abhf
25.02.2018, 18:57

Editiert von
Navigation
25.02.2018, 19:57

+4Steinford - Burg: als Buch?

Hallo Legofreunde,

bei einem Besuch im neuen Lego-House in Billund war ich sehr erstaunt, wie viele Lego-Bücher es doch offensichtlich gibt. In der dortigen Bibliothek müssen es sicher viele Dutzend gewesen sein. Und ein erheblicher Teil war offensichtlich von Fans geschrieben. Mich hat das wirklich erstaunt, da ich das bisher nicht mitbekommen habe, was sich da getan hat. Es waren viele Themen vertreten, Bautechniken, Minifiguren, Starwars, ….

Mich persönlich haben sehr wenige Themen richtig angesprochen, denn ich habe etwas vermisst, was mich interessiert hätte, der Bau von komplexeren, großen Modellen. Vielleicht ist das ja eine Marktlücke?

Seit diesem Besuch vor einigen Monaten geht mir ein Gedanke durch den Kopf, den ich hier mal zur Diskussion stellen möchte: ich habe den Bau meiner aktuellen Burg Steinford ja von Anfang an dokumentiert und werde das auch bis zum Ende fortsetzen. Es wäre jetzt schade, wenn ich die Bilder und Texte nicht weiter verwende, deshalb stelle ich mir gerade die Frage, ob es vielleicht interessant wäre, das Ganze in Buchform aufzuarbeiten und zu publizieren. Ich denke da an eine zweisprachige Ausgabe in Deutsch/englisch. … Noch sind das nur erste Gedanken, denn mir stellen sich da etliche Fragen, vor allem natürlich die Kernfrage, ob es Interesse an einem solchen Buch geben würde? Immerhin hab ich ja alles bereits online und viel unveröffentlichtes Bonus-Material gibt es nicht. Daneben gibt es ja noch viele weitere Fragen wie z.B.:

a) Reicht das Fotomaterial aus? Auf 1000steine hab ich nur verkleinerte Bilder verwendet, habe aber auch die Originale. Schärfe, Kontrast, Helligkeit?
b) Sind die Fotos vom Inhalt publikationswürdig? Ich hab ja schon versucht, die Bildhintergründe sauber zu halten, aber es sind halt Fotos aus dem Bauprozess, keine Studioaufnahmen
c) Sind die Texte inhaltlich verwendbar, detailliert genug oder zu oberflächlich oder nicht detailliert genug? Ich bin mir schon im Klaren, dass die Texte komplett überarbeitet werden müssen, aber zumindest ist eine Basis da.
d) Ist der Inhalt – es werden sicher 40 1000steine-Berichte werden, bis das Moc steht – zu umfangreich/zu dünn für ein Buch? Zweisprachigkeit ist für mich ein Muss, also verdoppelt sich der Textanteil.
e) Finden sich wohl Helfer für die Übersetzung/Kontrolle der Übersetzung/Gesamtkorrektur?
f) Braucht man einen professionellen Layouter oder kann man sowas selbst gestalten, z.B. über Fotobuch-Plattformen?
g) Bisher hab ich in den Postings nur Original-Bilder aus dem Internet geklaut, diese würde ich durch eigene Aufnahmen oder durch autorisierte Aufnahmen ersetzen wollen/müssen. Aber da wüsste ich ja, was für Aufnahmen ich benötige.
h) Was sind wohl für weitere rechtliche Belange zu berücksichtigen, 1.) von Lego-Seite und 2.) von Seiten der Burgbesitzer?

Die wirtschaftlichen Faktoren wie Auflage/Preis etc. will ich jetzt mal ausblenden, mir geht es im Moment um den Inhalt an und für sich.

Um diese Fragen beantworten zu können, kann man ja noch einmal in die Materie einsteigen. Hier die Linkliste für meine Postings zur Burg:

Teil 1: http://www.1000steine.de/...amp;id=365367#id365367
Teil 2: http://www.1000steine.de/...amp;id=365645#id365645
Teil 3: http://www.1000steine.de/...amp;id=368875#id368875
Teil 4: http://www.1000steine.de/...amp;id=371362#id371362
Teil 5: http://www.1000steine.de/...amp;id=372184#id372184
Teil 6: http://www.1000steine.de/...amp;id=372447#id372447
Teil 7: http://www.1000steine.de/...amp;id=374603#id374603
Teil 8: http://www.1000steine.de/...amp;id=375113#id375113
Teil 9: http://www.1000steine.de/...amp;id=375920#id375920
Teil 10: http://www.1000steine.de/...amp;id=376073#id376073
Teil 11: http://www.1000steine.de/...amp;id=378315#id378315
Teil 12: http://www.1000steine.de/...amp;id=378772#id378772
Teil 13: http://www.1000steine.de/...amp;id=379322#id379322
Teil 14: https://www.1000steine.de...amp;id=379687#id379687
Teil 15: https://www.1000steine.de...amp;id=380973#id380973
Teil 16: https://www.1000steine.de...amp;id=390010#id390010
Teil 17: https://www.1000steine.de...amp;id=390392#id390392
Zwischenposting: https://www.1000steine.de...amp;id=390631#id390631
Teil 18: https://www.1000steine.de...amp;id=391171#id391171
Teil 19: https://www.1000steine.de...amp;id=391518#id391518
Teil 20: https://www.1000steine.de...amp;id=392295#id392295
Teil 21: https://www.1000steine.de...amp;id=392598#id392598
Teil 22: https://www.1000steine.de...amp;id=392940#id392940
Teil 23: https://www.1000steine.de...amp;id=393970#id393970
Teil 24: https://www.1000steine.de...amp;id=394651#id394651

Ich würde mich wirklich freuen, eure ehrliche Meinung zu erfahren. Und wenn es nur eine klare Aussage ist: Würde ich kaufen/nicht kaufen/kaufen, wenn es nicht mehr als x€ kostet.

In meinem zweiten Hobby publiziere ich für die Deutsche Bromelien-Gesellschaft e.V. ein 4-monatliches Journal, ich kann also in etwa abschätzen, dass so ein Buch eine Mordsarbeit werden würde, deshalb möchte ich vorab gerne ein Meinungsbild einholen, um die Risiken/Chancen abwägen zu können. Also, was meint ihr?


Andreas Böker (abhf)

... Neues von Burg Kreuzenstein: http://www.1000steine.de/...y=1&id=378772#id378772


Legotheker , legomajome , Legomichel , Walton gefällt das (4 Mitglieder)


20 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

daniel.vergien
26.02.2018, 10:58

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Steinford - Burg: als Buch?

Thomas52xxx hat geschrieben:


Ob der Weg zum Gesamtkunstwerk ausreicht, ein erfolgreiches Buch zu schaffen? Da bin ich mir nicht so sicher. Mir würde es vor allem gefallen, wenn Du die ganzen einfachen, aber dennoch raffinierten Bautechniken vorstellst. Ggf. über Steinford hinaus.


Ich glaube auch, das ein Buch über die Techniken mit professionellen Bildern und Bauanleitungen schon der Hammer wäre. Aber "nur" die vorhandene Doku als Buch zu verkaufen - ich glaube das wird nicht hinhauen.

Ich würde ein Buch welches die Techniken hinter Steinford zeigt kaufen - eine reine Doku über den Bau eher nicht.

Bis denn

Daniel



ranghaal
26.02.2018, 11:40

Als Antwort auf den Beitrag von Merlini

Re: Steinford - Burg: als Buch?

Merlini hat geschrieben:

Für mich selbst. Weil ich das will. Für die anderen, die das Thema auch interessiert. Es sind mehr als man denkt.
Es geht nicht darum, damit Geld zu verdienen.


Hallo Angela,

genau darum geht es hier: um die Anderen.
Dass es kein Geld bringen soll/muss war Prämisse.
Dass Andreas das Buch selber haben möchte, setze ich auch mal als gegeben voraus.
Er möchte es aber anscheinend nicht (nur) für sich selber machen und fragt genau deshalb nach, ob Interesse besteht.

Genau darum war mein Vorschlag Crowdfunding.

Es ist vielleicht nett gemeint, jemand zu etwas ermutigen zu wollen, aber du selbst hast kein Kaufinteresse angemeldet.
Es ist nicht unbedingt hilfreich, wenn alle jubeln aber nachher keiner kauft



GELÖSCHT

Dieser Beitrag wurde gelöscht.


emwe
26.02.2018, 14:22

Als Antwort auf den Beitrag von abhf

+1Re: Steinford - Burg: als Buch?

Hi Andreas,

ich würde ganz sicher eins nehmen.

Bei deinen Bauten sind so viele Bautechniken erklärt und Probleme gelöst. Viele Anregungen in den Bildern, wie man was umsetzen kann. Das interessiert sicherlich den Einen oder den Anderen auch.
Aber genau da wird dein Problem liegen. Eben nur den Einen oder Anderen. Lohnt sich der Aufwand dafür?
Man muss halt viel Transferleistung bringen um damit etwas anfangen zu können und das spreche ich den meisten die ein Legobuch kaufen ab. Ich will hier sicherlich nicht die Gemeinschaft schlecht machen, aber ich denke viele haben da andere Ansprüche, wenn sie ein Buch kaufen. Ich komme mit den Bautechniken in Bildern sehr gut klar, du sicherlich auch, aber können das auch andere und vieviele. Lohn ein Druck?

Wie oben geschrieben, ich nehme eins!

Viel Erfolg wünsche ich dir
Gruß
Michael



Thomas52xxx gefällt das


Das-Duo
26.02.2018, 16:37

Als Antwort auf den Beitrag von abhf

Re: Steinford - Burg: als Buch?

Hallo Andreas
Schön von dir zulesen.
Die Links funktionieren.
Bärbel



Larsvader
26.02.2018, 21:38

Als Antwort auf den Beitrag von abhf

Re: Steinford - Burg: als Buch?

Hallo Andreas,

deine Arbeiten sind schon etwas besonderes.
Ein Buch mit deinen schweren Bautechniken herauszubringen wäre nur etwas für wenige Leute.
Selbst für mich sind deine Bautechniken zu aufwendig um sie in meinen Bauten zu verwenden.
Da bin ich doch zu faul zu!
Aber deine Postings sind immer sehr inspirierend, was alles mit den Steinen möglich ist!

Lars, der Castle-Bauer


[image]

9. Berliner Steinewahn by Larsvader, on Flickr


Merlini
26.02.2018, 22:23

Als Antwort auf den Beitrag von ranghaal

+1Re: Steinford - Burg: als Buch?

Hallo Ranghaal,

'jubeln aber nicht kaufen'? Vielleicht würde ich kaufen, wenn das Buch fertig ist und mir gefällt.
Ich hab' beschrieben, was ich machen würde bzw. bereits mehrfach gemacht habe.
Die unterschiedlichen Aspekte des Bild/Fotobuchmarktes sind mir sehr vertraut.
Außerdem weiß ich, wie es sich anfühlt, wenn ein großes Projekt nach Vollendung, Ausstellung usw. irgendwie 'vorbei' ist. Meiner Erfahrung nach und auch der vieler Kollegen, kann ein Buch zum Projekt ein sehr zufriedenstellender Abschluss sein. Die Sache ist abgerundet. Man kann das Buch herzeigen, verschenken, verkaufen und freut sich noch Jahre später daran. Besser als 'das ist jetzt verpackt' oder 'schau mal auf dieser Webseite...'.
Wie sich ein Buch über das Burgprojekt ausgestalten lässt, ist damit nicht tangiert. Es gibt viele Möglichkeiten, die man ausloten kann. Der wichtigste Teil hier ist nicht 'der Markt' sondern was will Andreas und inwieweit wird ihm die Arbeit damit Freude machen. Ich meine: Man sollte nur machen, was einem selbst was bringt. Die 'Anderen' sind nicht wichtig.
Gruß,
Angela



Matze2903 gefällt das


Hubernatz
27.02.2018, 05:13

Als Antwort auf den Beitrag von Merlini

Re: Steinford - Burg: als Buch?

Bei so etwas muss Dir klar sein, dass das Buch niemals etwas sein wird was man auch nur annähernd als rentabel bezeichnen kann. Das ist eine Herzensangelegenheit, ein Hobby. Kostentragend wird das kaum sein, dafür ist die Auflage und das Fachgebiet viel zu klein. Ich kenne das von anderen Spezialgebieten bei denen Bücher geschrieben wurden die ansich sehr interessant sind, aber Geld damit verdient hat keiner und die Autoren waren letztlich froh, nicht zuviel draufgelegt zu haben. Sowas muss man wie eine Doktorarbeit betrachten. Man macht es vorallem für sich selber.


Zur "Bauanleitung": Das mag sein, dass das für die üblichen Lego-Bücher aus großen Verlagen zutrifft die oft nur bessere Bildbände sind, aber das Projekt Steinford ist schon wieder so riesig, da würde ich garkeine Anleitung erwarten, dann hätte das Buch nämlich ungefähr 10000 Seiten. ;)



Lok24
27.02.2018, 09:48

Als Antwort auf den Beitrag von Merlini

Re: Steinford - Burg: als Buch?

Hallo Angela,

Merlini hat geschrieben:

Der wichtigste Teil hier ist nicht 'der Markt' sondern was will Andreas und inwieweit wird ihm die Arbeit damit Freude machen. Ich meine: Man sollte nur machen, was einem selbst was bringt. Die 'Anderen' sind nicht wichtig.
Das sehe ich ganz genau so. Eigentlich muss also Andreas sich selbst die Frage stellen, was sein Ziel ist, wenn er aus dem Projekt ein Buch macht.

Diese Ziele können ganz unterschiedlich sein und damit auch Inhalt und Aufmachung, Fotoqualität und Texte.

Grüße

Werner



Thomas52xxx
27.02.2018, 12:01

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Steinford - Burg: als Buch?

Wenn das Buch nicht kommerziell sein soll sehe ich neben dem "Book on Demand" noch eine einfachere Möglichkeit. Andreas erstellt ein Fotobuch und stellt die Dateien zum Download. Dann hat er nicht nur für sich etwas Schönes.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


1 nachfolgender Beitrag ist ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: