Nofarian
08.10.2018, 14:15

Teile in großen Mengen, wie machen es die BL Händler?

Erstmal ein Hallo in die Runde,

ich bin jetzt Mitte dreißig und der Noppenstein begleitet mich sicherlich schon mehr als 25 Jahre. In dieser Zeit habe ich einiges an LEGO angesammelt. Einiges Neu gekauft und vieles gebraucht geschossen. Allerdings... die goldenen Zeiten in denen man Kiloweise gebrauchtes LEGO für ein "Appel und ein Ei" bekommen hat scheinen vorbei. Das macht schon irgendwie Probleme die Ausgaben für LEGO "durch den Finanzausschuss" (meine bessere Hälfte) zu bekommen.

Bedingt durch den Preis bin ich vom "Blindkauf" der Kiloware hin zum gezielten Einkauf bei Bricklink gekommen. Ab einer gewissen Menge auch nicht schonender für das Geldbörsentier aber man hat keinen unbrauchbaren Beifang mehr. Nun wollte ich mir mal etwas gönnen... mal wieder würde meine Frau nun sagen, ich habe da eine etwas andere Wahrnehmung

Ein paar grüne, ein paar mehr noch grünere und natürlich dürfen die braunen Bausteine für die Landschaft auch nicht fehlen. Blumen, Bäume, Büsche als Abschluss mit rein und weil man schon so manches im benutzten Lego gefunden hat, bitte das ganze in Neu. Dann aber auch bitte das ganze bezahlen... und hier nun meine Frage in die Runde...

Wie machen das die Händler bei BL? Ich hab mir auch schon so manches Mal den Kopf zerbrochen wie ich an günstige Bausteine rankomme ohne meinen Erstgeborenen zu verpfänden. Selbst Sets die 35% günstiger verkauft werden sind bei genauerer Betrachtung (wenn man die Preise mit BL vergleicht) nicht so der Antrieb mich da hinzusetzen und stundenlang Steine zu sortieren. Bei 1 oder 2 Cent Gewinn pro Stein muss ich das Zeug mit der Schaufel verpacken um einigermaßen im vernünftigen Bereich zu arbeiten. Davon ab das es vielleicht nur etwas für Liebhaber mit viel Zeit ist, woher nimmt man diese Mengen an Bausteinen? Diese vermutlich riesigen Mengen an Sets zu kaufen um dann vielleicht auf 99% der Teile ewig zu sitzen erscheint mir nicht vernünftig, man bindet ja auch einiges an Kapital damit.

Wie machen BL Händler das diese Mengen an Lego zu beschaffen und dann vermutlich auch noch genug Gewinn dabei rauszuschlagen das sich das ganze lohnt?

Danke und euch noch einen schönen Tag!



14 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

freakwave
09.10.2018, 08:02

Als Antwort auf den Beitrag von Technix

Re: Teile in großen Mengen, wie machen es die BL Händler?

Technix hat geschrieben:

Hi.
Ich muß da doch etwas grinsen bei dieser Argumentation.
Zu schnell fahren oder keine Steuern zahlen ist auch verboten.
Zumindest bei zwei der genannten Verbotenheiten gibt es ab und an Kontrollen.

Nunja.

Tschüß
Technix


Nicht alles was verboten ist und man es dennoch tut, macht Sinn.

Die Quelle LB mag für einzelne Teile eine Versuchung sein, um aber davon einen vernünftigen Cashflow zu entwickeln, ist es absolut ungeeignet. Limitierte Anzahl von möglichen Positionen, limitierter Betrag pro Besteller, extrem lange Vorlaufzeit... Dann brauchtst du 100 Strohmänner und -frauen bei 10 Stroh-LUGs. Viel Spaß diese Fassade aufzubauen und vor allem zu führen...

Da hatte der Barcodefälscher sicher eine "flexiblere" illegale Quelle...


My Flickr
Blog zum Trainposter V2
LDraw Teile Update 2015-01


Navigation
09.10.2018, 09:00

Als Antwort auf den Beitrag von freakwave

Re: Teile in großen Mengen, wie machen es die BL Händler?

freakwave hat geschrieben:


Da hatte der Barcodefälscher sicher eine "flexiblere" illegale Quelle...


Aus dem Artikel: Ob der Lego-Bauspaß am diesjährigen CeBIT-Stand von SAP mit der Lego-Begeisterung des SAP-Managers in direkter Verbindung steht, wird von den Ermittlern nicht endgültig zu klären sein.


[image]



Mylenium
09.10.2018, 10:48

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Teile in großen Mengen, wie machen es die BL Händler?

Thomas52xxx hat geschrieben:

Wer eine große Auswahl hat, kann sich höhere Preise erlauben.


Könnte man sicher sagen, aber die meisten BL-Händler haben jetzt auch wieder nicht so viel Auswahl. Man merkt im Prinzip immer, welches Teilgebiet die primär beackern und dann empfinde ich die Preisbildung eher monopolistisch begründet als real am Aufwand bemessen. Manche nutzen das einfach schamlos aus, wenn sie auf weiter Flur der einzige sind, der ein bestimmtes Teil in einer bestimmten Farbe, Qualität und Menge anbietet. Für mich ist es dann lediglich ein etwas fauler Kompromiss, dann doch bei solchen Leuten zu bestellen, weil es sich andererseits einfach nicht lohnt, noch mehr Versandkosten für noch mehr kleine Bestellungen bei anderen Händlern zu verplämpern. es ist ja auch Teil der wahrheit, dass man eigentlich fast nie Alles, was man sich so in dne Kopf gesetzt hat, bei einem Händler kriegt.

Thomas52xxx hat geschrieben:
Viele Friends-Sets gehören zu dieser Kategorie.


Vielleicht ist ja auch nur ein Großteil der AFOLs zu unkreativ und doof, was mit rosa und lila Steinen anzufangen? *lol* Das hätte ja dann entsprechende Auswirkungen auf die Nachfrage und den Preis... Ich jedenfalls find's gar nicht schlimm, dass das Friends-Zeug vielleicht nicht so rentabel ist und oft preiswert zu haben ist.

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


Navigation
09.10.2018, 11:18

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

+2Re: Teile in großen Mengen, wie machen es die BL Händler?

Mylenium hat geschrieben:

Manche nutzen das einfach schamlos aus, wenn sie auf weiter Flur der einzige sind, der ein bestimmtes Teil in einer bestimmten Farbe, Qualität und Menge anbietet.


Hihi, na dann ist das hier nichts für Dich:

Als anno dunnemals die ersten Harry Potter Sets rauskamen, gab es bei mir 10 sandfarbene 1x1-Platten zu insgesamt 6,00 DM zu kaufen (und das war nur Startpreis, damals waren es ja noch Auktionen)

Oder schau mal hier, Dezember 2000, bei den Kleinteilen, da sind 60 grüne Steine 1x1 mit Griff mit 25,00 DM beboten:

http://web.archive.org/we...ttp://www.b-o-a.de:80/

Es ist doch alles nur Angebot und Nachfrage und wer zu teuer anbietet bleibt drauf sitzen. Wenn er nicht drauf sitzen bleibt, dann war es nicht zu teuer. Das hat doch nichts mit "schamlos" oder "ausnutzen" zu tun...



Technix , freakwave gefällt das


Mylenium
09.10.2018, 11:53

Als Antwort auf den Beitrag von Navigation

Re: Teile in großen Mengen, wie machen es die BL Händler?

Navigation hat geschrieben:

Das hat doch nichts mit "schamlos" oder "ausnutzen" zu tun...


Naja, dazu könnte man jetzt wieder Star-Trek-Zitate zu den Ferengi-Erwerbsregeln in die Runde schmeißen und die ethisch-moralisch "richtige" Gegenthese dazu. Natürlich kann man keinem Händler verbieten, gemäß dem Motto "Nimm's mit!" zu handeln, wenn die Leute einem das Geld hinterherschmeißen, aber dennoch halte ich die Preispolitik mancher BL-Händler für suboptimal, ums mal vorsichtig auszudrücken, zumal wir ja auch nicht mehr in den "finsteren Zeiten" leben, in denen die von dir genannten Beispiele vielleicht noch unter "täglicher normaler Wahnsinn" fielen. Ganz grundsätzlich zweifle ich ja auch nicht an, dass Teil X auch mal teurer sein darf als Teil Y, nur hab ich mit Preisunterschieden von 300% für gleiche, ganz ordinäre Teile dann doch irgendwo ein Problem. Das fühlt sich für mich nicht nach marktbezogener Preisbildung an, sondern eher wie willkürlich aus dem A**** gezogen und hinterlässt eben eine faden Nachgeschmack.

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


Technix
09.10.2018, 12:04

Als Antwort auf den Beitrag von freakwave

Re: Teile in großen Mengen, wie machen es die BL Händler?

Moin.
Ob etwas Sinn macht ist ja doch meistens einer eher subjektiven Wahrnehmung geschuldet.


Und ob jemand sich die Mühe macht, einen gewissen Aufwand zu betreiben um daraus einen für
ihn ausreichenden Gewinn zu schöpfen kann man in dem Kontext LUG-Bulk und Wiederverkauf
definitiv nicht ausschließen.
Nur weil es dir als ungeeignet erscheint, ist das ja nicht für alle Anderen gleichbedeutend.

Tschüss
Technix


"Jedes Set ist ein MINDSTORMS®-Ergänzungsset."
carpe noctem!
Denn Nachts ist das Grün dunkel.
Dunkelgrün ist die Farbe der pessimistischen Hoffer.


Nofarian
09.10.2018, 16:25

Als Antwort auf den Beitrag von Technix

+1Re: Teile in großen Mengen, wie machen es die BL Händler?

Erste Hürde: Knopf finden um Antwort zu schreiben.
Check
Zweite Hürde: Beim Antwort schreiben die ganzen Beiträge einfließen lassen
Fail
zweiter Anlauf
Fail again

Was ich damit sagen will... Vielen Dank für die ganzen Antworten, ich hab da so einiges rausziehen können aber ich schaffe es nicht in dieser Antwort jeden Beitrag von euch zu würdigen. Deswegen ein Danke an alle fleißigen Schreiber für die vielen verschiedenen Eindrücke!

Von Angebot und Nachfrage über die Regeln der Ferengi bis zum Aufbau einer Strohmanngruppe war einiges vorhanden und auch einiges worüber ich mir mal in Ruhe Gedanken machen werde.

Was ich bis hier für mich selber mitnehme ist zum einen das finanzieren der Steine durch den Verkauf von Steinen. Das Prinzip finde ich (zumindest theoretisch) interessant. Das ist mir vermutlich aber auch zu aufwendig um ein paar Euro zu sparen. Davon ab, hat mich das Finanzamt dann vermutlich auch sehr gern... Zum anderen ein sehr positiver Eindruck der hier lauernden Community.



Navigation gefällt das


Dansen
09.10.2018, 17:24

Als Antwort auf den Beitrag von Nofarian

+1Re: Teile in großen Mengen, wie machen es die BL Händler?

Hallo Nofarian,

wenn du einen etwas längeren Atem hast kannst du auch immer mehrere von den limitierten Sets kaufen (CC-Häuser, große Creator Sets, Eisenbahnen) und warten bis die EOL sind. Das bindet zwar auch einiges an Kapital, lohnt sich aber in 90% der Fälle. Nachteil: Auch die wollen gut gelagert werden und wenn man sie dann im Haus hat ist die Verlockung groß die doch aufzumachen

In letzter Zeit sehe ich es auch oft dass Zugsets (auch die neuen hässlichen) gekauft werden (neulich gab es den Passagierzug neu für 80€ bei Amazon) und dann in Einzelteilen bei eBay verkloppt werden, also Lok einzeln, Waggons einzeln, PF Komponenten einzeln usw.... Wurde mit dem ICE auch so gemacht. Den gab' es oft um 80€ bei Spielemax, ich hatte mir den auch zweimal gekauft, weil ich zwei XL Waggons wollte. Den restlichen Kram (Zug ohne Mittelwaggon plus PF Komponenten) bin ich dann auch wieder für 80€ losgeworden. Einige betreiben sowas wohl etwas professioneller.

Auf jeden Fall wird das ganze zeitintensiv - ich hab' so schon zu wenig Zeit zum Bauen, daher wäre das nix für mich. Was ich aber immer gerne mal mache ist eine Sammlung günstig zu kaufen, die Steine zu säubern, die Sets über BL zu komplettieren und dann mit schönen Fotos zu verkaufen. Ich gucke dann immer was ich gerne behalten möchte und sehe zu dass ich den Rest dann so loswerde, das mich das ganze außer Aufwand nichts gekostet hat. Das ganze Bauen, Zählen und so weiter mache ich dann zusammen mit den Kindern - die lernen noch was dabei und haben auch Spaß daran.

Viele Grüße

Dansen



martin82 gefällt das


freakwave
11.10.2018, 23:58

Als Antwort auf den Beitrag von Navigation

Re: Teile in großen Mengen, wie machen es die BL Händler?

kralli
12.10.2018, 12:08

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

Re: Teile in großen Mengen, wie machen es die BL Händler?

Der Held nimm die Sets auseinander, da der Steinepreis in Sets am günstigesten ist. Er muss halt schauen welches Set lohnt sich zu zerlegen um an bestimmte teile ran zu kommen. Braucht man Liftarme, dann muss der Schaufelradbagger dran glauben und as nicht nur 1 mal sondern 10 mal. Braucht man Standardsteine, dann Minecraft.....



Gesamter Thread: