TrainTraum
13.02.2019, 13:21

PaB in den Stores - Gedanken und Fragen

Hallo allerseits,

ein Thema, das gewiss nicht neu - und definitiv nie endgültig zu beantworten ist:

der Teilebezug über die Legostores...


Ich denke, der ein oder andere hat sich damit schon einmal näher befasst und ist zu interessanten Ergebnissen gekommen.

Vorher hier noch einmal so meine Gedanken:

Pro:
Man weiß, was einen erwartet - da die Qualität ja vor Kauf festgestellt werden kann.
Sind die Teile klein & werden für Projekte in großen Mengen benötigt, kommt man wohl zu unschlagbar günstigen Konditionen.
Nachdem vorher seltene Teile äußerst teuer und begehrt waren, fallen die Preise auf Zweitmärkten langfristig auch einfach deshalb wieder, da es nun mehr von den Teilen im Umlauf gibt.
Braucht man zufällig das eine Teil, welches es im Store gibt - und ist man sowieso in der Nähe, dann können selbst 2x4 bricks ein sinnvoller Kauf sein - man spart sich ja die Versandkosten.
Zum Schluss noch der emotionale Aspekt: Die Hoffnung, genau die Steine zu finden, die man braucht - sich überraschen lassen - und ggf. einmal ein paar Teile mitgenommen zu haben, die man zuvor noch gar nicht auf dem Schirm hätte, ist ja irgendwie schon reizvoll, oder?




So, was ist denn nun eher nachteilig?
Die Gefahr, dass man sich verschätzt ist gegeben. (gewisse Teile wären anderswo im gleichen Zustand ggf. doch günstiger.)
Man kauft Teile, die man eigentlich nie braucht, nur weil sie gerade günstig sind.
Man spart sich eine Bestellung über Monate auf - in der Hoffnung, irgendwann gibt es die Steine doch im Store... wird dabei aber enttäuscht
Man verbringt beim geschickten Starpeln weitaus länger im Store als geplant.




Soweit meine spontanen Gedanken.




Nun würden mich aber Fakten interessieren - dazu habe ich ein paar nachfolgend ein paar Impulsfragen aufgeführt.

Hat Lego euch mit einen Teil schon einmal so richtig überrascht?
Was waren so bisher die Highlights?
Ist ein vorher teurer Stein dann im Preis deutlich gefallen?
Gibt es Teile, die es einmal und bisher nie wieder hofft - wartet ihr auf jene vielleicht sehnsüchtig?

Kauft ihr 1x1 tile/ plate, nur weil das am wirtschaftlichsten ist, obwohl ihr die gar nicht braucht?

Hat ein PaB Teil schon einmal den Anstoß zu einem richtigen MOC-Projekt (also kein kleines Gelegenheitsmodell) gegeben?

Fallen die Preise auf BL automatisch im angemessenen Rahmen, sobald es die Steine an der Wand gibt?

Wie viele Becher habt ihr bisher so gekauft bzw. wie oft kauft ihr welche?



Eine letzte Faktenfrage:
Hat mal jemand einen Vergleich angestellt?
...also mal gegenübergestellt, wie viele Steine von 1x1 / 1x2 geschüttet oder 1x2 brick in den Becher gehen?
Welche Preise ergeben sich?
Lohnt sich starpeln wirklich?

Ist es stets sinnvoller, nicht sortenrein zu kaufen?
Gibt es Teile, die den quantitativen Schnitt unverhofft ruinieren? (Sowas wie Stühle, Fensterrahmen, Panele)?




...das sind gewiss einige Fragen - es gilt auch nicht, jene in dem Sinne abzuarbeiten - aber vielleicht sieht ja jemand zufällig ein oder zwei Fragen, die ihn sofort ansprechen.



So - nun würden mich wirklich eure Erfahrungen interessieren - mittlerweile habe ich dazu wohl vorerst hinreichend geschrieben.




Viele Grüße,

Niklas

PS: Ich hoffe, dass die Visuelle Bearbeitung für das Lesen von Vorteil ist - auch dazu würde mich ein Feedback interessieren.


Jedes Lego Set, um das eine Legoeisenbahn fahren kann, lässt sich bestens mit dem Bahnthema kombinieren


***Regelmäßig Impressionen und Experimente mit meiner Sammlung/ aus und im Lego***
Videos hier: https://www.youtube.com/c...7bIJ8xiC6BRhJpgALOm7A?
Bilder u.A. hier: https://www.flickr.com/photos/182216114@N02/


8 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Mylenium
13.02.2019, 18:06

Als Antwort auf den Beitrag von TrainTraum

+1Re: PaB in den Stores - Gedanken und Fragen

Ich versuche eigentlich immer, ein kleines Becherchen mitzunehmen, aber leider ist die PaB-Wand-Bestückung im Leipziger Store eher "so naja". Wenig gefragte Teile liegen da ewig rum, bevor eine der Schubladen mal neu bestückt wird. Deswegen klappt das nicht immer, selbst wenn man mal drei Monate nicht da war. Es müsste viel regelmäßiger mal was Neues geben. Ansonsten kauf ich nach Laune und Bauchgefühl. Klar, eine direkte Verwendung hat man selten, aber Ideen schwirren mir genug im Kopf rum. Der Tag, an dem man mal genau die Teile braucht, wird schon kommen. Bis dahin macht es einfach ein wohliges Gefühl, auf bis zum Rand gefüllte große Becher zu gucken.

Tendenziell kaufe ich nur kleine Teile. Hat mit dem Preis und der Füllmenge eher nix zu tun, liegt einfach an der Art, wie ich baue. Ich brauche 2x4 Bricks oder sowas einfach zu selten, und wenn, dann oft nur als Füllelemente für Holräume im Inneren. Da ist die Farbe dann fast schon wurscht und irgendwas in der Richtung findet man immer, wenn der eigene Bestand nicht ausreichen sollte. Aber klar, je größer die Teile, je ineffizienter die Nutzung des verfügbaren Volumens. Da muss man dann einen guten Wert finden, wo man es noch für sich selbst rechtfertigen kann.

Sonderlich optimieren tue ich meine PaB-Käufe nicht. Bei kleinen Teilen schüttelt sich das meist zurecht. Da bringt es wegen vielleicht drei Prozent mehr Inhalt nix, sich da ewig hinzustellen und irgendwelche altindischen Kunsstapeltechniken zur Anwendung zu bringen. *g* Bei größeren Teilen bringt es aus meienr Erfahrung auch nicht so viel, weil das Stapeln dann wieder an anderer Stelle Platz wegnimmt und verhindert, dass andere Teile reinpassen. Das Eckige passt nicht zwingend in das Runde. :-) Vermutlich lohnt sich das wirklich nur den mittelgroßen Bricks, also alles zwischen 2x1 bis 4x1 und 2x2 oder 2x3.

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


TrainTraum gefällt das


peedeejay
13.02.2019, 20:25

Als Antwort auf den Beitrag von TrainTraum

+1Re: PaB in den Stores - Gedanken und Fragen

Ich packe sehr häufig Becher, meistens 1x2 Bricks und nutze dabei die folgende Technik: http://www.brickshelf.com.../gallery.cgi?i=4001549 Das ist nicht die optimale Technik aber aus meiner Sicht die beste Technik für die Ratio Aufwand/ertrag.

Ich habe auch schon einmal daheim den Test gemacht. Man bekommt somit relativ genau 3 geschüttete Becher in 2 Becher, also ist noch einmal ca. 50% günstiger unterwegs.

Wenn ich allerdings wenig Zeit habe schütte ich auch 1x2 Bricks, da dies immer noch ein super Preis ist.


[image]

Flickr | Bauanleitungen für modulare Gebäude


TrainTraum gefällt das


LegoLars98
14.02.2019, 00:10

Als Antwort auf den Beitrag von TrainTraum

+3Re: PaB in den Stores - Gedanken und Fragen

Hallo,

vorab würde ich schonmal sagen das die Pick-a-Brick Wände für Leute wie mich perfekt sind.
Ich bin Student im Studiengangswechsel, und habe daher viel Zeit und (verhältnismäßig) wenig Geld.
generell würde ich sagen das die PaB-Wand von der Menge her auf jeden Fall meine Hauptbezugsquelle für Steine ist.
Zudem komme ich zwei mal pro Woche direkt am Legostore in Köln vorbei- und wenn man schonmal da ist kann man ja auch kurz reinschauen und gucken was es so in der Wand gibt, auch wenn ich selbstverständlich nicht immer etwas kaufe. Zudem kennt man die Storemitarbeiter irgendwann so gut das man relativ gut erfahren kann was aktuell bestellbar ist.

Hat Lego euch mit einen Teil schon einmal so richtig überrascht?


Naja, mit einem einzelnen Teil weniger, eher mit der Kombination. In den Legostores gibt es zb. aktuell 1x1 Rundplatten in Hellgrau, 1x2 Platten in Dunkelgrau, 1x3 Platten in Hellgrau, 1x1 und 1x3 Steine in Dunkelgrau, 1x4 Steine in Hellgrau und 1x2 Steine mit Mauermuster in Hellgrau. Das ist absolut alles was man für große langgestreckte Burgen, Stadtmauern usw. braucht, und sieht auch noch optisch sehr ansprechend aus. Nach meinem Stapelschema schafft man es somit, doppelwandige Mauern für 50€ pro Meter zu bauen (in 16 Steinen Höhe)! Für mich ein unschlagbarer Preis.

Was waren so bisher die Highlights?


Innerhalb der letzen Monate die 1x1 hellgrauen Rundplatten. Daraus lässt sich ein 1A-Kopfsteinpflaster zaubern, man braucht halt abertausende Plättchen- Dank PaB kein Problem.

Gibt es Teile, die es einmal und bisher nie wieder hofft - wartet ihr auf jene vielleicht sehnsüchtig?


Einmal und nie wieder zwar nicht- aber die 1x2 Fliesen in Trans-Light-Blue fände ich wieder toll, da warte ich drauf. Statt den 90€ pro 32er Platte gebautes Wasser, die man auf BL zahlen müsste, die gleiche Anzahl für knappe 10€ zu bekommen wäre schon super.

Kauft ihr 1x1 tile/ plate, nur weil das am wirtschaftlichsten ist, obwohl ihr die gar nicht braucht?


Nur wenn eine reale Chance besteht das ich sie brauchen werde- von den 1x1 Roten Platten die es aktuell gibt habe ich zb. keine einzige bisher gekauft- wieso auch?

Fallen die Preise auf BL automatisch im angemessenen Rahmen, sobald es die Steine an der Wand gibt?


Grundsätzlich ja, allerdings ist selber kaufen (und ggf. stapeln) meistens trotzdem noch einmal 50% günstiger.

Wie viele Becher habt ihr bisher so gekauft bzw. wie oft kauft ihr welche?


Ich würde sagen ich kaufe aktuell seit ca. 6 Monaten so ungefähr 2 bis maximal 5 Becher pro Monat, aktuell lässt es etwas nach da mein Grundstock gut aufgefüllt ist.
So genau habe ich keine Antwort wie viele Becher ich jemals gekauft habe, aber da ich seit Kindheitstagen die PaB-Wand konsultiere? Es werden wohl gut über 50 sein.

Hat mal jemand einen Vergleich angestellt?
...also mal gegenübergestellt, wie viele Steine von 1x1 / 1x2 geschüttet oder 1x2 brick in den Becher gehen?
Welche Preise ergeben sich?
Lohnt sich stapeln wirklich?


Stapeln lohnt sich absolut immer, ohne Ausnahme!

Ich staple alles außer 1x1 Platten! Das heißt, auch 1x2 Platten werden bei mir gestapelt, und das lohnt sich um längen mehr als man denkt!
Lose geschüttet kriegt man knappe 1000 1x2 platten in einen großen Becher, nach 45 Minuten Stapelarbeit schafft man über 1900 1x2 Platten!
Das sind knappe 0.8 Cent pro Platte.

Bei 1x2 Steinen ebenso, hier kriege ich 640 Steine in einen Becher.
Bei 1x4 Steinen mit dieser Technik sind es dementsprechend knappe 300 Teile pro Becher, plus einige extra Teile an den Seiten. Das sind immer noch nur 6 Cent pro Teil.

Die Gleiche Technik gilt übrigens für Pflanzenteile! Grashalme stapeln verdoppelt die Zahl pro Becher, und die 3x4 Blätter zu stapeln lohnt sich sogar um weit mehr als das 4-Fache! (Wobei ich zugeben muss das ich die Technik bisher noch nirgends im Internet gesehen habe. (Siehe nachfolgendes Bild)

[image]



Bei allem einreihigen (1x2 bis 1x4, egal ob Stein oder Platte) würde ich generell immer den Tipp geben: macht es euch nicht so schwer und versucht irgendwelche Scheiben zu bauen, oder Steine im Kreis anzuordnen oder was es sonst noch gibt... Baut einfach Türme! 1x2 auf 1x2 auf 1x2 auf 1x2 auf 1x2 usw. usw. diese langen 1x2 Stangen kann man einfach in die passende Länge "Brechen" und Hochkant nebeneinander in den Becher legen (Nicht Stellen!) das ist für mich die Zeiteffizienteste Lösung, man füllt nahe 100% des Bechers aus wenn man 1x2 fliesen etc. in die Lücken stopft, und muss keine komplizierten Konstruktionen bauen oder sich Steineanordnungen merken.

Zudem nehme ich immer Kostbarkeiten aus der Mischkiste mit! Alleine in den letzen zwei Wochen habe ich alle bedruckten Teile, sowie kleine Sondersteine (Lampensteine, Plate modifieds usw. usw.) einer Saturn 5, sowie ein Halbes Pariser Restaurant (Fast ein ganzer Becher Olivgrün) aus der Mischkiste gezogen!
Solche nicht regulär in der Wand verfügbaren Teile lohnen sich natürlich umso mehr!

Viele Grüße,
Lars



Walton , TrainTraum , Thomas52xxx gefällt das


AdmiralStein
14.02.2019, 09:57

Als Antwort auf den Beitrag von TrainTraum

Re: PaB in den Stores - Gedanken und Fragen

TrainTraum hat geschrieben:

Hat Lego euch mit einen Teil schon einmal so richtig überrascht?

6022359
Das war so ca. 2015.

TrainTraum hat geschrieben:
Fallen die Preise auf BL automatisch im angemessenen Rahmen, sobald es die Steine an der Wand gibt?

Definitiv. Es gibt die gleiche Auswahl an Steinen weltweit in allen Stores. Das macht sich bemerkbar.

TrainTraum hat geschrieben:
Ist es stets sinnvoller, nicht sortenrein zu kaufen?

Es ist sinnvoll, sortenrein zu kaufen. Dann verplempert man seine Lebenszeit nicht mit dem Auseinandersortieren von Kleinteilen, die man eine Stunde zuvor zusammengeschüttet hat, um ein paar Cent zu sparen.

TrainTraum hat geschrieben:
Gibt es Teile, die den quantitativen Schnitt unverhofft ruinieren? (Sowas wie Stühle, Fensterrahmen, Panele)?

Klar, alle großen Teile. Das ist der doofen rund-konischen Becherform geschuldet. Die quadratischen Boxen, die es vor Jahren um Weihnachten herum gab, ließen sich da wesentlich "besser" befüllen.

Grüße

Matthias



TrainTraum
14.02.2019, 11:19

Als Antwort auf den Beitrag von LegoLars98

Re: PaB in den Stores - Gedanken und Fragen

Hallo Lars,
LegoLars98 hat geschrieben:


Zudem komme ich zwei mal pro Woche direkt am Legostore in Köln vorbei- und wenn man schonmal da ist kann man ja auch kurz reinschauen und gucken was es so in der Wand gibt, auch wenn ich selbstverständlich nicht immer etwas kaufe. Zudem kennt man die Storemitarbeiter irgendwann so gut das man relativ gut erfahren kann was aktuell bestellbar ist.

Ab April ist der Store Köln auch erstmal meine Anlaufstelle; da sieht man sich ja dann vielleicht sogar mal
Dort wechseln die Steine nach meiner Beobachtung auch einigermaßen häufig.

In den Legostores gibt es zb. aktuell 1x1 Rundplatten in Hellgrau, 1x2 Platten in Dunkelgrau, 1x3 Platten in Hellgrau

Davon bräuchte ich definitiv auch noch welche. Die 1x3 Platten habe ich auch tatsächlich noch gar nicht bemerkt; danke für den Hinweis! ;)

braucht halt abertausende Plättchen- Dank PaB kein Problem.

Das ist wahrlich ein beachtlicher Vorteil!



Kauft ihr 1x1 tile/ plate, nur weil das am wirtschaftlichsten ist, obwohl ihr die gar nicht braucht?


Nur wenn eine reale Chance besteht das ich sie brauchen werde- von den 1x1 Roten Platten die es aktuell gibt habe ich zb. keine einzige bisher gekauft- wieso auch?

Also ich könnte mir durchaus Verwendung für rote 1x1 vorstellen - habe die jedoch bisher noch nie im Store gesehen. Da kann ich mich dann ja auf Köln freuen!


Fallen die Preise auf BL automatisch im angemessenen Rahmen, sobald es die Steine an der Wand gibt?


Grundsätzlich ja, allerdings ist selber kaufen (und ggf. stapeln) meistens trotzdem noch einmal 50% günstiger.

Okay, das ist gut zu wissen!!
Wie viele Becher habt ihr bisher so gekauft bzw. wie oft kauft ihr welche?


Ich würde sagen ich kaufe aktuell seit ca. 6 Monaten so ungefähr 2 bis maximal 5 Becher pro Monat, aktuell lässt es etwas nach da mein Grundstock gut aufgefüllt ist.
So genau habe ich keine Antwort wie viele Becher ich jemals gekauft habe, aber da ich seit Kindheitstagen die PaB-Wand konsultiere? Es werden wohl gut über 50 sein.

Fünf Becher Pro Monat sind schon ordentlich :-) Befüllst du die selben Becher dann auch erneut, um die 0,75€ zu sparen?




Stapeln lohnt sich absolut immer, ohne Ausnahme!

Dazu gibt es wohl verschiedene Meinungen... aber wenn die Steine ohnehin verbaut werden sollen, ist es ja auch relativ egal, ob Sie als neu gelten oder nicht.

Ich staple alles außer 1x1 Platten! Das heißt, auch 1x2 Platten werden bei mir gestapelt, und das lohnt sich um längen mehr als man denkt!
Lose geschüttet kriegt man knappe 1000 1x2 platten in einen großen Becher, nach 45 Minuten Stapelarbeit schafft man über 1900 1x2 Platten!
Das sind knappe 0.8 Cent pro Platte.

Das ist schon ordentlich! 45 Minuten sind allerdings auch eine lange Zeit. Als dualer Student hat man davon doch nicht so viel.
Aber probieren sollte ich das schon mal.

Bei 1x2 Steinen ebenso, hier kriege ich 640 Steine in einen Becher.

Das klingt lohnenswert!



Die Gleiche Technik gilt übrigens für Pflanzenteile! Grashalme stapeln verdoppelt die Zahl pro Becher, und die 3x4 Blätter zu stapeln lohnt sich sogar um weit mehr als das 4-Fache!

Okay, dann lohnt sich das gewiss.



Zudem nehme ich immer Kostbarkeiten aus der Mischkiste mit! Alleine in den letzen zwei Wochen habe ich alle bedruckten Teile, sowie kleine Sondersteine (Lampensteine, Plate modifieds usw. usw.) einer Saturn 5, sowie ein Halbes Pariser Restaurant (Fast ein ganzer Becher Olivgrün) aus der Mischkiste gezogen!
Solche nicht regulär in der Wand verfügbaren Teile lohnen sich natürlich umso mehr!


Jene Mischkiste habe ich bisher noch nie vernommen. Darf man also die Teile, die dort drin sind, zum gleichen Preis in den Becher befüllen?


Vielen Dank für die Infos - die waren durchaus hilfreich & interessant.

Liebe Grüße


Niklas


Jedes Lego Set, um das eine Legoeisenbahn fahren kann, lässt sich bestens mit dem Bahnthema kombinieren


***Regelmäßig Impressionen und Experimente mit meiner Sammlung/ aus und im Lego***
Videos hier: https://www.youtube.com/c...7bIJ8xiC6BRhJpgALOm7A?
Bilder u.A. hier: https://www.flickr.com/photos/182216114@N02/


TrainTraum
14.02.2019, 11:26

Als Antwort auf den Beitrag von AdmiralStein

Re: PaB in den Stores - Gedanken und Fragen

Hallo Matthias,

AdmiralStein hat geschrieben:

Hat Lego euch mit einen Teil schon einmal so richtig überrascht?

6022359

Das hat sich sicher gelohnt! Schade... die zu besitzen hätte mich auch gereizt. Die waren dann wahrscheinlich zufällig "übrig" und nicht explicit hierfür bestimmt, oder?

Es gibt die gleiche Auswahl an Steinen weltweit in allen Stores.

Ist das wirklich so? Gibt es nie mal ein Teil nur in ganz wenigen Stores?

Es ist sinnvoll, sortenrein zu kaufen. Dann verplempert man seine Lebenszeit nicht mit dem Auseinandersortieren von Kleinteilen, die man eine Stunde zuvor zusammengeschüttet hat, um ein paar Cent zu sparen.

Da hast du Recht! - Das setzt allerdings voraus, dass eine gewisse Anzahl an Bechern angeschafft wird.

Klar, alle großen Teile. Das ist der doofen rund-konischen Becherform geschuldet.

Die Form ist schon unglücklich für uns. Das hat Lego sicher ganz bewusst so gemacht - zumal eine runde Form ja stabiler ist.
Immerhin birgt die PaB Wand so für uns eine schöne Herausforderung *


Viele Grüße

Niklas


Jedes Lego Set, um das eine Legoeisenbahn fahren kann, lässt sich bestens mit dem Bahnthema kombinieren


***Regelmäßig Impressionen und Experimente mit meiner Sammlung/ aus und im Lego***
Videos hier: https://www.youtube.com/c...7bIJ8xiC6BRhJpgALOm7A?
Bilder u.A. hier: https://www.flickr.com/photos/182216114@N02/


TrainTraum
14.02.2019, 11:29

Als Antwort auf den Beitrag von peedeejay

Re: PaB in den Stores - Gedanken und Fragen

Hallo

peedeejay hat geschrieben:

meistens 1x2 Bricks und nutze dabei die folgende Technik

Ja, die 1x2 sind schon praktisch. Danke für die Empfehlung! Werde ich ggf. auch mal probieren.

Man bekommt somit relativ genau 3 geschüttete Becher in 2 Becher, also ist noch einmal ca. 50% günstiger unterwegs.

Das entspricht schon einem ordentlichen Schnitt :-)

PS: Was ich dir bisher noch gar nicht gesagt habe: Deine Modulars finde ich überwiegend wirklich sehr ansprechend! So liebevoll detailliert - und die Fassaden ;-o
Also ein großes Lob für deine Leistungen.


Wie Lukrativ ist das denn so für dich (grobe Größenordnung)?


Viele Grüße

Niklas


Jedes Lego Set, um das eine Legoeisenbahn fahren kann, lässt sich bestens mit dem Bahnthema kombinieren


***Regelmäßig Impressionen und Experimente mit meiner Sammlung/ aus und im Lego***
Videos hier: https://www.youtube.com/c...7bIJ8xiC6BRhJpgALOm7A?
Bilder u.A. hier: https://www.flickr.com/photos/182216114@N02/


Lok24
14.02.2019, 11:31

Als Antwort auf den Beitrag von TrainTraum

Re: PaB in den Stores - Gedanken und Fragen

TrainTraum hat geschrieben:

Klar, alle großen Teile. Das ist der doofen rund-konischen Becherform geschuldet.

Die Form ist schon unglücklich für uns. Das hat Lego sicher ganz bewusst so gemacht - zumal eine runde Form ja stabiler ist.

Man kann sie stapeln....
Das ist auch keine Erfindung von LEGO, Kaffebecher sehen genauso aus



AdmiralStein
14.02.2019, 11:50

Als Antwort auf den Beitrag von TrainTraum

+1Re: PaB in den Stores - Gedanken und Fragen

TrainTraum hat geschrieben:

Hat Lego euch mit einen Teil schon einmal so richtig überrascht?

6022359

Das hat sich sicher gelohnt! Schade... die zu besitzen hätte mich auch gereizt. Die waren dann wahrscheinlich zufällig "übrig" und nicht explicit hierfür bestimmt, oder?


Das kann ich dir nicht sagen. In "meinem" Store gab es eine ganze Menge davon. Die waren mehrere Wochen lang in der Wand.

TrainTraum hat geschrieben:
Es gibt die gleiche Auswahl an Steinen weltweit in allen Stores.

Ist das wirklich so? Gibt es nie mal ein Teil nur in ganz wenigen Stores?


Die Stores haben eine Liste mit Teilen, die Sie bei Lego bestellen können. Nach Aussage eines Store-Mitarbeiters ist die Liste aber nicht sehr aussagekräftig. Bei der ersten Bestellung eines Teils wird teilweise "blind" bestellt, denn aus der Liste geht die Farbe des bestellten Teils wohl nicht hervor.

Grüße

Matthias



TrainTraum gefällt das


TrainTraum
14.02.2019, 11:58

Als Antwort auf den Beitrag von Ben®

Re: PaB in den Stores - Gedanken und Fragen

Hallo Ben

Ben® hat geschrieben:

Moin Moin!

Schöne und auch mich bei Einkäufen bewegende Fragen, das!

Dankeschön! - freut mich zu hören.

TrainTraum hat geschrieben:


Pro:
Man weiß, was einen erwartet - da die Qualität ja vor Kauf festgestellt werden kann.

Die Qualität kann auch durchaus mal "B" sein.


Okay - ich glaube mich zu erinnern, das Bild sogar irgendwann einmal gesehen zu haben.
Das ist jedoch noch immer nicht so gravierend wie gebrauchte weiße Steine, die vergilbt sind, Bissspuren haben, krankheitsbedingt erst nach zwei Wochen verschickt werden - oder Dank Gebühren noch einmal um 30€ teurer sind...
Sowas sieht man den Steinen ja nocht so extrem an - und Farbabweichungen bei Lego sind ja auch nichts Neues mehr.

TrainTraum hat geschrieben:

unschlagbar günstigen Konditionen.
fallen die Preise
Braucht man zufällig das eine Teil
Hoffnung, genau die Steine zu finden



Eindeutiges "Ja!" dazu.

Gut, dann sind meine Hypothesen soweit zutreffend


Das Stapeln entwertet die Steine erheblich. Danach sind die nur noch "Gebrauchtware".

Ein interessanter Gesichtspunkt. Da gibt es wohl verschiedene Meinungen. Sofern man die Steine wirklich gerade für ein Projekt braucht, man das ja durchaus okay sein
...aber klar, irgendwie würde mich das schon stören, wenn jeder Stein bereits angefasst wurde.


viel zu unplanbar.
Leider ja!
Ich wohne ja im Zentrum des größten shopfreien Bereiches in Deutschland.
Du Armer ;-o Das ist schon doof.
zumeist nur 2 eher zufällige Besuche pro Jahr (wenn ich mal alleine auf Dienstreise bin und noch eine halbe Stunde vor 20:00 abfällt, wie vor 14 Tagen in München).
Dienstreise... klingt nach einem spannenden Beruf ...und in Begleitung wäre ein Storebesuch nicht drin?
überbevorratet, die man nie benötigen wird.

naja, man weiß ja nie ... Vielleicht ist man irgendwann einmal doch froh, das Teil auf Lager zu haben.
Irgendwann gab es bei Karstadt mal die Tür vom 10182 - daher habe ich davon so um die 10 Stück. Leider hatte ich jene in der Wühlkiste mit anderen Steinen gelagert.
Sortieren-Müssen eines Bechers hinterher.
Joa... Ich lasse meine eigentlich soweit stehen - sofern 4-5 unterschiedliche Teile in einem sind, ist das noch machbar - man kann den einen Becher bei Bedarf ja noch immer ausschütten.





TrainTraum hat geschrieben:


Was waren so bisher die Highlights?[/grau]
Azmeps; Fußbälle (!!); dunkelblaue Plättchen; "Käseecken"; graue Fliesen.

Okay - davon überwältigt mich gerade nichts. Naja Fußbälle sind sicher hochpreisige Einzelteile... Aber für den Standard Legofan nicht so Nutzenbehaftet, oder?

TrainTraum hat geschrieben:

Gibt es Teile, die es einmal und bisher nie wieder hofft - wartet ihr auf jene vielleicht sehnsüchtig?
Gab es gewiss. Habe mich aber mit allem eh zu gut bevorratet.

Was heißt denn für dich *mit allen* & *gut bevorratet*?


schon aus Prinzip werden Lücken des Bechers mit "Gribbel" befüllt. Egal ob ich das je brauche. Ist ja sozusagen Gratisbeifang. Ansonsten wähle ich Steine die mir attaktiv erscheinen.

Jene Einstellung teile ich mir dir



ich habe schon Becher aufgebraucht, weil sie eben da waren.

Wofür denn so Beispielsweise?


TrainTraum hat geschrieben:


Wie viele Becher habt ihr bisher so gekauft bzw. wie oft kauft ihr welche?
Über 100 definitiv. Je Einkauf kommen nie unter 2 zustande. Vor 10 Jahren war ich öfter bei Oberhausen und HH unterwegs.

Das sind schon einige. Lagerst du die erworbenen Steine denn in den Bechern? ... Und befüllst du Becher wieder - oder kaufst du - auch bei planmäßigen Storebesuchen - immer neue?



Beispiele aus eigenen ausgezählten Bechern (ggf. per Zählwage):
• 1680 Gitterfliesen 1x2 (bei 15,99 Eur -5% VIP je Becher also 0,9 cent/Teil)
• 2543 Minislopes transparent (bei 15,99 Eur -5% VIP je Becher also 0,6 cent/Teil)
• 1206 Platten 1x2
• 450 Palisadensteine 1x2x1
• 388 Teile waren bisher in meinem schlechtest-befüllten Becher (inklusive 16 sperriger Harry-Potter Zauntüren - oben halbrund - und anderen Großteilen.)

Zählst du eine Becher regelmäßig aus? ... Dann sind die Teile ja auch keine Neuware mehr (wenn man ganz streng sein möchte)
Ich hoffe noch auf hellgraue Gitterfilesen... Davon bräuchte ich einige.
Ach ja, 15,99€ - was waren noch Zeiten ;-o


Ausser das, was ich immer wieder bei "Großeltern" im Shop erlebe: die packen immer besonders große sperrige Dinge in den Becher ohne Hohlräume zu füllen.

Das kann ich mir Bildhaft bestens vorstellen Darauf hofft Lego sicher auch insgeheim. :-)

Und ja: eine gute Textformatierung hilft immer beim Lesen. Muss ja nicht regelrecht bunt werden. Beim Antworten geht dann aber schon mehr Zeit drauf....


So, das letzte Zitat ... ich glaube, ich habe ein wenig übertrieben...
Da bin ich gespannt, wie das Ergebnis dessen gleich ist.



Viele Grüße

Niklas


PS: Bei der Länge sollte ich wohl schon ein "Danke" für's Lesen aussprechen!


Jedes Lego Set, um das eine Legoeisenbahn fahren kann, lässt sich bestens mit dem Bahnthema kombinieren


***Regelmäßig Impressionen und Experimente mit meiner Sammlung/ aus und im Lego***
Videos hier: https://www.youtube.com/c...7bIJ8xiC6BRhJpgALOm7A?
Bilder u.A. hier: https://www.flickr.com/photos/182216114@N02/


26 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: