wie zu befürchten kommen, dann wäre es meiner Ansicht nach am besten/sichersten zu einem Provider im nicht-EU Ausland umzuziehen, der eine Anonymisierung des Domaininhabers und Admin-C ermöglicht. Das Impressum sollte dann natürlich auch geändert werden bzw. entfallen ^^


Gruß
Haniwa


LoonyBrick
26.03.2019, 09:36

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+8Re: Foren gegen Artikel 13.

Bei dem Thema wandere ich auch im Sekundentakt durch alle Gefühlslagen ...

Ich finde es einfach unverständlich, wie blauäugig hier versucht wird, ein Gesetz durchzudrücken, welches von nahezu allen Experten als nicht umsetzbar angesehen wird und im Endeffekt zu Overblocking führen wird. Und die angedachten Ideen der CDU, bei der Umsetzung ins nationale Recht was zu ändern, klingen doch sehr scheinheilig. Wer weiß, wer überhaupt in 2 Jahren die Regierung stellt ...

Sascha Lobo dazu auf Twitter:

"Ja, wir schießen uns erstmal in den Fuß, aber wir machen das in der Nähe eines Krankenhauses, versprochen."



Die EU versucht, die großen US-Konzerne zu brechen und führt dann eine Regelung ein, die genau diese US-Konzerne stärken wird ...

EU-Politiker verhalten sich vergleichbar zu Trump und bezichtigen 5 Millionen Menschen als Bots, gekauft von google & youtube. Die CDU haut einen Tag nach den europaweiten Protesten noch einen raus und behauptet, die Teilnehmer hätten alle 450€ bekommen. Ganz ehrlich, hat das noch etwas mit Politik zu tun?
Für die jungen, europa-positiven Menschen ist das einfach nur ein Schlag ins Gesicht. Dazu auch ein passender Kommentar der Tagesschau: So entsteht Politikverdrossenheit

Ich selber war am Samstag auf der Demo in Berlin und war überwältigt, wie viele gerade junge Menschen da waren. Ich bin 35 und fühlte mich alt. Viele der Schilder und Plakate zeigten die unglaubliche Kreativität, die das Internet ausmachen. Ich warte noch auf meine 450€ ...

Durch die angedachten Änderungen des Urheberrechts und spätestens durch die angesprochenen Terrorfilter sehe ich noch ein weiteres Probleme aufkommen: man muss nicht allzuweit denken, um darauf zu kommen, das eine entsprechende Infrastruktur auch missbraucht werden kann. Gerade bei den EU-Staaten mit Demokratiedefizit - ich schmeiße mal Ungarn, Polen und Italien in die Runde - ist da einiges vorstellbar. Russland will ein eigenes Intranet aufbauen, warum dann nicht auch andere?


Um aus dem Offtopic mal wieder raus- und zurück zu Foren zu kommen:
Ich nutze Foren seit 20 Jahren regelmäßig, davon seit 15 Jahren auch beruflich - als IT'ler sind Foren ein unglaublicher Wissensschatz und für mich unerlässlich. Ohne diese Quellen hätte ich vieles nicht oder nur mit massiver Verzögerung umsetzen können. Das Offline-nehmen von TS letzte Woche war gut, um darauf aufmerksam zu machen!


Meine Sets (unvollständig) bei Rebrickable


SirJoghurt , Thomas52xxx , riepichiep , tobb , Navigation , AdmiralStein , LegoUlmer , JuL gefällt das (8 Mitglieder)


riepichiep
26.03.2019, 18:43
@LoonyBrick

+1Re: Foren gegen Artikel 13.

Große Scheisse, das.



LegoUlmer gefällt das


Turez
26.03.2019, 19:07

Als Antwort auf den Beitrag von riepichiep

+6Re: Foren gegen Artikel 13.

Hi,

riepichiep hat geschrieben:

Große Scheisse, das.


und alles womöglich nur fürn bisschen Gas.
https://edition.faz.net/f...24c1be19d1faf/?GEPC=s3

Politik zum Abgewöhnen.

Aber immerhin kurbelt es vielleicht die Wahlbeteiligung an. Falls jemand noch eine Anregung dafür braucht, hier die deutschen Abstimmungsergebnisse:
https://twitter.com/Pirat...us/1110545583289389056

Gruß
Jonas



Navigation , AdmiralStein , ThomaS , SirJoghurt , LoonyBrick , JuL gefällt das (6 Mitglieder)


SirJoghurt
26.03.2019, 19:51

Als Antwort auf den Beitrag von Turez

Editiert von
SirJoghurt
26.03.2019, 19:58

Re: Foren gegen Artikel 13.

n`Abend

Turez hat geschrieben:


und alles womöglich nur fürn bisschen Gas.
https://edition.faz.net/f...24c1be19d1faf/?GEPC=s3


yop, aber was soll man von einem Ex-Banker auch erwarten, oder sonem schwattlap (schwätzer) aus der CDU
aber wenn wundert`s, wieso weshalb warum...

lg =)

eDiT_

lol, geiler Banner @ Navi


Divide Et Impera | Mensch Sein!


Dorothea Williams
26.03.2019, 20:09

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Foren gegen Artikel 13.

Wow! Das sind ja ganz neue Töne. Zufall oder Absicht? (Absicht würde ich sehr begrüßen.)

[image]


Nur wenige finden den Weg. Manche erkennen ihn nicht, manche wollen das gar nicht.


Navigation
26.03.2019, 20:37

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

+6Re: Foren gegen Artikel 13.

Dorothea Williams hat geschrieben:

Zufall oder Absicht?


vollste Absicht.

Für die Befürworter der Reform, die darauf verweisen doch erstmal abzuwarten, was denn die Auswirkungen sein werden: Das SIND bereits die Auswirkungen


Instagram | www.BRICK.art | Facebook | flickr


riepichiep , AdmiralStein , SirJoghurt , Thomas52xxx , LegoUlmer , JuL gefällt das (6 Mitglieder)


Tenderlok
26.03.2019, 21:13

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Editiert von
Tenderlok
26.03.2019, 21:14

Re: Foren gegen Artikel 13.

’n Abend zusammen,

zugegebenermaßen habe ich von dem Thema wenig bis gar keine Ahnung. Und die Art und Weise, wie hier Entscheidungen am Wahlvolk vorbei gefällt werden, stößt auch mir sauer auf.

Aber wenn ich die Ausführungen zum Artikel hier auf Wikipedia lese, dann frage ich mich:
Sind Seiten wie 1000steine überhaupt betroffen? Werden hier nicht eigentlich größtenteils nur Links angeboten, und die Dateien selbst liegen woanders, bei Bildhostern wie Flickr oder Bricksafe oder eben bei Youtube?

In diesem Fall liegt der schwarze Peter dann doch bei diesen Seiten, und als Forenbetreiber kann man sich darauf berufen, dass die Inhalte ja „sauber“ sein müssen, wenn sie von den Hostern zugelassen wurden - oder ist das zu naiv?
Und verfolgt 1000steine überhaupt den „Zweck der Gewinnerzielung“?

Nachdenkliche Grüße
Sven



riepichiep
26.03.2019, 21:25
@Tenderlok

Re: Foren gegen Artikel 13.

Tenderlok hat geschrieben:

’n Abend zusammen,

zugegebenermaßen habe ich von dem Thema wenig bis gar keine Ahnung. Und die Art und Weise, wie hier Entscheidungen am Wahlvolk vorbei gefällt werden, stößt auch mir sauer auf.

Aber wenn ich die Ausführungen zum Artikel hier auf Wikipedia lese, dann frage ich mich:
Sind Seiten wie 1000steine überhaupt betroffen? Werden hier nicht eigentlich größtenteils nur Links angeboten, und die Dateien selbst liegen woanders, bei Bildhostern wie Flickr oder Bricksafe oder eben bei Youtube?

In diesem Fall liegt der schwarze Peter dann doch bei diesen Seiten, und als Forenbetreiber kann man sich darauf berufen, dass die Inhalte ja „sauber“ sein müssen, wenn sie von den Hostern zugelassen wurden - oder ist das zu naiv?
Und verfolgt 1000steine überhaupt den „Zweck der Gewinnerzielung“?

Nachdenkliche Grüße
Sven


Naja, auch Texte sind urheberrechtlich geschützt. Da gehts ja schon los. Es müsste verhindert werden, dass hier jemand Gedichte oder Liedtexte hochlädt.
Und da 1000steine einen Shop hat, ist die Gewinnerzielungsabsicht doch ziemlich wahrscheinlich (zumindest für den Juristen)



Thomas52xxx
26.03.2019, 23:07

Als Antwort auf den Beitrag von Navigation

+2Re: Foren gegen Artikel 13.

Navigation hat geschrieben:

Das SIND bereits die Auswirkungen

Mein Wahlverhalten wird die Schuldigen nicht treffen, da diese auch vorher bei meiner Wahlentscheidung nicht relevant gewesen wären.

Hilfreich für die Wahlentscheidung bei der Europwahl auch diese Übersicht. Interessant die relativ vielen Ja-Stimmen und Abwesenden BefürworterInnen bei den GrünInnen.

Meine Gewerkschaft ist nach einer bösen Mail von (sicher nicht nur) mir von den Zustimmungs-Anzeigen verschwunden. Was mit dem Abo meiner Tageszeitung, die sich hinter diese "Reform" gestellt hat passiert, wird der Familenrat entscheiden. Heise hat sich zum Glück klar positioniert, da brauch ich nicht kündigen...

Bin sehr gespannt wie der Scherbenhaufen nach der Europawahl wegdiskutiert wird. Ich vermute, Reinhard Mey hatte bereits vor 30 Jahren eine Vorahnung.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


LegoUlmer , Navigation gefällt das


14 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: