+4Meine britische 2.WK-Armee

Hallo,
aus gegebenem Anlass möchte ich mal meine britische Truppe des 2. Weltkrieges vorstellen, bis auf den kleinen Wagen sind sämtliche Farhzeuge MOCs von meiner Seite.

Sämtliche Soldaten mit den neuen Custom-Sachen sind heute angetreten. Das sind meine Briten:


[image]

.jpg[/url]


Der Panzer hat noch eine schlankere Kanone bekommen (passt immer noch nicht richtig, sieht mehr nach QF-6-PaK aus, obwohl der Panzer im Original die QF-2-PaK als Hauptkanone hatte):


[image]




Die Infanterie:


[image]




Bewaffnet mit Thomson Maschinenpistolen, Lee Enfield Karabinern, Stan MPs und einige haben auch ihre Revolver gezogen (amerikanische M1917 Revolver, sehen aber den Enfield No.2 so ähnlich, dass ich diese anstelle der nicht verfügbaren Enfield-NAchbildungen bestellt habe). alle haben die flachen Brodie-Helme auf dem Kopf (Tan-Hosen sollte ich denen mal bestellen, dann passt es noch besser...):


[image]




Der "Tilly" hat nun endlich auch passende Custom-Munition für die PaK und diese komplett glatte Schildflächen:


[image]




Ein Soldat schleppt auch noch ein Bren-LMG mit:


[image]



Nebenbei: ich habe versucht, den Soldaten eingermaßen angemessene Gesichter zu geben (d.h. keine grinsenden/lachenden Gesichter), sie haben entweder grimmige, verbissene oder neutrale (Standardlächeln) Gesichter.


Der mit der Sten-MP bewaffnete hier ist noch einer am besten gelaunten:


[image]




Der AEC (mit erhöhten Bordwänden [;)] ) steht mit der PaK abfahrtbereit im Hintergrund:


[image]



Der Richtschütze des Valentine ist mit Sprechfunk und Enfield-Revolver ausgerüstet:


[image]




Als nächstes plane ich noch einen Nachbau der britischen QF-2-Pounder-PaK


Das wars erstmal wieder von mir. Bis zum nächsten Mal, ich hoffe, es gefällt euch.

Viele Grüße

Richard


Es gibt kein Alterslimit für Lego. Ein Glück!


Mitglieder, denen dieses MOC gefällt:

Steinemann , womo , Pete378 , Woldan (4 Mitglieder)

Pete378
21.10.2018, 19:18

Als Antwort auf den Beitrag von Lego LegoundnochmalsLego

Re: Meine britische 2.WK-Armee

Hallo

Das Thema mit dem Du dich beschäftigst ist zwar nicht so meins, aber die Fahrzeuge
find ich durchaus gelungen. Es ist sehr schwierig in dem kleinen Maßstab, mit den
"großen" Legoteilen, etwas dem Original nachzubauen. Das hast du aber ganz gut hinbekommen.
Wenn es Dir gefällt ist sowieso alles richtig.

Tschüß Mirko



mkolb
21.10.2018, 19:51

Als Antwort auf den Beitrag von Lego LegoundnochmalsLego

Re: Meine britische 2.WK-Armee

Hallo Richard,

es sind Deine eigenen Modelle, keine Nachbauten gewisser Profis, die das schon sehr lange machen. Dafür ist es toll gemacht.
Finde die Uniform-Variante gut gelöst.
Die Helme sind Custom, oder ? Gefallen mir auch.

Bin auf weitere Modelle gespannt.

Tschau
Martin



meine Anlagen im Internet:
http://www.martin-kolb.de/bricks
https://www.flickr.com/photos/129377871@N08/albums


Lego LegoundnochmalsLego
23.10.2018, 22:16

Als Antwort auf den Beitrag von mkolb

Re: Meine britische 2.WK-Armee

Hallo,
es freut mich, dass euch meine Fahrzeuge so gefallen.

@Mirko: Dankeschön! Ja, es ist schwierig, das so hinzubekommen, vor Allem, da ich den Anspruch habe, dass die Fahrzeuge noch voll funktionstüchtig sein sollen (z.B. sollen die Räder rollen können, es sollen ganze Minifigs reinpassen und die Fahrzeuge sollen auch robust genug zum spielen sein.)

@Martin: Schön, dass dir meine Modelle gefallen. Ich kann ehrlich nicht verstehen, warum mein Valentine-Panzer teilweise so verrissen wurde, da ich finde, dass der der Vorlage sehr nah kommt. Beim AEC kann ich es schon mehr verstehen...
Die Uniform-Variante habe ich vor nicht allzulanger Zeit in einem MOC auf Youtube gesehen und sofort übernommen. Schließlich sind die Wehrmachtssoldaten schon teuer genug, da möchte ich nicht auch noch für die Gegenseite Unsummen ausgeben
Yep, Helme und Waffen sind von Brickarms. die Briten sollen noch passendere Tan-Beine erhalten.

Ein weiteres Modell trudelt heute ein:

Die britische QF-2-Pounder-PaK

In Schussstellung:

[image]



[image]



In Transportstellung:

[image]



[image]



Am Fahrzeug (ein Tilly sollte für so eine leichte PaK wohl ausreichen, da braucht es wohl keinen Artillerieschlepper):

[image]



Ein wirkliches Manko hat die PaK (neben dem noppigen Schild): der Schutz steht nicht, wie im Original, leicht schräg, sondern exakt gerade. Das liegt einerseits daran, dass ich keine echte Idee hatte, wie ich die leichte Neigung nachbilden soll und andererseits am Mangel geeigneter Teile in meinem persönliche Steinevorrat.

Eigentlich ein Mini-Moc...
Ich hoffe, es gefällt.
Viele Grüße
Richard


Es gibt kein Alterslimit für Lego. Ein Glück!


videot
14.11.2018, 09:38

Als Antwort auf den Beitrag von Lego LegoundnochmalsLego

Re: Meine britische 2.WK-Armee

Man sieht und liest, dass du dir zu der Thematik Gedanken machst. Als ich vor einigen Jahren mit dieser Weltkriegschose angefangen habe, sahen meine Modelle und Figuren ähnlich aus und ich sah in ihnen mehr Qualität als sie tatsächlich besaßen. Daher kommt vielleicht auch der Dissenz zwischen dem, was du in deinen Modellen zu sehen glaubst und was der Betrachter von außen davon hält. Bitte entwickle die Modelle ständig weiter und nimm die Kritiken ernst, dann hast du bald wirklich etwas Vorzeigbares. Ich würde nämlich gerne mal (eines Tages) meine Wüstenkrieger gegen deine auf einer Ausstellung antreten lassen. Gruß Udo


"Muss man das etwa mit den Händen spielen? Das ist ja wie Babyspielzeug!"


Rotz_Loeffel
14.11.2018, 12:05
@videot

Re: Meine britische 2.WK-Armee

hallo videot,

scheint, als widmest du dich eher den deutschen streitkräften aus der zeit des 2. Weltkrieges. darf man fragen, ob du mal hier ein paar bilder reinstellen kannst/wirst?

grüße



videot
14.11.2018, 12:32

Als Antwort auf den Beitrag von Rotz_Loeffel

Re: Meine britische 2.WK-Armee

Moin, momentan habe ich tatsächlich nur Fahrzeuge der Deutschen Wehrmacht vorrätig, was wohl etwas tendentiös wirkt. Aber meine Sammlung wächst ständig und selbstverständlich möchte ich auch die alliierten Streitkräfte abbilden.
Gruß Udo


"Muss man das etwa mit den Händen spielen? Das ist ja wie Babyspielzeug!"


Rotz_Loeffel
14.11.2018, 12:36
@videot

Re: Meine britische 2.WK-Armee

finde ich gut. danke für die rückmeldung.



Lego LegoundnochmalsLego
14.11.2018, 19:39

Als Antwort auf den Beitrag von Rotz_Loeffel

Re: Meine britische 2.WK-Armee

Hallo Udo,
danke für deine netten Worte
Möglich, dass derzeit noch eine Diskrepanz zwischen meiner Sicht der Modelle und der sicht anderer darauf herrscht. Mir ist auch klar, dass einige Modelle früher oder später noch stark (der AEC Matador und die QF-2Pounder PaK) oder zumindest teilweise (Valentine-Panzer und QF-6Pounder-PaK) überarbeitet werden müssen. Dass Panzer und QF6er-PaK aus meiner Sicht weniger stark überarbeitet werden müssen, liegt wohl auch daran, dass ich zur Bauzeit dieser Modelle noch mehr Teile dafür zur Verfügung hatte und auch noch genauer nach visuellen Vorbildern (z.B. 3D-Modell beim Panzer) gebaut habe. Aber ich habe z.B. vor kurzem das Dach des AECs eine halbe Noppe nach vorne verschoben.
Antreten gegen deine Wehrmachtseinheiten auf einer Austtellung wäre natürlich das Größte für mich!
Mal sehen, ob ich bis dahin auch noch ein paar Wehrmachtsfahrzeuge besitze (diese allerdings gekauft => Custombricks find ich gut detailliert.)
Den Valentine habe ich CB sogar schon als Entwicklungs-Grundlage für eine eigenes Custommodell angeboten. Zuerst mal eine höfliche Absage, aber ich denke zwischen den Zeilen gelesen zu haben, dass es irgendwann möglich wäre...
Viele Grüße
Richard


Es gibt kein Alterslimit für Lego. Ein Glück!


Lego LegoundnochmalsLego
08.12.2018, 15:55

Als Antwort auf den Beitrag von Lego LegoundnochmalsLego

Editiert von
Lego LegoundnochmalsLego
08.12.2018, 16:13

Re: Meine britische 2.WK-Armee

Hallo,

ein kleines Update der WK2-Welt.
Erstmal ein aktuelles Übersichtsbild der Armee:


[image]




Die QF-2-Pounder PaK habe ich zerlegt, da sie mir nicht mehr gefiel.


[image]




Der AEC-Matador wurde leicht überarbeitet. Einerseits ist nun die Front nicht mehr dark- und light bluish gray gescheckt, sondern halbwegs einheitlich, andererseits ist nun nicht mehr so eine dicke Dachkonstruktion für das Klappdach vorhanden. Das dach ist nun normal geklemmt. Die Droidenarme der Scheibe enden oben an der Regenrinne, die die notwendige halbe Noppe bringt.


Zudem ist ein neues Fahrzeug hinzugekommen. Es handelt sich um einen Daimler Dingo, einen kleinen, oben offenen Panzerspähwagen. Dieser ist mit einem Bren-MG bewaffnet:


[image]




Leider passt nur eine Figur statt der realistischeren zwei hinein, zudem ragt der Fahrer vorbildwidrig über die Panzerung hinaus:


[image]




Aber bei Autos und Transportern möchte ich nunmal wirklich eine Figur unterbringen. die einzige Ausnahme bilden in der Hinsicht bei mir Panzer.


[image]




[image]




Die Frontpanzerung hätte ich lieber schöner gebaut, aber ich habe derzeit keine Wedge Plates 2x3 zur Hand. Also muss es erst einmal so gehen... Leider ist der Wagen wieder mal in dark- und light bluish gray gescheckt, da ich nicht genug Teile von einer Farbe da habe (und Bricklinkbestellungen bei mir so eine Sache sind... ich weiß vorher nicht, was ich bestellen soll und dann baue ich lieber in einem, als dass ich noch auf Teile warten muss.) Das wirkliche Farbproblem dürften allerdings die paar sichtbaren schwarzen Teile darstellen.


Das war's für diesmal. Ich hoffe, es gefällt.

Viele Grüße

Richard

P.S.: Wie für fast alle Militärfahrzeuge des 2. Weltkrieges gilt, dass es nich "das" Vorbild gibt. Schließlich wurden die Fahrzeuge in zig Variationen hergestellt. So basiert auch mein Modell nicht so sehr auf den Fotos von Wikipedia, sondern auf anderen Bildern aus dem Internet (v.A: am Verlauf der Oberkante der Seitenpanzerung zu sehen: https://upload.wikimedia....imler_Dingo_pic15.JPG)


Es gibt kein Alterslimit für Lego. Ein Glück!


Re: Meine britische 2.WK-Armee

Ich hatte ja schon einmal eine Britische QF-2-pounder PaK gebaut, diese war aber eher "schnell-schnell" gebaut und gefiel mir irgendwann nicht mehr. Nun habe ich einen zweiten Anlauf gestartetund bei dieser Gelegenheit auch die Grundfunktionen des Originals nachgebildet.


[image]




Die PaK scheint, vor allem im Vergleich zu meiner, eigentlich stärkeren, QF-6-pounder-PaK zu groß zu sein, aber nur so konnte ich alle Funktionen einbauen und gleichzeitig die Proportionen einigermaßen wahren. Die 1x2-curved slopes am Rand der PaK sollen übrigens die leichten Schrägen am Schildrand des Originals nachbilden.


In Feuerstellung mit abmontierten Rädern und ausgeklappten Stützen:


[image]




Wie das Original 360 Grad drehbar:


[image]




[image]




Einmal schräg von oben:


[image]




Und angehängt:


[image]




Na ja, geht größenmäßig einigermaßen.

Ich weiß, die Bilder könnten besser sein, aber ich habe sie jetzt in ca. 5 Minuten mit dem Handy geknipst, um Bilder für den Beitrag zu haben.


Ich hoffe, es gefällt

Viele Grüße

Richard


Es gibt kein Alterslimit für Lego. Ein Glück!


Gesamter Thread: