doe
26.01.2018, 12:41

+26Buchrezension: The unofficial LEGO Color Guide

Hallo Zusammen,

nachdem Christoph Bartneck vor kurzem hier im Forum sein neuestes Buch angekündigt hat und sein Beitrag leider ohne Ersatz wieder gelöscht wurde, möchte ich mich an eine kurze Rezension des Werkes wagen:

[image]



The unoffical LEGO color guide von Christoph Bartneck, PhD
205 Seiten, Englisch
Gebundene Ausgabe 36,90€, Taschenbuch Ausgabe 20,19€ (Preise von Amazon.de)

Vorab (und das ist wichtig): meine Bewertung des Buches basiert auf der Taschenbuchausgabe!

Das Buch gliedert sich in drei Teile:
1. Eine Einführung in die Welt der (LEGO)-Farben, sowie die Vorgehensweise des Autors zur Erfassung der Farbwerte.
2. Darstellung und Beschreibung von 184 verschiedenen LEGO Farben. Pro Seite eine Farbe.
3. Index der Farben nach Bricklink Name, LEGO Name und Buch Name

Eine kurze Vorstellung des Buches liefert der Autor auf seiner Webseite:
http://www.bartneck.de/2016/09/09/the-curious-case-of-lego-colors/

sowie als YouTube Video: https://www.youtube.com/watch?time_continue=61&v=G8aSEuB1ZX4



Bei dem Video wird die gebundene Ausgabe verwendet. Da mir diese zur Zeit nicht vorliegt, kann ich nur Vermutungen zur Qualität des Drucks anstellen. Zum Vergleich anbei ein Screenshot aus dem Video:

[image]



und ein von mir erstelltes Bild der Taschenbuchausgabe von den gleichen Seiten:

[image]



Die beiden Photos lassen vermuten, dass es bei der Druckqualität der beiden Ausgaben (Gebundene zu Taschenbuch) erhebliche Unterschiede gibt. Beim ersten Bild erscheint die Oberfläche des Buches glänzend, was der Darstellung von goldenen und silbernen Farbtönen sicherlich hilft. Bei der mir vorliegenden Taschenbuchausgabe ist die Oberfläche des Papiers matt.

Näher Betrachtet können deutlich die einzelnen Punkte des Tintenstrahl Druckers bei der Taschenbuchausgabe erkannt werden:

[image]



Meiner Meinung nach ist der Druck eine miserable Qualität. Zwar gibt der Autor in der Einführung an: "[...] I color calibratet my screen and worked with the publisher to include the color management information of their printers." aber leider ist die Qualität der gewählten Druckmaschine nicht ausreichend, um die LEGO Farben richtig darzustellen.

Ich hatte hier gehofft eine wesentlich bessere Darstellung der Farben zu sehen. Zwei Beispiele:

[image]


Sand Blue: die Farbe des Titelstreifens oben, passt sehr gut zur Farbe des LEGO Steins. Im Beispielbild darunter ist die Farbe allerdings kaum noch als Sand Blue zu erkennen.

[image]


Bright Blue (oder das "normale Blau"): hier gibt es keine Übereinstimmung der Farbe des LEGO Steins mit den Druckfarben des Buches.

Natürlich ist die Qualität meiner Bilder vollkommen laienhaft und ungenügend für eine richtige Darstellung der Farben. Dies ist ja auch genau die Schwierigkeit, die das Buch meistern möchte. Allerdings können sie gut den relativen Unterschied der Farben zwischen LEGO Stein und Buch deutlich machen.

Was mir sehr gut gefällt ist die Beschreibung und Herangehensweise zur Erfassung der tatsächlichen LEGO Farbwerte. Hierfür verwendet der Auto ein Colorimeter (siehe Buchcover oben) mit einer Messungenaugkeit von 0,684% gegenüber seinen Kalibrierungs-Farbfeldern. Die gemessenen Werte sind im Buch für jede Farbe als LAB, sRGB und CMYK angegeben, sowie die Referenz zum Pantone Farbwert.

Zur Praxis: wer braucht diese Werte überhaupt so genau? Antwort: ich. Bislang habe ich die RGB Werte des Colorschemers von swooshable.com zur Hilfe genommen, um meine Mosaike in Photoshop zu erstellen. Hierfür habe ich mir eine Vorlage mit den für mich zur Verfügung stehenden LEGO Farben in Photoshop aus den RGB Werten von swooshable.com erstellt. Dabei wird der Farbraum der Datei auf die vorhandenen LEGO Farben reduziert. Im Beispiel sind dies die 31 Farben, die 2017 bei LEGO.com als 1x1er Plättchen erhältlich waren.

[image]



Captain Phasma als Beispiel. Die Bilder in original Größe 144px x 144px, was 3x3 48er Grundplatten entspricht:

[image]

Original JPG

[image]

RGB Werte von swooshable.com

[image]

CMYK Werte des LEGO Color Guides

Es ist ein kleiner aber feiner Unterschied festzustellen, wie Photoshop das original Bild in LEGO Farben umsetzt. Zum Vergleich nochmal in größer:

[image]


RGB Werte von swooshable.com

[image]


CMYK Werte des LEGO Color Guides

Fazit: Wer schon immer die genauen LAB/sRGB/CMYK Werte der LEGO Farben wissen wollte, ist mit diesem Buch gut beraten. Die Druckqualität der Taschenbuchausgabe ist jedoch von so schlechter Qualität, dass ich allen Anderen von einem Kauf abraten würde. Für die meisten Farbinteressierten dürften die Informationen diverser Webseiten (unter anderem von Christoph Bartneck selber) ausreichend sein. Meine Taschenbuchausgabe kam zudem zerknittert an, sodass ich sie gegen die gebundene Ausgabe umtauschen werde. Vermutlich kann man für den Preis und die geringe Auflage keine bessere Druckqualität erwarten. Ein Versuch war es auf jeden Fall wert. Ich vergebe 2/5 Sternen für die Taschenbuchausgabe.

Viele Grüße, dö



Legosternchen , jrx_ , RobbyRay , cimddwc , Heather , Larsvader , Steinemann , Holodoc , Legotheker , cnecne , Seeteddy , Dirk1313 , dino , ThomaS , mcjw-s , IngoAlthoefer , Ben® , Lok24 , Turez , JuL , Lukutus , Titus , Argovia Bricks , Garbage Collector , Ferdinand , Andor gefällt das (26 Mitglieder)


brickbrothers
26.01.2018, 15:53
@doe

Re: Buchrezension: The unofficial LEGO Color Guide

Eine sehr hilfreiche Rezension. Vielen Dank dafür!



Bernd the Brick
26.01.2018, 16:12

Als Antwort auf den Beitrag von doe

Re: Buchrezension: The unofficial LEGO Color Guide

Hallo,

danke für die Rezension. Ich hatte das Buch schon auf meiner Wunschliste, aber jetzt bleibe ich doch bei meiner aus aufgeklebten LEGO-Plättchen bestehenden eigenen Referenz.

Gruß
Bernd


Nichts ist unbaubar.


Holodoc
26.01.2018, 16:26

Als Antwort auf den Beitrag von doe

Re: Buchrezension: The unofficial LEGO Color Guide

Vielen Dank, gerade eine kritische Rezension ist besonders hilfreich.

Die erwähnten Schwachstellen sind absolut nachvollziehbar.

Stefan


[image]


ThomaS
26.01.2018, 17:52

Als Antwort auf den Beitrag von doe

Re: Buchrezension: The unofficial LEGO Color Guide

Hi,

Danke für den entscheidenen Hinweis auf die Farbabweichungen zwischen den beiden Buchausgaben!

doe hat geschrieben:

Wer schon immer die genauen LAB/sRGB/CMYK Werte der LEGO Farben wissen wollte, ist mit diesem Buch gut beraten.


Was ich mich beim Erscheinen gefragt habe: Welche LEGO Farbe wird als Maßstab genommen? Es gibt Farbtöne die ändern sich im Laufe der Jahre, ohne dass diese z.B. im Bricklink-Katalg differenziert werden.

Beispiel: Das Maerskblau der 70/80er ist ein völlig anderes als das Maerskblau der neueren Containerschiffe (oder des Zuges). Möchte man diese Steine mittels Farbton entweder den 70er/80er-Jahren zuordnen oder den 2000ern ginge das nur, wenn diese auch im Buch differenziert würden. Eine Messung des letzten Maerskblau-Farbwertes hat keine Aussagekraft über den Farbwert eines 70er-Jahre Maerskblau-Elementes.

Kennt jemand (noch) den Michel-Farbenführer aus der Briefmarkenwelt? Hier konnten durchlochte Farbtafeln auf Briefmarken gelegt werden um den genauen Farbton zu bestimmen. Das fände ich auch für einen LEGO-Farbführer einen guten Ansatz.

Schönen Gruß
ThomaS


Bilder.


ranghaal
26.01.2018, 18:01

Als Antwort auf den Beitrag von doe

Re: Buchrezension: The unofficial LEGO Color Guide

doe hat geschrieben:


Fazit: Wer schon immer die genauen LAB/sRGB/CMYK Werte der LEGO Farben wissen wollte, ist mit diesem Buch gut beraten.


Selbst da wär ich mir nicht so sicher.
Von Dark Red z.B. gibt es zwei deutlich unterscheidbare Varianten und mehrere Zwischentöne.

Wie geht das Buch damit um?
Es bietet bestimmt nicht 5 Seiten zu Dark Red an.



doe
26.01.2018, 18:24

Als Antwort auf den Beitrag von ThomaS

+1Re: Buchrezension: The unofficial LEGO Color Guide

Hallo Thomas,

so genau kenne ich mich selbst nicht mit den LEGO Farben aus. Ich weiß dass es bei einigen Farben eher ungewollte Farbabweichungen über die Jahre gab bis hin zum Bley Skandal. Für jede Farbe ist der Produktionszeitraum mit angegeben. Für Maersk Blue -> LEGO Pastel Blue ist es 1974-2011. Es gibt aber auch LEGO Tiny Blue im Buch, was auf Bricklink überhaupt nicht als Farbe ausgewiesen ist. Hierbei scheint es sich über eins der seltenen Tiny Robot sets zu handeln (fehlen mir noch in der Sammlung).

Das eine Farbe in zwei separate Zeiträume und unterschiedliche tatsächliche Farbwerte aufgeführt wird, habe ich in dem Buch nicht entdeckt.

Was ich bei dem Buch auch vermisse ist ein Überblick wie in der Tabelle von Ryan Howarter:
https://www.flickr.com/photos/126975831@N07/15801189140

Den Michel-Farbenführer kenne ich zwar nicht aber ein LEGO Farbfächer mit den sRGB, RGB, CMYK, Pantone und LAB Werten auf der Rückseite fände ich absolut klasse.

Viele Grüße,



Dirk1313 gefällt das


doe
26.01.2018, 18:30

Als Antwort auf den Beitrag von ranghaal

Re: Buchrezension: The unofficial LEGO Color Guide

ranghaal hat geschrieben:

doe hat geschrieben:

Fazit: Wer schon immer die genauen LAB/sRGB/CMYK Werte der LEGO Farben wissen wollte, ist mit diesem Buch gut beraten.


Selbst da wär ich mir nicht so sicher.
Von Dark Red z.B. gibt es zwei deutlich unterscheidbare Varianten und mehrere Zwischentöne.

Wie geht das Buch damit um?
Es bietet bestimmt nicht 5 Seiten zu Dark Red an.


Wie gerade schon in meiner Antwort an Thomas erwähnt: die unterschiedlichen Varianten einer Farbe über die Zeit werden hier nicht betrachtet. Ich vermute dass die untersuchten Farben eher die aktuellsten sind.

Für mich hat sich das Buch trotz des schlechten Drucks auf jeden Fall gelohnt, da ich selbst mit dem Projekt gespielt habe LEGO Steine auf ihren genauen Farbwert zu scannen.

Viele Grüße,



IngoAlthoefer
26.01.2018, 20:19

Als Antwort auf den Beitrag von doe

The unofficial LEGO Color Guide - Kapitel zum Vergilben?

Hallo Dö,

hat das Buch Informationen oder gar ein eigenes Kapitel
zum Thema "vergilbte Farben"?

Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich nichts mehr wegnehmen mag.


doe
26.01.2018, 20:35

Als Antwort auf den Beitrag von IngoAlthoefer

Re: The unofficial LEGO Color Guide - Kapitel zum Vergilben?

Grüß Dich Ingo,

ein sehr guter Einfall von Dir, den das Buch leider auch nicht aufführt. Der Textteil des Buches beträgt inklusive 2 Bildern und einer Tabelle gerade mal 4 Seiten und beschreibt hauptsächlich die Scantechnik und die verschiedenen Probleme mit den LEGO Farben. Es gibt einige gute Webseiten mit mehr Informationen zum Thema LEGO Farben. Das Werk hätte durchaus ausführlicher sein können. Auch in Bezug auf die Geschichte der LEGO Farben.

Es ist genau das was sein Titel verspricht: The unofficial LEGO Color Guide. Nicht mehr und nicht weniger.

Viele Grüße,



Argovia Bricks
11.03.2021, 11:37

Als Antwort auf den Beitrag von doe

Re: Buchrezension: The unofficial LEGO Color Guide

Hallo zusammen...

Ich hab da mal ne Frage zu dem Buch:

Habe versucht anhand der Bilder die ID Zahlen und Farbnamen mit dem Color Guide auf Bricklink zu vergleichen, aber da stimmt keine Zahl mit der ID überei. Auch mit Lego nicht. Hab ich was falsch interpretiert oder wurde auf Bricklink was geändert??

liebe Grüsse Simon



Lok24
11.03.2021, 11:45

Als Antwort auf den Beitrag von Argovia Bricks

Re: Buchrezension: The unofficial LEGO Color Guide

Hallo,

ich sehe erstmal nix falsches, gib doch bitte mal ein Beispiel.
In dem Thread hier gibt es im ersten Post ein Bild, da stehen 85 und 86 genauso da wie wie bei BL.

[image]



Holodoc
11.03.2021, 14:22

Als Antwort auf den Beitrag von doe

Es gibt mittlerweile die 4. Ausgabe...

Hallöle!

Ich hab mal nachgesehen, bei Amazon wird mittlerweile die 4. Ausgabe mit dem Vermerk 2020 verkauft.
Was hat sich an der Qualität des Druckes getan, was inhaltlich?
Wäre schön, wenn dazu jemand sich äußern könnte.

Bis neulich,
Stefan


[image]


doe
11.03.2021, 23:26

Als Antwort auf den Beitrag von Holodoc

Editiert von
doe
11.03.2021, 23:41

+1Re: Es gibt mittlerweile die 4. Ausgabe...

Holodoc hat geschrieben:

Ich hab mal nachgesehen, bei Amazon wird mittlerweile die 4. Ausgabe mit dem Vermerk 2020 verkauft.
Was hat sich an der Qualität des Druckes getan, was inhaltlich?


Hallo Stefan,

vermutlich hat sich die Druckqualität nicht verbessert. Zumindest bei der dritten Ausgabe war dies immer noch der Kritikpunkt.

Ich habe über Christoph Bartnecks Webseite den Link zur PDF Version der 4. Ausgabe gefunden. Kostet US$9.38 und sollte als PDF die beste Farbwiedergabe haben. Vorausgesetzt dass man seinen Bildschirm vorher kalibriert hat.

Inhaltlich sind wohl ein paar Farben dazugekommen und ein paar Fehler in der Darstellung ausgemerzt.

Viele Grüße,



Holodoc gefällt das