railtobi
11.06.2018, 17:23

+37"BR 82 - Wittes Rangierbock" oder "Ausflug nach Dahlhausen" - verbunden mit kleinem Rätsel

Liebe Legosteiniker,
Ich möchte euch heute mein neuestes Lok-Moc vorstellen, inspiriert durch einen Ausflug zum Museumstag in Bochum Dahlhausen.
Irgendwie fand ich das kleine Stellwerk vor der Drehscheibe so herrlich, genau so die Möglichkeit zu Führerstandmitfahrten oder zum Draisinefahren, dass ich alles, zusammen mit einer Lok mit Legosteinen verwurstet habe.
Also auf zum Ausflug mit Nadja und Tobi......

[image]


Ich habe schon bei der BR 23 gesagt, dass ich langsam kürzer treten will mit Mocs, ich dachte die 82 wird die letzte Dampflok, wobei ein Blick in meinen Teilefundus mir zeigte, dass ich noch eine weitere Lok bauen kann. Diese ist auch schon zu 99% fertig, auf dem ersten Bild habe ich deshalb eine Anspielung versteckt, um welche Baureihe es sich handeln wird, also viel Spass beim Raten......

[image]


Die BR 82 war die erste, von fünf Nachkriegsbaureihen, welche durch Witte/Flemming konzipiert und auch verwirklicht wurden. Sie hat noch nicht das typische Gesicht der Neubau oder Umbauloks wie der 23 oder 66, sondern trägt als Einzige den markanten Schnurrbart unter der Rauchkammertür.

[image]

[image]

[image]


Konzipiert war die 82 als Güterzugtenderlok für den Streckendienst sowie als Rangierlok, auch im Hamburger Hafen. Da es hier Gleisbögen mit 100m Radius gibt, galt es, den Fünfkuppler gelenkig zu machen. Nur der mittlere Kuppelradsatz ist fest im Rahmen gelagert, die übrigen Radsätze sind durch Beugniot-Lenkgestelle verbunden.

[image]


Gelegentlich sah man die Lok auch hinter Personenzügen. Durch fast 1300PS Leistung und ein Reibungsgewicht von 90 Tonnen konnte sie alles wegziehen und war in der Lage, noch einen 800 t Zug mit Spitzentempo (70 km/h) zu bewegen.

[image]


Unangenehm fiel die Lok nur durch einen extrem hohen Schmierstoffverbrauch und hohen Wartungsaufwand, vor allem am Fahrwerk, auf.

[image]


Die 82 ist zweifelsohne eine sehr eigene, aber technisch durchaus rafinierte Konstruktion. Um meine Lok Kurven und anhängertauglich zu machen, ist die hintere Pufferbohle schwenkbar gelagert. in der Lok ist Motor, Batteriebox, Empfänger und Beleuchtung vorne und hinten eingebaut.

[image]


Die gesammte Konstruktion ist sehr konventionell, bei den Kuppelstangen habe ich mal etwas anderes ausprobiert.

So, Nadja und Tobi verabschieden sich nun aus Dahlhausen und sind gespannt, ob jemand den Hinweis im ersten Bild richtig deutet und errät, welche Lok als letztes kommt.

Ich freu mich natürlich über jede Kritik wie auch jedes Lob.

Euer Tobi


Es ist nie zu spät für eine schöne Kindheit


17 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Sir Kleini
12.06.2018, 20:17

Als Antwort auf den Beitrag von railtobi

Editiert von
Sir Kleini
12.06.2018, 20:20

Re: "BR 82 - Wittes Rangierbock" oder "Ausflug nach Dahlhausen" - verbunden mit kleinem Rätsel

Moin Tobi,

Eine schöne Lok haste da gebaut, und auch schön mit einer kleinen Szene präsentiert! Gefällt mir größtenteils sehr gut! Allerdings...

railtobi hat geschrieben:

bei den Kuppelstangen habe ich mal etwas anderes ausprobiert.


...war das meiner Meinung nach n Schuss nach hinten. Gefällt mir leider überhaupt nicht, weiss nicht, wie die Anderen es sieht. Ausserdem find ich's n bisschen schade, dass du keine (funktionierende) Treibstange verbaut hast. Gerade eben diese sehe ich als interessante, aber sehr wohl machbare Herausforderung bei Dampfloks. Vielleicht wolltest du aber auch einfach nur, dass die Zylinder nicht zu breit werden, dann kann ich dich schon verstehen. Jeder machts schliesslich anders.
Noch ein Nachtrag: Warum benutzt du hinten für die pufferbohle ein Formteil und baust ebendiese vorne aus normalen Steinen? Hä? Warum nicht einheitlich (weg mit dem ollen Formteil)?

A propos Dampfloks, ich hab bei mir aufm Schreibtisch auch noch eine 94er stehen, die ich auch mal vorstellen müsste .

Grüßle,

Nick


Es ist, wie es ist und es kommt, wie es kommt.


railtobi
12.06.2018, 20:37

Als Antwort auf den Beitrag von Sir Kleini

Re: "BR 82 - Wittes Rangierbock" oder "Ausflug nach Dahlhausen" - verbunden mit kleinem Rätsel

railtobi hat geschrieben:


Noch ein Nachtrag: Warum benutzt du hinten für die pufferbohle ein Formteil und baust ebendiese vorne aus normalen Steinen? Hä? Warum nicht einheitlich (weg mit dem ollen Formteil)?


Richtig, Recycling....


Es ist nie zu spät für eine schöne Kindheit


BrickBen
12.06.2018, 20:46

Als Antwort auf den Beitrag von railtobi

Re: "BR 82 - Wittes Rangierbock" oder "Ausflug nach Dahlhausen" - verbunden mit kleinem Rätsel

Hallo nochmal Tobi,

du hast tatsächlich recht mit den 1400 mm Durchmesser, da hab ich mich geirrt. Ich freue mich auf die 66er.

Ich bin ja auch ein DB-Neubaulokfan, mir gefällt einfach das moderne Design (wie auch bei meiner neubekesselten Öl-41er (die in dem Sinne ja aber keine Neubaulok ist...)). Die Loks sind quasi die Krönung des deutschen Dampflokomotivbaus was die Technik betrifft, umso mehr schade ist es, dass sie nicht lange gelebt haben. Einige Uralt-Preußen (T16 oder P8) wurden ja nur wenige Jahre vorher bzw gleichzeitig ausgemustert!

Noch eine kleine Anekdote. Ein Bekannter hatte mich einmal auf ein Detail aufmerksam gemacht, was mich fasziniert hat: trotz der klaren Formen und der aufgeräumten Bauweise wurde auf ein so hübsch aussehendes Zierelement wie die Krempe an der Esse nicht verzichtet!

Viele Grüße,
Ben


[image]


___________________________________

MEC 01 Münchberger Eisenbahnfreunde
http://www.mec01.info/


railtobi
12.06.2018, 20:50

Als Antwort auf den Beitrag von BrickBen

Re: "BR 82 - Wittes Rangierbock" oder "Ausflug nach Dahlhausen" - verbunden mit kleinem Rätsel

Du spricht mir aus der Seele, Ben. Ja ich mag auch die moderne Optik und auch die DB Reko's mit den Lampen unter dem Umlauf. Die 66 hat sie auch......


Es ist nie zu spät für eine schöne Kindheit


jopiek
12.06.2018, 21:06

Als Antwort auf den Beitrag von railtobi

Re: "BR 82 - Wittes Rangierbock" oder "Ausflug nach Dahlhausen" - verbunden mit kleinem Rätsel

Sehr schön gemacht. Ich komme auch gerne in Bochum Dahlhausen.


Aufkleber für deine LEGO: MiniStickers.nl


railtobi
12.06.2018, 21:16

Als Antwort auf den Beitrag von jopiek

Editiert von
railtobi
12.06.2018, 21:31

Danke

Ich wohne jetzt fünf Minuten weg vom Museum


Es ist nie zu spät für eine schöne Kindheit


Mylenium
13.06.2018, 06:34

Als Antwort auf den Beitrag von railtobi

Re: "BR 82 - Wittes Rangierbock" oder "Ausflug nach Dahlhausen" - verbunden mit kleinem Rätsel

railtobi
13.06.2018, 06:45

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

Re: "BR 82 - Wittes Rangierbock" oder "Ausflug nach Dahlhausen" - verbunden mit kleinem Rätsel

Danke , danke !


Es ist nie zu spät für eine schöne Kindheit


railtobi
15.06.2018, 10:13

Als Antwort auf den Beitrag von railtobi

Noch ein paar Bilder

[image]


---Schwenkbare Pufferbohle---

[image]


---Idee für Rauch---


Es ist nie zu spät für eine schöne Kindheit


railtobi
Donnerstag, 14:17

Als Antwort auf den Beitrag von Sir Kleini

Re: "BR 82 - Wittes Rangierbock" oder "Ausflug nach Dahlhausen" - verbunden mit kleinem Rätsel

Sir Kleini hat geschrieben:



...war das meiner Meinung nach n Schuss nach hinten. Gefällt mir leider überhaupt nicht, weiss nicht, wie die Anderen es sieht. Ausserdem find ich's n bisschen schade, dass du keine (funktionierende) Treibstange verbaut hast. Gerade eben diese sehe ich als interessante, aber sehr wohl machbare Herausforderung bei Dampfloks. Vielleicht wolltest du aber auch einfach nur, dass die Zylinder nicht zu breit werden, dann kann ich dich schon verstehen. Jeder machts schliesslich anders.


Hallo Nick,
ich bin gerade dabei, eine neue Gestänge Variante zu bauen und zu testen. Ich denke mal, nächste Woche kommen noch mal neue Bilder zum Thema "Gestänge"...

Viele grüße, Tobi.


Es ist nie zu spät für eine schöne Kindheit


Gesamter Thread: