Farnheim
18.03.2019, 09:07

Editiert von
Farnheim
18.03.2019, 09:10

+20"Think Big(ger) 2.0" in Farnheim

Hallo werte Gemeinde,

et is ja noch nicht allzu lange her, dass ich mein erstes 6wide-Fahrzeug vorstellte. Dazu erwähnte ich auf meinem Blog, dass der Erstling lediglich als 6w-Fingerübung gedacht war. Jedoch war ich jetzt aber doch nicht willens ihn zu zerlegen. Primus inter pares. Und so bekam er kurzum einen großen Bruder an die Seite gestellt.

[image]



Und damit sich ein schlagkräftiger Löschzug nach ICAO-Standards vervollständigt, sollen es einmal insgesamt vier große, physische Flughafenöschfahrzeuge werden. Schließlich errang das Luftdrehkreuz Farnheim die höchste Kategorie 10 und muss die geforderten 32.200 L Löschmittel mit einer Auswurfmenge von 11.200 Litern innerhalb von 3 Minuten gewährleisten, die auf drei Fahrzeuge verteilt werden müssen. Das vierte Fahrzeuge dient später als Reserve.

[image]


[image]


[image]


[image]



Die Umgestaltung des Fahrzeugparks der Flughafenfeuerwehr schreitet voran. Dank der neuen Aufkleberbögen der Xtra-Serie konnte ich die beiden Fahrzeuge auch mit einer weithin sichtbaren Nummerierung versehen. Im Wesentlichen entspricht die vierachsige Version der des kleinen Erstlings, lediglich der hochreichende Löscharm, das sog. High Reach Extendable Turret, ist eine der größeren ausstatterischen Unterschiede – mal abgesehen von Länge und der Anzahl der Achsen. Vorbildgerecht ausrüstet ist er mit Löschlanze, separatem Werfer und ein bisschen Gegreeble, wie Cran sagen würde. Ich entschiedmich übrigens, den vertikalen Schlitz auf Kabinenhöhe zu belassen. So hat es optisch etwas mehr von einer Türandeutung.

[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]



Der Vollständigkeit halber nachfolgend ein paar angenommene technische Daten:

Fahrzeug: Pacer8 (8x8)
Hersteller: Firebrick
Antrieb: 12-Zylinder-Turbodiesel mit 8-Stufen-Automatikgetriebe, Drehmomentumwandler und Retarder
Leistung: 919 kW (1250 PS) Betriebsleistung, 1030 kW (1400 PS) unter Volllast (Alarmfahrt)
Pumpenmotor: 6-Zylinder-Dieselaggregat mit 360 kW (480 PS)
Beschleunigung: 0-80 km/h in 12 Sek. (128 km/h Höchstgeschwindigkeit)
Löschmittel: 12.500 Liter Wasser, 1.500 L Schaum, 500 kg Pulver
Pumpe: FPN-10-10000 (10.000 L Wasser/Min. bei 10 bar)
Werfer HRET: 8.000 L/Min. (Wurfweite 90 Meter)
Werfer Front: 3.500 L/Min. (Wurfweite (80 Meter)

Gesamtgewicht: 48.000 kg

So bleibt mir nur noch zu hoffen, dass der Brummer auch Euch gefällt. So freue mich nun auf Euer Feedback.

Monströse Grüße,
Maik


[image]


Mitglieder, denen dieses MOC gefällt:

Lok24 , Thomas52xxx , SirJoghurt , Seeteddy , Legoviller , Brixe , Legobecker , sir-snotti , Heather , cimddwc , Turez , Dorothea Williams , Jojo , Dirk1313 , Legoben4559 , Pete378 , Legomichel , mcjw-s , JuL , Red Boy 91 (20 Mitglieder)

Farnheim
18.03.2019, 09:10

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

Editiert von
Farnheim
18.03.2019, 09:15

Re: "Think Big(ger) 2.0" in Farnheim

Huch, Doppelposting... – gelöscht.


[image]


Thomas52xxx
18.03.2019, 09:53

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

Re: "Think Big(ger) 2.0" in Farnheim

Wie immer ein geniales, tolles Monster. Leider durftest Du diesmal keine Beladung austüfeltn, ist das Teil doch fast ausschließlich mit Löschmitteln gefüllt.

Was mir besonders gefällt. Obwohl der "Große" eine Verlängerung des "Kurzen" um zwei Achsen darstellt, sind beide Versionen absolut stimmig. Da wirkt nichts drangebastelt.


Gruß
Thomas


Farnheim
18.03.2019, 10:06

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: "Think Big(ger) 2.0" in Farnheim

Hi Thomas,
hab vielen Dank. In der Tat lässt sich diese Karrosserie-Form problemlos in beliebiger Länge darstellen, sodass es auch optisch passt und glaubwürdig wirkt. Der Hersteller hat natürlich mit dem Pacer6 auch einen Dreiachser im Programm, aber der ist nichts für die Farnheimer. Nächstes Jahr, zur Interschutz, soll ein MegaPacer8 vorgestellt werden – mit insgesamt 20.000 L Löschmittel.

Grüße,
Maik


[image]


Legoviller
18.03.2019, 10:29

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

Re: "Think Big(ger) 2.0" in Farnheim

Hallo Maik,
Wieder einmal eine Kreation typisch Farnheim.

Irgendwie habe ich Schwierigkeiten mir vorzustellen, wie die Besatzung ins Fahrzeug kommen soll. Bei den Flugplatzlöschfahrzeugen liegen die Einstiege vor den Vorderachsen, z.T. auch mit verglasten Türen; und auch die Fenster der Fahrerkabine sind weiter nach unten gezogen.

Wäre es bautechnisch machbar, den Aufbau insgesamt um eine Platte tiefer zu legen, um den Abstand zwischen Rädern und Aufbau zu optimieren?

Trotzdem bleibt es ein ansprechendes MOC.

Grüße
Wolfgang



Heather
18.03.2019, 12:22

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

Re: "Think Big(ger) 2.0" in Farnheim

Suuuper, Maik!

Das sind ja mal echt griffige Teile. Da fällt es mir gar nicht schwer, auf‘s Auspacken und Einräumen und Auspacken ... zu verzichten.
Wie stets, eine exzellente Präsentation sehr gefälliger Fahrnheimer. Die Leistungsbeschreibung des Fuhrpark-Zuwachses macht‘s richtiig rund.

Liebe Grüße
Heather, FFF (Feuerwehr Fahrnheim Fan)


@ Legoviller
Boah glaubse, geht‘s noch? Wohl noch nie watt von VATS (Versenk-Ausklapp-Trittstufen) gehört?



Farnheim
18.03.2019, 13:20

Als Antwort auf den Beitrag von Legoviller

Re: "Think Big(ger) 2.0" in Farnheim

Hallo Wolfgang,
danke Dir, auch für die kritische Anmerkung. Natürlich hast Du damit völlig recht. Grundsätzlich wollte ich etwas wie einen Ziegler Z8 zum Vorbild nehmen, aber dann verselbstständigte sich das Gebaute und heraus kam diese eher "unpraktische" Variante. Allerdings fand ich die Silhouette stimmig; eben ohne große Überhänge. Aber Du weißt, es braucht ja immer etwas Luft nach oben und beim nächsten Refurbishment die überhängende, verglaste Kabine in Angriff. Aber bis dahin müssen die Wehrleute halt klettern...

Und flacher sollte er auch noch zu bauen sein.

Viele Grüße,
Maik


[image]


Farnheim
18.03.2019, 13:24

Als Antwort auf den Beitrag von Heather

Re: "Think Big(ger) 2.0" in Farnheim

Danke Dir sehr, Erika!
Das freut mich doch zu hören, dass er Dir gefällt.

*hihi* Aber Wolfgang ist ja vom Fach. Und wenn es einer weiß, dann er.

Feuerrote Grüße,
Maik


[image]


Dorothea Williams
18.03.2019, 13:47

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

Re: "Think Big(ger) 2.0" in Farnheim

Iieehhh, Spurbreite 6! Da geht einer zunehmend fremd. Aber den Proportionen tut das breitere Maß schon ganz gut. Manchmal muß man eben mit Konventionen brechen, und seien es die eigenen.

Mit den #6070-Scheiben habe ich auch schon experimentiert. Leider muß man sehr hoch bauen, will noch eine Figur darunter Platz finden. Und daß ein Figur ihren Platz findet, ist geradezu ein Muß.

Löscharme gibt’s bei mir inzwischen auch. Da könnten wir uns ja einmal die Hand – pardon, den Arm schütteln.


Nur wenige finden den Weg. Manche erkennen ihn nicht, manche wollen das gar nicht.


LouisB
18.03.2019, 15:13

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

Editiert von
LouisB
18.03.2019, 15:31

Re: "Think Big(ger) 2.0" in Farnheim

Dorothea Williams hat geschrieben:

Iieehhh, Spurbreite 6! Da geht einer zunehmend fremd.


Hat da jemand breitere Straßenplatten bekommen?
Aber bei 6 breiten Feuerwehrautos erwarte ich eigentlich eine Lenkung, wie bei meinem Ersten ...

336

[image]


https://www.1000steine.de...?dbac=e&setid=5803



Legoviller
18.03.2019, 17:03

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

Re: "Think Big(ger) 2.0" in Farnheim

Hallo Dorothea,

Maik hat begonnen, seine MOC-Fahrzeuge auf LKW-Basis in 5w zu bauen. Bei einer Fahrzeugbreite im Original von 2,5 m entsprechen 6w dann 3,0 m. Und dies ist die Originalbreite von großen Flugplatzlöschfahrzeugen auf großen Flughäfen.

Grüße
Wolfgang



Legoviller
18.03.2019, 17:07

Als Antwort auf den Beitrag von Heather

Re: "Think Big(ger) 2.0" in Farnheim

Hallo Heather,

Natürlich kenne ich aus meiner beruflichen Tätigkeit sehr viel zu dem Thema Feuerwehrfahrzeuge.
Vielleicht einmal Ziegler, Rosenbauer oder Oshkosh googeln.

Grüße
Wolfgang



Gesamter Thread: