Don Rose
03.12.2018, 21:54

Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function)

Hallo an die Lego-Experten, ich brauche einen Rat.

Es geht um das Set LEGO® CITY 60197 Personenzug, das bisher standardmäßig mit sechs 1,5 Volt Batterien betrieben wurde. Statt nach einigen Spielstunden die Batterien wegzuschmeißen und neu gekaufte einzusetzen, würde ich gern Akkus verwenden. Diese haben aber nur 1,2 V, der Zug hat bei den letzten Batterien bei 1,17 V Restspannung abgeschaltet. Bei 1,2 V Akkus bleibt da also nicht viel Spielraum. Beim heutigen Test mit vollen Akkus (1100 mAh) fuhr der Zug zwar, aber langsam und nach 10-15 Minuten war Schluss. Das ist keine Alternative.

Nun hatte ich folgende Ideen:
- statt sechs Batterien sieben Akkus verwenden -> Platzproblem im Batteriekasten
- gleich einen 9 V Block Akku (8,4 V) einsetzen -> geringere Leistung (max. bis 600 mAh)
- 2 9V-Block Akkus parallel einbauen -> Platzproblem im Batteriekasten

Der originale Batteriekasten sollte nicht verändert werden. Alternativ muss ich den kompletten Kasten ersetzen. Welche Vorschläge könnt ihr mir dazu machen? Gibt es Akkus, mit denen ihr bei diesem Set gute Erfahrungen gemacht habt?

Was mich zusätzlich stört, sind die Schrauben beim Batteriekasten. Akkus könnten nicht direkt geladen werden, sondern jedes Mal ein- und ausgebaut. auch hier sind Tipps willkommen.

Vielen Dank und eine schöne Adventszeit,
Don R.

PS: Ach ja, stromführende Schienen



Lego LegoundnochmalsLego
03.12.2018, 22:19

Als Antwort auf den Beitrag von Don Rose

Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function)

Kurz gesucht, das hier gefunden: https://shop.lego.com/de-...er-Functions-Akku-8878
Teuer, aber Akkus. Leider scheint es das notwendige Ladegerät nicht mehr im Lego-Shop verfügbar zu sein. (Tolle Strategie, Lego!) Und das Problem tritt auf, dass du dir wohl ein Adapterkabel zwischen Powered Up und den klassischen Power Functions basteln musst...
Viele Grüße
Richard


Es gibt kein Alterslimit für Lego. Ein Glück!


Dansen
03.12.2018, 22:45

Als Antwort auf den Beitrag von Lego LegoundnochmalsLego

Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function)

Hallo! Nimm einfach Akkus mit 2800mAh das mache ich seit Jahren. Z.b. die Eneloop. Damit fahren auch meine verlängerten Züge stundenlang.

Viele Grüße Dansen



Don Rose
03.12.2018, 22:53

Als Antwort auf den Beitrag von Lego LegoundnochmalsLego

Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function)

Danke für den Tipp und den Link - dass es dafür einen eigenen Akku gibt, darauf muss man erstmal kommen. Das Problem aber auch hier, dass die 2009 wohl noch nicht mit den Stromfressern von 2018 kalkuliert haben. Das Paket liefert nur 7,4 V, was bei auf 9 V ausgelegten Zügen nur für kurzen Spielspaß sorgt. Das Ladegerät könnte ich über Bricklink auch beziehen, aber für einen Gesamtpreis von Ü60 kann ich sehr viele Batterien kaufen >

Hat denn da noch keiner eine Lösung gebastelt? Googeln und auch hier im Forum suchen, hat mich erst einmal nicht weit gebracht.



Don Rose
03.12.2018, 23:01

Als Antwort auf den Beitrag von Dansen

Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function)

Dansen hat geschrieben:

Hallo! Nimm einfach Akkus mit 2800mAh das mache ich seit Jahren. Z.b. die Eneloop. Damit fahren auch meine verlängerten Züge stundenlang.

Viele Grüße Dansen


Hast Du da einen Link? 2800er finde ich nur als AA, nicht AAA. Da ist m.W. 1100 mAh das Maximum, eneloop hat in der Pro-Version sogar nur 950.



Thomas1807
03.12.2018, 23:16

Als Antwort auf den Beitrag von Don Rose

+1Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function)

Hallo, du kannst den Akku nicht benutzen, der ist nicht kompatibel. Dein System arbeitet mit bluetooth.
Das Alte mit Infrarot. Probiere die Enloops mit der höchsten Kapazität aus, dann wird es funktionieren.
Viele Grüsse Thomas



Don Rose gefällt das


Falk
04.12.2018, 00:29

Als Antwort auf den Beitrag von Dansen

Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function)

Dansen hat geschrieben:

Nimm einfach Akkus mit 2800mAh das mache ich seit Jahren. Z.b. die Eneloop.

Selbst die Eneloop Pro AAA werden mit maximal 930 mAh angeboten. Wenn auf deinen AAA was von 2800 mAh steht, dann ist das typisches chinesisches Marketing.

https://www.panasonic-ene...-wide-blister-8-pieces
https://www.panasonic-ene...ingle-blister-4-pieces

Aber ja, Eneloops sind bewährt. Habe ich selbst auch im Einsatz.



Falk
04.12.2018, 00:46

Als Antwort auf den Beitrag von Don Rose

Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function)

Don Rose hat geschrieben:


- statt sechs Batterien sieben Akkus verwenden -> Platzproblem im Batteriekasten
- gleich einen 9 V Block Akku (8,4 V) einsetzen -> geringere Leistung (max. bis 600 mAh)
- 2 9V-Block Akkus parallel einbauen -> Platzproblem im Batteriekasten

Wenn Du dir das zutraust, dann wäre es fast eine Überlegung wert, Powered Up komplett zu ersetzen. Eine sehr einfache Lösung wäre ein Umbau auf RC. Das sieht man im 60197 eh nicht. Dafür wäre der Volksregler eine preisgünstige und platzsparende Lösung. Habe ich selbst in einer alten Playmobil Eisenbahn mit einem 4S Lipo verbaut. Funktioniert tadellos.

Vor ca drei Wochen hatte ich mir dann Teile dafür geordert:
https://medium.com/@monke...tooth-app-754a9993d511

Bin mal gespannt, ob ich das mit der Programmierung gebacken bekomme. Wenn nicht, habe ich aber auch kaum mehr als 5€ in den Sand gesetzt.



Frankman
04.12.2018, 08:05

Als Antwort auf den Beitrag von Falk

+1Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function)

Guten Morgen,

bei mir ist der 60197 seit zwei Wochen im Dauereinsatz.
Meine Kinder haben mal wieder Lust auf Eisenbahn und da ich mir den neuen
Zug kürzlich gekauft habe, lag es auf der Hand, den intensiv zu testen.

Jetzt zu deinem Problem:
Ich fahre alle Züge (Power Functions auf dem Dachboden) und auch jetzt Powered up mit Eneloop AAA 750mAh.
Die Akkus aus dem Zug musste ich bislang einmal laden, da wirklich komplett leer. Volle Geschwindigkeit ist
nicht möglich, da der Zug sonst aus den Kurven kippt. Somit sind mit diesen Akkus alle meine Kriterien
erfüllt. Ich kann die Akkus nur wärmstens empfehlen.

Gruß
Frankman



Ben® gefällt das


Lok24
04.12.2018, 09:30

Als Antwort auf den Beitrag von Don Rose

Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function)

Hallo,

Don Rose hat geschrieben:

Beim heutigen Test mit vollen Akkus (1100 mAh) fuhr der Zug zwar, aber langsam und nach 10-15 Minuten war Schluss.

Ich habe nicht diesen Zug, sondern andere PF-Züge, aber dass er mit vollen Akkus nur langsam fährt finde ich sehr ungewöhnlich. Und ich habe die Akkus auf zwei Ausstellungen in diesem Jahr ca. einmal am Tag gewechselt, also nach ca. 4-6 Stunden.

Fährt er denn mit Batterien so schnell, dass er aus der Kurve fliegt?



Haenk
04.12.2018, 10:30

Als Antwort auf den Beitrag von Don Rose

Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function)

Ich habe keine Erfahrung mit diesen "neuen" Akku-Typen, aber wie waere es mit NiZn AAA-Akkus (gibt es z.B. von Ansmann).
900mAh und 1.6V Nennspannung - das duerfte wohl praktischer als die 1.2V der NiMH sein.
Allerdings erfordern diese Akkus ein spezielles Ladegeraet.



Ben®
04.12.2018, 18:42

Als Antwort auf den Beitrag von Frankman

Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function) // Eneloops und fertig

Moin Moin!

Kann meinem Vorredner nur 100% zustimmen! Löt- und Bastellösungen für ein so triviales Problem an einer "Kindereisenbahn" scheinen mir wirklich ziemlich übers Ziel hinausgeschossen. Kann man sicher so machen, aber als Problemlösung an den Fragesteller scheint es mir unangemessen. Nur meine persönliche Einschätzung.

Eneloop AAA rein und die Kiste läuft zumindest stundenlang problemlos....

Leg Godt!

Ben


[image]



mehr Bilder gibt's hier:

[image]


"blay s....!" - Aber China Klone (puke!) sind noch viel schlimmer...


Dansen
04.12.2018, 19:16

Als Antwort auf den Beitrag von Lego LegoundnochmalsLego

Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function)

Okay stimmt bei 2800mAh war ich bei den AA Akkus... die kleinen halten bei mir aber auch lange...

Viele Grüße Dansen



Falk
04.12.2018, 20:28

Als Antwort auf den Beitrag von Ben®

Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function) // Eneloops und fertig

Ben® hat geschrieben:

Löt- und Bastellösungen für ein so triviales Problem an einer "Kindereisenbahn" scheinen mir wirklich ziemlich übers Ziel hinausgeschossen. Kann man sicher so machen, aber als Problemlösung an den Fragesteller scheint es mir unangemessen. Nur meine persönliche Einschätzung.

Der Fragesteller hatte selbst die zusätzlichen Batterien angesprochen und damit Bastellösungen in's Spiel gebracht.



Lok24
06.12.2018, 09:22

Als Antwort auf den Beitrag von Ben®

Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function) // Eneloops und fertig

Hallo,

Im Prinzip ja, ja und ja.

ich möchte aber noch ein paar Dinge zu bedenken geben:

- Der PuP Hub ist ein BT-Gerät, es verbraucht also mehr Strom als ein IR-Empfänger. Ich gehe aber davon aus, dass das kaum merklich ist, ich habe bei meinen 2 SBrick keine Beobachtungen in die Richtung gemacht.

- Der TE schreibt, dass der Zug nur langsam fährt - das finde ich erstaunlich. Evtl ein mechanisches Problem irgendwo?

- Batterien haben ein völlig andere Entladekurve als Akkus und sind nach 50% Entladung auch bei ca 1,2V, da klagt auch niemand.....

- die Idee mit irgendwelchen RC-Lipos: nur wenn man weiß was man tut. Die Dinger haben oft keine integrierte Ladeelektronik und kommen von irgendwo her, nicht umsonst warnt die Feuerwehr regelmäßig vor solchem Zeug.


Grüße

Werner



Lok24
15.12.2018, 09:38

Als Antwort auf den Beitrag von Don Rose

Editiert von
Lok24
15.12.2018, 10:01

Re: Batterielaufzeiten ungenügend? (Lego City Eisenbahn mit Powered up)

Hallo,

es mehren sich tatsächlich Berichte zu diesem Thema.

Jetzt wird im Paralleluniversum berichtet:
Eneleoop mit PF 6 Stunden, mit Powered Up 2 Stunden.
(selber Zug)

Auch die Verbindungsentfernungen scheinen bei max 15m zu liegen, wobei offenbar andere BT-Verbindungen in der Nähe die Zuverlässgkeit stören.

Zum Thread von jopieK bei EB :
https://www.eurobricks.co...owered-up-a-tear-down/



0001
15.12.2018, 12:49

Als Antwort auf den Beitrag von Falk

Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function)

das sieht schon sehr cool aus

[image]



Lok24
15.12.2018, 13:03

Als Antwort auf den Beitrag von 0001

Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function)

0001 hat geschrieben:

das sieht schon sehr cool aus

Wofür ist der dritte Motor? Und welche Art Empfänger nutzt Du?



Modellharry
17.12.2018, 00:14

Als Antwort auf den Beitrag von Don Rose

Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function)

Hallo, ich verwende schon seit Jahren folgendes:

Bei Modellen die viel fahren Lipo Akku mit 11,1 V die Größe nach Platz im Modell, den Lipo-Saver nicht vergessen.

[image]



die Adapter muß man löten

[image]




für den "Dauerbetrieb" nehme ich Ladeadapter z.B. von Conrad die sind von 5 - 15 V einstellbar

[image]




für den "Ärztlichen Dauerbetrieb" so zusagen bis er kommt, verwende ich Lichttrafos aus dem Baumarkt.
Da kann man auch mehrere Modelle mit betreiben und 24 Std. baggern.

[image]




für den "Keinen Hunger" und schalen Geldbeutel nehme ich alte Ladegeräte, die min. 8 - 9 V haben und min. 200 mA bringen.

[image]



Mit einem lieben Gruß, Harry


Mit einem lieben Gruß, Harry.


Dirk76
02.05.2020, 18:36

Als Antwort auf den Beitrag von Don Rose

+1Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function)

Don Rose hat geschrieben:


Der originale Batteriekasten sollte nicht verändert werden.



---> HIER <--- wird ein passender Akku für den Powered Up Hub verkauft.



Viele Grüße



Lok24 gefällt das


Ralf
02.05.2020, 22:38

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk76

+1Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function)

Moin,

war da nicht mal was mit Hinweisen auf eigene(?)Auktionen?

Gruß, Ralf



Dirk76 gefällt das


Lok24
03.05.2020, 10:05

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk76

Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function)

Ohne Angabe der Batteriekapazität mindestens ungewöhnlich für einen Akku.
Und Spannung einstellbar, in welchem Bereich? Weiß man nicht.

Und mir zu teuer, außerdem sind meine Züge schon bei 7,2 V viel zu schnell.



Dirk1313
03.05.2020, 11:14

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk76

Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function)

Hallo,
sehr schöne Idee. Aber leider nicht vergleichbar mit dem älteren LEGO Power Functions Akku. Denn der hatte einen entscheidenenden Vorteil: man kann ihn auch verbaut laden.
Das ist genau was Eisenbahner brauchen: von oben ladbar ohne ausbauen zu müssen. Leider nicht möglich bei Deinem Modell.
Dann kann ich auch genauso gut Batterien einsetzen.


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Events 2021: BricksLA (9-10.1.) - Brickvention (16.-17.1.) - Skaerbaek Fanweekend (25.-26.09.) - SteinCHenWelt - BrickingBavaria


Dirk76
03.05.2020, 11:21

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Editiert von
Dirk76
03.05.2020, 11:24

+1Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function)

Hallo Lok24

das nützt aber alles nichts, wenn der Powered Up Hub knapp unter 7V abschaltet...

Lok24 hat geschrieben:

...außerdem sind meine Züge schon bei 7,2 V viel zu schnell.


das Problem hatte ich auch...

[image]



selbst bei Radius 104 fliegt der Zug auf Stufe 10 aus der Kurve - von den kleineren Radien ganz zu schweigen...

[image]



[image]



[image]



[image]



da kann man halt nur eine Steilkurve konstruieren und in die ICE-Strecke einbauen...

ist aber ein anderes Thema als die Akku-Geschichte...

Gruß Dirk



Pearl1971 gefällt das


Lok24
03.05.2020, 12:52

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function)

Hallo Dirk,

Dirk1313 hat geschrieben:

Das ist genau was Eisenbahner brauchen: von oben ladbar ohne ausbauen zu müssen.

Ja, das mit dem Ausbauen ist so eine Sache.
Aber dann fährt das Modell ja während der Ladezeit nicht ...
Mir wäre ein Austausch lieber. Aber da die Eneloops bei mir länger fahren als laden habe ich das Problem nicht.

Trotzdem eine interessante Lösung, finde ich.

Was mir ein wenig Sorgen macht ist, wie man die Spannung einstellen sollte, da ist ja nicht mehr viel Luft zu den 10,5V der Elektronik.



Dirk76
03.05.2020, 13:41

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function)

Dirk1313 hat geschrieben:

Das ist genau was Eisenbahner brauchen: von oben ladbar ohne ausbauen zu müssen.


Ich verstehe nicht so genau, wie das aussehen soll...
Oberste Prämisse war es ja, absolut keine Veränderungen am HUB vornehmen zu müssen...
Das Einzige was mir da einfällt, wäre den unteren Deckel des HUB´s gleich mit dem Akku zu einem Teil zu machen - Vorteil wäre man hat Platz für ein zweites Akkupack (wäre dann 2x 1300mAh) - in dem neuen Fuß könnte man dann eine Ladebuchse längs zum HUB integrieren oder einfach ein Kabel zum Laden rausführen...

Lok24 hat geschrieben:

Was mir ein wenig Sorgen macht ist, wie man die Spannung einstellen sollte, da ist ja nicht mehr viel Luft zu den 10,5V der Elektronik.


Auf dem 6. Bild in der Auktion sieht man doch rechts unterhalb der Lade-LED ein Loch und einen einstellbaren Widerstand / Trimmer drunter... Die Ausgangsspannung an den seitlichen Kontakten ist damit zwischen 4,3V und 27V einstellbar...
Mit einem Meßgerät sollte man dabei schon umgehen können, um den HUB nicht zu himmeln...

Gruß Dirk



Lok24
03.05.2020, 14:03

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk76

Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function)

Dirk76 hat geschrieben:

Die Ausgangsspannung an den seitlichen Kontakten ist damit zwischen 4,3V und 27V einstellbar...
Mit einem Meßgerät sollte man dabei schon umgehen können, um den HUB nicht zu himmeln...

Ui, da entweicht dann der magische Rauch.....

Die die ich kenne (es gibt ja einiges in der Szene) sind 2s oder 3s.
27V sind schon eher - viel.



Dirk76
03.05.2020, 18:16

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Ersatz der Batterien durch Akkus (Lego City Eisenbahn mit Power Function)

Lok24 hat geschrieben:

...Die die ich kenne (es gibt ja einiges in der Szene) sind 2s oder 3s.


Achso, nee nee...
Hinter dem Akku ist ein Step-Up-Regler geschaltet, der dann stufenlos in dem vorher genannten Spannungsbereich eistellbar ist.
Des Weiteren ist in der Akkubox auch noch die komplette Ladeelektronik mit Tiefent- und Überladeschutz verbaut.
Der Step-Up-Regler hält die Spannung konstant auf den vorher eingestellten Wert bis der Akku leer ist.

Gruß Dirk



Gesamter Thread: