creager
13.06.2018, 19:32

Ab wann ist Lego gebraucht?

Hallo Comunity!

Ich stecke beruflich grade etwas in der Sackgasse und meine Wohnung platzt vor lauter Lego aus den Nähten (wer kennt das nicht?)
Ich bin deshalb ernsthaft am überlegen, mir einen Gewerbeschein zu holen und einen Bricklink Shop aufzumachen.
Ich will jetzt nicht darüber diskutieren ob das Sinn macht oder nicht, für mich wäre es in erster Linie eine Möglichkeit mein Hobby weiter zu verfolgen.
Nun zu meiner Frage:
Wenn ich ein Set zusammenbaue, sofort wieder sorgfältig zerlege und die Teile wegsortiere (ich werde nicht widerstehen können, ein Set das ich nicht kenne zu bauen), sind das für euch dann bereits gebrauchte Teile oder geht das als neu durch? Mir ist klar, dass es sicher niemand merken wird, aber ich bin einfach ne ehrliche Haut.
Was erwartet ihr von Neuware? Tüte auf und Teil wegsortieren oder ist es ok wenn das Teil mal auf einem anderen gesteckt hat?
Also kurz gesagt, wie in der Überschrift: ab wann ist Lego used?
Freu mich auf die Diskussion, falls es eine gibt!
LG
Roman



10 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

creager
13.06.2018, 21:04

Als Antwort auf den Beitrag von creager

Re: Ab wann ist Lego gebraucht?

creager hat geschrieben:

Nein, ich nehme das tatsächlich sehr ernst.

....oder meintest du, dass das niemand merken wird....



Thomas52xxx
13.06.2018, 21:25

Als Antwort auf den Beitrag von creager

Re: Ab wann ist Lego gebraucht?

Mache Händler schreiben auch dazu "from Pick-A-Brick Wall" weil die Steine dort ja erheblich geschüttet sind und somit winzige Kratzer eher wahrscheinlich sind.

Manchmal finde ich es auch ganz angenehm, wenn ich "Playware" oder "B-Qualität" bekomme. Sofern der Preis passt. Für den Unterbau reicht das völlig. Und ein schäbiges Haus sieht aus makellosen, neuen Steinen eher bescheiden aus.


Gruß
Thomas
--

https://blog.5zu6.de - interessante neue und alte dänische Klemmbausteine


uepse0772
13.06.2018, 23:26

Als Antwort auf den Beitrag von creager

Re: Ab wann ist Lego gebraucht?

Hallo Roman,
Neuware ist ganz einfach ein ungeöffneter Original-Lego-Karton!
Der wird bei bricklink mit "sealed" gekennzeichnet und auch so beworben.
Der Rest erklärt sich von selbst. Und weshalb sollten (neu)sortierte Steine noch Neuware sein?
Da wurden ja schon die Tütchen aufgerissen und mit den Fingern drin herumgewurschtelt....!!

Ich wäre da grundasätzlich und vor allem bei Bricklink äußerst vorsichtig.
Das wäre dann Täuschung wenn du gebrauchtes oder geöffnetes für Neuware bzw "Sealed" anbietest..



Steinemann
13.06.2018, 23:46

Als Antwort auf den Beitrag von creager

Editiert von
Steinemann
13.06.2018, 23:48

Re: Ab wann ist Lego gebraucht?

creager hat geschrieben:

creager hat geschrieben:
Nein, ich nehme das tatsächlich sehr ernst.

....oder meintest du, dass das niemand merken wird....

Genau, zwei nagelneue Steine einmal zusammengesteckt sieht man sofort.
lg
Steinemann


Gut gehauene Steine schließen sich ohne Mörtel aneinander. (Marcus Tulius Cicero)


Hamster
14.06.2018, 06:06

Als Antwort auf den Beitrag von creager

Re: Ab wann ist Lego gebraucht?

creager hat geschrieben:

Minifigs may be listed as new either assembled or unassembled.

Dann ist doch alles klar.


Gruß

Hamster


markmuel
14.06.2018, 06:09

Als Antwort auf den Beitrag von uepse0772

+2Re: Ab wann ist Lego gebraucht?

Hallo,

demnach sind nach Deiner Definition alle Bricklink-Händler, die Einzelstein als Neuware anbieten
Betrüger ?
Denn egal wo die Steine herkommen, aus geschlachteten Sets, PaB, Wand, Legoland oder sonst woher, beim (neu-/um) Sortieren wird darin ja herumgewurschtelt.

Nicht wirklich, oder ?

Grüße
Markus


Ich bei Flickr


creager , Turez gefällt das


ranghaal
14.06.2018, 09:15

Als Antwort auf den Beitrag von markmuel

Re: Ab wann ist Lego gebraucht?

Ich hatte mich mit dem Thema "Neuware" schon früher mal in anderem Kontext beschäftigt. Das Thema ist tatsächlich nicht so einfach und auch juristisch nicht eindeutig. Es gibt keine juristische Definition.


Die Rechtsprechung verwendet die Formel, dass eine Sache dann neu ist, wenn sie aus neuen Materialien hergestellt wurde und unbenutzt ist (so das OLG Zweibrücken im Jahre 1998).


Viel Klarheit bringt in Zweifelsfällen auch obige Formel nicht.
Wie lange darf man etwas lagern, so dass es noch neu ist?
Da gibt es tatsächlich verschiedene Gerichtsurteile, die je nach Kontext zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen.

Wann genau ist etwas unbenutzt?

Solange es keiner in der Hand hatte?
Kann nicht sein, da auch bei der Herstellung jemand die Finger dran gehabt haben könnte.
Solange es völlig makellos ist?
Auch hier können kleinere Kratzer schon bei Herstellung oder Transport auftreten.
Solange die Verpackung noch nicht geöffnet wurde?
Die Rechtsprechung sagt da etwas anderes.
Solange es noch nicht ordnungsgemäß benutzt wurde?
Damit wäre das Ordnen, evtl. auch zusammen Stecken zur Lagerung erlaubt.
Nur bis zum ersten verkauf?
Auch hier sagt die Rechtsprechung etwas anderes.


Für mich persönlich ist es vollkommen ok, dass Steine, die aus einem "neuem" Set herausgenommen wurden oder aus der Brick Wall kommen als "neu" verkauft werden, wenn sie keine Mängel aufweisen (z.B. kann ein Kind auf einem Stein in der Brick Wall herumgekaut und es zurück gelegt haben).

Ich finde es auch ok, wenn Steine schon längere Zeit gelagert wurden oder zusammengesteckt wurden; ich mache das z.B. manchmal zu Lagerungszwecken.

Rein pragmatisch erwarte ich bei Neuware Steine, die ich von denen eines ungeöffneten Sets nicht unterscheiden könnte. Was mit denen passiert ist, ist mir soweit egal.

Was ich von Neuware nicht erwarte, ist ein Verstärker, bei dem die Batterien bereits in der Fernbedienung stecken und auch noch leer sind - wahrer Fall.



Mylenium
14.06.2018, 09:32

Als Antwort auf den Beitrag von creager

Editiert von
Mylenium
14.06.2018, 09:34

+1Re: Ab wann ist Lego gebraucht?

creager hat geschrieben:

Also kurz gesagt, wie in der Überschrift: ab wann ist Lego used?


Irgendwie, sobald es aus der Spritzform fällt? Ich finde gerade die Sichtweise des Einen oder Anderen nicht sonderlich hilfreich. Steine bekommen ja nicht nur vom Antätscheln und Benutzen Kratzer und allein durch Zufallseffekte stöpseln sich auch in der Tüte Steine mal wie vorgesehen zusammen, wenn etwas Druck drauf kommt. Da also zu behaupten, dass man es sofort sieht, wenn Steine schon mal verbaut wurden, halte ich für eine gewagte und grundsätzlich falsche These. Man kann eine fabrikneue Verpackung aufmachen und hat ein zerkratztes Teil dabei.

Natürlich wird der größte Teil der Händler einfach die Packungen aufreißen und die Teile sortieren. Als Händler hat man ja keine Zeit, jeden Tag zu bauen. Demzufolge sind die Teile also "echt neu". Ob da aber ab und zu mal die Teile von einem einmal aufgebauten und wieder zerlegten Modell mit reinrutschen, wird man als normaler User nicht wissen und auch nicht ohne Weiteres feststellen können. Als Verkäufer solltest du dennoch ehrlich sein und das hat auch eher was mit deinem Ruf zu tun als mit technisch messbaren Qualitätsparametern der Steine.

Wenn dir mal aus Versehen ein kleiner 2er Stein durch die Finger rutscht und falsch einsortiert ist, wird sicher keiner was sagen, doch sonst musst du schon in den sauren Apfel beißen, und dein verbautes Zeug als "Used" einstellen. Du willst ja nicht, dass du Stress bekommst, nur weil ein unzufriedener Kunde auf einem als "New" ausgegebenen Bauteil eben doch einen falschen Kratzer entdeckt hat. My 2 Cents.

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


creager gefällt das


uepse0772
14.06.2018, 23:34

Als Antwort auf den Beitrag von markmuel

Re: Ab wann ist Lego gebraucht?

Hallo,
nein. Nur, wenn ein Set geöffnet wurde, dann auch noch die Tütchen aufgerissen wurden
um das Set aufzubauen und dieses Set dann wieder als "Sealed" angeboten wird. Das bezog sich auf die im Threat angesprochenen Sets...



skubs_de
17.06.2018, 14:46

Als Antwort auf den Beitrag von creager

Wenn es in Gebrauch genommen wurde ...... zusammengesteckt, aufgebaut, u.ä.

Wenn ich Männle ausliefere, dann bleiben neue zerlegt

Gebrauchte ebenfalls zerlegt, ausser die waren vorher schon zusammengebaut

Ein "echtes" Problem sind allerdings Zukäufe, denn da weiss man nicht wie derjenige neu definiert.

Und Kratzer an neune LEGO´s ist ´ne heikle Sache - Pick a Brick, Wühlkisten und industrielle Fertigung / Bewegung von den

hergestellten Teilen.

Das ist bei grösseren Flächen (z.B. schwarzen Palisaden, Fensterscheiben) ein Problem.

Am Besten Du schreibst dann im Text was hinzu oder wenn mal einer reklamiert, dann musst Du halt kulant sein.

Im Prinzip kann man über alles reden, wenn BEIDE vernünftig sind - gab´s bei mir in den letzten 8 Jahren 2 oder 3 Fälle wo´s

Stress gab. Aber ich konnte beweisen (Habe immer hinterlegt, wo das Teil herkommt), das ich die Sachen aus originalen Sets

entnommen hatte und es daher ein industrielles Problem war.

Vielleicht hilft Dir das weiter .......

Grüsse an alle

Bernd



Gesamter Thread: