Thomas52xxx
17.03.2019, 10:45

+10Foren gegen Artikel 13.

Ich fürchte, dass dieses Thema für uns gar nicht so Off-Topic sein könnte, wie es die Kategorie einen glauben lässt.

Bei Netzpolitik.org gibt es einen Bereicht zu "Foren gegen Artikel 13".


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder


SirJoghurt , AdmiralStein , dino , LegoLars98 , Rico , Kirk , JuL , XoverBrick , Tenderlok , LegoUlmer gefällt das (10 Mitglieder)


34 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Dorothea Williams
27.03.2019, 00:53

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+10Re: Foren gegen Artikel 13.

Mich beschleicht da schon seit einiger Zeit an ganz unheilvoller Gedanke. Ist der Wachhund – also Uploadfilter – erst einmal vor der Türe postiert, läßt er sich doch im handumdrehen auf das Erschnüffeln neuer (Extra)Würste abrichten. Sind es heute noch (vermeintliche) Urheberrechtsverstöße, könnten es morgen schon sein…? Dem Wachhund ist es einerlei, nach welch verführerischen Düften er seine Nase reckt. Aber dessen Halter schon weitaus weniger, hat er nur genug niederträchtiges im Sinne.

Vielleicht sollten wir alle, aber manche Irrlichter ganz besonders, wieder einmal unter dem Buchstaben O wie Orwell ins Bücherregal greifen. Viel zu lange schon scheint er mir dort ungelesen herumzustehen.


Nur wenige finden den Weg. Manche erkennen ihn nicht, manche wollen das gar nicht.


LegoUlmer , Brixe , Navigation , LoonyBrick , SirJoghurt , AdmiralStein , Kirk , Andi , JuL , lawomy gefällt das (10 Mitglieder)


Kirk
27.03.2019, 12:02

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

+1Re: Foren gegen Artikel 13.

Hallo Dorothea,
Dein unheilvoller Gedanke wird bereits in Kürze Realität, wenn die Anti-Terror-Verordnung der EU per sofort in Kraft tritt.
Gruss
Thomas

PS:
Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.
Niemand hat die Absicht, eine PKW-Maut einzuführen.
Niemand hat die Absicht, das Internet zu zensieren.
Alle Bots, die Gegenteiliges behaupten, verbreiten Fake-News!


\\//_ Build long and ℘rosper!


SirJoghurt gefällt das


Thomas52xxx
16.04.2019, 07:25

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+6Re: Foren gegen Artikel 13.

Jetzt ist der Drops gelutscht. Das ganze wurde gestern im Rat für Landwirtschaft und Fischerei verabschiedet. Hätte sich Deutschland enthalten wäre die Vorlage abgelehnt gewesen.

Ein Heise-Autor schreibt in seinem Kommentar dass Julia Klöckner (CDU) auf Weisung von Justizministerin Katharina Barley (SPD) so abgestimmt hätte. Eine andere Quelle zu diesem Detail habe ich leider auf die Schnelle nicht gefunden.

Nachdem die SPD in sich quasi in letzter Sekunde gegen die Reform gestimmt hatte, hat sie also in letzter Sekunde, mal wieder, mit großen Bauschmerzen und Protestnote, für etwas gestimmt was ihre Basis eigentlich nicht wollte. Das typische "Links blinken und dann scharf rechts abbiegen".

Um das ganze mit Fröhlichkeit zu ertragen, lasse ich Marc-Uwe Kling dazu passend ein Lied trällern.



Eine schöne Glosse findet sich beim NDR. Daraus der schönste Satz als - künftig wahrscheinlich viel zu langes - Zitat.
Ich nehme stark an, die Abstimmung wird der Winzerstochter und Weinkönigin nicht leicht gefallen sein. Sie hat es ja eigentlich nicht so sehr mit verbindlichen Vorschriften und setzt lieber auf Freiwilligkeit und Symbolpolitik. Hätte sie in dieser Sache wirklich etwas zu sagen gehabt, hätte sie wahrscheinlich dafür gesorgt, dass Google, Facebook und Youtube ein Urheberwohl-Label auf ihre Internetseiten hätten kleben müssen, mit dem sie versichert hätten, dass die armen Schweine von Autoren und Musikern ziemlich artgerecht gehalten werden und ansonsten froh sein dürfen, dass ihre Werke Auslauf und Verbreitung finden, statt in den engen Käfigen des Urheberrechts eingesperrt zu werden.


BTW: Ich finde es dumm und töricht, dass Entscheidungen von großer Tragweite die eine große Mengen Menschen bewegt hat mal wieder in einem überhaupt nicht in der Sache zuständigen Thema beschlossen werden, nur weil dieser gerade Tagt und die Mehrheiten dort passend erscheinen. Wer sich so verhält braucht sich über eine Verdrossenheit und Skepsis gegenüber den Gremien der Europäischen Union nicht zu verwundern.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder


dino , H0mer , Navigation , Legobecker , Pete378 , IngoAlthoefer gefällt das (6 Mitglieder)


H0mer
16.04.2019, 08:56

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Editiert von
H0mer
16.04.2019, 09:12

Re: Foren gegen Artikel 13.

Immer dieser "Rat für Landwirtschaft und Fischerei". Dort wurde schon ACTA durchgewunken, genauso wie die völlig beknackten EU Softwarepatentregeln und dieser Abhördeal mit der ECHELON EU-USA Kooperation.... Ein Schelm wer Böses denkt.

Julia Reda hatte noch vor der Abstimmung auf Twitter klar gemacht wie wichitg die Stimme von Deutschland ist.

Wenn Deutschland sich enthält, wäre die Reform abgelehnt. Wenn Deutschland zustimmt, wäre sie angenommen


@Thomas: Ich hab gerade versucht herauszufinden ob die Verräterpartei Karte gerade wirklich angebracht ist.
Heise:
[...] ebenso zustimmte wie die deutsche Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU), die vorher eine entsprechende Anweisung von Justizministerin Katharina Barley (SPD) bekommen hatte


Diese Anweisung finde ich allerdings nirgends und ich sehe auch nicht unbedingt warum eine SPD Justizministerin einer CDU Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft eine Anweisung geben könnte im Bezug auf eine Stimmabgabe im "Rat für Landwirtschaft und Fischerei".
Kannst du da Licht ins Dunkel bringen?

Das einzige was ich finde ist das hier:
Justizministerin Barley hat ihren Ministerkollegen vorgeschlagen, die EU-Urheberrechtslinie abzunicken. Zugleich sollte die Richtlinie "ohne das Instrument Uploadfilter" auskommen. Unklar bleibt, ob das möglich ist.

https://www.mdr.de/nachri...orm-zustimmen-100.html
a) Typisch für die SPD mal wieder bei der kleinsten Briese umgekippt.
aber auch b) Nur weil irgendjemand irgendetwas vorschlägt ist das ja kein "Handeln auf Anweisung". Das sieht mir arg so aus als wollte die CDU da in der Öffentlichkeit den "schwarzen Peter" einfach an die SPD weitergeben.



dino
16.04.2019, 09:25

Als Antwort auf den Beitrag von H0mer

+1Re: Foren gegen Artikel 13.

Aus dem von Dir verlinkten Artikel:

Das EU-Parlament hatte die Reform bereits beschlossen. Nun wird der EU-Rat - dem alle Regierungen der Europäischen Union angehören - voraussichtlich am 15. April entscheiden. Barley stimmt nicht selbst ab. Das sollen die eigentlich fachfremden Agrarminister tun, um noch eine Billigung vor der Europawahl zu erreichen. Für Deutschland entscheidet also Julia Klöckner. Jedoch muss Barley als zuständige Ministerin die Weisung erteilen. Wird die Richtlinie angenommen, haben die EU-Mitgliedstaaten zwei Jahre Zeit, sie umzusetzen.



H0mer gefällt das


Turez
16.04.2019, 09:46

Als Antwort auf den Beitrag von H0mer

Editiert von
Turez
16.04.2019, 10:23

Re: Foren gegen Artikel 13.

Moin zusammen,

die Überlegung, wer für die Bundesregierung im Ministerrat abstimmt, halte ich ehrlich gesagt für ziemlich irrelevant. Da die Regierung die Richtlinie mit ausgehandelt und somit quasi vorher schon zugestimmt hat, hätte jeder Minister mit ja gestimmt. Dass Frau Barley in letzter Sekunde den Schmidt gemacht und gegen die zuhause abgesprochene Position gestimmt hätte, kann man glaube ich getrost vergessen.
Ansonsten dazu: https://www.tagesschau.de...-urheberrecht-101.html

Viel interessanter als die Diskussion um die deutsche Vertreterin finde ich ja unsere in rechtlicher Hinsicht unbedeutende Protokollerklärung (PDF). Die führt überraschend umfangreich und konkret auf, wie das Gesetz hätte sein sollen. Unter anderem heißt es dort auch

"Zugleich werden wir klarstellen, dass Dienste wie Wikipedia, Hochschul-Repositorien, Blogs und Foren, Software-Plattformen wie Github, SpecialInterest-Angebote ohne Bezüge zur Kreativwirtschaft, Messengerdienste wie WhatsApp, Verkaufsportale oder Cloud-Dienste nicht zu Plattformen im Sinne des Artikels 17 gehören."

Doof nur, dass sich das eben in der Richtlinie nicht wiederfindet.

Gruß
Jonas


[image]


Unterstütze diese Lok bei IDEAS und zeige LEGO, dass es wieder an der Zeit für eine richtige Creator-Expert-Eisenbahn ist! (Bild=Link)


DorasDanas
16.04.2019, 09:52

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+1Re: Foren gegen Artikel 13.

Und wer ist Schuld? Allen voran der Vollvossten und die anderen EVP-Lobbyhuren, mit Unterstützung der Verräterpartei. Ich kann der Situation aber tatsächlich noch etwas Positives abgewinnen:

Liebe Politiker der "Volksparteien", ihr habt einen guten Teil einer Generation geprägt, euch nie wieder und auch nicht erstmals zu wählen. Denn an die erste große Demonstration und das Thema, um das es da ging, erinnert man sich sein Leben lang. Alle paar Jahre aufs Neue bei jedem Blick auf einen Wahlzettel.

So, es ist schönes Wetter draußen, ich gehe jetzt mal ein paar Vollvossten-Wahlplakete bearbeiten. Die hängen nämlich schon.

Grüße

Doras


Die Teile können nichts dafür, dass sie so komisch zusammengebaut sind.


Thomas52xxx gefällt das


Thomas52xxx
16.04.2019, 09:59

Als Antwort auf den Beitrag von DorasDanas

Re: Foren gegen Artikel 13.

DorasDanas hat geschrieben:

So, es ist schönes Wetter draußen, ich gehe jetzt mal ein paar Vollvossten-Wahlplakete bearbeiten. Die hängen nämlich schon.

Auch wenn solche Ambitionen nachvollziehbar sind. Ich würde das nicht tun, denn es kann viel Ärger geben. Den im Artikel unterbreiteten Alternativvorschlag finde ich gut. Fotos machen, digital nachberbeiten und veröffentlichen. Noch ist Satire nicht verboten.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder


Seeteddy
16.04.2019, 10:20

Als Antwort auf den Beitrag von DorasDanas

Re: Foren gegen Artikel 13.

Hi Doras,

lass' die Wahlplakate mal schön in Ruhe.

"Der beste Platz für den Politiker ist das Wahlplakat - dort ist er tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen."
Loriot

Ich sehe, zur Vermeidung einer rabenschwarzen Zukunft, nur die Möglichkeit, auf friedlichem Wege, diese ganzen Blockflötenparteien unter 5% zu wählen.
Ob der Herrgott jedoch so viel Hirn vom Himmel schmeißen wird?

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


stephanderheld
16.04.2019, 12:11

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Foren gegen Artikel 13.

Hei,

ich möchte nicht unnötig Lebenszeit verschwenden und jetzt großartig suchen, aber hatte bei der Glyphosat-Abstimmung nicht auch einer von der Süddeutschen Separatisten Partei ENTGEGEN der Anweisung/Empfehlung des vorgesetzten Dienstherren gestimmt? Irgendwas kreist da so in meinem Hinterkopf???

Und, was hat es dem Vogel geschadet?


Was die Geschichte mit den Wahlplakaten angeht. Erstens finde ich diese Verschandelung der Landschaft schon seit Jahren nicht mehr zeitgemäß, zum Anderen frage ich mich, warum man überall diese Köpfe ertragen soll.
Nehmt ausgewiesene Werbeflächen und bezahlt den üblichen Preis dafür. Aber das passt mal wieder zu dieser selbsterklärten Kaste, Primus inter pares eben.....


Bekommt noch ein besonderes Geschmäckle wenn ich mir diesen aktuellen OECD Bericht anschaue.....

Ich geh mal bauen, sonst reg ich mich noch auf....


Evolution ist gnadenlos. Wenn wir unser Gehirn nicht gebrauchen, nimmt es uns die Natur wieder weg


Gesamter Thread: