Naboo
04.08.2018, 07:21

+1Schiff erraten

Hallo Leute,

ich dachte mir, heute mache ich meine übliche Schiffspräsentation mal etwas anders. Ich werde den Namen des Schiffes nicht verraten, sonndern erraten lassen.

[image]


Tipps:
Da Schiff war weniger als fünf Jahre im Dienst.
Es ist Amerikaner.
Die Hauptgeschütze wurden auf keinem anderen Schiff verbaut

Mal schauen, ob es jemand löst.

Gruß Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740
Anleitungen: https://rebrickable.com/users/Naboo/mocs/


Seeteddy gefällt das


37 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

IngoAlthoefer
12.03.2019, 11:24

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

Re: Schiff erraten

Hallo Naboo,

danke für das schöne Rätsel. Du hast es "uns" durch ein Detail
aber etwas zu einfach gemacht: die japanische Flagge am Heck.
Wegen der Flagge hatte ich erst gedacht, dass es ein besonderes
japanisches Walfang-Schiff war. Aber bevor ich tiefer in die Suche
eindringen konnte, hatten Seeteddy und Held Stephan schon die
richtige Spur gefunden und das Ariadne-Knäuel aufgewickelt.
Respekt für die Leistung der beiden!

Ich freue mich schon auf Dein nächstes Rätsel.

Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich
nichts mehr wegnehmen mag.


Naboo
12.03.2019, 13:49

Als Antwort auf den Beitrag von stephanderheld

Re: Schiff erraten

Hallo Leute,

ich bin in der Tat mächtig beeindruckt!
Ursprünglich hatte ich erwartet, in einer Woche auflösen zu müssen, aber hier versammelt sich sehr viel mehr Expertiese, als ich erwartet hatte.

Ich hatte mir gedacht, dass man durch die beiden mittigen (=höchster Auftrieb), runden, großen Laderäume leicht darauf kommen kann, dass dort etwas großes, schweres transportiert wurde. Irgendein 08/15-Trapdampfer wäre einfach unfair gewesen.

Interesanterweise hat man die Kashino tatsächlich nur einmal gebraucht, und zwar bei der Musashi. Bei der Yamato war sie nicht nötig, da diese in Kure gebaut wurde, wo man auch die Geschütztürme hergestellt hat. Die Shinano wurde ja als Flugzeugträger vollendet und die beiden nachfolgenden Schiffe wurden nichteinmal fertig gestellt. Deswegen hat man die Kashino zum Munitionstransporter umgebaut, bis sie der Growler vors Periskop wanderte. Ich habe mich immer gefragt, was mit diesem Schiff passiert ist, nachdem ich gelesen hatte, dass es es gab.

stephanderheld hat geschrieben:

Jedenfalls vielen Dank euch beiden für den kleinen Exkurs in Geschichte, solche Dinge finde ich immer sehr spannend. Schon krass was die damals für einen Aufwand getrieben haben, und am Ende liegt der Pott dann doch am Meeresgrund...

Ich sage ja immer, dass die Schiffe nichts dafür können, was die Menschen mit ihnen angestellt haben. Wenn es den WK2 nicht gegben hätte, könnte man diese Schönheiten womöglich heute noch bewundern. Andererseits machen erst die aufregenden Geschichten die Schiffe wirklich lebendig.

IngoAlthoefer hat geschrieben:
Du hast es "uns" durch ein Detail
aber etwas zu einfach gemacht: die japanische Flagge am Heck.

Ich dachte mir, wenn ich die nicht einbaue, wird es komplett unmöglich.

Mal sehen, ob ich mal ein Schiff finde, das nicht geknackt wird. Ich hab schon ne Idee...

Gruß Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740
Anleitungen: https://rebrickable.com/users/Naboo/mocs/


Seeteddy
12.03.2019, 16:10

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

Editiert von
Seeteddy
12.03.2019, 16:13

+2Re: Schiff erraten

LLF,

das Rätselraten hat unheimlich viel Spaß gemacht!

Naboo hat geschrieben:


dieses Mal habe ich mich an etwas speziellerem versucht. Ich nenne es: Schiff, bei dem sich Seeteddy die Zähne ausbeist.


Na, wenn das nicht ein geworfener Fehdehandschuh war? Nun denn, jetzt erst Recht!

Naboo hat geschrieben:

[image]




Interessant, zwei fahrende "Klärbecken"; das muss einen besonderen Sinn haben. Joponische Flagge am Heck, auch wenn's keine aufgehende Sonne mit Strahlen (=Kriegsflagge) ist, sieht es aus wie ein Transporter aus dem zweiten Weltkrieg.

Naboo hat geschrieben:

Dieses Schiff wurde für einen ganz speziellen Zweck konstruiert und war ein Einzelschiff.


Ha, sehr interessant, für mich der zielführende Hinweis!

Trotzdem habe ich mir einen Wolf gesucht. Flottenlisten der IJN (=Kaiserlichen Japanischen Marine) geben nur wenig sinnvolle Hinweise.
Außerdem hapert es bei meinem Japanisch. Mein einziger Satz, den ich verstehe, hilft mir da nicht weiter: "Jawo San Dai Hondschu?"

Ich musste feststellen, dass es offenbar unzählige Tender, Hilfsschiffe, Transporter und Hilfskreuzer gab, dass es der Suche nach der Nadel im Heuhaufen gleichkam.
Also den Ariadnefaden an anderer Stelle aufgenommen. Welches konnte der besondere Zweck sein?
Ich dachte an den U-Flugzeugträger. Wozu könnte man so einen komischen Tender da gebrauchen?
Mir fiel die Geschichte vom Bergungsschiff ein, welches Howard Hughes bauen ließ, um damit angeblich Bodenschätze vom Meeresgrund zu holen. Die wahre Geschichte dahinter war, dass er als Strohmann für die CIA fungierte, welche diese Zeitungsente verbreiten ließ. In Wirklichkeit hob man mit diesem Schiff ein gesunkenes russisches Atom-U-Boot. Ne abenteuerliche Geheimdienstaktion!
Und dann fiel mir wieder die Geschichte vom Bau der Yamato-Klasse ein. Ich hatte den Bericht aus dem Breyer noch im Hinterkopf, dass man einen speziellen Transporter für den Transport der Geschütztürme gebaut hatte. nur der Name des Schiffes stand dort nicht.
Aber dann gaben die Formen des Schiffes natürlich einen Sinn. Es waren praktisch offene Barbetten, in die die Geschütztürme, mit ihren mehrstöckigen Unterbauten, eingesetzt werden konnten. In die rechteckigen Luken lud man die, je über 100 Tonnen schweren Geschützrohre.

Danke an Stephan, als 1A Teamplayer, der den Faden bis zum Ende verfolgen konnte. Ich suche seit kurzem auch mit Duckduckgo und war mir bei der Suche noch etwas unsicher, aber das wird schon.

Und natürlich einen großen Dank für das schöne Rätsel. Der Schwierigkeitsgrad war perfekt!
Klar könnte man es schwieriger machen, aber dann wird's doch langweilig, wenn nach einer Woche, ohne brauchbaren Rateversuch, aufgelöst wird.

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


Naboo , IngoAlthoefer gefällt das


Naboo
12.03.2019, 23:15

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Editiert von
Naboo
12.03.2019, 23:17

+2Re: Schiff erraten

Hier ist noch ein Bild von der Kashino, zusammen mit der Yamato

[image]


Da realisert man erst, wie groß die Yamato eigentlich war...

Gruß Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740
Anleitungen: https://rebrickable.com/users/Naboo/mocs/


IngoAlthoefer , Seeteddy gefällt das


Naboo
10.04.2019, 22:32

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

+1Re: Schiff erraten

So, mir war mal wieder ein wenig langweilig:

[image]


Wer weiß, welche Schiffsklasse das ist? Und, wer weiß, welcher gravierender Baufehler mir unterlaufen ist?

Gruß Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740
Anleitungen: https://rebrickable.com/users/Naboo/mocs/


Seeteddy gefällt das


LnSchmtt
11.04.2019, 07:11

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

Re: Schiff erraten

Hi Naboo

Die Klasse bzw. Den Namen kenne ich zwar leider nicht, aber da wird Seeteddy schon helfen.
Beim Baufehler würde ich vermuten,dass das Ruder Falschherum eingebaut ist.

Gruß Leon



Seeteddy
11.04.2019, 07:39

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

+1Re: Schiff erraten

Moin, Moin Naboo,

das ist eindeutig die Tennessee-Klasse (BB43 Tennessee, BB44 California) nach ihrem letztmaligen Umbau, also im Zustand gegen Kriegsende 1945. Zur Zeit des Kriegsbeginns, also in Pearl Harbour, Dezember 1941, hatten sie noch Gitterkorbmasten (paper-basket) und zwei schmale Schornsteine.
Nach dem Baufehler habe ich etwas länger gesucht. Zuerst fand ich die Startrampe für das Bordflugzeug, am Heck, etwas zu hoch geraten. Aber später fiel mir der tatsächliche Fehler ins Auge. Es war gar nicht so leicht zu finden, da die Abbildung im Breyer in die entgegengesetzte Richtung zeigte. So war der erhöhte Drillingsturm, mit der zusätzlichen Flak obenauf, ebenfalls links im Bild; aber Achtern der Aufbauten - während du ihn vor der Brücke hast!

kreative Grüße und Ahoi
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


IngoAlthoefer gefällt das


Naboo
11.04.2019, 08:50

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

Re: Schiff erraten

Hallo Seeteddy, Hallo Leon,

Ja, es ist wirklch die Tennersee. Aber was den Baufehler angeht, liegt ihr beide Falsch. Das sind nur Kleinigkeiten, die man mit zwei-drei Mausklicks beheben könnte. Der Fehler, der mir unterlaufen ist, ist viel schlimmer: Im Zuge des letzten Umbaus hat man den Rumpf verbreitert. Ich habe mich schon die ganze Zeit gewundert, weil es auf den Bildern so aussah, als hätte man Kasematengeschütze dichtgesetzt, obwohl die Klasse nie welche hatte. Und ebenso merkwürdig war, warum man alle Bullaugen ausgebaut hat. Aber ich war mit dem Schiff schon zu zwei Dritteln fertig, als ich den Grund bemerkt habe. Da fehlt auf jeder Seite ein halber Meter. Um das zu beheben hätte ich ungefähr 3/5 der Rumpfseiten nochmal neu bauen müssen.

Gruß Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740
Anleitungen: https://rebrickable.com/users/Naboo/mocs/


Seeteddy
11.04.2019, 09:28

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

Re: Schiff erraten

Naboo hat geschrieben:

Hallo Seeteddy, Hallo Leon,

Ja, es ist wirklch die Tennessee. Aber was den Baufehler angeht, liegt ihr beide Falsch.
Gruß Naboo

Hier gleich eines meiner Lieblingszitate aus "The Big Lebowsky"
Walther: "... oder liege ich da etwa falsch!?"
Dude: "Walther du liegst nicht falsch, du bist bloß 'n gottverdammtes A... !"

Also, die drei Mausklicks, zum Tauschen der Flak vom Turm B auf C, haste auch noch auf der Korrekturliste.

Naboo hat geschrieben:

Das sind nur Kleinigkeiten, die man mit zwei-drei Mausklicks beheben könnte. Der Fehler, der mir unterlaufen ist, ist viel schlimmer: Im Zuge des letzten Umbaus hat man den Rumpf verbreitert. Ich habe mich schon die ganze Zeit gewundert, weil es auf den Bildern so aussah, als hätte man Kasematengeschütze dichtgesetzt, obwohl die Klasse nie welche hatte. Und ebenso merkwürdig war, warum man alle Bullaugen ausgebaut hat. Aber ich war mit dem Schiff schon zu zwei Dritteln fertig, als ich den Grund bemerkt habe. Da fehlt auf jeder Seite ein halber Meter. Um das zu beheben hätte ich ungefähr 3/5 der Rumpfseiten nochmal neu bauen müssen.

Gruß Naboo


Stimmt! Nach dem Generalumbau bekam sie noch dicke Torpedowulste an die Seiten geflanscht. Die Hälfte davon kannst du durch draufgesnottete Slopes schnell ergänzen; schwierig wird nur der Teil, wo die Wulste über die Wasserlinie ragen und damit über den schwarzen Strich bis in die grauen Seitenwände hineinreichen.

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


Naboo
11.04.2019, 15:53

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Re: Schiff erraten

Seeteddy hat geschrieben:



Also, die drei Mausklicks, zum Tauschen der Flak vom Turm B auf C, haste auch noch auf der Korrekturliste.

Ist schon längst erledigt.
Seeteddy hat geschrieben:

Stimmt! Nach dem Generalumbau bekam sie noch dicke Torpedowulste an die Seiten geflanscht. Die Hälfte davon kannst du durch draufgesnottete Slopes schnell ergänzen; schwierig wird nur der Teil, wo die Wulste über die Wasserlinie ragen und damit über den schwarzen Strich bis in die grauen Seitenwände hineinreichen.

kreative Grüße
Klaus


Ganz so einfach ist das leider nicht. Um das ordentlich hinzubekommen, hätte ich die gesamte Geometrie des Rumpfes neu kalkulieren müssen. Alle Abstände und Verjüngungsfaktoren neu Abschätzen. Ich hätte faktisch noch einmal komplett von vorne anfangen müssen.

Gruß Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740
Anleitungen: https://rebrickable.com/users/Naboo/mocs/


60 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: