Thomas52xxx
30.01.2019, 19:48

+10Züge - was wünschen wir uns

Da die von mir als Beispiel angeführte Zugdiskussion sehr angeregt geführt würde, rege ich an die Abseits des "HdS"-Stangs weiterzuführen.

Aus meiner Sicht gibt es zwei Zielgruppen:

- (groß) die Kinder bzw. Eltern oder Großeltern die Zugsets für ihre Kinder kaufen
- (relativ klein, aber umsatzstark) AFOLS, die Züge selber MOCen

Mit Packungen gerader Schienen kann ich beide zufrieden stellen. Für über das heute bei LEGO verfügbare hinausgehene an Gleisen sehe ich vor allem die AFOL als Zielgruppe. Die hier bestehende Lücke haben m.E. Trixbrix und 4Dbrix mit großen Radien, schlanken Weichen, Kreuzungen etc. hinreichend geschlossen. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob das eine nennenswerte Zahl der Leute in dieser Gruppe so akzeptiert wie ich das tue.

Bei Fahrzeugen sehen die Anforderungen sehr unterschiedlich aus. Für die MOCer reicht es aus, wenn er die benötigten Teile bekommt. Also primär die verschiedenen Räder, Achshalter, Kupplungen, Türen und klare (!) Fenster. wenn es unbedingt ein Set sein muss, würde ihr ein "Fahrgestell zum selbst-weiterbauen" ausreichen.

"Normalkunden" wäre mit dem Fahrgestell oder den einzelnen Teilen eher weniger geholfen. Da habe ich das traurige Gefühl, dass bestimmt 80% der LEGO-Käufer überhaupt nicht auf die Idee kommen, dass man aus den Steinen etwas anderes bauen könnte, als in der beiliegenden Anleitung vorgegeben. Die brauchen (leider) fertige Wagen.

Somit sähe meine (minimal) Wunschliste wie folgt aus:
- eine Packung mit nur normallangen, geraden Schienen
- eine Packung ausschließlich mit normallangen Kurven
- ein Personenwagen. Mit zu öffnenden Türen und abnehmbarem Dach. Vielleicht so etwas wie im 7740, jedoch in modernerer Form.
7740
- ein Güterwagen. Am besten ein Flachwagen. Vielleicht auch etwas wie das Set 167 (Autoverladung) in moderner Form. Auf jeden Fall ein Wagen, auf dem vieles verladen werden kann.
- als Kür so etwas wie den Märklin Trafowagen 4617. Ein nicht zu aufwändiges Spielmodell, mit dem man aber Unsinn wie mit einem Zugteil übers Parallelgleis fahren machen kann.

Für die AFOLS würde ich es als ausreichend erachten, wenn man etwa 10 bis 20 verschiedene (Formen), aktuell nicht regulär erhältliche häufig für den Zugbau benötigte Teile in mehreren Farben über Steine und Teile bestellen könnte. Mit dem zu haltenden Versprechen, dass diese Teile über mindestens ein Jahr erhältlich sind. Nicht, dass sich Bricklink-Händler die Charge mit beigen Zugfenstern sichern und es die danach nicht mehr gibt. Dabei erwarte ich Preise, die nicht viel von den regulären Kundendienst-Preisen abweichen.
Sicher wäre das ein Aufwand und kostet (überschaubar) Geld. Aber das wäre eine Maßnahme, die m.E. erfolgreich wäre um eine treue und wichtige Kundengruppe mit einem überschaubaren Versuch sehr glücklich machen könnte.

Warum nicht mal beides Versuchen und dann schauen, ob es ein Erfolg war?

Wenn es noch mal ein Creator-Expert Zug sein sollte, vielleicht noch mal etwas in Richtung Santa Fe? Muss ja nicht eine Neuauflage des alten Sets sein, auch wenn das aktuell populär ist. Ich halte das für ein Zugmodell, dass - vielleicht von Asien abgesehen - hinreichend populär ist um überall seine Abnehmer zu finden. Aber bitte einzenle Lok und Wagen verkaufen.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder


JackAbfall , IngoAlthoefer , cimddwc , LegoUlmer , TrainTraum , Legoben4559 , mcjw-s , hassel62 , Legoengineer , JuL gefällt das (10 Mitglieder)


stephanderheld
30.01.2019, 20:41

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+12Re: Züge - was wünschen wir uns

Hallo Thomas,

die von Dir genannten Firmen würde ich gerne um BrickTracks erweitern. Soweit ich weiß der bisher einzige Anbieter, der seine Schienen nicht im 3D Druck, sondern im Spritzgußverfahren herstellt. Qualtitativ kommen die 3D Drucke da m.E. noch lange nicht dran.

Mal abgesehen von den Zügen, würde ich das Thema gerne auf alle AFOL´s ausweiten. In dem besagten anderen Thread hatte ensignx, zu Recht wie ich finde, angemerkt daß auch AFOL´s mit anderen Themengebieten sicher gerne das ein oder andere Teil als Wiederauflage sehen würden.

Bekanntlich soll Lego ja die Phantasie und Vorstellungskraft fördern, daher hier mal meine Interpretation des Themas:


Per-Arne wird im Sommer 60 Jahre alt. Er arbeitet seit über 25 Jahren in Billund und kennt "seine" Spritzgußmaschinen in und auswendig. Leider hat er seit einiger Zeit Probleme mit den Knien, und wegen seinem Blutdruck hat ihm der Arzt empfohlen beruflich etwas langsamer zu machen.
Aber in Frührente mag Per-Arne nicht gehen, dafür hängt er zu sehr an seiner Firma und seinem Produkt.

Ole-Kristian ist Anfang Zwanzig und möchte eine Ausbildung zum Prozess- und Anlagentechniker machen.

Als sozial engagierte Firma, die viel auf die langjährige Erfahrung ihrer Mitarbeiter setzt, hat unsere Billunder Firma folgende Lösung ausgearbeitet:

In einer kleinen Werkstatt direkt neben den großen Fertigungshallen findet eine ausgediente Spritzgussmaschine ihr neues zu Hause. Eigentlich sollte sie verschrottet werden weil sie noch manuell bedient wird, aber für ihre neue Aufgabe ist das genau richtig.

Mit seiner Erfahrung bringt Per-Arne Ole-Kristian und einigen weiteren Auszubildenden in den nächsten Jahren bis zu seinem Ruhestand alles bei, was die Jungen Leute für ihr künftiges Berufsleben wissen müssen. An der Maschine können alle Parameter einzeln verstellt werden und die Auswirkungen direkt analysiert werden, ohne die laufende Produktion zu stören. Nebenbei werden die Wünsche einer weiter wachsenden AFOL-Gruppe nach speziellen Teilen befriedigt.

Die Firma hat nämlich eine neue Internetseite geschaltet. Unter Angabe von Design-Nummer, Farbe und gewünschter Stückzahl können AFOL´s ihre Teilewünsche vorschlagen. Sobald eine bestimmte Mindestanzahl von Betsellungen vorliegt, wird unserer Ausbildungseinrichtung dies angezeigt. Sofern die Spritzgussformen nicht für die laufende Produktion benötigt werden, holen die Azubis diese jetzt aus dem Lager, richten ihre Übungsmaschine ein und beginnen die Teile, quasi als Übung, herzustellen. Per-Arne überwacht dies genau. Anschliessend gehen die Kleinmengen zur Qualitätskontrolle im Werk, damit die Azubis auch diesen Schritt genau erlernen können.

Entsprechen die Teile den Qualitätsansprüchen des Herstellers, werden diese an die AFOL´s weiterversendet......... Alle haben was davon. Die Azubis eine fundierte Ausbildung, Per-Arne eine erfüllende Aufgabe bis zu seiner Rente, AFOL´s ihre Wunschteile...



RRRRRRRRRRRRRIIIIIIIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNNNNNNNNNNNGGGGGGGGGG!!! Wecker hat geklingelt, hör auf zu träumen, aufstehen.

Tja, man wird ja noch träumen dürfen


Evolution ist gnadenlos. Wenn wir unser Gehirn nicht gebrauchen, nimmt es uns die Natur wieder weg


Ben® , Thomas52xxx , Seeteddy , IngoAlthoefer , AdmiralStein , LegoUlmer , Pudie® , Legoben4559 , sachsi , Kroko , Heather , JuL gefällt das (12 Mitglieder)


Dalek Sur
30.01.2019, 21:03
@Thomas52xxx

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Thomas52xxx hat geschrieben:



Für über das heute bei LEGO verfügbare hinausgehene an Gleisen sehe ich vor allem die AFOL als Zielgruppe. Die hier bestehende Lücke haben m.E. Trixbrix und 4Dbrix mit großen Radien, schlanken Weichen, Kreuzungen etc. hinreichend geschlossen. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob das eine nennenswerte Zahl der Leute in dieser Gruppe so akzeptiert wie ich das tue.


Ich möchte noch hinzufügen: Die Schienen von Ausini. Hier kann man sich kostengünstig mit Schienen (vor allem Geraden) eindecken. Lassen sich problemlos mit den Legoschienen verwenden / verbinden und sind M.M.n. in Material und Verarbeitungsqualität den Legoschienen gleich.
Unterschied zu den Legoschienen: aus hellgrauem Kunststoff gespritzt, innere Bohlen nur eine Noppe breit; mich stört es nicht und die Ausinischienen lassen sich auch problemlos auf eine Legoplatte bauen.

Insgesamt bin so wenig Legopurist, daß ich kein Problem damit habe, auch Waggons von anderen Anbietern zu kaufen (z.B. Ausini, Enlighten); daher spielt es für mich keine Rolle, ob von Lego in der Richtung noch was kommt, da ich Teile oder eben coole Waggons auch woanders bekomme.



JuL gefällt das


Mylenium
30.01.2019, 21:31

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Thomas52xxx hat geschrieben:


- (groß) die Kinder bzw. Eltern oder Großeltern die Zugsets für ihre Kinder kaufen
- (relativ klein, aber umsatzstark) AFOLS, die Züge selber MOCen


Ich erweitere es mal: Viele, viele (in allen Alters- und sonstigen Gruppen) die frustriert vor sich hinschweigen, aber durchaus Interesse an dem Thema hätten, jedoch vom mangelnden Angebot, dem daraus resultierenden Aufwand für alternative Beschaffungswege, Komplikationen, Kaos und Kosten abgeschreckt werden. Für mich trifft es eigentlich die Aussage vom HdS auf den Kopf (hab jetzt nicht den ganzen Thread nachgelesen und beziehe mich vor allem auf seine Videos): Gäb's alles einzeln und man könnte es selektiv kaufen, würde das der Sache enorm helfen. Dann könnte man nämlich auch mal kostengünstig eine Lok kanibalisieren und komplett umbauen und wer das nicht will, kauft eben einfach noch ein paar Wagen und baut sie nach Anleitung. Ähnlich mit dem ganzen Drumrum. Und klar, wenn wieder mehr Leute Zeug kaufen, fallen vielleicht auch mal wieder die Preise für Schienen auf ein akzeptables Niveau. Abseits davon halte ich irgendwelche Diskussionen über thematisch gestaltete Packungen oder ähnliches für nicht so sinnvoll. Das funktioniert bei der richtigen Modellbahn auch nicht wirklich, zumindest nicht abseits generischer Startersets. Da ist das Thema dann doch zu breit und jeder mag was anderes.

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


hassel62 gefällt das


Ossilego
30.01.2019, 21:40

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

Re: Züge - was wünschen wir uns

Die Firma Bluebrixx hat das Thema Eisenbahn aufgegriffen und bringt eine ganze Anzahl Loks und Waggons.


Hört auf zu jammern und baut Modelle


Hamster
30.01.2019, 22:41

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+4Re: Züge - was wünschen wir uns

Ich hatte schon mal die Anregung gebracht mit Creator 3in1 Sets mit dem Thema Eisenbahn. Wie wäre es mit zwei Sets, eines eine Dampflok und ein Set Personenwagen. James Mathis hat da recht brauchbare modulare Modelle entworfen. Das Jahr drauf dann eben ein Set mit Diesel beziehungsweise E-Lok und Güterwagons. Wieso gibt es so etwas nicht bei LEGO Creator? Autos, Flugzeuge und Häuser gibt es jedes Jahr und langsam scheint es so als ob ihnen die Ideen ausgehen.


Gruß

Hamster


tmctiger , Thomas52xxx , TrainTraum , Legoben4559 gefällt das (4 Mitglieder)


Dirk1313
30.01.2019, 22:42

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+2Re: Züge - was wünschen wir uns - bitte mal Bilder in die Wünsche mit einhängen

Ok, dann macht mal weiter. Aber bitte mit Bildern von den gewünschten Teilen und wenn möglich auch ein Bild wo man sieht wie das Teil eingebaut wird.
Wieso, weshalb, warum? Dazu mal die Tage mehr...


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Thomas52xxx , Legoben4559 gefällt das


Lego LegoundnochmalsLego
30.01.2019, 23:45

Als Antwort auf den Beitrag von Hamster

Editiert von
Lego LegoundnochmalsLego
30.01.2019, 23:45

+2Re: Züge - was wünschen wir uns

Hamster hat geschrieben:

Autos, Flugzeuge und Häuser gibt es jedes Jahr und langsam scheint es so als ob ihnen die Ideen ausgehen.

Es gibt bei Creator noch Häuser? Ich hab schon seit einiger Zeit kein anständiges Haus mehr da gesehen...
Ich vermisse 4954 und 4956...


Es gibt kein Alterslimit für Lego. Ein Glück!


Steinemann , hassel62 gefällt das


Ben®
30.01.2019, 23:49

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+9Re: Züge - was wünschen wir uns

Hi Thomas,

ich habe keine großen Wünsche mehr. Wenn das Zugthema überhaupt noch ein dutzend Jahre überlebt, bin ich ja schon ziemlich zufrieden....

Einen einfachen Wunsch hätte ich schon.
Man stelle sich vor, Lego belieferte Einzelhändler mit Geraden. Einfach so immer 4 Schienen zusammengenadelt in großer Pappbox. Und der Händler schüttet das irgenwo rein und verkauft das Pack zu 3,49 Eur. Und wenn er möchte auch die Einzelschiene zu 1 Euro.

Keine Verpackung. Kein Barcode; nur ein Haufen Schienen als Schüttware. Keine Setnummer; kein Regalplatz; also kein Brimborium, weswegen andere Ware auf der Strecke bleiben müsste.

Alternativ, oder erst wenn das gut liefe, wäre auch eine Box mit Kurvenanteil denkbar: z.B 20% Kurven zu 80% Geraden.

Das wäre mein bescheidener Wunsch.
Denn ohne Schienen taugt die ganze Bahn nichts.

Ansonsten wäre ein Doppelwaggonset zum Budgetpreis nett. Mir schwebt etwas wie 50% von 2126 vor.
6 Achsen, 4 Magnete. Im wesentlichen Güterwaggon Plattform mit minimalem Aufbau. Ladung: Dampflok-Speichenräder. Max 1 Minifig; max. 25 Eur.

Beste Grüße

Ben


[image]



mehr Bilder gibt's hier:

[image]


"blay s....!"


Walton , Pudie® , Garbage Collector , Legoben4559 , MTM , Micha2 , hassel62 , Heather , cubo gefällt das (9 Mitglieder)


Carrera124
31.01.2019, 01:05

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+5Re: Züge - was wünschen wir uns

Wunschzettel

1. Gerade und gebogene Gleise sortenrein verkaufen, beispielsweise wie früher im 8er Pack.

2. Züge - vor allem Passagierzüge - wieder wie früher mit den Eisenbahntüren ausstatten - das freut die Moccer und die Kids, weil sich die Bespielbarkeit verbessert.

3. Einen Bahnhof.

4. Einzelne (Güter)Waggons, meinetwegen auch mehrere zusammen in Form eines größeren Ergänzungssets wie einst 2126. Oder in Zweierpacks.



LegoUlmer , tmctiger , Garbage Collector , TrainTraum , hassel62 gefällt das (5 Mitglieder)


Brok
31.01.2019, 07:22

Als Antwort auf den Beitrag von Carrera124

Editiert von
Brok
31.01.2019, 07:24

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Das größte Problem für Kinder ist das man damit zu wenig machen kann.
Es gibt Schienen und Weichen und 2 Zugsets. Das ist extrem wenig.

1. Ein Schienenkreuz sollte es fertig geben. Idealerweise eine Brücke.
Es fehlen auch grundlegende Dinge drumherum wie ein ordentlicher Bahnhof oder ein Tunnel. Ja wir haben den winterlichen Bahnhof, aber der ist so labil das er beim anschauen auseinanderfällt. Zum Spielen nur bedingt geeignet.

2. Weiterhin gibt es nichts modulares, somit auch nichts was man weiter kaufen kann. Hat man ein Zugset fehlt nur noch das 2. Beide sind nichts was man mal nebenbei kauft. Das heißt in den meisten Kinderzimmern wird einfach 1 Set landen und dann war es das. Neue Züge und neue Wagen minimum.

3. Lego verschläft den Digitaltrend bei den Zügen komplett. Selbst bei den Holzeisenbahnen für kleine war die erfolgreichste Neuerung Sensortechnik. Es gibt dort zum Beispiel einfach Plastiküberführungen die den Zug zu bestimmten Dingen verleiten. Er wechselt entweder die Richtung. Hält wenige Meter danach an (gut für einen Bahnhof), gibt Töne von sich oder ähnliches. Mit Sensorik lassen sich dann auch leicht Gebäude bauen in denen der Zug automatisch anhält.

Auch Märklin ist mittlerweile aufgewacht, wie ich gestern gesehen habe. Denn mein Sohn bekommt immer noch den Märklin Kinder Katalog. Als wir damals die batterie betriebende Bahn für Kinder hatten konnte die auch nichts außer im Kreis fahren. Mißerfolg epischen Ausmaßes. Man fand kaum Teile dafür, weil die meisten Läden abwinkten. Mittlerweile gibt es selbst da viele Optionen, sensorgesteuerte Reaktionen. Auch die Züge selbst wurden weiterentwickelt. Sogar einen dampfenden Zug hat man gebaut. Oder nen Bauernhof mit Zuganbindung.

4. Licht und Sound
Das man für die Züge nur ein mini licht Set dazu kaufen kann und man meint das es ausreicht wenn das Handy die Töne produziert, ist mir schleierhaft. Das ist einfach für die Kinder kein schönes Spielerlebnis. Da muss der Zug Geräusche machen. Das sollte doch technisch sehr einfach zu bewerkstelligen sein.



TrainTraum gefällt das


Thomas52xxx
31.01.2019, 07:34

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

+8Re: Züge - was wünschen wir uns - bitte mal Bilder in die Wünsche mit einhängen

Dirk1313 hat geschrieben:

Ok, dann macht mal weiter. Aber bitte mit Bildern von den gewünschten Teilen und wenn möglich auch ein Bild wo man sieht wie das Teil eingebaut wird.
Wieso, weshalb, warum? Dazu mal die Tage mehr...

Das klingt doch verdammt gut. Die Idee von Stephan ist es auch. Dann mache ich schon wieder den Anfang. Ich habe die Teile unabhängig von einer aktuellen Verfügbarkeit ausgewählt, weil ich diese für das Mindestangebot halte, das mindestens über ein Jahr bzw. einmalig im Rahmen einer Aktion zur Verfügung stehen sollte.
(gleich zum Hinweis: Wenn es sich um eine Lugbulk-Artige Aktion handeln sollte, fände ich eine Limitierung unschön, da ein langjähriges Vakuum nachgefüllt werden würde).

== Fenster und Türen ==
Glass for Train Window 1 x 4 x 3
403440

4183 Glass for Train Door with Lip on Top and Bottom
bzw.
4183 LegoGlass for Train Door with Lip on Top and Bottom
418340

4036 Glass for Train Window 1 x 2 x 3]4036 Glass for Train Window 1 x 2 x 3

TransClear reicht für die Fenster hier m.E. aus.

6556 Window 1 x 4 x 3 Train - 2 Hollow Studs and 2 Solid Studs
4544163


85489 Train Wheel RC Train, Spoked with Technic Axle Hole and Counterweight, Blind and Flanged Driver, 3 in Bag (Multipack)

6148307

4181 Door 1 x 4 x 5 Train Left
6117843

4182 Door 1 x 4 x 5 Train Right

6117842

4035 Window 1 x 2 x 3 Train
4612873

Für Fenster und Türen fände ich es klasse, wenn diese in den Farben
- weiß, rot, schwarz
- tan
- light/dark blueisch grey
- dark red/ dark green/ dark blue
- ggf. orange

erhältlich wären. Normalblau und Normalgelb sehe ich als nicht so wichtig an, wenn es die dark-Töne gäbe.

== Räder ==
57878 Train Wheel RC Train
4496343


50254 Train Wheel Small, Hole Notched for Wheels Holder Pin

4227006

55423c01 Train Wheel RC Train, Spoked with Technic Axle Hole and Rubber Friction Band
4621118


85489 Train Wheel RC Train, Spoked with Technic Axle Hole and Counterweight, Blind and Flanged Driver, 3 in Bag (Multipack)

4584104
oder die Einzelräder des Sets

Alle Räder sollte es in schwarz und rot geben.

Und wenn ich mal ganz tief im Formenkeller buddeln darf:
Train Buffer Single
Am besten in shcarz, rot, hell- und dunkelgrau


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder


Legoben4559 , TrainTraum , Micha2 , beerly , HoMa , Feanor , Heather , JuL gefällt das (8 Mitglieder)


Thomas52xxx
31.01.2019, 07:43

Als Antwort auf den Beitrag von Brok

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Brok hat geschrieben:

Das größte Problem für Kinder ist das man damit zu wenig machen kann.

1. Ein Schienenkreuz sollte es fertig geben. Idealerweise eine Brücke.
Es fehlen auch grundlegende Dinge drumherum wie ein ordentlicher Bahnhof oder ein Tunnel

4. Licht und Sound

Kreuzung gab es. Wenn man die unbedingt haben möchte, kann man die 9V-Kreuzung (ok, nur gebruacht, meist altgrau und kein Schnäppchen) ausweichen. Selbstbaualternativen oder 3D-Drucke gibt es hier auch.

Eine Brücke wäre durchaus eine Idee, dazu braucht es allerdings lange Auffahrten. Kann man auch selber bauen.

Der Bahnhof scheint ein häufiger Wunsch zu sein. Ich finde, dass man sich den bei fehlendem Angebot selbst bauen kann. Auch für ein Kind reicht zur Not ein Haus, das zum Bahnhof erklärt wird. Bei Herstellern wie Faller wurden Bahnhöfe im Laufe der Jahre mehrfach als "Schule" oder "Postamt" recycelt.

Tunnel halte ich für nicht machbar. Selbst für einen winzigen Tunnel braucht man Unmengen an Steinen. Vielleicht wäre das ein Bauvorschlag für die von Dirk vorgeschlagene Box mit 1000 2x4-Steinen?

Licht gibt es, aber einen Soundbaustein mit Zuggeräuschen hätte auch außerhalb von Duplo durchaus etwas.

Die anderen Vorschläge sehe ich mit PU hinreichend umgesetzt.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder


TrainTraum gefällt das


Brok
31.01.2019, 07:59

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+2Re: Züge - was wünschen wir uns

@Thomas52xxx
Wir reden hier aber nicht vom 40 jährigen Eisenbahn Fan bei seiner Platte im Keller. Einem Kind kannst du nicht alle 5 Minuten sagen "gibt es nicht, bau es selbst". Entweder es gibt was oder es gibt nichts. Was kleines dazu bauen oder Sets umbauen ist eine Sache. Alles selbst entwerfen, dann brauch man auch keine Lego Eisenbahn.

Wie im anderen Thread schon geschrieben. Die zu Weihnachten verschenkte Lego Eisenbahn meines Sohnes ist schon wieder verpackt. Zitat "Da kann ich nichts mit machen". Hat er recht. Mehr als im Kreis fahren ist momentan mit dem Ding nicht.



TrainTraum , Micha2 gefällt das


Micha2
31.01.2019, 09:15

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

Editiert von
Micha2
31.01.2019, 09:17

+9Re: Züge - was wünschen wir uns

Mylenium hat geschrieben:

Thomas52xxx hat geschrieben:

- (groß) die Kinder bzw. Eltern oder Großeltern die Zugsets für ihre Kinder kaufen
- (relativ klein, aber umsatzstark) AFOLS, die Züge selber MOCen

Ich erweitere es mal: Viele, viele (in allen Alters- und sonstigen Gruppen) die frustriert vor sich hinschweigen, aber durchaus Interesse an dem Thema hätten
Mylenium

Kann es sein, dass "Ihr Eisenbahner" Euch da ein bisschen überschätzt?
Ihr jammert und schreit zwar am lautesten (und ausdauerndsten), aber es ist weiß Gott nicht so, dass die halbe Welt eisenbahn-verrückt ist und händeringend entsprechende Sets von Lego vermisst. Und gerade nicht Kinder oder Familien. Ich mache es jetzt einfach mal so wie Ihr und schließe auch mal pauschal von mir auf andere:
Meine Jungs hatten zunächst (neben vielem anderen Playmobil) auch eine Playmobil-Eisenbahn. Zu Weihnachten bekommen, noch vor Dreikönig wieder verkauft, weil: Langweilig. Links fahren, rechts fahren, anhalten. Ab und zu mal ne Weiche schalten. Öde.
Später: Mittlerweile große Legosammlung bei den beiden (weit über 200 Sets), irgendwann dann natürlich auch Eisenbahn. Resultat: Nahezu gleich (mit dem kleinen Vorteil bei Lego, dass man Sachen umbauen kann). Aber damit gefahren wurde nicht wirklich. Schon gar nicht mit dem Personenzug. Riesen City-Dioramen wurde aufgebaut, Eisenbahn überall durch - aber gespielt wurde mit anderen Sets / Eigenbauten. Die Eisenbahnen sind vielleicht passiv und recht unbeachtet durch's Stadtbild geeiert, aber nur, weil sie halt da war und damit sich was bewegt. Wenn sie schon mal da ist...

Insofern teile ich absolut die Einschätzung/Beobachtung von Brok: Eisenbahn und Familie/Kinder ist keine "Pflichtverbindung". Vielleicht bei eisenbahn-interessierten Eltern, die ggf. einen Teil ihrer Leidenschaft auf ihre Kinder übertragen. Aber nicht per se.

Wenn man was elektrisch fahren lassen will, dann gibt fast jedes RC-Car mehr her als eine schienengebundene, action-arme Eisenbahn. Und wenn man "spielen" will (im Sinne des kindlichen Spielens...Rollenspiele mit den Figuren,...) dann gibt es genug andere Sets und keinen Grund, weswegen man zwingend eine Eisenbahn haben müsste. Beladen/entladen/rumfahren kann man auch mit einem Kran und einem LKW...und "nach Fahrplan" rumfahren und ein- und aussteigen kann man auch mit einem Bus.



Lok24 , Steinemann , Dalek Sur , riepichiep , Feanor , Garbage Collector , Lego3723 , Ben® , Heather gefällt das (9 Mitglieder)


Hamster
31.01.2019, 09:31

Als Antwort auf den Beitrag von Lego LegoundnochmalsLego

Re: Züge - was wünschen wir uns

Zumindest bezeichnet sie LEGO so.


Gruß

Hamster


Mylenium
31.01.2019, 10:17

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

Editiert von
Mylenium
31.01.2019, 10:27

+5Re: Züge - was wünschen wir uns

Micha2 hat geschrieben:

Kann es sein, dass "Ihr Eisenbahner" Euch da ein bisschen überschätzt?


Da ich keine LEGO-Bahn habe, nehme ich mich mal von diesem Kommentar aus. Ich bin aber immer an der Grenze von "wäre schön, wenn...", auch wenn sich das mit meinem Budget eigentlich nicht vereinbaren lässt. Ansonsten muss man da weder in die eine noch die andere Richtung groß um sich schlagen: Das Eisenbahn-Thema ist so ein klassisches Henne-Ei-Problem, also Ursache und Wirkung, Angebot und Nachfrage. Die Frustration deiner Kinder oder auch der von Brok beruht ja letzten Endes nicht unerheblich darauf, dass Papa eben nichtmal schnell in den Laden gehen kann, um das System mit einem neuen Güterwagen, ein paar sinnvollen und kostengünstigen Schienen oder auch einem Bahnhof zu erweitern und natürlich wird das Ganze dann schnell langweilig. Genau an der Stelle klemmt die Säge, denke ich.

Alles andere muss man aus meiner Sicht nicht groß diskutieren. Dein Argument erinnert mich schon wieder ganz tragisch an die auf englischen Foren weit verbreitete Ansicht, dass wir auch keine Ritter, Burgen, Wikinger, Römer und ähnliches brauchen, obwohl die europäische Landschaft mit solchen kulturhistorischen Hinterlassenschaften bepflastert ist und das Bestandteil unserer Geschichte und Identität ist. Klar, auch bei der Eisenbahn sind die goldenen Zeiten vorbei und LEGO wird damit nicht noch 'ne Milliarde verdienen, Ah-Bäääär eine gewisse Nachfrage gibt es nach wie vor und diese ist vor allem eines: relativ konstant und stabil. Vielleicht macht das nur drei Prozent vom Umsatz aus, aber Geld ist Geld und Kleinvieh macht auch Mist. Wenn man das Ganze nämlich mal für alle vernachlässigten Themen durchkaut, lässt sich LEGO da möglicherweise schon einiges durch die Lappen gehen.

Und nein, man kann es auch nicht mit Herstellungskosten, Vertrieb und Entwicklungsaufwand rechtfertigen. Dazu liegen einfach zu viele wirklich gräßliche Super Heroes, Friends oder Technic Sets in den Regalen der Händler. Wenn LEGO sich das leisten kann, dann wäre ein 300 teiliger Güterwagen, der mal nicht so gut weggeht, sicher auch kein Thema. My 2 Cents.

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


Carrera124 , Thomas52xxx , TrainTraum , Legoben4559 , Hamster gefällt das (5 Mitglieder)


Micha2
31.01.2019, 10:32

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

+7Re: Züge - was wünschen wir uns

Mylenium hat geschrieben:

Die Frustration deiner Kinder oder auch der von Brok beruht ja letzten Endes nicht unerheblich darauf, dass Papa eben nichtmal schnell in den Laden gehen kann, um das System mit einem neuen Güterwagen, ein paar sinnvollen und kostengünstigen Schienen oder auch einem Bahnhof zu erweitern und natürlich wird das Ganze dann schnell langweilig.


Nein. Mehr Schienen (hatten wir durchaus) und mehr Waggons (hatten wir ebenfalls) machen ein langweiliges Thema nicht spannender. Und mehr Züge auch nicht.
Was kann man denn groß machen? Fahrtrichtung vorgeben und den Zügen beim Kreisen zusehen. Gähn.
Und einen Bahnhof konnten wir uns durchaus selber bauen. Es war genug Spielmasse vorhanden. Daran lag es also auch nicht.

Es war auch keine "Frustration", weder allgemein noch wegen fehlender Sets seitens Lego. Niemand wollte "mehr Eisenbahn". Es war schlichtweg öde.

Fehlende Eisenbahnsets kann man doch durchaus selbst kompensieren - man kauft das, was es gibt und baut es so um / ergänzt es, wie man selber das möchte. Genau darum geht es doch, wieso sollte man da "frustriert" sein? Und gerade AFOLs können das vom vorhandenen Material und vom baulichen Können her doch allerbestens. Von daher kann ich das permanente Geheule aus dieser Richtung mal überhaupt gar nicht verstehen. Bringt Lego kein Eisenbahnset wird gejammert. Bringt Lego welche, wird ebenfalls gejammert, weil es die falschen sind. Oder zu rudimentär. Oder was weiß ich was. Dabei beweisen doch die Eisenbahn-affinen AFOLs tagtäglich, das sie die tollsten Sachen selbst kreieren können. Wozu braucht man da Originalsets von Lego?

Mir scheint ein bisschen, dass man damit einfach andere, allgemeine Legofans "zwangsbeglücken" möchte in der Hoffnung, dass daraus dann gleichgesinnte Mitstreiter erwachsen. Denn der AFOL als solches braucht Lego-Eisenbahnsets sicherlich nicht.



riepichiep , Lok24 , Dalek Sur , Feanor , Steinemann , Lego3723 , Heather gefällt das (7 Mitglieder)


Dirk1313
31.01.2019, 10:59

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Züge - was wünschen wir uns - bitte mal Bilder in die Wünsche mit einhängen

Thomas,

es geht auch um Elemente die es noch nie gab (Weichen etc aber auch Nicht-Eisenbahn wie Deine gedruckte Technic Stange mit Langloch


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Thomas52xxx
31.01.2019, 11:01

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

+4Re: Züge - was wünschen wir uns

Micha2 hat geschrieben:

Und gerade AFOLs können das vom vorhandenen Material und vom baulichen Können her doch allerbestens. Von daher kann ich das permanente Geheule aus dieser Richtung mal überhaupt gar nicht verstehen. Bringt Lego kein Eisenbahnset wird gejammert. Bringt Lego welche, wird ebenfalls gejammert, weil es die falschen sind. Oder zu rudimentär. Oder was weiß ich was. Dabei beweisen doch die Eisenbahn-affinen AFOLs tagtäglich, das sie die tollsten Sachen selbst kreieren können. Wozu braucht man da Originalsets von Lego?

Genau deshalb habe ich für AFOL eine überschaubare Menge Teile vorgesehen, die es den vorhandenen Eisenbahnfans erlaubt mindestens etwas preiswerter schöne Züge zu bauen. Dirk hatte angedeutet, dass es da von offizieller Seite eine gewisse Bereitschaft zu geben scheint und das konkrete Vorschläge erwünscht sind.

Micha2 hat geschrieben:
Mir scheint ein bisschen, dass man damit einfach andere, allgemeine Legofans "zwangsbeglücken" möchte in der Hoffnung, dass daraus dann gleichgesinnte Mitstreiter erwachsen. Denn der AFOL als solches braucht Lego-Eisenbahnsets sicherlich nicht.

Genau deshalb kommt von mir auch nicht der Wunsch nach einem Vollsortiment mit vielen Zügen, Lokomotiven, Waggons und Zubehör, wie es zuletzt zu 12V-Zeiten bestanden hat. Auch wenn mir das gefallen würde. Sondern zu einem ganz behutsamen Versuch in überschaubarem Rahmen, der im Erfolgsfall auch ohne weiteren Anstoß ausgebaut wird. Und im Falle des Misserfolgs hat man es wenigstens versucht. Immerhin ist die Eisenbahn ja so bedeutend das es Sets gibt und die auch passabel verkauft werden.

Anbei noch ein Screenshot aus der Website der Drogeriekette Müller vom 11.11.2018. Der Personenzug war kurz davor auch auf der Liste, aber zum Zeitpunkt des Screenshot bereits ausverkauft.

[image]


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder


TrainTraum , Legoben4559 , Micha2 , JuL gefällt das (4 Mitglieder)


Dalek Sur
31.01.2019, 11:01
@Micha2

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Micha2 hat geschrieben:



Niemand wollte "mehr Eisenbahn". Es war schlichtweg öde.


Ich denke, man muss sich einfach der Tatsache stellen, daß das Interesse an "Eisenbahn", vor allem bei Kindern, generell in den vergangenen Jahren stark geschrumpft ist.
Dies gilt sowohl für Legoeisenbahn als auch für den Bereich Modellbahn.



riepichiep gefällt das


p1ddly
31.01.2019, 11:04

Als Antwort auf den Beitrag von Dalek Sur

+6Re: Züge - was wünschen wir uns

Ja okay, dann ist das Interesse geschrumpft.

Aber ist anderweitig genug Interesse für den fünfzehnten Hubschrauber mit Auflieger da, dass man echt auf kleine Eisenbahndinge im City Portfolio verzichten muss?



TrainTraum , Thomas52xxx , Brixe , sachsi , hassel62 , Heather gefällt das (6 Mitglieder)


TrainTraum
31.01.2019, 11:15

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

+2Re: Züge - was wünschen wir uns

Micha2 hat geschrieben:

Mylenium hat geschrieben:
[...]


Fehlende Eisenbahnsets kann man doch durchaus selbst kompensieren - man kauft das, was es gibt und baut es so um / ergänzt es, wie man selber das möchte. Genau darum geht es doch, wieso sollte man da "frustriert" sein? Und gerade AFOLs können das vom vorhandenen Material und vom baulichen Können her doch allerbestens. Von daher kann ich das permanente Geheule aus dieser Richtung mal überhaupt gar nicht verstehen. Bringt Lego kein Eisenbahnset wird gejammert. Bringt Lego welche, wird ebenfalls gejammert, weil es die falschen sind. Oder zu rudimentär. Oder was weiß ich was. Dabei beweisen doch die Eisenbahn-affinen AFOLs tagtäglich, das sie die tollsten Sachen selbst kreieren können. Wozu braucht man da Originalsets von Lego?

Mir scheint ein bisschen, dass man damit einfach andere, allgemeine Legofans "zwangsbeglücken" möchte in der Hoffnung, dass daraus dann gleichgesinnte Mitstreiter erwachsen. Denn der AFOL als solches braucht Lego-Eisenbahnsets sicherlich nicht.


Hallo Micha,

da muss ich dir leider widersprechen; ich kann einfach nicht anders!

Eisenbahnfans haben es leider - zumindest wirtschaftlich - verdammt schwer, etwas ordentliches zusammenzubekommen.

Denkt man da an dir Preise von 3€ pro Rad, 1€ je schwarzem Drehgestell und ebensoviel für eine Kupplung... und berücksichtigt man, dass es keine vernünftigen Eisenbahnfenster zu guten Preisen gibt, so schreckt das mutmaßlich einige Afols vom Bauen ab!

Überdies könnte Lego das Thema gewiss reizvoller gestalten: Ein paar Brücken, neue Schienen, einen Tunnel... richtig gute Züge...
würde man da viel Herzblut hineinstecken, käme man soweit, dass Türen elektronisch geöffnet werden könnten; also automatisch.

Hält dann ein exakt getroffener Zug am top gestalteten Bahnhof; das wär doch was, oder nicht?

Eines gebe ich noch zu bedenken: Die Preise für Eisenbahnequipment sind relativ stabil und konstant - alte City Sets erreichen i.d.R. nie - also seltenst - je wieder den UVP - jene lassen sich also meist später nur mit Verlust veräußern.



Viele Grüße

Niklas


Jedes Lego Set, um das eine Legoeisenbahn fahren kann, lässt sich bestens mit dem Bahnthema kombinieren


***Regelmäßig Impressionen und Experimente mit meiner Sammlung/ aus und im Lego***
Videos hier: https://www.youtube.com/c...7bIJ8xiC6BRhJpgALOm7A?
Bilder u.A. hier: https://www.flickr.com/photos/182216114@N02/


Legoben4559 , IngoAlthoefer gefällt das


Dalek Sur
31.01.2019, 11:15
@p1ddly

Re: Züge - was wünschen wir uns

p1ddly hat geschrieben:

Ja okay, dann ist das Interesse geschrumpft.

Aber ist anderweitig genug Interesse für den fünfzehnten Hubschrauber mit Auflieger da, dass man echt auf kleine Eisenbahndinge im City Portfolio verzichten muss?


Gute Frage, und da bin ich gar nicht so weit von Dir weg.
Ich würde mal spekulieren, daß es sich für Lego profitmäßig unterm Strich eher lohnt, den "fünfzehnten Hubschrauber mit Auflieger" herauzubringen als ein paar Eisenbahnteile...



Legoben4559
31.01.2019, 11:24

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Züge - was wünschen wir uns - bitte mal Bilder in die Wünsche mit einhängen

Hallo Thomas,

super Vorschläge!

Ich würde dafür auch gerne mehr als ein "gefällt mir geben"


Viele Grüße

[image]


https://www.flickr.com/photos/155075239@N04/albums


p1ddly
31.01.2019, 11:26

Als Antwort auf den Beitrag von Dalek Sur

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Ja gut die Schienen haben sie ja auch schon ewig im Portfolio. Ich sehe die Problematik bei den Eisenbahnen halt eher da, dass es zwei relativ teure Sets gibt und die einfach nur für sich selbst stehen. Und ich glaube, wenn du innerhalb des Lego Systems Außenseiter stehen hast, sind die schon vom Grundsatz her anderen Sets gegenüber benachteiligt.



TrainTraum gefällt das


Lok24
31.01.2019, 11:27

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

+4Re: Züge - was wünschen wir uns

Hallo,

ja, es ist öde.
Ich habe jahrzehntelang Modelleisenbahn als Hobby betrieben.

Bei der Modelleisenbahn ist das Hobby ja eher das Bauen und Gestalten.
Wenn dann ein Kreis dabei rauskommt: Was soll man damit?

Deswegen bauen die Modelleisenbahner immer ganz viele Weichen ein und haben auch mehr als zwei Loks.
Und Signale. Und die kann man stellen, die Weichen auch passend, dann einen Zug fahren lassen, abstellen, neue Weichen und Signale stellen, anderer Zug usw.

Oder aber: man rangiert Güterwagen hin und her.
Das ist aber beim Vorbild lange nicht mehr vorhanden, und mit den LEGO-Kupplungen auch kein Spaß.

Und das alles braucht Platz.
Ich hatte für mein Projekt "Kinderbahn" ein solche Spielanlage aufgebaut. das sind ca 2x1 m, also 2qm in 1:87, macht bei LEGO in 1:45 mindestens 4-6qm, die man als freie Fläche auf dem Boden braucht!
Wer sich die tollen alten 12V-Anlagen anschaut wird feststellen, dass die auch nicht gerade klein sind, wenn es über den Kringel hinausgeht.

[image]


[image]



Und das geht auch ins Geld, die gezeigte Ausstattung lag damals bei 500-600 €.

Übrigens haben auch die Modellbahnhersteller haben das Problem erkannt, da gibt es seit langem Spielkonzepte, bei denen auf dem Tablet Aufgaben gestellt werden, die der Lokführer dann mit seiner Bahn erledigen muss.

Grüße

Werner



Micha2 , IngoAlthoefer , hassel62 , JuL gefällt das (4 Mitglieder)


Carrera124
31.01.2019, 11:34

Als Antwort auf den Beitrag von Dalek Sur

Editiert von
Carrera124
31.01.2019, 11:35

Re: Züge - was wünschen wir uns

Dann stellt sich aber die Frage, warum das Thema nicht ganz eingestampft wird. Die neuen speziellen Eisenbahn Powered Up Elemente müssen ja auch Entwicklungskosten verursacht haben. Macht man sowas, wen angeblich keine oder nur geringe Nachfrage nach dem Thema besteht?



p1ddly
31.01.2019, 11:40

Als Antwort auf den Beitrag von p1ddly

Re: Züge - was wünschen wir uns

Oh und was noch dazu kommt: Die Sets sind natürlich ultra ausladend, wie es halt bei Eisenbahnen so üblich ist. Das ist im Moment nämlich exakt mein Showstopper. Ich liebe Züge und ich hab als Bub ultra oft mit meinem Vater zusammen an seiner Piko Anlage gebastelt. Aber Platz ist echt ein Problem.



Thomas52xxx
31.01.2019, 11:42

Als Antwort auf den Beitrag von Dalek Sur

+3Re: Züge - was wünschen wir uns

Dalek Sur hat geschrieben:

Ich denke, man muss sich einfach der Tatsache stellen, daß das Interesse an "Eisenbahn", vor allem bei Kindern, generell in den vergangenen Jahren stark geschrumpft ist.

OK, dann machen wir die Diskussion zu und Dirk soll kommunizieren, dass die AFOL keine Eisenbahnen, sondern mehr Hubschrauber wollen? Wenn LEGO alles richtig macht, kann René das Unterforum "LEGO Firmenpolitik und Produkte" schließen.

Ich fände es zielführend, wenn diejenigen die Eisenbahnteile oder Sets wollen diese benennen. Mir geht es um das "was" und nicht um das "ob".

Da es auch um neue Teile geht würde ich auch Kuppelstangen, wie es sie von Trained Bricks im 3D-Druck gibt ergänzen.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder


TrainTraum , Legoben4559 , hassel62 gefällt das


Lok24
31.01.2019, 11:49

Als Antwort auf den Beitrag von Carrera124

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Carrera124 hat geschrieben:

Dann stellt sich aber die Frage, warum das Thema nicht ganz eingestampft wird. Die neuen speziellen Eisenbahn Powered Up Elemente müssen ja auch Entwicklungskosten verursacht haben. Macht man sowas, wen angeblich keine oder nur geringe Nachfrage nach dem Thema besteht?

Laut FAZ: LEGO City +10% (vor allem durch Eisenbahn)
Ach!

Und PoweredUp ist der Ableger von LEGO PF2.0 für den City-Bereich, steckt z.B. auch im Batmobil und wird evtl noch in weiteren Sets auftauchen oder als Motorisierung empfohlen.



Thomas52xxx gefällt das


VIPs erhalten doppelte Punkte im Juli bei LEGO DE. Gleich sammeln!

Dalek Sur
31.01.2019, 11:50
@Carrera124

Editiert von
Dalek Sur
31.01.2019, 11:53

Re: Züge - was wünschen wir uns

Carrera124 hat geschrieben:

Dann stellt sich aber die Frage, warum das Thema nicht ganz eingestampft wird. Die neuen speziellen Eisenbahn Powered Up Elemente müssen ja auch Entwicklungskosten verursacht haben. Macht man sowas, wen angeblich keine oder nur geringe Nachfrage nach dem Thema besteht?


Tja, auch diesbezüglich kann man ja nur spekulieren.
Ich könnte mir vorstellen, daß da zwei Dinge eine Rolle spielen bzw. zusammenwirken: zum einen gehört das Thema Eisenbahn traditionell zum Lego Angebot, zum anderen will man vielleicht trotz allem die Eisenbahner nicht ganz an die Konkurrenz verlieren, die ja doch trotz schwindendem Interesse an dem Thema noch viel Eisenbahn anbietet...

Und nicht falsch verstehen: ich finde es richtig und gut, wenn wie bei diesem Thema dafür gekämpft wird; nur zu hoch sollte man die Hoffnungen eben nicht schrauben...
Nix für ungut!



Feanor
31.01.2019, 11:51

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

+3Re: Züge - was wünschen wir uns

Hi,

Weil der Mensch heutzutage leider eben alles fertig vorgekaut bekommen haben möchte um seine Kurzweil zu befriedigen, und nicht bereit ist mehr von seiner wertvollen Freizeit als unbedingt nötig in ein Thema zu investieren. Und wenn das Thema durch ist, wird der Krempel verkauft und ab zum nächsten....

Ich denke auch, dass die Eisenbahn als Spielzeug heutzutage mehr oder weniger ausgedient hat. Nicht umsonst stehen/standen Firmen wie Märklin, Faller, Volmer, etc. kurz vor der Insolvenz und mussten durch Investoren gerettet werden. Selbst Playmobil hat sein Eisenbahnprogram an den Nagel gehängt und verkauft nur noch Restbestände über seinen Service.
Vor ~30-40 Jahren mag die Modeleisenbahn noch DAS Traumspielzeug schlechthin gewesen sein, keine Ahnung. Ich für meinen Teil hab als Kind der 80er unglaublich gern damit gespielt, aber heutzutage in unserer technologisierten und Multimedia-dominierten Gesellschaft sind eben andere Dinge angesagter. Ich erlebe das tagtäglich bei meinen eigenen Kindern. Man kann das bewerten wie man will, nur ändern können wird man es nicht. Man kann es höchstens versuchen zu kontrollieren, dass es auf einem „gesunden“ Niveau bleibt.

ABER:
Das heißt aber nicht das Eisenbahnen per se keine Faszination mehr auf die Menschen ausüben. Warum sonst ist zum Beispiel das Miniaturwunderland in Hamburg (auch international als Tourismusziel) so erfolgreich?
Ganz einfach, es ist nicht die Eisenbahn allein, welche die Menschen Fasziniert, sondern das Gesamt Ensemble aus gut gemachtem, authentischem Landschafts/Städte Diorama, kombiniert mit vielen kleinen zu entdeckenden zum Teil interaktiven Details, was die Besucher begeistert. Die Eisenbahn ist hier nur ein Teilaspekt.
Doch nur weil das die Menschen fasziniert, heißt das noch lange nicht, das ein Großteil das für sich selber zu Hause im Keller möchte. Geschweige denn das Durchhaltevermögen, die Zeit, das Geld, und vor allem auch die notwendigen künstlerischen/technischen Fähigkeiten aufbringen kann und möchte um so etwas zu kreieren.
Da braucht es schon etwas mehr dazu als ein paar olle Häusersets, nen Bahnhof, 3 Zusatzwaggons oder zu öffnende Türen an den Waggos um ein Landschaftsdiorama mit Sinvoll verlaufenden Gleistrassen zu entwerfen, die dann eine nachhaltige Begeisterung beim Betrachter auslösen.

Ich für meinen Teil sehe es wie Micha2, solange Lego uns mit den absolut nötigen Teilen, wie Kupplungen, Zugachsen, etc. rudimentär versorgt bin ich zufrieden. Was ich brauche und Lego nicht hat, mocce oder Modde ich mir selbst. Wenn ich z.B. ein Gleisstück brauche, das Lego nicht hat, dann schau ich halt bei Drittanbietern oder greif selber zur Säge und bastel mir es selber. Lego Eisenbahn und übertriebener Purismus ist meiner Meinung nach kontraproduktiv und schränkt nur unnötig ein. Aber gut, das mag jeder so sehen wie er/sie will. Hier spricht der jahrelange Modellbauer in mir.

Ich sehe Lego auch nicht unbedingt in der Bringschuld jede noch so kleine Afol Marktlücke zu versorgen. Ich freu mich über jedes Zugset, das Lego bringt. Den Aktuellen Hogwartsexpress hab ich mir 3x besorgt, und sobald es ihn wieder irgendwo mit ~20% gibt, kommt er evtl. noch ein 4tes Mal ins Haus. Macht schon mal 3 Sätze an schwarzen Lockrädern nebst vielen anderen (für mich) brauchbaren Teilen...
Generell fände ich Drittanbieter in Form von Kickstarter interessant um zum Beispiel die begehrten 1x4 Eisenbahnfenster zu produzieren (auch wenn das womöglich im Moment noch nicht rentabel ist, aber der 3D Druck schreitet ja immer schneller voran). Bei den Gleisen ist das ja z.B. schon mehrfach geschehen.

Just my 2 Cents...

Lg

Andreas



Dalek Sur , TrainTraum , hassel62 gefällt das


p1ddly
31.01.2019, 11:55

Als Antwort auf den Beitrag von Dalek Sur

+3Re: Züge - was wünschen wir uns

Ich verstehe eher nicht, warum Lego nicht mal einen Testballon startet und eine kleine Serie auf den Markt bringt.

Ich meine die letzte Küstenwachen Neuauflage haben sie doch glaube auch nur ein Jahr lang gehabt und wieder rausgeworfen. Da ist ja schon erkennbar, dass sie flexibel gbenug sind um schlecht laufende Reihen auch mal rechtzeitig wieder zu stoppen.

Also einfach mal probieren. Die großen motorisierten Züge als große Sets, paar Mittelpreisige mit Loks und Waggons vielleicht auch ohne Motorisierung im Set, kleinere Zubehörsets, wegen mir ein Bahnsteig oder irgendwas. Und dann einfach schauen wies läuft.

Wahrscheinlich kippt das dann eher ins andere Extrem, dass die Sets dann zu wenig für sich alleine stehen. Aber probieren kann mans doch mal. Beim Hogwarts Express und dem winterlichen Bahnhof hatten sie ja auch keine Schmerzen, einfach paar Geraden reinzulegen, so dass so richtig mit Zug spielen überhaupt nicht funktioniert hat.



TrainTraum , Micha2 , Thomas52xxx gefällt das


TrainTraum
31.01.2019, 12:05

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Züge - was wünschen wir uns

Moin Thomas,

freut mich, dass du zu diesem durchaus interessanten Thema anregst.

Was mir so auf die Schnelle einfällt:

Bahnhof - gerne ein richtiges Gebäude - oder wieder wie 7937, also mit Übergang
Teile - Räder, Kupplungen, Fenster - dringendst; gerne in einer gewissen Farbvielfalt
Neue Komponenten wie Sensor, der den Zug z.B. am Bahnhof zum Stoppen bringt
Ergänzungssets... denkbar wäre ein Set zur Verlängerung des Bahnhofs - sodass ein bestehender Bahnhof der Länge des Zuges entsprechend erweitert werden kann.

Schienen - neue Formen - einfach mal etwas anderes, wie Doppelweiche oder Dreifachweiche

Noch etwas Generelles:

Der 60198 ist ja ganz nett, aber ich bin nicht motiviert, ihn mehrfach zu kaufen.
Da hätte ich am Ende ja auch ebensoviele Gabelstapler, LKWs und Häuschen....

Würde Lego nur eine Güterlok mit drei Wagen für 120€ anbieten, so halte ich es für realistischer, dass der Zug auch 3-4 mal gekauft wird, um eben einen schön langen Güterzug zu besitzen.


Analog wäre es natürlich schön, einfach einmal Ergänzungssets - in beliebiger Form (z.B. einzelne Waggons, eine Lok u.Ä.) auf den Markt zu bringen.
Mal wieder ein Expert Zug ist gewiss überfällig - einfach ein Set, das etwas detaillierter ist - mit ordentlichen Türen und realem Vorbild, aber ohne Drumherum, welches das Set nur teurer macht.

Ansonsten einfach mal was neues; wieder eine 1-Drehgestell-Güterlok
Oder ein Personenzug mit Lokomotive und Steuerwagen


Die Liste ist sicher noch gut erweiterbar...


sowas wie Innenbeleichtung im Zug wäre ja auch nett.


Aber wenn es nur ein Set geben würde, fiele meine Wahl gewiss auf eine Box mit Rädern, Magneten und Fenstern



LG


Niklas


Jedes Lego Set, um das eine Legoeisenbahn fahren kann, lässt sich bestens mit dem Bahnthema kombinieren


***Regelmäßig Impressionen und Experimente mit meiner Sammlung/ aus und im Lego***
Videos hier: https://www.youtube.com/c...7bIJ8xiC6BRhJpgALOm7A?
Bilder u.A. hier: https://www.flickr.com/photos/182216114@N02/


Carrera124
31.01.2019, 12:16

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Lok24 hat geschrieben:


Und PoweredUp ist der Ableger von LEGO PF2.0 für den City-Bereich, steckt z.B. auch im Batmobil und wird evtl noch in weiteren Sets auftauchen oder als Motorisierung empfohlen.

Das ist mir schon klar. Aber man hätte sich die Entwicklung der beiden Eisenbahn-spezifischen Teile ja auch sparen können, Ableger hin oder her. Oder man hätte die Sets nochmal mit PF ausstatten können, das hat für die Technic-Neuheiten ja auch gereicht.



TrainTraum gefällt das


Brixe
31.01.2019, 12:16

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Editiert von
Brixe
31.01.2019, 12:17

+2Re: Züge - was wünschen wir uns

Hallo,

ich bin ja jetzt nicht so der Eisenbahnfan, also ist es mir nicht unbedingt so wichtig, daß LEGO Eisenbahnsets im Programm hat.
Das was in regelmäßigen (großen) Abständen rauskommt, sind ja meistens ein Personenzugset und ein Güterzugset incl. Schienen im mittleren Preissegment. Sozusagen als Komplettpackung für's Kinderzimmer.

Dann gab es aber auch ab und zu kleine Ausreißer: den Smaragdexpress, den Maersk-Zug und den Horizon Express, die dann doch eher von Afols gekauft wurden. Und das sogar mehrfach, um lange Züge zu bauen.

Sind denn diese Sets so schlecht gelaufen? Warum nicht öfter sowas rausbringen + Zubehörkram wie einzelne Waggons, einzelne Schienen, ect.?

Vielleicht sollte TLC einfach mal verstehen, daß Eisenbahn bei Kids out ist, aber bei Erwachsenen beliebter wird.
Bei Technik funktioniert das doch auch. Da gibt es doch schon jede Menge Sets, die auf Männer AFOL abzielen.

LG, Marion



TrainTraum , Heather gefällt das


Lok24
31.01.2019, 12:16

Als Antwort auf den Beitrag von TrainTraum

Re: Züge - was wünschen wir uns

Hallo,

TrainTraum hat geschrieben:

Neue Komponenten wie Sensor, der den Zug z.B. am Bahnhof zum Stoppen bringt

Ich fürchte das wird es so nie geben, weil das System so nicht designed ist (die von anderen Anbietern m.W. auch nicht)
(Möglich wäre es sehr einfach mit anderer Firmware, wie die DuploTrain Base zeigt)
Der gedachte Weg ist Sensor-> Tablet->Smartphone, und das gibt es alles zu kaufen, hatte ich hier schon im Video gezeigt, fährt gerade hinter mir selbstständig.

TrainTraum hat geschrieben:
Ansonsten einfach mal was neues; wieder eine 1-Drehgestell-Güterlok

Das hatte ich im gestrigen Post für einen Tippfehler gehalten. Was soll das sein?
Eine Lok mit zwei Achsen?

TrainTraum hat geschrieben:
Oder ein Personenzug mit Lokomotive und Steuerwagen

Das sind beim Vorbild nur noch die 50 Jahre alten Kisten, die die Bahn losschickt. Ansonsten sind es Triebzüge, wie beim Set 60197.

Ich gehe jetzt mal meine Anlage weiterbauen....

Grüße

Werner



Lego LegoundnochmalsLego
31.01.2019, 12:32

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Lok24 hat geschrieben:


TrainTraum hat geschrieben:
Oder ein Personenzug mit Lokomotive und Steuerwagen

Das sind beim Vorbild nur noch die 50 Jahre alten Kisten, die die Bahn losschickt. Ansonsten sind es Triebzüge, wie beim Set 60197.

Nicht unbedingt. Die Doppelstockzüge nach diesem Prinzip oder die ein- und doppelstöckigen Intercitys kennt heute wohl jedes Kind.


Es gibt kein Alterslimit für Lego. Ein Glück!


TrainTraum gefällt das


Lok24
31.01.2019, 12:42

Als Antwort auf den Beitrag von Lego LegoundnochmalsLego

Re: Züge - was wünschen wir uns

Da hast Du allerdings sehr recht...
Die Wagen sind zum Teil auch alt, wurden und werden aber ertüchtigt.



TrainTraum
31.01.2019, 13:00

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Züge - was wünschen wir uns

Moin Werner,

das war wohl vielmehr ein Denk- als ein Tippfehler
Ich denke an sowas wie 7727, 7730, 4563, 3225, 4563 oder 7735 - ich glaube das waren soweit alle Lokomotiven, die in der angedachten Bauweise errichtet wurden.(Abgesehen von den 60er/70er und 4,5v Sets wie 7710, 7715, 7722 oder 7720

...Aber natürlich, ein fixierter Radsatz ist kein Drehgestell mehr; er dreht sich ja nicht.

Das ganze oben nochmal einfacher ausgedrückt: Ich denke an eine Lok, die neben dem Motor keine weiteren Radachsen hat.

Du hast jetzt vielleicht eine weniger ansehnliche Lokomotive als ich vor Augen - aber da müsste durchaus was nettes machbar sein, sofern man (=Lego) sich anstrengt.


Mit den Doppelstockzügen und dem IC wurden da ja bereits beispiele genannt.

2009 wurde mit einer Dampflokomotive ja auch Mut zur Nostalgie bewiesen; warum jetzt nicht noch einmal wieder?
Bahntechnisch war das ein oder andere früher ja durchaus besser.


Liebe Grüße


Lok24 hat geschrieben:


TrainTraum hat geschrieben:
Ansonsten einfach mal was neues; wieder eine 1-Drehgestell-Güterlok

Das hatte ich im gestrigen Post für einen Tippfehler gehalten. Was soll das sein?
Eine Lok mit zwei Achsen?

TrainTraum hat geschrieben:
Oder ein Personenzug mit Lokomotive und Steuerwagen

Das sind beim Vorbild nur noch die 50 Jahre alten Kisten, die die Bahn losschickt. Ansonsten sind es Triebzüge, wie beim Set 60197.


Jedes Lego Set, um das eine Legoeisenbahn fahren kann, lässt sich bestens mit dem Bahnthema kombinieren


***Regelmäßig Impressionen und Experimente mit meiner Sammlung/ aus und im Lego***
Videos hier: https://www.youtube.com/c...7bIJ8xiC6BRhJpgALOm7A?
Bilder u.A. hier: https://www.flickr.com/photos/182216114@N02/


Lok24
31.01.2019, 13:14

Als Antwort auf den Beitrag von TrainTraum

Editiert von
Lok24
31.01.2019, 13:17

+3Re: Züge - was wünschen wir uns

Hallo

TrainTraum hat geschrieben:

...Aber natürlich, ein fixierter Radsatz ist kein Drehgestell mehr; er dreht sich ja nicht.
Dann verstehe ich das jetzt auch

TrainTraum hat geschrieben:
Du hast jetzt vielleicht eine weniger ansehnliche Lokomotive als ich vor Augen - aber da müsste durchaus was nettes machbar sein, sofern man (=Lego) sich anstrengt.

Müsste man mal probieren. Aber solche Loks sind beim Vorbild eher selten als Zweiachser unterwegs.
Also ein Phantasie-Lokchen, warum nicht?
So etwa?

[image]


Aber: das baut schon mal hoch und ist auch in 6W schon eine Herausforderung.
Früher hatte man die Mittelachse und keinen Batteriekasten zum Rumschleppen.

Bei der gezeigten Lok ist das Führerhaus innen nur 4 lang...
Und die Achsen haben keinen Drehzapfen oben, der Höhe braucht.



TrainTraum , Thomas52xxx , Walton gefällt das


Micha2
31.01.2019, 13:36

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+2Re: Züge - was wünschen wir uns

Diesen Deinen Wunsch kann ich im Gegensatz zum generischen Eisenbahner-Dauergejammer komplett nachvollziehen.
Aber ob Lego das tut? Teile ohne Sets? Zu wünschen wäre es Euch...und falls das, was Dirk andeutet, in diese Richtung gehen sollte, dann fände ich das auch toll!



Dalek Sur , JuL gefällt das


Kirk
31.01.2019, 13:58

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

+2Re: Züge - was wünschen wir uns - bitte mal Bilder in die Wünsche mit einhängen

Hallo Dirk,

die Wunschliste zu Eisenbahnteilen ist durchaus lang.
Ich stand beispielsweise in Stuttgart neulich staunend vor der Duplo Bahn: Einfach eine bunte Fliese auf die Schienen legen und schon pfeift die Lok oder macht Licht an. Warum gibt es das nicht für City? In der Hoffnung, dass PoweredUp einen Rückkanal hat, ergäbe das gigantische Möglichkeiten:
Anstatt farbiger Fliesen würde ich mir allerdings RFID-Chips oder QR-Codes wünschen, die unter der Schiene verbaut werden. Ein Sensor im Motor meldet den RFID-Code an das Tablet und dort läuft ein entsprechendes Steuerprogramm. Ausser Geräuschen (ausgegeben vom Tablet) könnte es endlich wieder Signale geben, die die den Zug automatisch anhalten (vielleicht sogar ganz sanft).
Auch eine Weichensteuerung wäre denkbar: Wenn Zug1 meldet, dass er gerade ChipA passiert hat, wird 5 Sek später die Weiche umgestellt.
Dazu noch eine schicke Programmierumgebung (zB Scratch) am PC/Laptop und die Züge fahren eben nicht mer nur im Kreis.
Außerdem warte ich sehnsüchtig auch PF-Lampen ohne Gleichrichter. Dadurch könnte Züge abhängig von der Stromrichtung andere Lampen anhaben. Toll wären natürlich 2farbige LEDs in einem Gehäuse und ein Kabel, das nur halb so lang ist, wie bisher.

Von den älteren Teilen wären rote Lockräder, schwarze Drehteller, und beige Zugfenster auf meiner Liste. Auch die Gittermasten der 12V-Signale würde ich gerne mal wieder sehen.

Achja: Ein paar Tubes unter den Schienen wären auch noch hilfreich.

Richtig genial wäre natürlich etwas wie das Faller-Car-System für LEGO City. Ebenfalls mit RFID-Chips oder QR-Codes in der Strasse mit optionaler Tablet/Laptop-Steuerung.

Make trains great again!

Thomas


\\//_ Build long and ℘rosper!


TrainTraum , Thomas52xxx gefällt das


Micha2
31.01.2019, 14:03

Als Antwort auf den Beitrag von TrainTraum

+3Re: Züge - was wünschen wir uns

TrainTraum hat geschrieben:

Eisenbahnfans haben es leider - zumindest wirtschaftlich - verdammt schwer, etwas ordentliches zusammenzubekommen.

Denkt man da an dir Preise von 3€ pro Rad, 1€ je schwarzem Drehgestell und ebensoviel für eine Kupplung... und berücksichtigt man, dass es keine vernünftigen Eisenbahnfenster zu guten Preisen gibt, so schreckt das mutmaßlich einige Afols vom Bauen ab!

Dann wäre doch Thomas' Vorschlag der absolut sinnvollste.
Denn auch wenn Lego Zugsets heraus brächte würdet Ihr sie nicht kaufen, da es Euch zu viel Brimborium ist, was Ihr mitkaufen würdet, obwohl Ihr doch nur die Räder etc... wollt.
Und wenn Ihr sagt: "Nö, ist mir nicht zu viel Brimborium, der Rest außenrum geht halt in den allgemeinen Steinevorrat" - na, dann könnt Ihr ja auch die aktuellen Sets kaufen.

TrainTraum hat geschrieben:
Überdies könnte Lego das Thema gewiss reizvoller gestalten: Ein paar Brücken, neue Schienen, einen Tunnel... richtig gute Züge...
würde man da viel Herzblut hineinstecken, käme man soweit, dass Türen elektronisch geöffnet werden könnten; also automatisch.

Brücken? Tunnel? Wozu das denn? Ein Tunnel ist ja quasi "tote Landschaft" - das hat ja gar keinen Spielwert, sondern einen rein gestalterischen Wert. Wer soll das denn kaufen? Doch nur AFOLs. Und die können es selbst bauen.
Gleiches gilt für eine Brücke. Wie lang? Worüber? Wozu?
Man muss doch schon auch sehen, dass der Hauptmarkt von Lego bzw. die Hauptzielgruppe Kinder und vllt. noch Jugendliche sind. Welches Kind kauft denn einen Tunnel???

TrainTraum hat geschrieben:
Hält dann ein exakt getroffener Zug am top gestalteten Bahnhof; das wär doch was, oder nicht?

Für Eisenbahn-Liebhaber sicherlich.
Dem Rest der Lego-Zielgruppe dürfte es total schnuppe sein, ob ein bestimmter Zug exakt getroffen ist oder nur so ungefähr ähnlich ist.



TrainTraum , Dalek Sur , JuL gefällt das


Feanor
31.01.2019, 14:03

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

+3Re: Züge - was wünschen wir uns

Hi,


Sind denn diese Sets so schlecht gelaufen? Warum nicht öfter sowas rausbringen + Zubehörkram wie einzelne Waggons, einzelne Schienen, ect.?

Vielleicht sollte TLC einfach mal verstehen, daß Eisenbahn bei Kids out ist, aber bei Erwachsenen beliebter wird.
Bei Technik funktioniert das doch auch. Da gibt es doch schon jede Menge Sets, die auf Männer AFOL abzielen.


Schau mal hier auf diesem Interview von Mikael Psiaki, Dort gibt es einen interessanten Abschnitt über das fehlen der Expert Züge, der in meinen Augen, zumindest aus Unternehmerischer Sicht eine plausible Begründung liefert.
Ich zitiere mal:

Another question which may be hard to answer but it's been asked like it's been a while since there's been a Creator Expert Train, not counting the Holiday Train.
Can you shed a light? You won't say yes or no but I mean; people seem to like the Expert Trains.
The problem we the trains is that people don't like them that much. When we make our product line for the year we can only do four, maybe sometimes five, products in that year and then we look at what are going to be the most popular things. That's what we want to do. And every time we've done a train we always hear that people are really excited. But then every train that we've made will never perform as well as the other models that we make.

And so it seems like there are two explanations. Either trains aren't as popular as people say they are or we just haven't been able to figure out how to make the right train. I think that it's more the second one that we haven't figured it out. I think the challenge with trains is that they're very kind of regional. There's very few world famous trains. Whereas with cars, everyone knows the Volkswagen Beetle and probably everyone has even driven one. But when you talk about trains; if you're from France you want a TGV. If you're from Denmark you want the Danish train. If you're from the US you want probably the Santa Fe. It's hard to pick what is the one that will have that universal appeal. We can definitely make a train. We can make a train that will be popular in France. We can make a train that will be popular in the US. We struggled to find what is an icon of a train that has universal appeal. And surprisingly the Winter Village train, that one has been quite a hit. So I think we can learn from that to figure out how could we do a train in the future.


Sinngemäß heißt es, zumindest für die Creator Expert Serie gibt es nur begrenzte jährliche Slots für Modelle. Und jedes Zug Set hat sich wohl weit schlechter verkauft als alle anderen Expert Modelle.
Die Erklärung scheint wohl das Züge was regionales sind (Franzosen wollen nen TGV, Amis nen Santa Fe, usw) und es kaum weltweit bekannten Zugikonen gibt, die überall bekannt sind. Und Lego es wohl nicht hinbekommt Züge zu bauen die allen gefallen. Jedoch scheint sich der winter village Train z.b. aber gut verkauft zu haben (was aber an den Sammlern selbiger Serie liegen dürfte). Ich denke das läßt sich sinngemäß auch auf das reguläre Katalogprogramm anwenden.
Jedes Unternehmen hat nur begrenzte Resourcen zur Verfügung, und jedes Produkt benötigt Lagerhaltung, Regalmeter im Handel, etc....also wird produziert was den meisten Umsatz verspricht. Aus unternehmerischer Sicht verständlich, aus Fan Sicht ärgerlich. Denn, ja, auch ich würd mich über einzelnen Waggons, sortenreine Gleispackeungen, etc freuen.

Dennoch finde ich, dass Lego uns doch Züge baut, siehe eben Hogwartsexpress oder eben den genannten Wintervillage Zug. Klar sind das keine realistischen Züge, aber es sind Züge, und objektiv gesehen auch ordentlich Designt. Persönlich habe ich aber so ein bißchen das Gefühl, dass einige Eisenbahn Afols etwas verwöhnt sind und am liebsten ihren persönlichen Lieblingszug als Set fertig vorgesetzt bekommen möchten.
Solange es aber obige Modelle gibt, kommt man doch an die essentielle Teile zum Lokbau (z.B. Große Räder) heran. Dass das moccen einer authentischen Dampflok nicht ganz ohne ist, steht auf einem anderen Blatt, aber da heißt es sich hinsetzen und probieren.
Modellbau hat in erster Linie viel mit üben, üben, üben zu tun, dafür muss man halt die Zeit opfern und sich hinsetzen und durchbeißen. Die großen Künstlern mussten ebenfalls viel Arbeit in ihre Karierre investieren und den wenigsten ist es einfach so zugeflogen. Aber wie oben beschrieben, heutzutage wollen halt viele alles fertig serviert bekommen ohne zu viel Zeit investieren zu müssen.

Lg

Andreas



TrainTraum , Dalek Sur , Seeteddy gefällt das


Lok24
31.01.2019, 14:06

Als Antwort auf den Beitrag von Kirk

Editiert von
Lok24
31.01.2019, 14:45

Re: Züge - was wünschen wir uns - bitte mal Bilder in die Wünsche mit einhängen

Moin Thomas,

Kirk hat geschrieben:

Warum gibt es das nicht für City?

Weil es anders designed ist.

Kirk hat geschrieben:
In der Hoffnung, dass PoweredUp einen Rückkanal hat,

Hat es. Deswegen ja BT.

Kirk hat geschrieben:
Anstatt farbiger Fliesen würde ich mir allerdings RFID-Chips oder QR-Codes wünschen, die unter der Schiene verbaut werden.

Schwierig, wenn die Züge schnell fahren.

Kirk hat geschrieben:
Auch eine Weichensteuerung wäre denkbar: Wenn Zug1 meldet, dass er gerade ChipA passiert hat, wird 5 Sek später die Weiche umgestellt.
Dazu noch eine schicke Programmierumgebung (zB Scratch) am PC/Laptop und die Züge fahren eben nicht mer nur im Kreis.
Alles längst da, die Links findest Du in meinen Beiträgen zum Thema "LEGO PF 2.0" oder meinem kleine Pendelzug.

Achso: die komplett automatisierte Anlage steht gerade hinter mir, muss nur noch das Filmchen drehen.
Stay tuned!

Grüße

Werner



TrainTraum
31.01.2019, 14:11

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Züge - was wünschen wir uns

Hallo Werner,

die Lok würde ich mir durchaus kaufen, wenn sie zum angemessenen Preis im Sortiment wäre.

Naja, man müsste sich eben ein wenig bemühen!

Der Batteriekasten sollte sich doch auch in einem weiteren Anhänger unterbringen lassen.


Ein Erfolg wäre doch, Lego würde mal etwas herausbringen, wo wir nur staunen und denken "wow, geniale Idee!", statt
"das hätte ich aber besser hinbekommen, erstmal muss xx geändert werden".

Der 75955 beispielsweise ist war nett, aber da müssen wir ja Hand anlegen.



Der Pin ist aber kein KO-Kriterium. Man kann ja auch eine Platte nutzen, die innen hohl ist, sodass der Pin in die Lok "eintaucht".


...oder mal etwas ganz ausgefallenes aufgreifen - uns überraschen, sodass wir denken, "das Vorbild kannte ich ja noch gar nicht - ist aber toll getroffen"

Es gibt sicher fFnktionen, die sich noch auf die Schiene bringen ließen.

Ein elektrischer Kran z.B.? Oder ein Schneeschieber?

Einfach mal etwas Anderes wäre schön. Vielleicht ein Gleisbauzug.

Generell sollte sich bei den Zügen mehr Mühe gegeben werden. Eine Platte mit Rädern, auf die zwei Autos aufgepinnt wurden, soll ein Autotransportwaggon sein?
Dort wäre es einfach nötig, mehr auf das zu transportierende Objekt einzugehen, denke ich.

Mal wieder ein ordentlicher Zweiachsgütterwaggon - 32 Noppen Containerwagen, oder ein brauner Ladewaggon wäre nett.

Der kleine Kipper aus 60098 war ja schon ein Anfang - nur eben mehr davon ... und etwas größer.



LG

PS: Ja, es muss ja nicht alles einem direkten Vorbild entspringen, das ist ja gar nicht so wichtig - vielmehr sollte Lego uns überraschen.


Jedes Lego Set, um das eine Legoeisenbahn fahren kann, lässt sich bestens mit dem Bahnthema kombinieren


***Regelmäßig Impressionen und Experimente mit meiner Sammlung/ aus und im Lego***
Videos hier: https://www.youtube.com/c...7bIJ8xiC6BRhJpgALOm7A?
Bilder u.A. hier: https://www.flickr.com/photos/182216114@N02/


Lok24
31.01.2019, 14:20

Als Antwort auf den Beitrag von TrainTraum

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Hallo,

TrainTraum hat geschrieben:

Der Batteriekasten sollte sich doch auch in einem weiteren Anhänger unterbringen lassen.

Gibts doch von Lego, den Weihnachtszug.

TrainTraum hat geschrieben:
Der Pin ist aber kein KO-Kriterium. Man kann ja auch eine Platte nutzen, die innen hohl ist, sodass der Pin in die Lok "eintaucht".

... nicht wenn der Battriekasten in die Lok wandert...

TrainTraum hat geschrieben:
...oder mal etwas ganz ausgefallenes aufgreifen - uns überraschen, sodass wir denken, "das Vorbild kannte ich ja noch gar nicht - ist aber toll getroffen"

Dazu gibt es von LEGO doch eine Aussage: das ist regional abhängig und verkauft sich dewegen nicht so gut wie "generische" Züge.

TrainTraum hat geschrieben:
Es gibt sicher fFnktionen, die sich noch auf die Schiene bringen ließen.
Ein elektrischer Kran z.B.?

Der brauchte 2-3 Motoren. Schwierig, aber sicher machbar, wird aber preislich dann wieder irgendwo landen, dass es hier einen Aufschrei gibt.



TrainTraum gefällt das


TrainTraum
31.01.2019, 14:22

Als Antwort auf den Beitrag von Feanor

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Moin Andreas,

ein großartiger Text, an dem viel Wahres dran ist!

Einzig eine Kleinigkeit möchte ich zu bedenken geben:

Das MOCen von vernünftigen Rollmaterial ist derzeit extrem schwer, da quasi alle Eisenbahnspezifischen Teile teuer sind.

Ich hätte z.B. gerne den ein oder anderen Zug mit Tanfarbenen Fenstern.

okay, sind wir bescheidener und sagen, jene Fenster sollen nur rot sein....
und sagen, gebrauchte Teile sind okay - und ein internationaler Kauf...

Sagen wir aber einmal, der Zug soll 8 Wagen haben. Nehmen wir an, jeder Wagen benötigt 12 Fenster.

Kostete ein Fenster mit Scheibe nun 3,70€, so landete man allein für diese Fenster bei 3,7*12*8 355,20€

Für die Räder kämen nochmal 8*4*3 96€ dazu...

Damit sind ja noch nicht einmal die Essenzialia abgedeckt.

Bei Projektkosten von ggf. 800-1000€ für einen Zug, verlässt mancheinen durchaus die Motivation, sich dem Projekt zu widmen.



Alle vier Jahre einen Expert Zug auf den Markt zu bringen, würde Lego wohl noch nicht ruinieren.

M.E. wäre es falsch, so früh auszugeben. So kann man Lego immerhin noch nachsagen, sie hätten nicht alles versucht, um den Bahnsektor erfolgreich zu machen.

Möglich wäre ja auch ein Bahnhof, welcher Modular und Zug vereint.

Noch einmal ein 239,99€ Set - eben ein Bahnhof, der gut in die Reihe der Modulars passt - mit einer kleinen Lok wäre doch ggf. denkbar.


Liebe Grüße


PS: Deine Stadt sieht sehr gelungen aus.


Jedes Lego Set, um das eine Legoeisenbahn fahren kann, lässt sich bestens mit dem Bahnthema kombinieren


***Regelmäßig Impressionen und Experimente mit meiner Sammlung/ aus und im Lego***
Videos hier: https://www.youtube.com/c...7bIJ8xiC6BRhJpgALOm7A?
Bilder u.A. hier: https://www.flickr.com/photos/182216114@N02/


IngoAlthoefer gefällt das


Micha2
31.01.2019, 14:23

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Züge - was wünschen wir uns

Lok24 hat geschrieben:

Übrigens haben auch die Modellbahnhersteller haben das Problem erkannt, da gibt es seit langem Spielkonzepte, bei denen auf dem Tablet Aufgaben gestellt werden, die der Lokführer dann mit seiner Bahn erledigen muss.


Das find ich ja witzig und mal nen neuen Ansatz.
Allerdings fürchte ich, dass es sowas auch schon komplett (d.h. ohne echte, "platzraubende" Anlage) als App gibt...



Mylenium
31.01.2019, 14:26

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

+2Re: Züge - was wünschen wir uns

Micha2 hat geschrieben:

Mir scheint ein bisschen, dass man damit einfach andere, allgemeine Legofans "zwangsbeglücken" möchte in der Hoffnung, dass daraus dann gleichgesinnte Mitstreiter erwachsen.


Na zwangsbeglücken möchte sicher niemand irgendjemanden, allerdings halte ich deinen Ausschluss, dass sich dann trotzdem keine neuen Mitstrteiter dafür begeistern, für genauso falsch. Wie ich schon gesagt habe, ist das für mich ein Problem von Ursache und Wirkung. Ich halte auch diesen engstirnigen Tunnelblick auf's rollende Material nicht für zielführend. So gesehen brauchen wir dann auch keine Traktoren, Bagger usw. und können auch gleich die Technic-Serie einstampfen, weil faktisch sind die nach dem durchprobieren aller Funktionen genauso langweilig. Andererseits sehe ich ständig in Ausstellungsberichten oder selbst in Videos von Jang & Co. wie die an ihrer Eisenbahn mit drumrum gebauter City rumwerkeln, wie sich Leute aller Couleur dafür begeistern, wie selbst Hogwarts-Express oder Winter Train motorisiert werden. Für mich bedeutet das, das Thema kann nicht so kalt sein, wie du es darstellst. Ja, keiner wird sich jetzt hinstellen und sagen, dass es jetzt LEGOs größter Hit wird, aber ich halte es auch nicht für völlig ausgelutscht und irrelevant, wenn man es als komplexe Themenwelt begreift. Und natürlich kann da nix wachsen, wenn LEGO das Thema komplett auf Sparflamme kocht und nur aller Jubeljahre die Züge erneuert, sie dann aber so verhunzt, dass sie diesen Namen eigentlich nicht mehr verdienen und noch dazu ziemlich teuer sind. Ich würde schon sagen, dass auch da was schiefläuft. Wie man diesen Konflikt löst, dafür habe ich auch kein Patentrezept, aber LEGO versucht's ja nichtmal ernsthaft und das gibt schon zu denken. Und klar, ich würde auch anderen zustimmen: Wenn LEGO kein Interesse mehr daran hat, wäre eine klare Aussage allemal besser, als die Leute mit Ungewissheit und schwammigen Aussagen hinzuhalten...

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


TrainTraum , Thomas52xxx gefällt das


Micha2
31.01.2019, 14:30

Als Antwort auf den Beitrag von Feanor

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Feanor hat geschrieben:

Vor ~30-40 Jahren mag die Modeleisenbahn noch DAS Traumspielzeug schlechthin gewesen sein, keine Ahnung. Ich für meinen Teil hab als Kind der 80er unglaublich gern damit gespielt

Ich hab auch mal eine zu Weihnachten bekommen, fand die natürlich zunächst mal toll, aber ebenso schnell uninteressant wie Jahre später meine Jungs.
Macht aber nix - ich glaube ohnehin, dass ich sie nur bekommen habe, weil eigentlich mein Vater eine wollte...er hat sich der Bahn dann auch recht schnell angenommen und das Hobby dann viele Jahre in größerem Stil betrieben

Feanor hat geschrieben:
Das heißt aber nicht das Eisenbahnen per se keine Faszination mehr auf die Menschen ausüben. Warum sonst ist zum Beispiel das Miniaturwunderland in Hamburg (auch international als Tourismusziel) so erfolgreich?

Sicher nicht wegen der Züge. Die beachtet doch niemand groß. Die Landschaften und Szenen sind es, die den Besuchern die "Ahs" und "Ohs" entlocken...

Feanor hat geschrieben:
Ganz einfach, es ist nicht die Eisenbahn allein, welche die Menschen Fasziniert, sondern das Gesamt Ensemble aus gut gemachtem, authentischem Landschafts/Städte Diorama, kombiniert mit vielen kleinen zu entdeckenden zum Teil interaktiven Details, was die Besucher begeistert. Die Eisenbahn ist hier nur ein Teilaspekt.
Doch nur weil das die Menschen fasziniert, heißt das noch lange nicht, das ein Großteil das für sich selber zu Hause im Keller möchte. Geschweige denn das Durchhaltevermögen, die Zeit, das Geld, und vor allem auch die notwendigen künstlerischen/technischen Fähigkeiten aufbringen kann und möchte um so etwas zu kreieren.
Da braucht es schon etwas mehr dazu als ein paar olle Häusersets, nen Bahnhof, 3 Zusatzwaggons oder zu öffnende Türen an den Waggos um ein Landschaftsdiorama mit Sinvoll verlaufenden Gleistrassen zu entwerfen, die dann eine nachhaltige Begeisterung beim Betrachter auslösen.

Sehe ich auch so. Und deswegen ist Eisenbahn in erster Linie ein Hobby für ältere Semester.
Es mag natürlich Ausnahmen geben, aber ich glaube nicht, dass viele Kinder aktiv an Modelleisenbahnen herummodellieren.



Dalek Sur gefällt das


Thomas52xxx
31.01.2019, 16:01

Als Antwort auf den Beitrag von Feanor

Re: Züge - was wünschen wir uns

Feanor hat geschrieben:


We struggled to find what is an icon of a train that has universal appeal.


Vor etwa 35 Jahren habe ich im Eisenbahn-Magazin einen Artikel gelesen, in dem die Lokomotiven von Märklin und Roco verglichen wurden. Während Roco ein relativ breitgefächertes Angebot hatte, gab es bei Märklin starke Häufungen von Loks mit besonders großen oder besonders vielen Rädern.

Märklin hatte damals recht frisch "Kriegslok Baureihe 53" erfunden...

Sowohl große, als auch viele Räder sind in Lego nicht besonders einfach umzusetzen. Und so, dass sie die Anforderungen an ein zu verkaufendes Modell erfüllen noch weniger.

Ich habe aktuell selbst gedruckte maßstäbliche Räder einer 01/03 (ohne Spurkranz 48 mm) daliegen und frage mich, wie ich damit ein weichengängiges Fahrwerk bauen kann...


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder


stephanderheld
31.01.2019, 20:37

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

+1Re: Züge - was wünschen wir uns - bitte mal Bilder in die Wünsche mit einhängen

Na toll, jetzt hatte ich grade einen hübschen Text geschrieben, jede Menge Links und Bilder dazugepackt, und als ich es hochladen will bekomme ich nur den die Startseite angezeigt, muss mich neu einloggen und aller Text ist weg.

Daß ist jetzt das zweite Mal diese Woche

Mir fehlt grade die Lust das nochmal zu machen, vielleicht am Wochenende...


Evolution ist gnadenlos. Wenn wir unser Gehirn nicht gebrauchen, nimmt es uns die Natur wieder weg


TrainTraum gefällt das


viking14
31.01.2019, 21:24

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Oha, die Diskussion war doch schon mal da. Ist das jetzt eine Eisenbahnerrevolution?
Mal im Ernst, ich glaube nicht,dass sich die Firma auf mehr einlässt, als auf die wenigen Sets,die es so ab und zu mal in verschiedenen Ausführungen gibt. Bei den Kids ist Eisenbahn out. Nicht ganz zu unrecht,wie ich finde. Es gibt interessantere Spielthemen für Kinder, als Eisenbahn.
Für viele Erwachsene sind da wahrscheinlich viele Kindheitserinnerungen verhaftet. Liegt vielleicht daran, dass dies eines der wenigen Spielthemen war, die es damals im Bereich der Technik gab. Heute ist es halt anders und die Zielgruppe von Lego sind halt nicht AFOLS, die Züge im Kreis fahren lassen. Auch die Anbieter von Lego Eisenbahn Ergänzungsware werden nicht reich durch den Verkauf ihrer Produkte, warum soll nun Lego einen aussterbenden Markt bedienen? Ich persönlich hab da wenig Hoffnung für euer Anliegen.
Realistische Grüße
Steffen



Steinemann gefällt das


Lego3723
31.01.2019, 21:37

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

Re: Züge - was wünschen wir uns

Ich habe meinem Patenkind zu Weihnachten den Personenzug geschenkt. Ist nicht gerade billig.
Spannender war einige Wochen später der Bahnübergang, welcher ich ihm dazu geschenkt hatte, da konnte man mit den Autos drüber fahren.

Ich musste auch erkennen, Züge im Kreis fahren zu lassen ist nicht spannend. Die Töne von der App zu Steuerung sind noch am lustigsten.

Weiter nervt das immer wiederkehrende Aufgleisen.

Der Spielwert ist einfach zu gering.



Lego3723
31.01.2019, 21:43

Als Antwort auf den Beitrag von Feanor

Re: Züge - was wünschen wir uns

Das Miniaurwunderland ist aus meiner Sicht nicht wegen der Züge so erfolgreich.
Ich war bestimmt schon 7x da. Wenn ich jeweils rauskomme, erinnere ich mich gut an viele Bauten, Szenen, Schiffe und die Flugzeuge. Aber kaum an einen einzigen Zug.


Auch wenn ich täglich mit dem Zug zur Arbeit fahre und bei einer Bahngesellschaft arbeite, diese kleinen Züge packen mich nicht.



IngoAlthoefer
31.01.2019, 21:47

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Züge - was wünschen wir uns

Hallo,

ich habe einen speziellen Wunsch, aber nicht an LEGO,
sondern an die MoCcer. Kürzlich hatte Niclas ("TraumTrainer")
ein Sammelvideo gezeigt, wo an einer Stelle ein weißer ICE
wie im Tarnanzug tief durch eine gefrostete Wiese kroch.
Das wirkte fast wie eine jagende Schlange.

Für Naturlandschaften (in verschiedensten Farben) wünsche ich
mir weitere Züge, die tiefgelegt und farblich getarnt durch
die Vegetation schleichen. Das muss dann auch kein Kreisparcour
sein - ein simpler gerader Streckenabschnitt würde mir völlig
reichen.

Hoffentlich habe ich mit dem Wunsch niemanden überfordert...
Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich
nichts mehr wegnehmen mag.


stephanderheld
31.01.2019, 21:50

Als Antwort auf den Beitrag von IngoAlthoefer

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Ich werd am Wochenende mal gucken was sich machen lässt


Evolution ist gnadenlos. Wenn wir unser Gehirn nicht gebrauchen, nimmt es uns die Natur wieder weg


IngoAlthoefer gefällt das


MTM
31.01.2019, 22:05

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

+1Re: Züge - was wünschen wir uns


TrainTraum hat geschrieben:
Ansonsten einfach mal was neues; wieder eine 1-Drehgestell-Güterlok

Das hatte ich im gestrigen Post für einen Tippfehler gehalten. Was soll das sein?
Eine Lok mit zwei Achsen?


Ja.
Oder drei Achsen.

Wie die hier:

4563

oder die hier:

7760

Gibts auch in echt in vielen Ländern:

V60, D3568, Köf...

MTM


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


TrainTraum gefällt das


James1987
31.01.2019, 22:13

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Editiert von
James1987
31.01.2019, 22:19

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

An die Leute, die meinen Züge seien out: Ich wusste nicht, dass Deutschland schon flächendeckend mit dem Hyperloop versorgt ist.
Die Neubaustrecke Nürnberg-Berlin, S21 und den Brennerbasistunnel kann man dann ja auch in die Tonne treten. Sag doch mal bitte jemand LEGO und der Bahn, dass sie auf dem Holzweg sind.

Ich meine, geht ihr auch mal raus, so ab und zu oder fliegt schon mit dem Flugtaxi zu Arbeit? Habt ihr Kinder? Speziell Jungs sind nach wie vor angetan von Zügen!


Ich stelle mir den Hyperloop mal als Lego-Set vor: Eine Röhre schöner als die andere.



TrainTraum gefällt das


IngoAlthoefer
31.01.2019, 22:16

Als Antwort auf den Beitrag von stephanderheld

Re: Züge - was wünschen wir uns

Hallo Stephan,

stephanderheld hat geschrieben:

Ich werd am Wochenende mal gucken was sich machen lässt

da bin ich wirklich gespannt.

Ingo.

PS. Durch die geänderte Rahmenbedingung (nur gerades Streckenstück
statt Roundell) kann man auch einfach andere Spurweiten nehmen,
kleinere oder grössere...


Mein MoC ist fertig, wenn ich
nichts mehr wegnehmen mag.


MTM
31.01.2019, 22:18

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Editiert von
MTM
31.01.2019, 22:19

+1wenn ich ehrlich sein soll...

Hallo ihr,

ohne jetzt jeden einzelnen Post dieses Threads jetzt gelesen zu haben, muss ich nach reichlicher Überlegung zugeben:

Mittlerweile geh ich mit Ben® mit: Ich bin beinahe wunschlos glücklich.

Einzelteile, wie Räder, Magnete und Puffer gibt es reichlich (bei Steine und Teile), auf der anderen Seite sind mir die zu teuer, aber sie wären auch nicht preiswerter, wenn es sie einzeln im Handel gäbe.
Große Eisenbahnräder gibt es mittlerweile auch in rot und schwarz. Und alles andere sind keine eisenbahnspezifischen Teile oder ich verwende so alte Teile, dass die auf jeden Fall nie wieder hergestellt werden.

Für alles übrige bin ich im Laufe der Zeit zum Nicht-Puristen geworden. Das war sicher vor ein paar Jahren noch anders und ich hätte nie Teile von Fremdherstellern gekauft, aber nun ist es "zu spät". Mittlerweile sind die Dritthersteller auch besser - und zahlreicher - geworden und bieten Sachen an, die ich eigentlich nicht brauche, aber die "nice-to-have" sind.

Die erste Weiche von Trixbrix ist vor Monaten bei mir angekommen, Räder von BigBenBricks schon seit Jahren da, Gleise und Antriebstechnik verwende ich in der Regel aus dem 9V-System aus den 90ern. Das kaufe ich gebraucht und da warte ich gar nicht drauf, dass LEGO das mal wieder herstellt.

Und ob es nun einen Bahnhof gibt oder nicht: Ich baue eh meine eigenen Sachen. Das ist mir egal.

Ich hab mich letztes Jahr zwar auch auf die neuen Zugsets gefreut - und war dann enttäuscht. Das aber nur kurz. Den 60197-Personenzug hab ich gekauft, die drei Waggons wieder verkauft und nur die Technik selbst behalten. Das war, was ich haben wollte. Hätte LEGO den Hub und den Motor da bereits einzeln verkauft, hätte ich auf den Umweg verzichten können.

Was fehlt sind natürlich Teile, die es seit Jahren nicht mehr gibt und die deswegen sehr teuer geworden sind und das sind in erster Linie: Eisenbahnfenster 1x2x3 und 1x4x5 und deren Scheiben (gerne transparent-klar). Gerade wenn man alte Waggons baut, braucht man diese. Türen sind mir persönlich nicht wichtig.
Das einzige, was ich mir neu wünschen würde, was aber in Zeiten von komplizierter Technik, die alles kann eher unwahrscheinlich geworden ist, wären: kleinste Batteriekästen und kleine Motoren: Wie der Micromotor zum Beispiel. Oder ein M-Motor mit halber Länge.
Einen Soundrekorder, den ich mir lange schon wünsche, hat ja nun light stax neu im Angebot...

MTM


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


Micha2 gefällt das


IngoAlthoefer
31.01.2019, 22:26

Als Antwort auf den Beitrag von stephanderheld

Die Rettung der Brockenlok

Hallo, das Szenario aus folgendem Video kann man
wohl kaum in LEGO nachbauen. Teilen möchte ich es
trotzdem mit Euch:

https://www.youtube.com/watch?v=1onpGmYWEwo

Die schleichen am Ende auch ganz vorsichtig durch den Schnee.
Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich
nichts mehr wegnehmen mag.


DAN42BR
31.01.2019, 22:35

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+3Re: Züge - was wünschen wir uns

Hallo
Wüschen darf man noch ! Träumen ist schön !
1, Speichen Räder in anderen Größen!
2, Fenster Dunkelgrün!
3, Stromabnehmer für E Loks
4, einzelne Wagons –werde auf Messen oft gefragt ob ich Wagons verkaufe !Speziell die Donnerbüchse!
usw.

[image]


[image]


[image]


[image]



Hamster , TrainTraum , Walton gefällt das


stephanderheld
31.01.2019, 22:37

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

+2Re: Züge - was wünschen wir uns - bitte mal Bilder in die Wünsche mit einhängen

Also gut, 2.ter Versuch.

Bisher gab es ja auch viel Kontra was Teilewünsche für Eisenbahnen angeht. Jetzt ist es nur leider so, daß einige Teile für die Funktion einer Eisenbahn immanent wichtig sind. In vielen Bereichen kann man mit alternativen Teilen etwas improvisieren. Bei einigen wenigen Eisenbahnteilen geht das sehr schwer oder gar nicht, oder mit Fremdteilen.

Ich fange auch gar nicht erst mit 9V Schienen an, da wird es von Lego siche rnichts mehr geben.

An anderer Stelle wäre es aber wirklich nicht schwierig gewesen ein wenig mehr Abwechslung in die Teileverfügbarkeit zu bringen.
Beispiele

Der Vorgänger des Passagierzuges 60051 war ja im Farbschema eng an den ICE angelehnt. Sofern ein ICE mal sauber ist, erkennt man graue Fahrgestelle. Die letzten Achshalter in grau gab es von Lego 2006. Aktuell sind 336 Stück weltweit bei BrickLink erhältlich. Warum konnte man hier nicht einfach die Achshalter, Motorseitenteile und Puffer und LBG oder DBG halten?

[image]



Der aktuelle Personenzug 60197 wiederum erinnert sehr stark an den Eurostar. Beim Original scheinen die Drehgestelle dunkelblau zu sein, passend zum Aufbau. Lego bietet uns hier auch wieder nur scharze Teile an.

[image]



Achshalter und Seitenteile in rot wären perfekt für viele Dampfloks, leider gibt es da gar nichts. Bei Ausini gib es die besagten Teile in hell- und dunkel Grau, Rot, Blau und einem Gold?-ton.

[image]



Bei den Güterzügen kann man ja trotzdem bei schwarz bleiben, so gibt es dann wenigstens zwei Farben gleichzeitig zur Auswahl.
Das wäre sicher kein großer Mehraufwand gewesen. Wenn ich mir die Farbvielfalt bei Friends, Elves, NexoKnight und Co ansehe, kann mir niemand erzählen daß eine Farbe mehr am Zug den Ruin bedeutet hätte?!

Ähnlich ist es bei den Türen 4181 und 4182 Warum gibt es die Türe im Stadtzentrum 60200 nur für rechts?
im Arktisset 60195 gibt es die Türe in orange.... aber nur für links. Das finde ich so unglaublich schade. Einfach von jeder Seite eine Türe in der gleichen Farbe, gut ist.

Das waren bisher nur Farbwünsche für bestehende Teile.

Beim Hogwarts Express 75955 hätte man statt der Hausfenster 60594 genausogut die Eisenbahnfenster 6556 verwenden können. Ich glaube, das Set hätte dadurch sogar was gewonnen.

So, und wenn ich mir zum Schluss noch ein Teil wünschen dürfte, ich glaube es wäre eine Variation des Motorseitenteils 2871b

[image]



Schon beim alten BNSF Set 10133

[image]

wären Seitenteile im Stil der AAR-Type Trucks

[image]

passender gewesen. Das wäre genau EIN Teil, daß man dann für beide Seiten verwenden kann. Und wie die Ninjago City 70620beweist, nicht nur an Zügen.


Das Meiste HÄTTE man schon realisieren können, ohne daß irgendein anderes Thema dadurch gelitten hätte. Aber vielleicht geht da ja was in der Zukunft. Ich würde es mir wünschen.

Gruß

Stephan


Evolution ist gnadenlos. Wenn wir unser Gehirn nicht gebrauchen, nimmt es uns die Natur wieder weg


AdmiralStein , TrainTraum gefällt das


Micha2
31.01.2019, 23:28

Als Antwort auf den Beitrag von James1987

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Was'n das für'n Quatsch?
Wer behauptet denn, dass Züge generell out seien?
Aber zum Spielen sind sie halt eher nicht so spannend. Zum Bauen mag das durchaus anders sein, aber der reine Spielwert für Kinder (und ja, auch für Jungs) ist recht mäßig.



LegoUlmer gefällt das


James1987
01.02.2019, 00:36

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Ach, und du hast in dem Feld Marktforschung betrieben? Ich beobachte das Gegenteil.



TrainTraum gefällt das


LegoUlmer
01.02.2019, 00:42

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Micha2 hat geschrieben:

Was'n das für'n Quatsch?
Wer behauptet denn, dass Züge generell out seien?
Aber zum Spielen sind sie halt eher nicht so spannend. Zum Bauen mag das durchaus anders sein, aber der reine Spielwert für Kinder (und ja, auch für Jungs) ist recht mäßig.

Hi Micha2, hab Dir gerade aus Versehen ein gefällt mir verpasst - wollte Dich aber zitieren.

In meinem Umfeld sind LEGO-Züge bei den Kids vor allem wichtig, um (AFOL-like ) ihre Stadt aufzupeppen und mit Leben zu versehen. Ich sehe die Nachfrage für weitere Ergänzungssets vom kleinen einzelnen Waggon bis zum Modular-Bahnhof durchaus.
Repräsentativ ist das bei mir sicher nicht, dafür sind es zu wenige Kinder (mangels eigener ergibt sich weniger Kontakt als mit), aber die Tendenz ist auffallend.

Beste Grüße
Uli



TrainTraum gefällt das


voxel
01.02.2019, 02:57

Als Antwort auf den Beitrag von stephanderheld

Editiert von
voxel
01.02.2019, 02:59

+1Kleines OT: So vermeidet man den Verlust von eigenen Beitraegen vor dem Posten

Moin!

[Beitrag im Orkus gelandet]
stephanderheld hat geschrieben:


Mir fehlt grade die Lust das nochmal zu machen, vielleicht am Wochenende...


Doof. So etwas kenne ich. Bei langen Texten bietet sich Folgendes auch fuer Dich an, sofern Du Windows benutzt:

0. Installiere Notepad++ (https://notepad-plus-plus.org/). Das ist Freeware und taugt deutlich mehr als der Windows-eigene Notepad, siehe 3.

Jetzt verfahre folgendermassen:

1. Antworte auf einen Beitrag
2. Falls Du zitieren moechtest, kopiere das Zitat und paste es in Notepad++
3. Tipp Deine Antwort in Notepad++. Selbst wenn Dir hierbei der Rechner abstuerzt, behaelt Notepad++ seine Inhalte!
4. Wenn Du fertig bist, kopiere Deinen Text zurueck in das Forum-Antwort-Feld & poste ihn.


HdH!



TrainTraum gefällt das


stephanderheld
01.02.2019, 05:46

Als Antwort auf den Beitrag von voxel

Re: Kleines OT: So vermeidet man den Verlust von eigenen Beitraegen vor dem Posten

Hallo Voxel,

danke für deinen Tip. Bei mir war es wohl irgendetwas im Zusammenspiel von Browser und Ad On Blocker.

Ich hab den Feuerfuchs komplett beendet und neu gestartet, dann war wieder alles ok.

Bei meinem 2.ten Versuch hatte ich einfach den ganzen Text kopiert bevor ich in die Vorschau ging. Das sollte ich mir bei langen Texten wohl generell angewöhnen.

Aber falls sich die Probleme bei mir häufen, werde ich mir deinen Vorschlag gerne mal genauer ansehen.


Gruß

Stephan


Evolution ist gnadenlos. Wenn wir unser Gehirn nicht gebrauchen, nimmt es uns die Natur wieder weg


AdmiralStein
01.02.2019, 07:07

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+5Re: Züge - was wünschen wir uns

Wenn ich mir den Thread so durchlese, kristallisiert sich recht deutlich heraus, dass es vielen hauptsächlich um die Verfügbarkeit von Teilen geht. Es geht im Kern um diverse Teile, die man für den Bau von Zügen zwingend benötigt. In mehr als einer sinnvollen Farbe. Und zu humanen Preisen, da man für Züge schon ziemliche viele der oft nur teuer auf dem Zweitmarkt erhältlichen Teile benötigt.

TLC bräche sich keinen Zacken aus der Krone, wenn sie einfach mal die Sprizgussmaschinen anstellen, ein paar Kisten der gewünschten Teile (Fenster, Scheiben, gerade Schienen, Türen, Fahrgestelle, Räder etc) produzieren und zu vernünftigen Preisen über Teile&Steine dauerhaft(!) verfügbar machen. Und jetzt kommt die Revolution: Verfügbar machen, obwohl die Teile in keinem aktuellen Set vorkommen oder in der Farbe gar noch nie in einem Set vorkamen Die Firma würde so der Kritik von vielen Einsenbahn-Afols den Wind aus den Segeln nehmen und einfach weiter alle vier Jahre zwei Zugsets herausbringen.

Ein Bahnhof und Ergänzungs-Sets mit einzelnen Waggons etc. wären natürlich nett, auch um die Produktlinie für Nachwuchs-Afols und deren "Geldgeber" attraktiver zu machen, werden aber von vielen Hardcore-Eisenbahn-Afols nicht unbedingt benötigt, da die sowieso lieber ihre eigenen viel schöneren und größeren Entwürfe umsetzen.

TLC könnte das Thema für Kids auch durch ein Themenwelt-Crossover mehr in den Fokus rücken: Ein bunt gepanzerter Ninjago-Zug mit Düsenjet-Startrampe-Waggon und Light&Sound hätte für viele Nachwuchs-Afols sicher einen hohen Spielwert

Grüße

Matthias



MTM , TrainTraum , Micha2 , Thomas52xxx , JuL gefällt das (5 Mitglieder)


Hamster
01.02.2019, 07:27

Als Antwort auf den Beitrag von Lego3723

Re: Züge - was wünschen wir uns

Lego3723 hat geschrieben:

Ich habe meinem Patenkind zu Weihnachten den Personenzug geschenkt. Ist nicht gerade billig.
Spannender war einige Wochen später der Bahnübergang, welcher ich ihm dazu geschenkt hatte, da konnte man mit den Autos drüber fahren.

Ich musste auch erkennen, Züge im Kreis fahren zu lassen ist nicht spannend. Die Töne von der App zu Steuerung sind noch am lustigsten.

Weiter nervt das immer wiederkehrende Aufgleisen.

Der Spielwert ist einfach zu gering.

Einen Zug im Kreis fahren lassen ist auch nicht spannend. Da braucht es schon ein paar Weichen und Geraden. Am besten startet man mit einem Güterzug Set. Leider hat LEGO beim aktuellen eine Weiche eingespart und dadurch die Möglichkeiten massiv beschnitten. Muß man aber verstehen, mit einer zweiten Weiche hätte das Set dann 250€ gekostet.


Gruß

Hamster


Hamster
01.02.2019, 07:32

Als Antwort auf den Beitrag von AdmiralStein

Re: Züge - was wünschen wir uns

Ich glaube nicht das LEGO es schafft Teile die nicht aktuell in Produktion sind auf ihrer Seite anzubieten, das ist vom System her sicher nicht vorgesehen.


Gruß

Hamster


p1ddly
01.02.2019, 07:35

Als Antwort auf den Beitrag von Hamster

Re: Züge - was wünschen wir uns

Umso wichtiger wäre es, wenn es regelmäßiger kleine Sets als Teilespender gäbe.



Hamster
01.02.2019, 07:43

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+3Re: Züge - was wünschen wir uns

Schon interessant, kaum gibt es hier eine Diskussion zum Thema Eisenbahn schon sind die Leute die dieses Thema runtermachen nicht weit. Das kenne ich bei kaum einem anderen Thema, Bionicle mal ausgenommen. Ich interessiere mich auch für so manches Thema nicht, trotzdem mache ich das Thema nicht runter. Ich schaue mir auch Mocs zu Themen an die mich nicht interessieren, vielleicht finde ich da ja Anregungen die ich übernehmen kann. Warum also wird hier das Thema Eisenbahn immer so kontrovers diskutiert?


Gruß

Hamster


TrainTraum , Thomas52xxx , James1987 gefällt das


Hamster
01.02.2019, 07:45

Als Antwort auf den Beitrag von p1ddly

Re: Züge - was wünschen wir uns

p1ddly hat geschrieben:

Umso wichtiger wäre es, wenn es regelmäßiger kleine Sets als Teilespender gäbe.

Da sprichst du mir aus der Seele.


Gruß

Hamster


Micha2
01.02.2019, 07:57

Als Antwort auf den Beitrag von Hamster

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Hamster hat geschrieben:

Einen Zug im Kreis fahren lassen ist auch nicht spannend. Da braucht es schon ein paar Weichen und Geraden.

Na, viel besser macht's das auch nicht. Der Zug eiert dann halt ein bissl länger, bis er 1x rum ist. Und er eiert mal hier und mal da.

Wir hatten damals geschätzt 15m Strecke und schon einige Weichen. Aber an denen schaltet man ja auch nciht permanent rum. Erstens sowieso nicht, und zweitens weil das jetzt auch nicht so der Mega-Kick-Booster ist (Kinder-Spielspaß-mäßig betrachtet)...



Dalek Sur gefällt das


Micha2
01.02.2019, 08:04

Als Antwort auf den Beitrag von James1987

Re: Züge - was wünschen wir uns

Ja, und zwar empirisch an eigenen Kindern und den uns besuchenden Freunden.

Der von mir als Quatsch betitelte Teil Deines Postings bezog sich aber darauf, dass etwas für das Spiel wichtig/interessant sei, weil es auch in der Realität eine wichtige Rolle hat. Und dazu stehe ich immer noch, das ist völlig hanebüchener Unsinn.
Gegenbeispiel: Fussball ist für viele in verschiedenen Formen wichtig. Oder Sport allgemein. Wo sind die vielen Fussball-Sets? Wo die angemessene Zahl an Lego-Fitnessstudios? Rrrrichtig...gibt's nicht, weil vom Spielwert her vermutlich langweilig (obwohl ich die damalige Sports-Serie, insbesondere die Basketball-Sachen, zugegebenermaßen richtig gut fand).



Micha2
01.02.2019, 08:11

Als Antwort auf den Beitrag von LegoUlmer

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

LegoUlmer hat geschrieben:

In meinem Umfeld sind LEGO-Züge bei den Kids vor allem wichtig, um (AFOL-like ) ihre Stadt aufzupeppen und mit Leben zu versehen. Ich sehe die Nachfrage für weitere Ergänzungssets vom kleinen einzelnen Waggon bis zum Modular-Bahnhof durchaus.


Hallo Uli,
unbestritten. Ich sage ja auch keineswegs, dass es keine Eisenbahnsets geben solle. Wieso auch.
Mir geht es nur darum, dass manche AFOLs um das Thema Lego-Eisenbahn ein ziemliches Theater machen und das Thema mit fast schon missionarischem Eifer permanent in den Mittelpunkt stellen und dabei die ach so schlechte Politik von Lego anprangern und bejammern. Und dabei völlig vergessen, dass sie vielleicht NICHT die Mehrheit sind (obwohl das Geschrei das schon suggeriert), dass Lego immer noch in erster Linie ein Spielzeug-Hersteller mit Zielgruppe Kind ist und es nicht fassen können, dass das Thema Eisenbahn nicht jeden so intensiv anspricht, wie das bei ihnen der Fall ist.



Dalek Sur gefällt das


Lok24
01.02.2019, 08:17

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

+2Re: Züge - was wünschen wir uns

Hallo,

ich hatte es bereits gestern an anderer Stelle geschrieben:

von den 50 MOCs im Januar sind allein 10 Lokomotiven, dazu noch ein paar andere Eisenbahn-Themen.
Das wären 25-30% für ein Thema. Keine Ritterburg, keine Piraten-Galeere.

Und was gerne übersehen wird:
Man ist als Eisenbahner zwingend auf Nachschub an Spezialteilen angewiesen:
mindestes Räder und Schienen, aber auch Elektrik in irgendeiner Form.



TrainTraum , Thomas52xxx gefällt das


Micha2
01.02.2019, 08:22

Als Antwort auf den Beitrag von Hamster

Editiert von
Micha2
01.02.2019, 08:33

+3Re: Züge - was wünschen wir uns

Hamster hat geschrieben:

Schon interessant, kaum gibt es hier eine Diskussion zum Thema Eisenbahn schon sind die Leute die dieses Thema runtermachen nicht weit. Das kenne ich bei kaum einem anderen Thema, Bionicle mal ausgenommen. Ich interessiere mich auch für so manches Thema nicht, trotzdem mache ich das Thema nicht runter. Ich schaue mir auch Mocs zu Themen an die mich nicht interessieren, vielleicht finde ich da ja Anregungen die ich übernehmen kann. Warum also wird hier das Thema Eisenbahn immer so kontrovers diskutiert?


Ich mache auch das Thema nicht runter. Ich sehe mir auch Eisenbahn-MOCs an (auch wenn ich diverse Dampfloks einfach nur "gut gebaut" finde und mir Spezifika wie Achsanordnungen etc. völlig am Heck vorbei gehen). Ich habe sogar schon für Eisenbahn-MOCs als MDM gestimmt. Zusammengefasst: Ich habe überhaupt gar nichts gegen das Thema Eisenbahn.
Was aber ziemlich nervt sind die in schöner Regelmäßigkeit wiederkehrenden Klageorgien mancher* Eisenbahnfans darüber, was Lego angeblich bei diesem Thema alles falsch macht. Wobei ich ja nicht mal bestreite, dass Lego hier durchaus Verbeserungspotential hätte. Zum Beispiel kann ich die Wünsche nach Eisenbahn-spezifischen Einzelteilen oder Klein-Ergänzungspackungen absolut nachvollziehen.

Aber die penetrante Rumheulerei und Selbst-Wichtignehmerei ist einfach nur nervig.

Und dann schießen da noch Wünsche ins Kraut, die aus der Lego-Eisenbahn quasi eine volldigitalisierte Modelleisenbahn machen sollen. Da kann ich mir nur an den Kopf fassen - das ist doch gar nicht das Konzept des Lego-Systems, aber einige wünschen sich das halt. Warum gehen die nicht zu Märklin oder wem auch immer? Da haben die alles, was man sich wünschen kann. Aber nein, hier wird gejammert und gefordert - und dann kommt Lok24 / Werner und zeigt "mal eben im Vorübergehen" dass das schon sehr vieles schon irgendwie möglich ist - man muss sich nur mit den Möglichkeiten beschäftigen . An der Stelle hätte ich dann eigentlich sowas wie Begeisterung, gesteigertes Interesse oder "lass mal hören, wie XY genau geht" erwartet. Aber Fehlanzeige...Rumheulen ist ja auch viel einfacher. Die einen jammern halt, die anderen machen.


*wohlgemerkt: "mancher". Ich will hier nicht alle über einen Kamm scheren. Es gibt durchaus auch einige Eisenbahn-Fans, bei denen ich finde, dass sie eine sehr "normale und bodenständige" Sicht auf die Dinge haben - grundsätzlich und auch in diesem Thread.



Dalek Sur , Pete378 , viking14 gefällt das


Micha2
01.02.2019, 08:26

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Züge - was wünschen wir uns

Hallo Werner,

Lok24 hat geschrieben:

von den 50 MOCs im Januar sind allein 10 Lokomotiven, dazu noch ein paar andere Eisenbahn-Themen.
Das wären 25-30% für ein Thema. Keine Ritterburg, keine Piraten-Galeere.

Das scheint mir aber hier sehr forenspezifisch zu sein. In anderen Foren beobachte ich diese Verteilung nicht. Allerdings mag ich da falsch liegen, weil ich andernorts auch nicht so "intensiv" unterwegs bin.

Lok24 hat geschrieben:
Man ist als Eisenbahner zwingend auf Nachschub an Spezialteilen angewiesen:
mindestes Räder und Schienen, aber auch Elektrik in irgendeiner Form.

Deswegen wünsche ich Euch ja, dass Ihr Eure Einzelsets oder Mini-Packungen oder was auch immer Lego da gerade ausbrütet bekommt. Aber das hab ich an anderer Stelle glaub ich auch schon mal geschrieben.



Lok24
01.02.2019, 08:38

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

Re: Züge - was wünschen wir uns

Hallo,

Micha2 hat geschrieben:

Deswegen wünsche ich Euch ja,

Ich bin kein Eisenbahner und unterhalte weder eine Anlage noch Züge.

Ich habe auch alles was ich brauche, und falls was fehlt bekomme ich meinen geringen Bedarf völlig problemlos gedeckt. Das meiste gibt es ja sogar bei LEGO.

Ich vermisse auch keinerlei Set, egal welches Thema. Die Biester kosten nur Geld und Platz.
Mein letztes war das völlig unbrauchbare Batmobil *schauder*



TrainTraum
01.02.2019, 08:59

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Moin Micha,

es ist alles eine Frage der Dimension!

Klar, nur eine Bahn, die einfach fährt, fände selbst ich als Eisenbahnbegeistertter durchaus langweilig!

Dennoch ist es leichtfertig, so pauschal an die Sache heranzugehen.

Hättest du zum Beispiel 30 Meter Gleise und 10 Züge, dann sieht das ganze schon anders aus.

Wenn dann noch interessante Ideen wie eine Brücke oder Häuser an der Bahn, ein See daneben o.Ä. dazukommen, wird es noch schöner.


Was kann man denn mit Autos groß mehr machen? Man könnte ebensogut an die Eisenbahn normale Reifen bauen und jene dann auf dem Boden ungelenkt und unkontrolliert herfahren lassen. Ferner sind Zusammenstöße möglich.
Ein bewegt sich - im Gegensatz zum Auto - immerhin autonom.

Noch ein Vorteil: Eisenbahnen lassen sich bestens platzsparend als ganzes verstauen, das ist von gewissen anderen Sets nicht zu behaupten.

Gewiss, der Aussage, dass ein City Set - auch mit 5 Ergänzungspacks Schienen - noch langweilig ist, muss ich zustimmen - jedoch siehst du das zu pauschal.

Etwas mehr Ehrgeig, Geduld und Kreativität und es wird schon.

Überdies eines noch: Es mag ja sein, dass deine Kinder Zügen einfach nichts abgewinnen können, aber das lässt sich nicht zwingend auf alle übertragen.



Liebe Grüße


Jedes Lego Set, um das eine Legoeisenbahn fahren kann, lässt sich bestens mit dem Bahnthema kombinieren


***Regelmäßig Impressionen und Experimente mit meiner Sammlung/ aus und im Lego***
Videos hier: https://www.youtube.com/c...7bIJ8xiC6BRhJpgALOm7A?
Bilder u.A. hier: https://www.flickr.com/photos/182216114@N02/


Hamster gefällt das


p1ddly
01.02.2019, 09:07

Als Antwort auf den Beitrag von TrainTraum

+2Re: Züge - was wünschen wir uns

Naja so ehrlich gesagt gibts da aber jetzt nicht allzu viele Sets, die für sich genommen überwältigende Spielfunktionen bieten. So aus der Erfahrung heraus bauen die Kinder das auf, dann wirds mal ne Stunde bespielt und dann landet das in der Kiste und ab da geht der Spielspaß mit Lego erst richtig los.

Da kommts dann auf die Steine an und was sie damit anstellen und da behaupte ich mal kann man mit Schienen durchaus was anfangen.

Von der alten Duplo 10508 die Brückenelemente gelten auch heute noch als stark bespielte Rampe/Schanze, was auch immer und die bauen die Duplobahn regelmäßig auch wieder auf und fahren halt ihre anderen Sachen damit durch die Gegend.

Also was ich sagen will: Der Knackpunkt ist nie das Set und immer das System. Und da hat Lego nicht nur bei Eisenbahnen Nachholbedarf meiner Meinung nach.



TrainTraum , Thomas52xxx gefällt das


Hamster
01.02.2019, 09:51

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Das Thema Eisenbahn ist auch bei anderen Foren ein Thema, nur versteckt es sich eben in einem eigenen Unterforum und ist deshalb für Leute die das nicht interessiert kaum sichtbar. Ich wage mal zu behaupten das auf Eurobricks in Sachen Eisenbahn mehr los ist.


Gruß

Hamster


TrainTraum gefällt das


Hamster
01.02.2019, 09:58

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Züge - was wünschen wir uns

Du solltest jetzt nicht von diesem Batklumpen auf andere Sets schließen. Du hast es wahrscheinlich wegen der PU Komponenten gekauft und nicht weil du Batmanfan bist. Daß das Set mies und überteuert ist war von Anfang an bekannt. Im Sonderangebot lohnt es sich eventuell wegen der Komponenten, aber sonst eher nicht.


Gruß

Hamster


Lok24
01.02.2019, 10:02

Als Antwort auf den Beitrag von Hamster

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Hallo,

schau mal hier:
https://www.eurobricks.co...rum/index.php?/forums/
in der Spalte Anzahl der Posts,
ganz vorne: Historische Themen, Ritter, Ninjago

Eisenbahn ist weit abgeschlagen.
Weiß aber nicht wie lange Unterforen schon laufen.



Micha2 gefällt das


Lok24
01.02.2019, 10:06

Als Antwort auf den Beitrag von Hamster

Editiert von
Lok24
01.02.2019, 10:09

Re: Züge - was wünschen wir uns

Hamster hat geschrieben:

Du solltest jetzt nicht von diesem Batklumpen auf andere Sets schließen.

Das tue ich auch nicht. Von meinem Boost (kostet jetzt wieder um 120,--) bin ich restlos begeistert.

Hamster hat geschrieben:
Du hast es wahrscheinlich wegen der PU Komponenten gekauft und nicht weil du Batmanfan bist.

Richtig, ich habe 80,-- bezahlt für ein Hub und zwei Motoren, die hätten mich bei BL 65,-- gekostet, also etliche Steine für 15,-- mitgefangen.

Hamster hat geschrieben:
Daß das Set mies und überteuert ist war von Anfang an bekannt. Im Sonderangebot lohnt es sich eventuell wegen der Komponenten, aber sonst eher nicht.

Das ist nicht der Punkt. Man kann es nur mit der App betreiben, und die funktioniert einfach nicht. Damit ist es für Nicht-Bastler absolut wertlos.

Blamabel.



Micha2
01.02.2019, 10:30

Als Antwort auf den Beitrag von TrainTraum

Re: Züge - was wünschen wir uns

TrainTraum hat geschrieben:

Hättest du zum Beispiel 30 Meter Gleise und 10 Züge, dann sieht das ganze schon anders aus.


...und das hat bitte welches Kind? Allenfalls ein AFOL-Kind, möchte ich mal behaupten. Und selbst die sicherlich nicht alle.
Wir sprechen immer noch über Spielzeug - auch wenn das Thema für manche ganz schön ernst ist...



Micha2
01.02.2019, 10:33

Als Antwort auf den Beitrag von Hamster

Re: Züge - was wünschen wir uns

Hamster hat geschrieben:

Das Thema Eisenbahn ist auch bei anderen Foren ein Thema, nur versteckt es sich eben in einem eigenen Unterforum und ist deshalb für Leute die das nicht interessiert kaum sichtbar. Ich wage mal zu behaupten das auf Eurobricks in Sachen Eisenbahn mehr los ist.


Absolut gesehen sicherlich, weil auf Eurobricks generell mehr los ist. Aber nicht in Relation zu anderen Themen (wie Werner schon aufgezeigt hat), und das ist es ja, worauf es ankommt.



TrainTraum
01.02.2019, 11:06

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

Re: Züge - was wünschen wir uns

Micha2 hat geschrieben:

TrainTraum hat geschrieben:
Hättest du zum Beispiel 30 Meter Gleise und 10 Züge, dann sieht das ganze schon anders aus.


...und das hat bitte welches Kind? Allenfalls ein AFOL-Kind, möchte ich mal behaupten. Und selbst die sicherlich nicht alle.
Wir sprechen immer noch über Spielzeug - auch wenn das Thema für manche ganz schön ernst ist...



Das ist richtig, natürlich.

Ich wollte nur aufzeigen, dass prinzipiell mit der Eisenbahn recht viel möglich ist.
M.E. sogar mehr als mit anderen Themen.


Jedes Lego Set, um das eine Legoeisenbahn fahren kann, lässt sich bestens mit dem Bahnthema kombinieren


***Regelmäßig Impressionen und Experimente mit meiner Sammlung/ aus und im Lego***
Videos hier: https://www.youtube.com/c...7bIJ8xiC6BRhJpgALOm7A?
Bilder u.A. hier: https://www.flickr.com/photos/182216114@N02/


Kirk
01.02.2019, 12:05

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

+2Re: Züge - was sich Micha2 nicht wünscht

Lieber Micha2,

Du magst keine Eisenbahn, und das ist vollkommen Ok. Zwar hatte Hamster es weiter oben schonmal durch die Blume gesagt, aber offenbar hast Du es nicht verstanden: Bitte halte Dich mit Kommentaren zurück, wenn Dich das Thema nicht interessiert. Mittlerweile sind in diesem Thread mehr Postings von und zu Dir, als zum eigentlichen Thema - das nervt. (mich zumindest)

Gruss

Thomas

PS: Bitte antworte mir NICHT, um den Thread nicht noch weiter ins Offtopic zu befördern. Vielen Dank.


\\//_ Build long and ℘rosper!


Thomas52xxx , siegen gefällt das


Micha2
01.02.2019, 12:33

Als Antwort auf den Beitrag von TrainTraum

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

TrainTraum hat geschrieben:

Ich wollte nur aufzeigen, dass prinzipiell mit der Eisenbahn recht viel möglich ist. M.E. sogar mehr als mit anderen Themen.


Niemalsnicht mehr als mit Technic. Oder Mindstorms



Lok24 gefällt das


Micha2
01.02.2019, 12:38

Als Antwort auf den Beitrag von Kirk

Re: Züge -

https://www.1000steine.de...amp;id=414814#id414814

Ich antworte denk ich mal wann und wie ich will. Und wer da nicht verstanden hat was jemand anderes will oder mag oder auch nicht (obwohl ich es nicht durch die Blume, sondern ganz deutlich gesagt habe) bist ganz offensichtlich Du. Denn im oben verlinkten Posting habe ich denke ich nämlich recht klar gesagt, dass ich nichts gegen Eisenbahn habe.



p1ddly
01.02.2019, 13:05

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

+1Re: Züge -

Eigentlich schade, dass es jetzt so ausarten muss.



Kirk gefällt das


stephanderheld
01.02.2019, 17:15

Als Antwort auf den Beitrag von Hamster

+6Re: Züge - was ich mir von euch wünsche

Hmmm, ja schade eigentlich. Ich dachte wir wären alle AFOL´s und hätten gemeinsame Interessen? Warum sich sowas dann immer nochmal aufspalten muss, ist mir ein Rätsel.


Bisher habe ich in diesem Thread aber auch noch keine Teilewünsche von Nichteisenahnern gesehen? (sorry falls ich was ÜBERsehen habe, der Thread ist schon sehr zerpflückt).

Ich seh das ja so: Wenn ein anderer AFOL fragte ob ich seine Petition nach, sagen wir mal, sandgrünen Maccaronis unterstützen würde. Warum sollte ich das nicht tun? Ich baue zwar gar nicht in sandgrün, und mag die Farbe auch nicht besonders, aber was schadet es mir den AFOL Kollegen zu unterstützen? Beim nächsten Mal hilft er mir dafür vielleicht bei meiner Petition nach Schiffsrümpfen in dark purple! Und am Ende stehen wir Seite an Seite auf irgendwelchen Ausstellungen und haben zusammen Spaß.


Wir hacken uns hier gegenseitig die Augen aus anstatt uns zu unterstützen. Ich weiß nicht ob das ein Problem von 1000Steine ist, oder generell ein deutsches. Und dabei wissen wir noch nichteinmal ob LEGO jemals auf unsere Wünsche eingehen wird! In ausländischen Foren sehe ich ein solches Gezänk übrigens auch nicht.

Und wenn es tolle Vorschläge gibt die nicht direkt mit Eisenbahn zu tun haben, ich würde sie befürworten. Vielleicht kann ich die Teile dann irgendwann selber gut gebrauchen.


Bei 9V Schienen und Motoren habe ich keine Hoffnung, ebenso bei Monorail. Aber bei alles was irgendwie noch im Rahmen des Möglichen ist, sollten wir einfach zusammenhalten! Für alles Andere ist unsere AFOL Gemeinschaft (also der harte Kern hier) einfach zu klein!


So, und jetzt bitte eure Teilewünsche, egal zu welchem Thema.


Evolution ist gnadenlos. Wenn wir unser Gehirn nicht gebrauchen, nimmt es uns die Natur wieder weg


Thomas52xxx , AdmiralStein , IngoAlthoefer , Kirk , TrainTraum , JuL gefällt das (6 Mitglieder)


Legoengineer
01.02.2019, 18:04

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Züge - was wünschen wir uns

So, und jetzt bitte eure Teilewünsche, egal zu welchem Thema.


Finde ich einen ziemlich guten Ansatz .

Da man sich hier ja ausdrücklich was wünschen soll , würde ich trotzdem einmal 9V Motoren und Schienen nennen, sehe das aber natürlich nicht realistisch und auch nicht bei einer Neuauflage als rentables Produkt für Lego.

Ein ernst gemeinter Wunsch wären "Verkleidungen" (Seitenverkleidung Motor; Radverkleidung), welche gerne wieder in Light Bluish Gray zurückkehren könnten. Als Modellbeispiel sind hier leider nur der 4511 und der 7897 als letzte offizielle Modelle mit diesen Teilen und entsprechenden Preisen der Radverkleidungen vorhanden. Das wohl populärste Beispiel zur sonstigen Verwendung dieser Teile wäre wohl der ICE, aber es gibt darüber hinaus auch viele weitere (und unendlich eigens erdachte) Varianten, welche mit grauen Radverkleidungen ausgestattet sind.

Darüber hinaus könnte ich nur die Wünsche der Vorredner bestätigen, also Einzelteilepakete mit großen/ kleinen Rädern, Fenstern und Einsätzen, usw.
Zur Verfügbarkeit: Mir persönlich würde es reichen, wenn die Teile dauerhaft über "Steine und Teile" verfügbar wären, da es über Bricklink, o.Ä. zu starken Schwankungen in Bezug auf Preis und verfügbarer Anzahl bei einzelnen Händlern kommt.

Grüße,
Fabian



Turez
01.02.2019, 18:30

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Editiert von
Turez
01.02.2019, 19:05

+7Re: Züge - was wünschen wir uns

Hallo zusammen,

kurz vorab: Ich finde Micha2s Beiträge durchaus hilfreich. Sie beugen der Gefahr vor, dass wir (ich zähle mich hier mit zu den Lego-Bahnfans) uns zu sehr in eine Echokammer begeben und uns pausenlos erzählen, was wir gern hätten und was LEGO alles falsch macht, ohne dass da mal jemand mit einer anderen Sichtweise einschreitet.

Konkret zum Thema: Ich stimme komplett damit überein, dass es momentan vor allem an speziellen Einzelteilen mangelt. Teile, sich kaum durch andere ersetzen lassen und die teils jahrzehntelang mit höchstens kurzen Unterbrechungen im Sortiment waren, aber in den letzten ca. 5-10 Jahren Stück für Stück aussortiert wurden. Das sind vor allem die schon mehrfach erwähnten Fenster plus Scheiben, aber auch schwarze Drehgestellplatten, 28-er Grundplatten (schwarz, evtl. rot, gelb,...) und Türen. Wer heute neu einsteigt hat praktisch keine Chance, diese Teile in vertretbarem Aufwand und in genügender Stückzahl zu bekommen, ohne dabei nicht völlig pleite zu gehen. Das ist besonders tragisch angesichts der Tatsache, dass HoMa ja 2016 sein fantastisches Buch mit Anleitungen und Anregungen veröffentlicht hat (von dem übrigens die zweite Auflage in den Startlöchern steht). Was hilft das beste Buch, wenn wichtige Teile nur umständlich und teuer zu bekommen sind? Hier sollte es auch im Interesse von LEGO sein, eine dauerhafte Grundversorgung sicherzustellen. Auch wenn sich damit nicht das ganz große Geld verdienen lässt. Es wäre ein extrem wichtiges Signal an die Fans, dass LEGO darauf achtet, dass relevante Bauteile nicht plötzlich dauerhaft aus dem Sortiment fallen. Es betrifft ja nicht nur die Eisenbahn, spontan fallen mir hier auch die seit mehreren Jahren fehlenden Dachfirststeine ein. (Die sind immerhin über BrickLink und Co. noch gut zu bekommen.) Und selbst wenn die Eisenbahner durch eigene Käufe finanziell kaum relevant sind, so sind sie doch im Internet und auf Ausstellungen extrem wichtige Multiplikatoren.

Hinsichtlich neuer (AFOL-)Zugsets oder einer Erweiterung des Sortiments habe ich aktuell ehrlich gesagt keine große Hoffnung mehr. Es zieht sich ja wie ein roter Faden durch die letzten Jahre, dass LEGO sich hier durchaus immer wieder bemüht hat - und immer wieder gescheitert ist:
- 2001/2002, zum Start der D2C/Exklusivreihe kamen My own Train und Santa Fe plus diverses Zubehör. Ab 2005 wurde die Sparte aber schon wieder deutlich verkleinert bzw. quasi eingestellt. Das wäre wohl kaum geschehen, wenn die Verkaufszahlen gut gewesen wären. Zum Vergleich: Die etwa parallel gestartete Star-Wars-UCS-Reihe läuft bis heute und bringt regelmäßig neue Sets hervor (wenngleich teils "Neuauflagen").
- 2007 kam 10183 Hobby Train, das "perfekte Eisenbahnset", mit Rädern, Fenstern, Türen und allem, was man braucht, entwickelt in Zusammenarbeit mit erfahrenen Fans. Nach nicht einmal acht Monaten war das Set mit 50% Rabatt im Ausverkauf, zusammen mit dem auch erst ein Jahr alten Winterzug. Ein Jahr nach Erscheinen war der Hobby Train schon längst wieder Geschichte. Zum Vergleich: Das etwa gleichzeitig erschienene Cafe Corner war bekanntlich extrem erfolgreich und trat eine bis heute anhaltende Serie los.
- 2009, 2011 und 2013 brachte LEGO sehr ansehnliche und mit viel Lob bedachte Creator-Expert-Züge heraus. Wie wir von den Designern mittlerweile wissen, brachten sie in ihren Jahrgängen die schwächsten Verkaufszahlen. Andreas (Feanor) hat die Interviewpassage ja oben schon gepostet, hier noch die quasi inhaltsgleiche Aussage von Jamie: https://youtu.be/m82sy2vlCNc?t=1694

Ich finde, man kann LEGO kaum vorwerfen, dass sie es nicht immer wieder versucht hätten. Und ich kann nachvollziehen, dass sie sagen "irgendwann ist auch mal gut, ihr hattet genug Chancen". Zumal sich das Bild der eher mäßigen Beliebtheit ja noch an anderer Stelle zeigt, nämlich bei Ideas. Erfolgreich dort sind: Gebäude, Autos, Lizenzthemen, kreative Ideen. Nicht erfolgreich sind: Züge. Obwohl es mehrere extrem gelungene Vorschläge gibt (s. Signatur) bzw. gab, dümpeln Züge meist deutlich unter 5000 Stimmen herum. Und das ist dort schon immer so. Wenn es irgendwo da draußen so viele von LEGO enttäuschte Eisenbahnfans gibt, wie wir uns gern einreden, warum rennen die denn nicht zu Ideas und stimmen dort für die Züge? Das wäre doch die mit Abstand einfachste Möglichkeit, LEGO zu zeigen, dass die wieder was in diesem Bereich machen sollen. Wenn zum Beispiel bei Ideas jeden Monat ein Eisenbahnprojekt 10000 Stimmen erreichen würde, wäre das ein mehr als deutliches Zeichen. Aber genau das passiert eben nicht, und der Grund kann nur lauten: Es gibt die große Zahl an Eisenbahnfans einfach nicht.

https://www.flickr.com/photos/duq/16271317180

Gruß
Jonas

EDIT: Hier mal ein paar spontan zusammengesuchte Ideas-Projekte. Bisschen Werbung kann ja nicht schaden.
https://ideas.lego.com/pr...4ee0-85b4-367376887164 (immerhin ein Vorschlag im interessanten Stimmenbereich)
https://ideas.lego.com/pr...4a64-93e4-097584bd1278
https://ideas.lego.com/pr...4212-8a4c-38aa706e8631
https://ideas.lego.com/pr...4680-a911-22d7cff4d7a9
https://ideas.lego.com/pr...4905-b05a-7591b4fe75ae
https://ideas.lego.com/pr...4cab-9302-4cb2a515f93c
https://ideas.lego.com/pr...4aff-ba8e-cf7cfbefa35c
https://ideas.lego.com/pr...4be4-a78a-c60dcfa95e26
https://ideas.lego.com/pr...4c8b-bab3-b99be6983312
https://ideas.lego.com/pr...434e-ab2a-fcdf6e7f5f2c
https://ideas.lego.com/pr...43d3-8e5e-c2c6952d7a96
https://ideas.lego.com/pr...4c44-a5de-8c010a3dda56
https://ideas.lego.com/pr...4237-84a3-6fabdac53c1b
https://ideas.lego.com/pr...45c7-993a-d2cb3a6ec134


[image]


Unterstütze diese Lok bei IDEAS und zeige LEGO, dass es wieder an der Zeit für eine richtige Creator-Expert-Eisenbahn ist! (Bild=Link)


Lok24 , tobb , Ossilego , James1987 , SirJoghurt , Ben® , TrainTraum gefällt das (7 Mitglieder)


Lego3723
01.02.2019, 19:29

Als Antwort auf den Beitrag von Hamster

Re: Züge - was wünschen wir uns

Ich muss dazu sagen, dass schon viele Schienen und zwei Weichen und ein Schnellzug (ohne elektrischen Antrieb) schon vorhanden waren. Die Anlage war also schon einigermassen gross.



AdmiralStein
01.02.2019, 19:54

Als Antwort auf den Beitrag von stephanderheld

+1Re: Züge - was ich mir von euch wünsche

stephanderheld hat geschrieben:

Hmmm, ja schade eigentlich. Ich dachte wir wären alle AFOL´s und hätten gemeinsame Interessen? Warum sich sowas dann immer nochmal aufspalten muss, ist mir ein Rätsel.


Bisher habe ich in diesem Thread aber auch noch keine Teilewünsche von Nichteisenahnern gesehen? (sorry falls ich was ÜBERsehen habe, der Thread ist schon sehr zerpflückt).

Ich seh das ja so: Wenn ein anderer AFOL fragte ob ich seine Petition nach, sagen wir mal, sandgrünen Maccaronis unterstützen würde. Warum sollte ich das nicht tun? Ich baue zwar gar nicht in sandgrün, und mag die Farbe auch nicht besonders, aber was schadet es mir den AFOL Kollegen zu unterstützen? Beim nächsten Mal hilft er mir dafür vielleicht bei meiner Petition nach Schiffsrümpfen in dark purple! Und am Ende stehen wir Seite an Seite auf irgendwelchen Ausstellungen und haben zusammen Spaß.


Wir hacken uns hier gegenseitig die Augen aus anstatt uns zu unterstützen. Ich weiß nicht ob das ein Problem von 1000Steine ist, oder generell ein deutsches. Und dabei wissen wir noch nichteinmal ob LEGO jemals auf unsere Wünsche eingehen wird! In ausländischen Foren sehe ich ein solches Gezänk übrigens auch nicht.

Und wenn es tolle Vorschläge gibt die nicht direkt mit Eisenbahn zu tun haben, ich würde sie befürworten. Vielleicht kann ich die Teile dann irgendwann selber gut gebrauchen.


Bei 9V Schienen und Motoren habe ich keine Hoffnung, ebenso bei Monorail. Aber bei alles was irgendwie noch im Rahmen des Möglichen ist, sollten wir einfach zusammenhalten! Für alles Andere ist unsere AFOL Gemeinschaft (also der harte Kern hier) einfach zu klein!


So, und jetzt bitte eure Teilewünsche, egal zu welchem Thema.


Allgemein bin ich da ganz bei dir - ich unterstütze ich jeden Teilewunsch in jeder Farbe. (Außer bei Lugbulk, wo man sich dieses Jahr für fünf Teile entscheiden musste...) Du hast also meine vollste Unterstützung für deine Dark-Purple-Bootsrümpfe-Petition! (Wie baust du die in deine Züge ein ) Dass du hier bisher keine Teilewünsche von "Nichteisenbahnern" gesehen hast, liegt vermutlich daran, dass der Thread "Züge - was wünschen wir uns" heißt. Das implizierte mir jetzt nicht, dass hier allgemeine Teilewünsche gefragt sind. Oder doch? Möchtest du dieses Fass in diesem Thread wirklich aufmachen? Dann trage ich meine Ideen gerne dazu bei

Grüße

Matthias



TrainTraum gefällt das


James1987
01.02.2019, 20:41

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Micha2 hat geschrieben:

Ja, und zwar empirisch an eigenen Kindern und den uns besuchenden Freunden.

Der von mir als Quatsch betitelte Teil Deines Postings bezog sich aber darauf, dass etwas für das Spiel wichtig/interessant sei, weil es auch in der Realität eine wichtige Rolle hat. Und dazu stehe ich immer noch, das ist völlig hanebüchener Unsinn.
Gegenbeispiel: Fussball ist für viele in verschiedenen Formen wichtig. Oder Sport allgemein. Wo sind die vielen Fussball-Sets? Wo die angemessene Zahl an Lego-Fitnessstudios? Rrrrichtig...gibt's nicht, weil vom Spielwert her vermutlich langweilig (obwohl ich die damalige Sports-Serie, insbesondere die Basketball-Sachen, zugegebenermaßen richtig gut fand).


Eine Eisenbahn hat aber nun ein mal Spielwert, da sie sich, ja- selbstständig bewegen kann, man sie be- und entladen kann, etc...

Sorry aber der Vergleich hinkt. Ich habe auch nicht behauptet, dass jedes Spielset einen Bezug zur Realität haben muss, was man ja an Elves, etc. sieht, aber Eisenbahnen sind in den USA wie in Europa omnipräsent und Kinder (ja, auch ich habe "Marktforschung" betrieben, wenn wir uns auf diesem Level nähern wollen) lieben Eisenbahnen.



TrainTraum gefällt das


Lego3723
01.02.2019, 21:42

Als Antwort auf den Beitrag von Ben®

+2Re: Züge - was wünschen wir uns

Schienen sollte man einzeln in den Shops kaufen können. Da können die diese in einer grossen Kiste im Hintergrund lagern.



IngoAlthoefer , JuL gefällt das


DAN42BR
01.02.2019, 22:15

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

HALLO
Wenn man die Beiträge so list ist der !!!extreme Frust !!!! über nicht verfügbare Teile so hoch das sich nur wenige noch beteiligen!
Viele sind auf Fremdherstellen umgesattelt, ich fürchte für Lego ist es zu spät!
Ich denke die Herren müssen wieder ein minus in der Bilanz haben damit sie wach werden!
Mein Kaufverhalten hat sich auf jedenfalls verändert, besorge mir nur 1 Sets im Jahr!
Alles andere sind nur Einzelsteine! Für mich wird das Hobby güstiger!


Gruß Franz

https://www.flickr.com/photos/104806638@N03/



Ossilego gefällt das


stephanderheld
01.02.2019, 23:24

Als Antwort auf den Beitrag von AdmiralStein

+1Re: Züge - was ich mir von euch wünsche

Hallo Matthias,

oops

Dass du hier bisher keine Teilewünsche von "Nichteisenbahnern" gesehen hast, liegt vermutlich daran, dass der Thread "Züge - was wünschen wir uns" heißt.


Jetzt hast Du mich aber erwischt. Der ganze Thread ist so ausgeufert, daß ich das Wesentliche glatt übersehen habe

Danke für die Erinnerung, mea culpa. Ich bitte um eine harte aber gerechte Strafe



Ich hatte übrigens als Kind keine Lego-Eisenbahn. Mein Bruder und ich hatten die Eisenbahn von Playmobil. Und ich weiß nicht ob es da nichts entsprechendes gab, oder ob wir einfach nicht genug Geld hatten, aber mein Opa hat uns aus Holz einen Lokschuppen und ein paar Häuschen dazu gebaut. Ich weiß noch das da sogar Licht drin war, mit so kleinen Lichtschaltern. Dazu hatten wir ein Paar Weichen, zwei Personenwaggons. Einen Waggon mit einem Faß wo man sogar Wasser einfüllen konnte, einen Güterwaggon und später sogar noch einen Bauzug.
Wir haben da ewig mit gespielt, einladen, ausladen, Häuser löschen (und den Teppich nass machen), rangieren, Feuerwehreinsatz. Und dann verschwand die ganze Anlage wieder für Wochen unter dem Bett. Im Sommer wurde die Bahn auch mal im Garten aufgebaut, und zu Weihnachten um den Weihnachtsbaum.

Mit unserer Legostadt war es ähnlich. Wir haben die Strassenplatten durchmischt und uns jedesmal neue Stadtpläne einfallen lassen. Wir haben unsere Häuser platziert und neue Häuser dazugebaut. Später gab es den Flughafen und den Galax-Star Express, die erste Monorail. Und wenn wir genug hatten wurde alles wieder abgebaut und wir haben uns mit anderen Dingen beschäftigt.

Also ich weiß nicht ob es nur mir so ging, aber ich denke wir hatten eine schöne Zeit damals. Und die Sachen hatten einen hohen Spielwert. Haben sich Kinder wirklich so sehr verändert? Ich kann es nicht beurteilen.


Auf Ausstellungen habe ich übrigens immer wieder die gleichen Situationen erlebt, egal ob mit der 9V Eisenbahn oder der Monorail.
Die Leute bleiben stehen weil sich etwas bewegt. Dann fragen sie weil sie die Produkte nicht kennen. Und wenn das Interesse geweckt ist und die Besucher fragen wo man denn sowas bekommen kann, lautet die Antwort immer wieder sinngemäß:"Gibbet seit 20 Jahren nisch mehr, und kostet jetscht rischdisch Jeld"
Daher war ich immer davon ausgegangen, das ein potentielles Interesse für solche Produkte vorhanden sein müsse...


Evolution ist gnadenlos. Wenn wir unser Gehirn nicht gebrauchen, nimmt es uns die Natur wieder weg


TrainTraum gefällt das


Kroko
02.02.2019, 12:56

Als Antwort auf den Beitrag von DAN42BR

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Hallo,

Was ich mir wünschen würde wären 2 Waggons so wie beim mehrfach erwähnten 2126 Am besten 2 flache Waggons einen kurzen mit 2 Achsen und einen langen mit 4 Achsen und etwas Ladegut wie Paletten Fässer Kisten usw. sodass es einen Spielwert gibt aber auch interessante Teile dabei sind das man das Set mehrfach kaufen kann um an Grundmaterial zum Waggonbau kommen kann. Ich könnte mir das auch als Creator 3 in 1 vorstellen.

Bei Einzelteilen Online würde ich mir Eisenbahnfenster (Tan, Rot) mit Glasscheiben und vielleicht Achshalter in Grau oder Dunkelgrau wünschen.

Finde das ein Spannendes Thema übrigens...

Gruß

Günther



TrainTraum gefällt das


Micha2
02.02.2019, 17:24

Als Antwort auf den Beitrag von James1987

Editiert von
Micha2
02.02.2019, 17:25

Re: Züge - was wünschen wir uns

James1987 hat geschrieben:

Sorry aber der Vergleich hinkt. Ich habe auch nicht behauptet, dass jedes Spielset einen Bezug zur Realität haben muss, was man ja an Elves, etc. sieht, aber Eisenbahnen sind in den USA wie in Europa omnipräsent


Natürlich hinkt diese Art von Vergleich. Der kam aber von Dir.
Du schriebst (sinngemäß), dass Eisenbahnen in der Realität eine wichtige Rolle spielen und daher auch von Lego berücksichtigt werden sollten.
Ich schrieb darauf hin, dass auch andere Dinge in der Realität wichtig sind, aber ebenfalls von Lego nicht in Form von Sets berücksichtigt werden.
Du hältst diesen Vergleich für Quatsch.
Ich stimme Dir zu, dass solche Vergleiche Quatsch sind. Schrieb ich auch schon hier

Die alleinige Tatsache, dass etwas in der Realität "omnipräsent" ist (wie Eisenbahnen oder Fussball) bedeutet nicht, dass derlei Dinge deshalb automatisch auch von Lego als Set angeboten werden müssen oder einen hohen Spielwert haben oder alle Kinder begeistern.



MTM
03.02.2019, 13:03

Als Antwort auf den Beitrag von DAN42BR

Re: Züge - was wünschen wir uns

DAN42BR hat geschrieben:

HALLO
Wenn man die Beiträge so list ist der !!!extreme Frust !!!! über nicht verfügbare Teile so hoch das sich nur wenige noch beteiligen!
Viele sind auf Fremdherstellen umgesattelt, ich fürchte für Lego ist es zu spät!
Ich denke die Herren müssen wieder ein minus in der Bilanz haben damit sie wach werden!
Mein Kaufverhalten hat sich auf jedenfalls verändert, besorge mir nur 1 Sets im Jahr!
Alles andere sind nur Einzelsteine! Für mich wird das Hobby güstiger!


Gruß Franz

https://www.flickr.com/photos/104806638@N03/


Hallo Franz,

das kannst du so aber auch nicht verallgemeinern!
Ich empfinde mein "Umsatteln auf andere Hersteller" nicht als Folge eines angestauten Frustes, sondern es ist ein Mehrwert für mich. Diese Hersteller können Sachen produzieren, die LEGO nie hätte produzieren können, einfach, weil auch kleinere Stückzahlen verfügbar gemacht werden können.
Ich vergleiche mich da mit den Fans herkömmlicher Modelleisenbahnen. Klar gibt es die Märklinisten, die nur Märklin kaufen, aber der Otto-Normal-Eisenbahner bedient sich bei sehr vielen Firmen mit ihren jeweiligen Produkten. Und gerade Kleinserien sind sehr beliebt, eben weil sie etwas besonderes bieten.

Auch ich kaufe mir bei LEGO hauptsächlich einzelne Teile - bzw. Sets zum Ausschlachten. Selten, dass ich mal ein Set aufgebaut hab.
Das liegt aber nicht unbedingt an der Qualität der Sets, sondern eher daran, dass meine Interessen zum Selbstbau gegangen sind.

MTM


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


Dansen
04.02.2019, 23:28

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Hallo zusammen,

auch ich wäre mehr als interessiert an Waggons und Teilen. Die genannten Teile wären da bereits durchaus ausreichend, vielleicht noch so Räder + Gedränge wie bei den alten 12V Motoren. Plus die Führungen dann :-)

Viele Grüße Dansen



TrainTraum gefällt das


TrainTraum
05.02.2019, 09:14

Als Antwort auf den Beitrag von stephanderheld

Re: Züge - was ich mir von euch wünsche

stephanderheld hat geschrieben:


Und wenn es tolle Vorschläge gibt die nicht direkt mit Eisenbahn zu tun haben, ich würde sie befürworten. Vielleicht kann ich die Teile dann irgendwann selber gut gebrauchen.



Moin Stefan,

da kann ich dir nur Recht geben. Von einer größeren Vielfalt können wir doch alle profitieren.

Vielleicht wäre ja in einem neuen Expert Zug beispielsweise auch ein Stein, den sich Star-Wars Fans schon lange ersehnten ?!... man weiß ja nie.


Bezüglich Sandgrün: Ich finde, diese Farbe wäre auch für Eisenbahner durchaus brauchbar. Die alten Strommasten haben beispielsweise jene Farbe. - Zumindest in Hamburg sehe ich diverse Brücken, dessen Farbe Sandgrün gut nachkäme.

Ich habe mich über die sandgrünen 1x4 plates im Store durchaus gefreut. In eine Zug konnte ich diese einbauen. Zudem sind die Steine zum Verbinden der geraden Schienen bestens geeignet - und zudem, dank des Überstands - noch leichter wieder zu lösen.


Liebe Grüße

Niklas


Jedes Lego Set, um das eine Legoeisenbahn fahren kann, lässt sich bestens mit dem Bahnthema kombinieren


***Regelmäßig Impressionen und Experimente mit meiner Sammlung/ aus und im Lego***
Videos hier: https://www.youtube.com/c...7bIJ8xiC6BRhJpgALOm7A?
Bilder u.A. hier: https://www.flickr.com/photos/182216114@N02/


JuL
11.02.2019, 08:31

Als Antwort auf den Beitrag von Lego3723

+1Re: Züge - was wünschen wir uns

Saluton!

Lego3723 hat geschrieben:

Ich habe meinem Patenkind zu Weihnachten den Personenzug geschenkt. Ist nicht gerade billig.
Spannender war einige Wochen später der Bahnübergang, welcher ich ihm dazu geschenkt hatte, da konnte man mit den Autos drüber fahren.
Ich musste auch erkennen, Züge im Kreis fahren zu lassen ist nicht spannend. Die Töne von der App zu Steuerung sind noch am lustigsten.

Ich habe für meine Neffen & Nichte den Weihnachstzug zuzüglich 2 Weichen,
ein paar Zusatzgleisen*, dem winterlichen Bahnhof & dieses Jahr die Feuerwehr
um Weihnachten herum auf unserem Wohnzimmertisch aufgebaut (mehr wird's
nicht geben, höchstens die Feuerwehr mit dem diesjährigen Set ausgetauscht,
denn etwas normale Weihnachtsdeko muß auch noch auf den Tisch (Kuchenteller
o.ä. müssen übrigens auf den Gleisen stehen …)). Die drei schoben den Zug
(und ggf. auch mal eins der Autos ohne Reifen) über die Schienen, was das
Zeug hält. Die Häuser und Figuren werden gerade vom Großen (5+) auch stark
bespielt, aber der Zug ist schon das zentrale Element. Natürlich wird auch
mal Nicht-LEGO hinzukombiniert.

Ich habe zwar die PF-Motorisierung hier herumliegen (der Eisenbahnmotor war
gar nicht einfach über den Store zu bekommen …), aber noch nie benutzt – ich
denke, bei den Kleineren ist das Selberschieben wesentlich interessanter!

* Ich kann gar nicht verstehen, was ihr immer mit euren Geraden habt.
Kurven sind mindestens so wichtig & Flexgleise sind für beides nützlich.

Weiter nervt das immer wiederkehrende Aufgleisen.

Bei uns kein Problem.

Der Spielwert ist einfach zu gering.

Offenbar stark Geschmackssache – und vielleicht auch altersabhängig.

Ad LEGO!
JuL


„Altgrau“ facere necesse est.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie mir nennen. Ich lerne nämlich gerne dazu (ich bin allerdings „Altschreiber“).


TrainTraum gefällt das


JuL
11.02.2019, 08:52

Als Antwort auf den Beitrag von Brok

Re: Züge - was wünschen wir uns

Saluton!

Brok hat geschrieben:

@Thomas52xxx
Wir reden hier aber nicht vom 40 jährigen Eisenbahn Fan bei seiner Platte im Keller. Einem Kind kannst du nicht alle 5 Minuten sagen "gibt es nicht, bau es selbst". Entweder es gibt was oder es gibt nichts. Was kleines dazu bauen oder Sets umbauen ist eine Sache. Alles selbst entwerfen, dann brauch man auch keine Lego Eisenbahn.

Ehrlich gesagt, LEGO ist doch eigentlich zum Selberbauen da.* Ihr könntet
Bahnhof & Häuser & so doch auch zusammen bauen.

* Wie ich das verstanden habe, haben sich die AFOL-Bahner ja quasi auf
Einzelteile „geeinigt“.

Wie im anderen Thread schon geschrieben. Die zu Weihnachten verschenkte Lego Eisenbahn meines Sohnes ist schon wieder verpackt. Zitat "Da kann ich nichts mit machen". Hat er recht. Mehr als im Kreis fahren ist momentan mit dem Ding nicht.

Öhm, Du könntest ihm eine Weichenpackung kaufen …

Übrigens: Hier gibt es die alten Ideenbücher.

Ad LEGO!
JuL


„Altgrau“ facere necesse est.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie mir nennen. Ich lerne nämlich gerne dazu (ich bin allerdings „Altschreiber“).


Carrera124
11.02.2019, 09:37

Als Antwort auf den Beitrag von JuL

Re: Züge - was wünschen wir uns

JuL hat geschrieben:


Ehrlich gesagt, LEGO ist doch eigentlich zum Selberbauen da.* Ihr könntet
Bahnhof & Häuser & so doch auch zusammen bauen.

Mit dem Argument müsste Lego dann aber eigentlich überhaupt keine Sets (in Bezug auf "Modelle") mehr anbieten, sondern nur noch gemischte Steineboxen.



Gesamter Thread: