Nie mehr CDU

alponspeed
01.03.2019, 16:31

+41Northrop B-2 Spirit

Hallo,

wie der Name schon sagt, ein Flugzeug.
Warum: Ich wollte ein Flugzeug bauen, dass folgende Bedingungen erfüllt: hoher Wiedererkennungswert (auch für Laien) und Spannweite über 50 m. Durch diese Bedingungen bleiben nicht viele über.
Zivilen Bereich:
Boeing 747 (wegen dem Buckel)
Airbus A380 (Doppelstockkabine)
Transport:
Antonow An-124
Lockheed C-5 (wobei ich mir nicht sicher bin ob man die auf den ersten Blick erkennen kann)
Militär:
Northrop B-2 (markante Form)
Boeing B-52
Die russischen Modelle sind in Westeuropa wahrscheinlich zu unbekannt.
Was unterscheidet die B-2 von allen anderen? Sie ist ein Nurflügler und seine ungewöhliche Form.

Zum Modell
Fakten:
verbaute Teile: 4000 + x und ca. 1 m 0,4mm Perlonschnur
Farbschema: dark bluish gray
Gewicht: 5.600 g
Spannweite. 1,35 m

Es steht komplett auf seinem Fahrwerk und ich habe es so gut wie möglich (preislich und technisch) entnoppt.

Die Draufsicht

[image]



Die Unterseite (plus unaufgeräumter Keller)

[image]



von vorne

[image]



Triebwerkdetail

[image]



Cockpit: Sitz für Pilot, Co-Pilot sowie eine weitere Person; Chemietoilette, Behelfsbett, Kaffeeküche für Langstreckeneinsätze; diverse Instrumente

[image]



"Frachtraum"

[image]



"Spielfunktionen":
ein- ausklappende Bombenschächte/Fahrwerk; Einstieg hinterm Bugfahrwerk; 4 Triebwerke; drehbares Bombenrondell; annehmbare Cockpit und Bombenschachtabdeckung;



Kommentare usw. sind willkommen.

bye Mario


PS: Harvey geht wieder in den Keller


Die drittbeste, aber verfügbare Lösung, sei einer nicht verfügbaren zweitbesten und einer niemals verfügbar werdenden besten Lösung vorzuziehen.


Naboo
01.03.2019, 16:49

Als Antwort auf den Beitrag von alponspeed

Re: Northrop B-2 Spirit

Wow, das ist mal was anderes als ein x-belibiger Star-Wars-Jäger.
Aus deiner Auswahl hast du dir definitiv das interesannteste und bekannteste Flugzeug herausgesucht. Ich wusste bis gerade eben nicht, dass die so breit ist, hatte sie gefühlsmäßig bei 30-40 Metern.
Die Zacken an den Tribwerksöffnungen finde ich echt gut nachgebaut. Und auch die inneneinrichtung ist nicht schlecht, in echt ist sie ja auch so spartanisch eingerichtet. Nur die Mikrowelle hast du vergessen.
Wie oft hast du denn den die Vorflügel mit den Hauptrumpf verbunden? Vom Winkel passt das perfekt, aber das Raster ist in der Regel so verschoben, dass man das kaum an mehr als 2 oder 3 Stellen verbinden kann. Oder hast du dir da was richtig kreatives einfallen lassen?

Gruß Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740

Tirpitz: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661595704145
Graf Zeppelin: https://www.flickr.com/ph...bums/72157659253940903
Admiral Hipper: https://www.flickr.com/ph...bums/72157662990943676
Seydlitz: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661652386040


Mylenium
01.03.2019, 16:59

Als Antwort auf den Beitrag von alponspeed

Re: Northrop B-2 Spirit

Schick, schick! Mir kommen allerdings die Außenflügel einen Hauch zu schmal vor. Vielleicht hätte man hier noch ein oder zwei Noppenreihen einschieben können. Oder die äußere Zacken an den Hinterkanten sind zu lang... Zumindest vom Gefühl her ist der Übergangsbereich an der Stelle nicht ganz so, wie es auf Bildern immer aussieht.

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


alponspeed
01.03.2019, 17:03

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

Re: Northrop B-2 Spirit

ja hab ich ca 20 Aufhängepunkte alle mit 1x4 der mit nur zwei Noppen aussen und die Perlonschnur als Zugelement; an der Flügelspitze ist ein 4x6 Technikstein mit 2x4 Hohlraum als Widerlager verbaut. Auf Imperium der Steine gibt es das WIP dazu falls es dich interessiert.

PS: ich bau nicht Star Wars


Die drittbeste, aber verfügbare Lösung, sei einer nicht verfügbaren zweitbesten und einer niemals verfügbar werdenden besten Lösung vorzuziehen.


Seeteddy
01.03.2019, 18:39

Als Antwort auf den Beitrag von alponspeed

Re: Northrop B-2 Spirit

Hi Mario,
alponspeed hat geschrieben:


Warum: Ich wollte ein Flugzeug bauen, dass folgende Bedingungen erfüllt: hoher Wiedererkennungswert (auch für Laien) und Spannweite über 50 m. Durch diese Bedingungen bleiben nicht viele über.
Zivilen Bereich:
Boeing 747 (wegen dem Buckel)
Airbus A380 (Doppelstockkabine)
Transport:
Antonow An-124
Lockheed C-5 (wobei ich mir nicht sicher bin ob man die auf den ersten Blick erkennen kann)
Militär:
Northrop B-2 (markante Form)
Boeing B-52
Die russischen Modelle sind in Westeuropa wahrscheinlich zu unbekannt.
Was unterscheidet die B-2 von allen anderen? Sie ist ein Nurflügler und seine ungewöhliche Form.

na das mit dem "hohen Wiedererkennungswert" ist dir ja voll gelungen!
Sehr schön gemocct!

Interessant ist ja auch, dass Northrop bereits viel früher das Konzept des Nurflüglers für die USAF / SAC ausgearbeitet hat. Mit dem legendären Entwurf des XB-35 unterlagen sie jedoch in der Ausschreibung gegen die Konkurrenz von Convair, mit ihrer B-36 (einem potthäßlichen Teil, allerdings mit fast 70 Meter Spannweite!), welche aber nicht lange im Dienst war. Dann hat man nochmals den Entwurf etwas aufgepeppt und einen strahlgetriebenen Nurflügler, als XB-49 ins Rennen geschickt, woraus dann Boeing, mit ihrer legendären B-52, als Sieger hervorging.

Bei den zivilen Großflugzeugen gab es auch einen sehr frühen Entwurf aus Großbritannien, die "Brabazon"; kennt aber heute vermutlich kein Schwein mehr.
Auch bei den Flugbooten gab es einige Giganten mit sehr großen Spannweiten. (Dornier Do-X, Saunders-Roe Princess, Martin Mars)

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


alponspeed
01.03.2019, 22:39

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Re: Northrop B-2 Spirit

Und die Hughes h4 nicht zu vergessen. Es sollte schon was sein, dass auch heute fliegt und von dem auch mehr als eins gebaut wurde.

Zur Do X gibt es von Follett ein Buch. Fand ich ganz gut.


Die drittbeste, aber verfügbare Lösung, sei einer nicht verfügbaren zweitbesten und einer niemals verfügbar werdenden besten Lösung vorzuziehen.


alponspeed
01.03.2019, 22:43

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

Re: Northrop B-2 Spirit

Könnte daran liegen, dass der Winkel zwischen den beiden Flügelteilen nur 90 Grad statt der 120 Grad. Das musste ich so machen, sonst wären dort Noppen geblieben und die haben keine gute Stealth Eigenschaften.


Die drittbeste, aber verfügbare Lösung, sei einer nicht verfügbaren zweitbesten und einer niemals verfügbar werdenden besten Lösung vorzuziehen.


IngoAlthoefer
02.03.2019, 09:13

Als Antwort auf den Beitrag von alponspeed

etwas offtopic: B2-Bomber im Go-Spiel

Liebe Leute,
in der Go-Spiel-Szene gibt es den Begriff B2-Bomber
für eine zu massive lokale Ansammlung von Steinen
einen Farbe:

https://senseis.xmp.net/?B2Bomber

Für die Darstellung in LEGO reichen sechs Noppen.

Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich
nichts mehr wegnehmen mag.


alponspeed
02.03.2019, 16:43

Als Antwort auf den Beitrag von IngoAlthoefer

Re: etwas offtopic: B2-Bomber im Go-Spiel

Was es so nicht alles gibt. Da geb ich mir Mühe und eigentlich bräuchte ich nur sechs Noppen um das darzustellen.


Die drittbeste, aber verfügbare Lösung, sei einer nicht verfügbaren zweitbesten und einer niemals verfügbar werdenden besten Lösung vorzuziehen.


Seeteddy
03.03.2019, 11:56

Als Antwort auf den Beitrag von alponspeed

Re: etwas offtopic: B2-Bomber im Go-Spiel

Hi Mario,
alponspeed hat geschrieben:

Da geb ich mir Mühe und eigentlich bräuchte ich nur sechs Noppen um das darzustellen.

hab ich mir auch gedacht - und schwupps, aus nur drei Teilen - der Wiedererkennungswert ist enorm!

[image]


kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


10 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: