steinlegoliath
08.11.2018, 19:40

+47GTK1100 - Hoch soll er heben!

Hallo Hub-Freunde,

nach 2 Jahren Teile kaufen und 4 Monaten Bauzeit ist er nun präsentationsfähig (aber noch nicht perfekt): Der GTK1100 von Grove.

[image]


Nanu! Der Himmel ist nicht hoch genug! Und Falten hat er auch. Muss wohl Anti-Aging-Creme kaufen.

Ein imposanter Kran mit exotischem Aufbau und einzigartig in der Welt. Leider auch selten (nur 12x, Stand 2017), was vermutlich dem zeitgleich (2007) erschienenen LTM11200 von Liebherr und einem kleinen Nachteil geschuldet ist. Letzteres ist mir erst aufgefallen, als der Kran fast fertig war. Das Problem: Beim Schwenken verliert der Kran von einem Zwischenraum (Transporterseite) zum anderen (Hubseite) fast 50% seiner Traglast, weil der Ausleger weit um die Abspannung herum muss. Grove hat deswegen den Kran mit einem 160t-Oberwagen ausgestattet. Aber bei den heutigen Gewichten der Turbinengehäuse von Windkraftanlagen bleibt da nicht mehr viel übrig.

Der Vorteil: Die Aufbauzeit ist kürzer als bei Teleskopkranen gleicher Höhe und benötigt weit weniger Platz als für das Aufrichten der Gittermastkrane. Auch mein Modell ist, angeliefert von 4 Standard- und einem Basistransporter, innerhalb kürzester Zeit aufgebaut und einsatzbereit.

Das gezeigte Turbinengehäuse ist im Original wenigstens 80t = 800g schwer. Das schafft das Modell nicht. Schon gar nicht um besagte Abspannung herum. so wurde das Gehäuse bis auf's letzte Gramm auf 280g = 28t abgespeckt. Das u.A. auch weil die Wippzylinderattrappen bei 300g anfangen durchzubiegen. Ich werde diese Zylinder daher (allein aus Ausstellungssicherheitsgründen) aus CFK-Rohren mit Aluminium-Kolben ausführen. Es sei denn, ich kann den Doppelzylinder der Höhenrettung hierfür adaptieren. Dann wird sich die erforderliche Traglast dem Original annähern.

Die maximale Hubhöhe beträgt 230cm = 288K = Orig. 96m. Dabei können aktuell noch 100g = 10t gehalten werden.

Anlieferung erfolgt so:

[image]



Der Aufbau erfolgt wie im Original:
Empfehle, ab hier, den Monitor hochkant zu stellen!

Als erstes werden die Stützen durch einen Hilfskran vom Tieflader gehoben und zur Verbolzung am Basisturm angesetzt.

[image]




Die Stützen können zur Vorspannung und gemäß dem Untergrund nivelliert werden.

[image]


Vorher müssen aber noch Lastverteilungsbalken darunter gelegt werden. Schließlich ist das hier nur Acker! ;o)

[image]



Der vorkonfektionierte Oberwagen wird mittels Traverse über den Hilfskran auf den Basisturm aufgesetzt und verbolzt

[image]



Dabei muss der innere Stützzylinder die Horizontalausrichtung des Oberwagens sichern.

[image]


Nun wird der Ballastausleger angeflanscht.

[image]


Dafür muss der rechte Horizont ein wenig verschoben werden!

Im Original wird der nur gebraucht, wenn die Maxiliftausführung montiert ist. Bei dem Modell ist dadurch die Hubkraft höher.

Nun wird der Basisturm aufgerichtet und ...

[image]


[image]


[image]



... in senkrechter Stellung verbolzt.

[image]



Bevor die Abspannungsausleger hochgehoben und oben angeflanscht, müssen zunächst die Abspannungsstreben daran montiert werden.

[image]


[image]


Dann müssen die Verbindungsstege - im Original nur heruntergeklappt - bei mir, montiert werden.

[image]



Und wie kommt der Monteur auf die Ausleger? Na so!
https://www.1000steine.de...amp;id=406534#id406534

Wenn alle vier Ausleger montiert sind, erfolgt das Teleskopieren des Turms bis alle Streben genug Zug haben.

[image]


[image]


[image]


[image]


[image]



Nun wird der Ballast aufgenommen und hochgezogen.

[image]


für den Hub der 280g wird nur ein Ballast à 60g = 6t benötigt. Der Ballastausleger macht es möglich. Maximal stehen 1x 6t und 2x 12,3t zur Verfügung.

Nun kann der Aufbau beginnen:

[image]


[image]


[image]


Der Oberwagen ist heckseitig nicht ganz originalgetreu, auch entfiel die Seilwindenvarianten. Dafür stimmt der Ballastausleger.

Wer sich für das Original interessiert, schaue hier:

Das ist mein aktuell höchster frei stehende Kran. Der 2,3m-Gittermast-Raupenkran, der seit 2010 auf seine Fertigstellung wartet, hat immer noch massive Probleme mit der Seitensteifigkeit und die Turmdrehkrane kommen "nur" auf 2m bei erheblich weniger Traglast.

Das Windkraftrad ist nur als Aufbauobjekt für den Kran gedacht. Zwar soll es irgendwann funktionell fertiggestellt werden, aber die "angetriebene" (Hä? Irgendwie falsch herum! ;o) ) verstellbare 3-Punkt-Nabe bereitet mir noch Kopfschmerzen.

Haken (der gute alte vollfunktionsfähige Gusshaken) und Transportseile sind von Playmobil.
Sonderteile sind ein paar drin, aber die sind aus funktionellen Gründen und wegen Ausstellungssicherheit unvermeidbar.

Viel Text, viele Infos und Bilder - wie meistens bei solchen Modellen, gell?

Gruß, Maurice

PS: PS: 2012 stand dieser Kran bei uns in Hannover an dem Wasserkanal des Forschungszentrum Küste in Marienwerder, um dort eine hölzernes Windkraftrad aufzubauen. Damals in der Farbgebung der Firma Wiesenbauer, die zusammen mit Grove den Kran entwickelt haben und derer sich 2 in ihrem Fuhrpark befanden.

[image]


[image]


Konnte leider keine besseren Bilder machen, weil der Kran komplett zugestellt und auf einem geschlossenen Gelände stand.


http://www.brickshelf.com...y.cgi?m=steinlegoliath
Mitglied bei der (R)LUG-Connected - www.LUG-Connected.de


Jojo
08.11.2018, 19:59

Als Antwort auf den Beitrag von steinlegoliath

Re: GTK1100 - Hoch soll er heben!

Hallo!


Daumen hoch für die Überschrift. Aber der Kran selbst nebst Transportfuhrpark (Tingeln die als "Fahrgeschäft" über die Jahrmärkte?) ist auch sehr imposant.


Tschüß
Jojo


[image]


LnSchmtt
08.11.2018, 20:48

Als Antwort auf den Beitrag von steinlegoliath

Re: GTK1100 - Hoch soll er heben!

Groß Imposant
mehr kann man nicht sagen.
Obwohl doch! Kranplätze müssen verdichtet sein wie eine alte Weisheit besagt.

Gruß Leon


Saarland
Hauptsach gudd gess
Der Schwenker steht am Schwenker und schwenkt den schwenkenden Schwenker.


steinlegoliath
08.11.2018, 21:56

Als Antwort auf den Beitrag von LnSchmtt

Re: GTK1100 - Hoch soll er heben! - Nun verdichtet!

Hoch soll er heben!
Müssen doch von was leben

Balken, Träger, Steine, Ziegel
manchmal mit und ohne Riegel

Fenster, Balkone und Kamine
für den Lift eine Schiene

Hütten, Häuser oder Villen
auf Ebenen oder hohen Hillen

Windkrafträder und hohe Türme,
robust sogar gegen starke Stürme

Terrassen, Skywalks, Brücken
nicht nur in kleinen Stücken

Auch Großes darf gehoben werden
in den Himmel und über Erden

Nur einsatzfrei rumstehen darf er nicht
sonst er falsche Leistungen verspricht

Denn nur aktiv und des Hebens mächtig
der Kran rentabel ist und prächtig.


http://www.brickshelf.com...y.cgi?m=steinlegoliath
Mitglied bei der (R)LUG-Connected - www.LUG-Connected.de


Micha2
08.11.2018, 21:59

Als Antwort auf den Beitrag von steinlegoliath

Re: GTK1100 - Hoch soll er heben!

Imposant! Sowohl das Modell selbst als auch, dass Du scheinbar alles halbwegs wie in echt mittransportierst. Und: Tolle Beschreibung!
Respekt!



voxel
09.11.2018, 02:07

Als Antwort auf den Beitrag von steinlegoliath

Re: GTK1100 - Hoch soll er heben!

Moin Maurice et al.,

steinlegoliath hat geschrieben:


Viel Text, viele Infos und Bilder - wie meistens bei solchen Modellen, gell?


Nicht nur das - dazu auch liebevoll praesentiert.

Das Tolle an diesem Forum sind Einblicke in Themenbereiche, die eigentlich nicht meinen Interessen entsprechen.
Und dennoch kommen mit schoener Regelmaessigkeit MOCs aus eben diesen Themenbereichen daher, die mit derartiger Hingabe zum Detail gebaut worden sind, dass mir die Augen fast aus dem Kopfe kullern.
Der TEE z.B. war so eines, und der GTK1100 ist wieder ein solches.



Thomas52xxx
09.11.2018, 07:01

Als Antwort auf den Beitrag von steinlegoliath

Re: GTK1100 - Hoch soll er heben!

Das ist mal ein Windrad. Kein so ein "Spielzeug" wie das Vestas-Teil. Schon alleine das ist toll, auch wenn es mehr Deko ist.

Und dann erst der Kran. Der raubt mir den Atem. Das sage ich nicht nur wegen meiner Höhenangst. Präsentierst Du das auch mal auf einer Ausstellung? So etwas sollte nicht nur im stillen Kämmerlein schlummern!


Gruß
Thomas
--

https://blog.5zu6.de - interessante neue und alte dänische (und andere) Klemmbausteine


jjinspace
09.11.2018, 10:34

Als Antwort auf den Beitrag von steinlegoliath

Re: GTK1100 - Hoch soll er heben!

Ist ja der Wahnsinn!
Was es alles gibt!
Respekt für diese umfangreiche Auseinandersetzung mit einem Thema und die ebensolche Umsetzung!
Woher kommen denn diese Abspannungsstreben oder wie die heißen, habicht ja noch nie gesehen. Bestimmt Technik-Sets.


J. J. in Space
8. Berliner SteineWAHN!

Sei du selbst, andere gibt es schon.


steinlegoliath
10.11.2018, 19:25

Als Antwort auf den Beitrag von steinlegoliath

Re: GTK1100 - Hoch soll er heben! - Danke und ein Ausstellungsfoto aus Lehrte Mai 2018

Hallo und

vielen Dank an alle.

@Thomas,
das Vesta-Windrad durfte ich vor ein paar Wochen "bestaunen". Hätte ich, nachdem ich jahrelang davon gehört hatte, viel größer eingeschätzt.

Auschlaggebend für mein WKA war der Großtransporter mit Rohradapter, den ich letztes Jahr vorgestellt hatte. Das Modell erforderte so ein Turmteil. Und wenn man damit erst anfängt, kann man es auch konsequent fortsetzen, dachte ich.

Aber bis das komplett fertig ist, wird es noch dauern. Wobei ich dann keinen Aufbaukran mehr benötige!?! Hhmm? Ich glaube, das WKA wird eine Baustelle bleiben.

@J.J.in Space,
die Streben (6247) waren der Grund für die lange Kaufzeit. Bis der Markt endlich seine Lagerbestände anbot, vergingen Monate.

@Alle

Die ersten Prototypen für Stützen und das 45° versetzte Aufnahmekeuz entstanden 2015, der Unterwagen 2017 und der Oberwagen 2018. So war genug Zeit, auf die Angebote zu warten.

Aber der Hammer waren die 1x16er-Gittermasten in gelb, die am Ausleger angebaut sind. Wie? Hat noch keiner gesehen? Der einzige weltweite Händler brauchte (wie vermutet) 2 Monate für die Lieferung und dann kamen die Teile in einer total zerfetzen Tüte. Zum Glück waren alle Masten heile.
Darin waren auch die grünen für den Mehltransporter enthalten.

Was ich nicht extra bauen musste, waren die Transportfahrzeuge. Derer bestehen genug in meiner Spedition. Einzig der Unterwagen des Turms hat mich gut 100 Stunden Konstruktionsarbeit gekostet, bis alles perfekt passte und vor Allem stabil genug war.

Da in meiner Sammlung schon diverse Kräne existieren, kam mir die Idee, mich in den nächsten Jahren durch alle Kranarten durchzuarbeiten. Spätestens dann muss ich sie ausstellen, weil sonst die Hütte platzt.
Nur die Mammoet-PTCs lasse ich besser aus.

Der GTK wurde 2018 im März in Hildesheim und im Mai in Lehrte vorgestellt.
In Hildesheim war die Rückwand weiß und die Decke zu niedrig und kein Foto ist gelungen. Kein Kontrast.

In Lehrte stand mein Tisch in der Mitte und der Hintergrund war dunkel. Aber an diesem Ausstellungswochenende wurde eine Kamera gen Himmel geschickt und die andere war platt.

[image]



Würde gern an mehr Ausstellungen teilnehmen, aber die Organisation der Transporte ist immer schwierig. Gerade wenn kein Sammeltransport stattfindet. Würde gern mal an der Mini-Bauma in Sinsheim oder an der Modelshow Europe in Ede (NL) teilnehmen. sind zwar keine LEGO-, dafür eine Fachausstellungen für mein Hauptthemengebiet. Wollte bisher nicht klappen.
Das ist reine Ironie! Transporte habe ich genug, nur Transporte kommen irgendwie nicht zustand.

Gruß, Maurice


http://www.brickshelf.com...y.cgi?m=steinlegoliath
Mitglied bei der (R)LUG-Connected - www.LUG-Connected.de


Gesamter Thread: