Pirostein
28.02.2018, 21:39

+22Nash 400 von 1929

Moin,

Heute einmal wieder etwas aus Rüdesheim, nämlich ein amerikanisches Auto. Was hat das jetzt mit Rüdesheim zu tun? Nun, dazu gleich. Zunächst einmal zum Wagen selbst, ein Nash 400. Nash war eine Autofirma aus Wisconsin, die 1916 gegründet wurde und als eigene Marke bis 1954 existierte. Die Firma gehört heute zu Chrysler, auch wenn man dort den Markennamen nicht mehr benutzt. Bei diesem Nash im Speziellen handelt es sich - wie schon gesagt - um einen Nash 400. Das Baujahr, 1929, ist insofern wichtig, als dass Nash die Typenbezeichnung "400" über viele Jahre verwandt hat, so dass Automobile von zum Teil recht unterschiedlichen Aussehen unter diesem identischen Namen hergestellt wurden.

In Rüdesheim nun stand ein solcher Nash mehrere Jahrzehnte lang vor Siegfrieds Mechanisches Musikkabinett und machte Werbung für dieses Museum. In dieser Funktion war er ein begehrte Fotomotiv der zahlreichen hiesigen Touristen und somit in gewisser Weise ein eigenes Rüdesheimer Wahrzeichen. Aktuell steht der Wagen freilich nicht mehr dort, denn der Zahn der Zeit hat sich durch sein langes Draußen-Herumstehen bemerkbar gemacht, so dass er sich schließlich in Reparatur musste. Ob er im Anschluss wieder dort aufgestellt wird weiß ich leider nicht, aber ich gehe davon aus.

[image]


[image]



Die weißen Kreise stellen Werbetafeln innerhalb der Ersatzreifen dar, wie bei dem direkten Vorbild. Zu meiner großen Überraschung habe ich bei dieser Gelegenheit festgestellt, nur eine weiße 2x2 Rundfliese zu besitzen, so dass zwei der drei Werbetafeln "vernoppt" sind.
Ein weiteres, diesmal nicht des direkten Vorbildes, sondern eines baugleichen Fahrzeugs, verlinke ich hier, da man hier die Form des Wagens besser sehen kann.

Grüße,

Legostein



Mitglieder, denen dieses MOC gefällt:

Thomas52xxx , Dirk1313 , Legobecker , cimddwc , Matze2903 , Ferdinand , mcjw-s , Legotheker , tamope1406 , Legomichel , Pete378 , Pelli , vada , brickdream , Xris , spielela , Seeteddy , Turez , Larsvader , brickstedt13 , Lukutus , Farnheim (22 Mitglieder)

JuL
07.03.2018, 11:48

Als Antwort auf den Beitrag von Pirostein

Re: Nash 400 von 1929

Saluton!

Niedlich.
Aber wären nicht solche Räder mit solchen Reifen noch ein wenig passender?

Ad LEGO!
JuL


„Altgrau“ facere necesse est.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie mir nennen. Ich lerne nämlich gerne dazu (ich bin allerdings „Altschreiber“).


Seeteddy
07.03.2018, 12:49

Als Antwort auf den Beitrag von JuL

Re: Nash 400 von 1929

LLF,

der Pirostein ist ein ganz ausgefuchster Moccer, denn er hat es fertiggebracht dieses Fabuland-Fahrgestell so in seinem MOC unterzubringen, dass ein ansehliches Ergebnis entstanden ist.

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


JuL
12.03.2018, 07:34

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Re: Nash 400 von 1929

Saluton!

Seeteddy hat geschrieben:

der Pirostein ist ein ganz ausgefuchster Moccer, denn er hat es fertiggebracht dieses Fabuland-Fahrgestell so in seinem MOC unterzubringen, dass ein ansehliches Ergebnis entstanden ist.

Ah, ich sehe jetzt, daß das auch gleich die Kotflügel mitbringt.

Ad LEGO!
JuL


„Altgrau“ facere necesse est.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie mir nennen. Ich lerne nämlich gerne dazu (ich bin allerdings „Altschreiber“).


Larsvader
12.03.2018, 17:49

Als Antwort auf den Beitrag von Pirostein

Re: Nash 400 von 1929

Sehr schön!


[image]

2018 7.Steinewahn by Larsvader, on Flickr


Pirostein
12.03.2018, 19:18

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Re: Nash 400 von 1929

Seeteddy hat geschrieben:

LLF,

der Pirostein ist ein ganz ausgefuchster Moccer, denn er hat es fertiggebracht dieses Fabuland-Fahrgestell so in seinem MOC unterzubringen, dass ein ansehliches Ergebnis entstanden ist.

kreative Grüße
Klaus

Genau, denn wie Du richtig erkannt hast, ist es extrem schwer, mit diesem Teil ausgerechnet einen Oldtimer zu bauen.



Gesamter Thread: