Sofela
17.05.2018, 17:06

+5Wie organisiert man ein regelmäßiges Lego-Bau-Treffen?

Hallo zusammen,

kurz etwas zu mir:
ich bin 44 Jahre alt und seit 4 oder 5 Jahren AFOL, habe Freude an den Modulhäusern, aber mit MOCs habe ich mich noch nicht wirklich beschäftigt. Unser Sohn, 8, ist begeisterter Legobauer und wir haben eine stattliche Steinesammlung, allerdings ist auch bei ihm das freie Zusammenbauen auf kleinere Modelle beschränkt.

und zur Situation:
wir wohnen seit kurzem in einem Dorf mit gut 5000 Einwohnern, drei Kindergärten, eine Grundschule, katholische und evangelische Kirche, Geschäfte am Ort. Ich bin jetzt im Vorstand eines örtlichen Vereins und würde unter dem Dach dieses Vereins gerne eine Lego-Gruppe ins Leben rufen.

Und jetzt die Frage: Wie stellt man das an?

"Das kommt ganz darauf an" dürfte die Standardantwort darauf sein, darum will ich auch noch meine ersten Überlegungen mitteilen:
- Zielgruppe sollen Erwachsene, aber auch Kinder sein. Wie in meiner Situation: Vater mit Kind.
- Häufigkeit: da hatte ich an einmal monatlich gedacht. Mehr würde ich selbst nicht gebacken kriegen; weniger würde die Gruppenbildung erschweren.
- Dauer: Ich vermute, dass man mindestens 2 Stunden ansetzen müsste... aber viel länger dürfte es auch nicht sein, sonst wird es für Leute, die keine Hardcore-Lego-Bauer sind, wahrscheinlich unattraktiv...
- Zeitpunkt: Ich könnte mir freitags 18-20 Uhr vorstellen, das wäre so Wochenende einläuten, ohne abendfüllend zu sein, für Kinder wäre es noch machbar. Kombiniert mit ein paar Snacks oder Knabbersachen...
- Ort: Gruppenraum oder kleiner Saal des Pfarrheims (das wäre machbar)

Und jetzt die ganz große Frage: Warum sollte man sich überhaupt treffen?
Dagegen spricht nämlich:
- man muss sein Zeugs jedes Mal einpacken, auspacken, wieder einpacken, wieder auspacken.
- schnell geht mal was verloren oder kaputt (man weiß ja auch gar nicht, wer sonst so da ist...)
- bauen kann man am besten doch sowieso alleine
- nachher sieht mich noch jemand, dass ich als Erwachsener noch mit Lego spiele...

Dafür spricht allerdings:
- Man kann Kontakte knüpfen (das müsste man aber auch irgendwie anleiten...)
- Man nimmt sich die Zeit fürs Bauen (zuhause ist doch immer irgendwas anderes wichtig)
- Man könnte ja auch Teile tauschen (wenn einem noch fünf Dachsteine fehlen...)
- Man könnte auch komplette Sets mal zum Aufbauen tauschen (ich bau deins, du baust meins, und am Ende nimmt trotzdem jeder seins wieder mit nach Hause)
- Man könnte ja auch was "GROSSES" bauen, also eine riesige Eisenbahnanlage oder eine große Stadt, vielleicht auch modular
- ...

Was sagt ihr dazu? Was habe ich vergessen? Was sollte ich beachten? Welchen Fehler sollte ich vermeiden? Was sollte ich an Basics organisieren (Essen, Trinken, Lego-Sets, große Steinesammlung, Bauplatten...)? Wie kann ich am besten dafür werben?
Ich würde mich über eure Erfahrungen von euren (ersten) Treffen echt freuen!

Danke schonmal und viele Grüße
Peter



Dirk1313 , Seeteddy , Lok24 , moctown , Eumelchen gefällt das (5 Mitglieder)


Hamster
17.05.2018, 18:01

Als Antwort auf den Beitrag von Sofela

Re: Wie organisiert man ein regelmäßiges Lego-Bau-Treffen?

Hallo Peter,

das wäre dann sowas wie ein Verein. Da könnte man mal bei LEGO anklopfen ob die sowas unterstützen. Wenn LEGO was springen lässt wäre das auch ein Anreiz zu den Treffen zu kommen, wer mag kein kostenloses Lego. Fang klein an, gleich mit einer großen Anlage zu beginnen geht daneben. Dein Wohnort ist ja auch eher ein kleinerer Ort, schau erst mal wie die Resonanz ist, nicht nur am Anfang wenn die Begeisterung groß ist sondern auch später. Vielleicht überlegst du dir für jedes Treffen ein Motto oder eine Aufgabe. Wie wäre es zum Beispiel jeder baut aus Lego ein Tier? Oder ein Gemeinschaftsprojekt, jeder baut ein Gebäude und das wird dann ein Dorf. Du kannst auch eine Bautechnik vorstellen und die wird dann geübt, welcher Otto Normalverbraucher kennt schon Snot. Andere können dir da sicher noch weitere Tips geben.


Gruß

Hamster


Sofela
17.05.2018, 19:52

Als Antwort auf den Beitrag von Hamster

Re: Wie organisiert man ein regelmäßiges Lego-Bau-Treffen?

Hallo Hamster,
Danke schonmal für deine Einschätzung. Den Tipp mit dem Mottobauen finde ich besonders gut!
Viele Grüße
Peter



mkolb
17.05.2018, 20:31

Als Antwort auf den Beitrag von Sofela

Re: Wie organisiert man ein regelmäßiges Lego-Bau-Treffen?

Hallo,
warum machste so ein Lego-Bautreffen nicht bei einer Person ? Dann gibt es keinen Ärger um Teile, wem diese gehören ?
Ich empfehle ein Ziel zu setzen. Entweder solche v. g. Modelle oder auch eine gemeinsame Stadt. Da könnten andere etwas beisteuern.
Auf Ausstellungen werden öfters Gemeinschaftsanlagen aufgestellt. Diese können Modular-Häuser als Basis haben, d. h. es gibt div. Vorgaben von der Grundform, dann kann man alles mögliche ergänzen. Auch bei Eisenbahnen ist sowas möglich, es werden genormte Schienenteile zusammengestellt werden.

Auf jeden Fall solltest Du schauen, ob Du Leute in der Nähe hast. Wenn alle erstmal ne Stunde oder mehr fahren sollen, dann dürfte das sich mit der Zeit erledigen. Sind mehrere in einem Ort, kommt man gerade mal so vorbei.

Zeit: naja, was man so braucht. Einfach von x bis y Uhr finde ich ungünstig, die Zeit geht schnell um.

Tschau
Martin



meine Anlagen im Internet:
http://www.martin-kolb.de/bricks
https://www.flickr.com/photos/129377871@N08/albums


Sofela
17.05.2018, 23:22

Als Antwort auf den Beitrag von mkolb

Re: Wie organisiert man ein regelmäßiges Lego-Bau-Treffen?

Hallo Martin,
danke auch für deine Ideen. Bei einer Person zu Hause (also bei mir) möchte ichs nicht machen, da ich die möglichen Interessenten ja auch noch gar nicht kenne.
Aber das mit dem Ziel setzen gefällt mir gut. Das würde dann heißen, wir machen monatliche Treffen und in einem Jahr, nach 12 Treffen machen wir eine kleine Ausstellung.
Mit der Zeit hast du sicher auch Recht. Vielleicht setze ich erstmal einen Zeitrahmen an und lasse Luft nach hinten, falls alle noch mehr Lust haben...
Danke!



Matze2903
18.05.2018, 07:24

Als Antwort auf den Beitrag von Sofela

Re: Wie organisiert man ein regelmäßiges Lego-Bau-Treffen?

Wo kann ich die gebauten Sachen lagern bis zum nächsten Treffen oder zur Ausstellung?

Das erste mal würde ich nur etwas kleines bauen, mehr so einen Stammtischcharacter und mit den Anwesenden besprechen, was du dir vorstellst und wie es gemacht werden könnte.Danach kannst du gezielter vorgehen.

Erwarte nicht gleich zu viel Leute, freue dich über 2 - 4 Paare (Vater Kind)bereite dich beim ersten mal aber auch auf 20 vor.

Ich weiß nicht, wie du in dem Verein und in der Gemeinde geerdet bist. Versuche Leute anzusprechen, und/oder hänge Zettel auf. Kindergarten / und Grundschule, der Einkaufsladen, aber überlege dir vorher genau die Altersgruppe. oder fang erstmal in der Grundschule an zu werben.

Das sind meine Gedanken, einen perfekten Plan kann ich dir auch nicht bieten.

LG Matthias


[image]


Say goodbye to the past and hello to the future!
Der Mensch, welcher nur sich liebt, fürchtet nichts mehr, als mit sich allein zu sein. (Blaise Pascal)


gahdok
18.05.2018, 12:13

Als Antwort auf den Beitrag von Sofela

Re: Wie organisiert man ein regelmäßiges Lego-Bau-Treffen?

Ein hallo von der sonnigen Mosel,

habe gerade Deine Anfrage gelesen und ich kann Dir nur
sagen,das so was sehr schwierig ist.Versuche seit mehreren
Jahren hier in Konz bei Trier einen LEGO-Stammtisch auf zu
bauen.Kann nur sagen Es meldet sich kein Mensch,selbst zu
Aufrufen fuer Lego Boersen in Trier und/oder Lego-Ausstellungen
im Kloster Machern,meldet sich hier im Umkreis keiner.
Hatte vor langer Zeit die Ausstellung im Kloster Machern
bekannt gegeben,auf der Seite waren 402,die sich das angesehen
haben,aber eine Meldung bei mir, gleich NULL.
Ich wuensche Dir mehr Glueck dabei,
Gruss Grufty/Guenni



Hamster
18.05.2018, 12:21

Als Antwort auf den Beitrag von mkolb

Re: Wie organisiert man ein regelmäßiges Lego-Bau-Treffen?

Fange erstmal klein an, schau wieviel Leute kommen und wieviele noch in ein paar Monaten kommen. Wenn die Gruppe läuft kannst du dich an größeres wagen. Für ein Gemeinschaftsprojekt braucht es Regeln an die sich alle halten, sonst passt später nichts zusammen. Das kann gerade bei Kindern nicht einfach sein. Ein solcher Standard wäre zum Beispiel MILS. http://www.abellon.net/MILS/ und für Eisenbahn
http://l-gauge.org/wiki/i...Reference_Instructions


Gruß

Hamster


Brixe
18.05.2018, 13:15

Als Antwort auf den Beitrag von Sofela

Re: Wie organisiert man ein regelmäßiges Lego-Bau-Treffen?

Hallo Peter,

es ist zwar zeitlich etwas knapp, aber vielleicht wäre ja heute abend dieser Stammtisch in deiner Nähe etwas für dich, um mit anderen Afols in Kontakt zu kommen und über regelmäßige Bautreffen zu quatschen.

LG, Marion



Falk
18.05.2018, 13:24

Als Antwort auf den Beitrag von Sofela

Re: Wie organisiert man ein regelmäßiges Lego-Bau-Treffen?

Hallo Peter,

Sofela hat geschrieben:

Ich könnte mir freitags 18-20 Uhr vorstellen, das wäre so Wochenende einläuten, ohne abendfüllend zu sein, für Kinder wäre es noch machbar.

Für Kinder wie deines finde ich das viel zu spät. In dem Alter ging es bei mir spätestens nach dem zweiten Sandmann (19:00 Uhr) ins Bett. Wenn Kinder 20:00 Uhr übermüdet sind und knatschig werden, habt ihr auch keinen Spaß. Ich würde solche Treffen nur am Wochenende veranstalten. Von 09:00 bis 12:00 Uhr und/oder von 14:00 bis 17:00 Uhr.

Nebenbei:
Wenn die Kids immer erst so spät ins Bett kommen, braucht man sich auch nicht wundern, wenn die früh im Unterricht einpennen. Fand ich immer super, wenn ich um die Zeit unterrichten sollte. Und dann liest man ständig solchen Blödsinn:
https://www.abendblatt.de...Hamburger-Schulen.html

Kombiniert mit ein paar Snacks oder Knabbersachen...

Igitt. Das endet nur mit versifften Steinen. Was zum trinken ist logisch aber unverpackte Snacks würde ich weglassen.

Grüße,
Falk



8 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: