alponspeed
18.10.2017, 18:53

+5Wolkenkratzer, Designstudie

erster Versuch eines Hochhauses, Vorbilder gibt es keine und es ist nur die Fassade. Ob es jemals gebaut wird, weiss ich noch nicht

[image]


Die drittbeste, aber verfügbare Lösung, sei einer nicht verfügbaren zweitbesten und einer niemals verfügbar werdenden besten Lösung vorzuziehen.


Steinemann
18.10.2017, 19:17

Als Antwort auf den Beitrag von alponspeed

Re: Wolkenkratzer, Designstudie

Sieht auf jeden Fall vielversprechend aus !!!

lg
Steinemann


Gut gehauene Steine schließen sich ohne Mörtel aneinander. (Marcus Tulius Cicero)


jjinspace
23.10.2017, 14:42

Als Antwort auf den Beitrag von alponspeed

Re: Wolkenkratzer, Designstudie

Sehr geil!
Sind das die 2x2-Fenster?


J. J. in Space
Link zur Webseite des Berliner SteineWAHNs!


alponspeed
24.10.2017, 20:27

Als Antwort auf den Beitrag von jjinspace

Re: Wolkenkratzer, Designstudie

also es sind 1x4x3 in trans-blue (Teilchen). Wie man auf dem Bild kaum sieht, besitzt die Fassade vorne eine leichte Krümmung.


Die drittbeste, aber verfügbare Lösung, sei einer nicht verfügbaren zweitbesten und einer niemals verfügbar werdenden besten Lösung vorzuziehen.


jjinspace
25.10.2017, 09:02

Als Antwort auf den Beitrag von alponspeed

Editiert von
jjinspace
25.10.2017, 09:03

Re: Wolkenkratzer, Designstudie

alponspeed hat geschrieben:

also es sind 1x4x3 in trans-blue (Teilchen). Wie man auf dem Bild kaum sieht, besitzt die Fassade vorne eine leichte Krümmung.

Boah, die Vierer-Fenster sogar. Das muss (müsste) ja riesig werden.
Und die Krümmung ist schon zu sehen. Ach so, die entsteht dann, weil quer eingebaut?! Raffinös.


J. J. in Space
Link zur Webseite des Berliner SteineWAHNs!


alponspeed
25.10.2017, 17:48

Als Antwort auf den Beitrag von jjinspace

Editiert von
alponspeed
25.10.2017, 17:50

+1Re: Wolkenkratzer, Designstudie

Nö einfach nur die flachen Schaniere in weiß (um die Fensterlinie und die einzelen Stockwerke abzugrenzen).

es hat 21 Stockwerke und jedes Stockwerk sollte so 6 1/3 hoch sein. bzw 19 flache Steine mach also

21 x 19 x 3,2 mm = 1276,8 mm ca 1,30 m an Höhe, was einem Gebäude beim einem Maßstab 1 : 47 von ca 61 m entspricht.

Wobei das nur eine Designstudie ist. Ausführungen in der Realität werden wohl anders aussehen

Hier ist noch ein kleineres Variante Eckhaus, aber auch nur als Studie zusehen.

[image]


Die drittbeste, aber verfügbare Lösung, sei einer nicht verfügbaren zweitbesten und einer niemals verfügbar werdenden besten Lösung vorzuziehen.


legoflo
25.10.2017, 19:10

Als Antwort auf den Beitrag von alponspeed

Re: Wolkenkratzer, Designstudie

Hallo, da muss ich mich doch mal wieder melden. Die Designstudien gefallen mir sehr gut. In Realität wird das natürlich etwas anders wirken, insbesondere wenn die Durchsichtigkeit durch den Einbau von Zwischenböden und von statischen Elementen wegfällt. Mein Tower aus 2007 hat 26 Stockwerke ebenfalls mit 6 1/3 Raumhöhe, ist aber insgesamt 2,20 Meter hoch. Gewicht > 100 Kg. Dein Haus würde m.E. wohl etwas größer sein als von Dir berechnet und Du müsstest Dir Gedanken über die Zerlegbarkeit machen, was evtl. Einschränkungen im Design bedeuten würde.

1000Steine Galerie

[image]


Liebe Grüße aus Mannheim
Christian


alponspeed
26.10.2017, 19:40

Als Antwort auf den Beitrag von legoflo

Re: Wolkenkratzer, Designstudie

Danke für den Tipp. Mein nächster Schritt wäre nur ein Teil der Fassade herzustellen um einfach mal einen Einblick in die Statik der Fassade zu bekommen. Die blöde Schwerkraft (danke Herr Newton!) macht mir auch bei meinem aktuelle Projekt zu schaffen.

das mit dem Zerlegen muss ich mir überlegen. Ich weiss nicht ob ich meine Modelle überhaupt jemals aussstellen möchte.

grüße aus mannheim nach mannheim


Die drittbeste, aber verfügbare Lösung, sei einer nicht verfügbaren zweitbesten und einer niemals verfügbar werdenden besten Lösung vorzuziehen.


freakwave
27.10.2017, 11:22

Als Antwort auf den Beitrag von alponspeed

Re: Wolkenkratzer, Designstudie

Hallo,


Gefällt mir gut, obwohl die Farbgebung fast wie von meinen "Lieblingen" WS-Atkins aus den 2000er zu sein scheint. Plus Punkt: Hellblaue Fenster :-)

Der erste Entwurf erinnerte mich Spontan an das Burj Al Arab. Gewölbte Front, extrem hohes, durchgehendes Atrium.


Die Weiterentwicklung macht Spass, sieht vielversprechend aus mit den zusätzlichen Details

Gerald

PS:

alponspeed hat geschrieben:

Die blöde Schwerkraft (danke Herr Newton!)

...don't kill the messenger...


My Flickr
Blog zum Trainposter V2
LDraw Teile Update 2015-01


Bricknico
14.11.2017, 19:13

Als Antwort auf den Beitrag von alponspeed

Re: Wolkenkratzer, Designstudie

Mensch Mensch, sieht wirklich sehr imposant aus, aber das wäre ja noch viel arbeit dieses model fertig zu stellen.

lg
Nico



Magina
15.11.2017, 04:10

Als Antwort auf den Beitrag von alponspeed

Editiert von
Magina
15.11.2017, 04:31

Re: Wolkenkratzer, Designstudie

Hey, das A und O ist ein gutes Funderment bzw. ein stabilen und standfesten Fuss.
Wir haben in den Lobbys unserer Türme einen Massiven Kern gebaut (Siehe Bilder)Da wir zur Zeit die Türme verbreitern und erhöhen kommt eine Massive Grundplatte hinzu, bei zur Zeit über 4m ist ist das auch notwedig. Unsere Lobby liegt bei ca 10-14kg.
Auf der Fanwelt letztes Jahr hat sich der Turm bei 4m leicht hin und her bewegt (Lüftung und Durchzug). Wenn du keine Stockwerke einbauen willst dann sind Technik Verstrebungen und Versteifung nötig.
Was auch zu beachten ist das LDD entfwürfe oft in der Realität nicht passen. Wir mussten unsere
Dreizacksäulen am oberen Ende noch einmal bearbeiten damit es stabil ist und gut aussieht.
Ich empfehle dir auch bestimmte Teile des Gebäudes in bunt vorzubauen.

Liebe Grüße Rob

[image]



[image]


WTC 2.0 Funderment

[image]



[image]


Idee Marcus Rollbühler

[image]





alponspeed
16.11.2017, 20:40

Als Antwort auf den Beitrag von Magina

Re: Wolkenkratzer, Designstudie

Sehr imposant, ich glaube nicht, dass ich dieses Gebäude realisieren werden.

und wenn es statisch nicht hält kann man es ja immer noch "craagle" hihi


Die drittbeste, aber verfügbare Lösung, sei einer nicht verfügbaren zweitbesten und einer niemals verfügbar werdenden besten Lösung vorzuziehen.


Gesamter Thread: