ranghaal
18.12.2018, 08:47

+22Weihnachten 2020 in einer Weihnachtskugel

Dieses Winz-MOC stammt vom Wichteln bei RogueBricks.
Das Ding passt also in eine Lego Weihnachtskugel und ich habe es auch darin verschickt.
Glücklicherweise hat selbst der Kranz den Transport überlebt. Ein echtes Weihnachtswunder



[image]

Lego Christmas Bauble by Ralf Langer, auf Flickr



Lok24
18.12.2018, 08:55

Als Antwort auf den Beitrag von ranghaal

Re: Weihnachten 2020 in einer Weihnachtskugel

iiihhhhh,

sind die Rentiere jetzt durch Rotoren ersetzt worden?
Und die Tannen ist auch aus Plastik.

Keine Romantik mehr.




Aber sonst ist's sehr hypsch!



ranghaal
18.12.2018, 09:00

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Weihnachten 2020 in einer Weihnachtskugel

Lok24 hat geschrieben:


sind die Rentiere jetzt durch Rotoren ersetzt worden?


Um die Rentiere ist es schade, aber dafür entfällt auch die übergewichtige Coca Cola Werbeikone.
Hat so alles seine Vor- und Nachteile



Lok24
18.12.2018, 09:14

Als Antwort auf den Beitrag von ranghaal

Editiert von
Lok24
18.12.2018, 09:29

Re: Weihnachten 2020 in einer Weihnachtskugel

ranghaal hat geschrieben:

Hat so alles seine Vor- und Nachteile

Das ist ja das.
Na, sind ja noch zwei Jahre. Schaun'n mer mal.



AdmiralStein
18.12.2018, 12:17

Als Antwort auf den Beitrag von ranghaal

Re: Weihnachten 2020 in einer Weihnachtskugel

Also von einer Weihnachtslieferdrohne erwarte ich eine rot-weiße Lackierung Sonst nehme ich der im nächsten Jahr die Pakete nicht ab und bestehe auf eine menschliche Lieferung!

Nette Idee und sehr schön gebaut!

Grüße

Matthias



Lok24
18.12.2018, 12:29

Als Antwort auf den Beitrag von AdmiralStein

Re: Weihnachten 2020 in einer Weihnachtskugel

Brüller!

AdmiralStein hat geschrieben:

Also von einer Weihnachtslieferdrohne erwarte ich eine rot-weiße Lackierung Sonst nehme ich der im nächsten Jahr die Pakete nicht ab und bestehe auf eine menschliche Lieferung!


Die wirft die einfach über Deinem Garten ab.
Außerdem wäre Drohnenzustellung ein Rückschritt, denn man müsste ja wieder zu Hause sein, heute kommt der hippe Paketbote einfach duch die Tür, die ihm das SmartHome aufmacht (das mit dem Kamin war doch ein arger Notbehelf)



Dirk1313
18.12.2018, 14:10

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Weihnachten 2020 in einer Weihnachtskugel

Lok24 hat geschrieben:

Brüller!

AdmiralStein hat geschrieben:
Also von einer Weihnachtslieferdrohne erwarte ich eine rot-weiße Lackierung Sonst nehme ich der im nächsten Jahr die Pakete nicht ab und bestehe auf eine menschliche Lieferung!


Die wirft die einfach über Deinem Garten ab.
Außerdem wäre Drohnenzustellung ein Rückschritt, denn man müsste ja wieder zu Hause sein,


Nee, das mit den Drohnen könnte doch was werden:

Abwurf im Garten in wasserdichter Box - da muß niemand zu Hause sein. (Abgesperrter) Garten oder geeigneter und abgesperrter Balkon sind aber Voraussetzung.
Denn das Problem der Zustellung sind, wie beim Hausanschluss für Internet, die letzten Kilometer.
Daher hätten die Zustellunternehmen ja viel lieber dass wir unsere Pakete in einer Paket-Abholstation - sprich Kiosk o.ä. (früher hieß sowas Postamt) abholen.
Die Drohne könnte also in so einer Abholstation abfliegen und dann im Umkreis von 1-3 KM zustellen.


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


steinlegoliath
19.12.2018, 11:51

Als Antwort auf den Beitrag von ranghaal

Re: Weihnachten 2020 in einer Weihnachtskugel

Hallo,

schönes Winz-MOC!

Wie hast Du die Hände davon überzeugt in dieser Position zu verharren?

Klopft die Drohne noch an, oder klingel sie schon? Oder kann sie gar beides?
Und das während sie das Paket hält? 4 Rotoren sollten doch 4 Arme haben, gell?

Aber rot-weiß wäre wirklich schöner.

Gruß, Maurice


http://www.brickshelf.com...y.cgi?m=steinlegoliath
Mitglied bei der (R)LUG-Connected - www.LUG-Connected.de


ranghaal
19.12.2018, 13:44

Als Antwort auf den Beitrag von steinlegoliath

Re: Weihnachten 2020 in einer Weihnachtskugel

steinlegoliath hat geschrieben:


Wie hast Du die Hände davon überzeugt in dieser Position zu verharren?


Wenn man die Hände in einem gewissen Winkel ansteckt, dann halten die. Zwar sehr locker, aber es hält so gerade eben.
Wenn man dann den Kreis schließt, hält das Gesamtkonstrukt wesentlich besser, da der Bewegungsspielraum zu den Seiten, der es so fragil macht, wegfällt.

Der Kranz wurde dann in den Hohlraum der Tür versenkt, der durch die "Platte in Unterseite Platte stecken" Technik erzeugt wurde.



Gesamter Thread: