Dirk1313
09.12.2018, 15:29

Editiert von
Dirk1313
09.12.2018, 15:36

+10LEGO Stiftung spendet 100 Mio. USD

Die Lego-Stiftung (LEGO Foundation) kündigt an Projekte für Kinder, die von der Rohingya- und Syrien-Krise betroffen sind, mit 100 Millionen Dollar zu unterstützen.

Mit den geförderten Projekten sollen die Kinder spielerisch lernen und die für ihre Zukunft erforderlichen Fähigkeiten entwickeln. Spielbezogene Aktivitäten könnten dazu beitragen, die nachteiligen Langzeitfolgen von Vertreibung und Trauma abzuschwächen. Die von Konflikten betroffenen Kinder würden so die Fähigkeiten erhalten, die sie benötigen, um im Erwachsenenalter ihre Gemeinschaften wieder aufzubauen.

Das Programm des Sesame Workshops ist eine Zusammenarbeit des BRAC (Entwicklungshilfeorganisation), des Internationalen Rettungskommitees (IRC) und des New York University’s Global TIES for Children und soll Kinder die durch die Krisen in den Regionen von Bangladesh und Syrien betroffen sind durch frühkindliches und spielbasiertes Lernen zu fördern.

Weitere Informationen in der Pressemitteilung der LEGO Foundation (englischsprachig):
https://www.legofoundatio...syrian-refugee-crises/
http://www.sesameworkshop...syrian-refugee-crises/

Über die Flüchtlings-Programme des Sesame Workshops - das sind die, die die Sesamstraße produzieren, kann man auch z.B. auf Spiegel Online lesen:
http://www.spiegel.de/pan...-helfen-a-1235295.html


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


2020: LEGO World DK - eduLUG im Deutschen Museum - Skaerbaek Fanweekend - BrickCon Seattle Online - Steinhanse Online


LnSchmtt , Thomas52xxx , IngoAlthoefer , LegoUlmer , cubo , MTM , friccius , BricktoyStefan , JuL , heinz gefällt das (10 Mitglieder)


GELÖSCHT

Dieser Beitrag wurde gelöscht.


Dirk1313
10.12.2018, 07:41

Als Antwort auf den Beitrag von Hamster

Editiert von
Dirk1313
10.12.2018, 07:46

+1Re: LEGO Stiftung spendet 100 Mio. USD

Hallo,

Kannst Du bitte mal genauer erörtern wie das Steuersparmodell aussieht?
Du stellst hier allgemeine Behauptungen auf aber ich finde im Netz auf Anhieb nichts dazu, was sich irgendwie auf die Firma LEGO bezieht.
Könntest du bitte wenigstens auf Artikel verlinken, in denen das erörtert wird?

Ich halte es auch nicht für sonderlich hilfreich die Dinge zu vermischen. Steuern sind zu zahlen, Punkt.
Hier geht es aber um eine zielgerichtete Förderung die über Steuerzahlungen so nicht stattfindet.

Wenn Du einmal auf der Website der LEGO Foundation nachliest, dann würdest Du feststellen, dass es LEGO darum geht Kinder weltweit zu fördern in dem sie Spiel- und Lernmöglichkeiten schaffen.
Ist das Deiner Meinung nach nicht mehr notwendig wenn mehr Steuern gezahlt werden (von LEGO)?


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


2020: LEGO World DK - eduLUG im Deutschen Museum - Skaerbaek Fanweekend - BrickCon Seattle Online - Steinhanse Online


heinz gefällt das


Navigation
10.12.2018, 08:00

Als Antwort auf den Beitrag von Hamster

Re: LEGO Stiftung spendet 100 Mio. USD

Hamster hat geschrieben:

Hallo Dirk,

da LEGO zu den Steuervermeidern gehört wo sehr viel Geld stiften geht zahlen sie die paar Millionen aus der Portokasse. Wie wäre es wenn LEGO ganz normal Steuern zahlen würde wie jeder Arbeitnehmer oder kleine Betrieb?


Hi Hamster,

sicher wird LEGO diesen Betrag auf die eine oder andere Weise als Ausgabe verbuchen und dann auf diesen Betrag keine Steuern zahlen. Was auch immer der Steuersatz ist, aber die Rechnung lautet vereinfacht: 100 EUR ausgeben und 40 EUR weniger Steuern zahlen. Die 100 EUR sind trotzdem weg. Würde nichts ausgegeben hätte man zwar 40 EUR Steuern gezahlt und 60 EUR auf der Habenseite, aber für den guten Zweck hat man damit nüscht getan.

Liebe Grüße,
-Rene


Instagram | www.BRICK.art | Facebook | flickr


Thomas52xxx
10.12.2018, 08:22

Als Antwort auf den Beitrag von Navigation

Re: LEGO Stiftung spendet 100 Mio. USD

Bei Firmen, die Ihre Steuern unter Anwendung aller Tricks maximal optimieren ist es nicht unüblich riesig erscheinende Summen für mehr oder weniger mildtätige Zwecke zu spenden.

Auch wenn mit dem Geld tolles gemacht wird. Wenn die Firmen ihre Steuern so wie eigentlich vorgesehen und in den Ländern, in denen der Gewinn erwirtschaftet wird bezahlen wird würde viel mehr dem Gemeinwesen zukommen. Das wir alle brauchen und von dem wir alle profitieren.

Mit dem Geld werden vielfältige Dinge getan. Sogar welche, die auch wenn ich sie nicht richtig finde vielleicht sogar notwendig sind. Die Verteilung findet nach entsprechender demokratischer Willensbildung und Entscheidung statt. Wenn dagegen ein Milliardär ein paar Milliönchen in sein Lieblingsprojekt steckt ist das nützlich. Aber die Kreisstraße und Hintertupfingen muss dennoch gebaut und unterhalten werden. Und dafür findet sich dann kein großzügiger Gönner.

Den Firmennamen LEGO habe ich nie in Zusammenhang mit dubiosen oder gar m.E. kriminellen Steuersparmodellen mit Firmensitzen in Ländern in denen nichts produziert wird gehört.

Wenn dem so wäre, würde ich meinen Neukauf dänischer Steine und Sets wohl auch recht abrupt einstellen.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


GELÖSCHT

Dieser Beitrag wurde gelöscht.


friccius
10.12.2018, 09:06

Als Antwort auf den Beitrag von Hamster

Re: LEGO Stiftung spendet 100 Mio. USD

Hi Hamster,

wer etwas in den (öffentlichen) Raum stellt, sollte schon in der Lage sein, dazu auch hieb- und stichfeste Belege zu liefern.

Just my two cents.
Andreas


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


Navigation
10.12.2018, 09:22

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+2Re: LEGO Stiftung spendet 100 Mio. USD

Thomas52xxx hat geschrieben:

Wenn dagegen ein Milliardär ein paar Milliönchen in sein Lieblingsprojekt steckt ist das nützlich. Aber die Kreisstraße und Hintertupfingen muss dennoch gebaut und unterhalten werden. Und dafür findet sich dann kein großzügiger Gönner.


Bleiben wir mal beim Millionär, das kann man noch Selfmade werden und davon gibt es recht viele: Der Millionär ist im Allgemeinen nicht zum Millionär geworden, ohne Steuern zu zahlen, der hat seine Schuldigkeit bereits getan. Es sind ja nicht alle Millionäre gleichzeitig Steuervermeider mit Bahamas-Konten. Viele Millionäre haben ein Geschäftsmodell mit Angestellten, die ihrerseits fleißig in die Kassen einzahlen. Und durch die Steuerprogression "beteiligen" sich besser verdienende auch noch überdurchschnittlich an Deiner Kreisstraße in Hintertupfingen ;)

Es gibt sicherlich viel zu viele schwarze Schafe und viel zu viel "Steuerflucht" gerade bei großen Online-Unternehmen. Aber verallgemeinern sollte man das nicht.

Und um mal auf die Zuwendung von LEGO an den Sesame Workshop zurückzukommen: Das finde ich sehr wohl um eine ganze Menge wichtiger als die Kreisstraße, die kann gern mit den Einnahmen aus Steuern auf Rüstungsexporte finanziert werden.

LG,
_Rene


Instagram | www.BRICK.art | Facebook | flickr


Dirk1313 , BricktoyStefan gefällt das


BricktoyStefan
10.12.2018, 12:46

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

+1Re: LEGO Stiftung spendet 100 Mio. USD

Hallo,

finde super das Lego da was macht.

Als ich die Überschrift gelesen habe, hab ich mich so gefragt wie lange es wohl dauert, bis selbst darauf ein negativer Kommentar kommt ... hat ja nicht lange gedauert

Lego hat 2017 im Übrigen über 320 Millionen Euro Income Tax bezahlt, kann man im Geschäftsbericht nachlesen, steht im Netz. Kann sich jeder runterladen. Da kommen dann u.a. auch noch die ganzen Abgaben für die Mitarbeiter hinzu, das dürfte auch nicht unerheblich sein und da landet ja auch einiges im Staatssäckle.

Wie gesagt, eine tolle Sache diese Aktion und nur weil sich TLG da vielleicht ein paar Steuern gespart hat, ist es nicht weniger toll, das Geld ist trotzdem weg, wie hier schon gesagt wurde, sie hätten es auch nicht machen müssen. Finde es schade und traurig dass selbst positive Nachrichten von manchen nur negativ kommentiert werden, als müsste man bei jeder Info mit Gewalt das Negative suchen ...

Das große Firmen Steuerschlupflöcher ausnutzen und versuchen so wenig Steuern wie möglich zu zahlen ist ja jetzt nicht neu und auch nicht überraschend, die Steuersätze sind einfach viel zu hoch und man zahlt an so vielen Ecken und Enden, das ja keiner auf Anhieb den großen Überblick hat. Einkommensteuer ist ja nur ein Teil, dann kommen noch Sozialabgaben, Lohnsteuer, Umsatzsteuer (vor der kann sich Lego auch nicht drücken und die wird immer im Land fällig), IHK, GEZ, Abgaben für die Entsorgung im Onlinehandel (verbindlich für alle ab 1.1.2019), usw. kommt auch öfter mal was neues hinzu, ja und wenn ich am Ende des Tages dann 5,50 Euro verdient hab und mir davon was kauf, gehen schon wieder 19% UST ins Staatssäckle und von dem Profit den der Händler an mir verdient hat, geht ja auch wieder was in Staatssäckle usw. und sofort. Also der Staat braucht sich da wirklich nicht beschweren, woher kommen sonst auch die ständigen Rekordsteuereinnahmen.

Nur meine Meinung, schönen Tag noch!
LG
Stefan



Dirk1313 gefällt das


karl.m.
10.12.2018, 14:30

Als Antwort auf den Beitrag von Navigation

Re: LEGO Stiftung spendet 100 Mio. USD

Hallo Rene und Thomas

es ist schon richtig, dass Strassen etc aus den Steuern der Rüstungsexporte genommen werden sollte. Aber es ist nicht richtig, dass eine Firma Geschenke etc in andere Staaten überweist, um damit den Gewinn im eigenen Staate zu drücken. Es mag viele arme Kinder in Syrien etc geben ( die auch die Hilfe von Lego brauchen), aber es gibt auch Tausende Kinder in Deutschland, Dänemark etc die genauso eine Hilfe benötigen. Aber an diese denkt niemand und dies ist schade.
Ich selber gebe jedes Jahr Sachspenden an Kinderheime, Kinderhospiz etc. und finde das es hier gut ankommt. Aber es muss jeder selber wissen, und mit seinem eigenen Gewissen vereinbaren
Gruss
Markus
(karl.m.)



12 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: