leximatic
17.07.2017, 18:53

+2Drahtlose 1x1 Leuchtsteine II

Ja, und da sind sie wieder! Allen zum trotz, denen damals nur ein müdes Gähnen zu entlocken war.

und jetzt hat Jangbricks sie entdeckt:

i-brix

Vermutlich werden sie sich jetzt gut verkaufen. Ich bin gespannt, ob sich noch immer keiner aus der deutschen Häuslebauer-Community dafür interessiert.

Ich bin in Versuchung, ein paar spitzzüngige Bemerkungen über die zu erwartenden typischen Kommentare hier anzufügen, aber das ist nicht konstruktiv. Deswegen meine Bitte: ersparen wir uns das doch. Es sind Fremdteile, ja, aber es ist auch technisch eine interessante Lösung. Vielleicht können wir die guten Eigenschaften des Produkts einmal abseits von aller Markentreue, Fantum und Purismus in die Waagschale werfen. In einer sachlichen Bewertung. Danke im Voraus.


Beste Grüße, Lexi

Situs vilate, invadet ab ernetis.


5 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

freakwave
18.07.2017, 17:21

Als Antwort auf den Beitrag von leximatic

Re: Drahtlose 1x1 Leuchtsteine II

leximatic hat geschrieben:

Ja, und da sind sie wieder! Allen zum trotz, denen damals nur ein müdes Gähnen zu entlocken war.


Na ja, immerhin war die Anmerkung damals (bei der ersten Kampagne) auf die 130k USD gerichtet und nicht auf das Produkt selbst. Bei der Kampange dieses Jahr war nur gut 1/3 der Summe zu finanzieren.

Am wichtigsten dürfte wohl dieser Passus sein:
i-Brix will go through an FCC final certification process before shipping to consumers. We have already completed a prescan, which shows we will be compliant with FCC safety and regulations.
Wobei ich auf die Frequenz gespannt bin mit der er das macht.

Im Prinzip keine Zauberei, wenn Du neben einem (MW) Funkmasten wohnst, dann kannst Du Deine Neonlampen auch nicht ausmachen. Kurz ein Trafo ohne Eisenkern, extrem schlechter Wirkungsgrad :-)

Aber es ist eine ganz nette Idee und ich hoffe sie ist leistbar und nicht zu "teuer". Vor allem die Steine (und eventuell anderes) in Minifighänden sind gut.

Wäre auch interessant wieviele der LEDs die Lösung beleuchten kann?


My Flickr
Blog zum Trainposter V2
LDraw Teile Update 2015-01


Lok24
18.07.2017, 17:39

Als Antwort auf den Beitrag von freakwave

Re: Drahtlose 1x1 Leuchtsteine II

Hallo Gerald,

freakwave hat geschrieben:

Aber es ist eine ganz nette Idee und ich hoffe sie ist leistbar und nicht zu "teuer". Vor allem die Steine (und eventuell anderes) in Minifighänden sind gut.


Es gibt viel kleinere, allerdings leitungsgebundene Möglichkeiten.
Für Häuser etc mag es gehen, aber Autos und Flugzeuge? Die müssten dann ja immer auf der Platte stehen, und es leuchtet immer alles konstant.

Außerdem finde ich nach allen Seiten strahlende 1x1 sehr unpraktisch für viel Anwendungen.
Da sind in der Noppe sitzende mir sehr viel smpathischer, wie bei lightmybricks oder brickstuff.

freakwave hat geschrieben:
Wäre auch interessant wieviele der LEDs die Lösung beleuchten kann?

Ja, das habe ich auch vergeblich gesucht.

Grüße

Werner



leximatic
19.07.2017, 16:25

Als Antwort auf den Beitrag von freakwave

Editiert von
leximatic
19.07.2017, 16:28

Re: Drahtlose 1x1 Leuchtsteine II

freakwave hat geschrieben:

Wäre auch interessant wieviele der LEDs die Lösung beleuchten kann?


Wahrscheinlich alle.

Also im Bereich von 32x32 Noppen, 20cm darüber und evtl 10cm darunter.


Beste Grüße, Lexi

Situs vilate, invadet ab ernetis.


Lok24
19.07.2017, 17:11

Als Antwort auf den Beitrag von leximatic

+3Re: Drahtlose 1x1 Leuchtsteine II

Hi,

leximatic hat geschrieben:

freakwave hat geschrieben:
Wäre auch interessant wieviele der LEDs die Lösung beleuchten kann?


Wahrscheinlich alle.

Also im Bereich von 32x32 Noppen, 20cm darüber und evtl 10cm darunter.


Das wären also ca. 30.000 Stück, ca 300 Ampere.
Tolle Sache

Grüße

Werner



freakwave
gestern, 00:06

Als Antwort auf den Beitrag von leximatic

Re: Drahtlose 1x1 Leuchtsteine II

leximatic hat geschrieben:

freakwave hat geschrieben:
Wäre auch interessant wieviele der LEDs die Lösung beleuchten kann?


Wahrscheinlich alle.

Also im Bereich von 32x32 Noppen, 20cm darüber und evtl 10cm darunter.


Na das ist ja mal eine fundierte Antwort...

Rechnen wir mal:

32 x 32 sind 1024 Noppen
20 cm darüber sind der Einfachheit halber 20 Steinereihen oberhalb der Platte.

"Alle LEDs" sind also 20480 LEDs. Nehmen wir mal Low-Current LEDs, die brauchen 2 mA, sind aber auch nicht gerade hell. Das ergibt eine Stromstärke von 20480 x 2mA = ca. 40A die man braucht um "alle" LEDs zu beleuchten. In W sind das bei 2 V Betriebsspannung inkl ein paar Verluste mal 80-100 Watt die die LEDs verbrauchen.

Jetzt muss das ganze noch mal quer durch die Luft, die denkbar schlechte magnetische Eigneschafen hat, somit ist der Verlust groß und der Wirkungsgrad eher gering, tippe mal auf <10%. D.h. die Platte muss durch Dein MOC mal eben mehr als ein Kilowatt durchblasen. Da hat die FCC und auch das deutsche Äquivalent sicher etwas dagegen... und auch jene die mit einem Herzschrittmacher daran vorbeigehen.

Eine realistischere Anzahl wäre meiner Meinung nach im Bereich von 10-50 LEDs, die sich mit einer Sendeleistung von 2 W betreiben lassen müssten... Das Groß an Leistung geht nämlich daneben und nicht in die Beleuchtung...


My Flickr
Blog zum Trainposter V2
LDraw Teile Update 2015-01


freakwave
gestern, 00:08

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Drahtlose 1x1 Leuchtsteine II

Lok24 hat geschrieben:


Das wären also ca. 30.000 Stück, ca 300 Ampere.
Tolle Sache

Grüße

Werner


Schweißtrafo darunter und passt


My Flickr
Blog zum Trainposter V2
LDraw Teile Update 2015-01


freakwave
gestern, 00:12

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Drahtlose 1x1 Leuchtsteine II

Hallo Werner,

Lok24 hat geschrieben:

...
Für Häuser etc mag es gehen, aber Autos und Flugzeuge? Die müssten dann ja immer auf der Platte stehen, und es leuchtet immer alles konstant.

Außerdem finde ich nach allen Seiten strahlende 1x1 sehr unpraktisch für viel Anwendungen.
Da sind in der Noppe sitzende mir sehr viel smpathischer, wie bei lightmybricks oder brickstuff.


Eine Kombination dieser Technik mit den WS2812 RGB LEDs wäre interessant. Diese LEDs kann man in Serie schalten und doch individuell leuchten lassen bzw die Farbe einstellen.

Gerald


My Flickr
Blog zum Trainposter V2
LDraw Teile Update 2015-01


mkolb
gestern, 08:17

Als Antwort auf den Beitrag von freakwave

Re: Drahtlose 1x1 Leuchtsteine II

freakwave hat geschrieben:

und auch jene die mit einem Herzschrittmacher daran vorbeigehen.


also, ich bin Elektriker-Laie. Kannste das mal näher erklären ?
Ich beobachte das gerade und wenn ich dann so etwas lese, nehme ich eher Abstand. Mein Vater hat einen Herzschrittmacher, der müsste da wegbleiben.
Wie ist es, wenn ich den die Lampen nicht einschalte, besteht dann auch Gefahr ?

Tschau
Martin



meine Anlagen im Internet:
http://www.martin-kolb.de/bricks
https://www.flickr.com/photos/129377871@N08/albums


Eisbär
gestern, 09:31

Als Antwort auf den Beitrag von mkolb

Re: Drahtlose 1x1 Leuchtsteine II

Liebär Martin!

Jemand hat vermutet: wahrscheinlich alle.
Das an und für sich ist noch kein Grund zur Panik.

Wenn es denn stimmt: wäre jemand so... und würde alle hunderte von Leuchten auf einen Haufen basteln und gleichzeitig!!anschalten? Falls man ein so großes Licht haben wollte, wäre es sinnvoller, EINE große Lampe zu nehmen.

Ist denn derlei "Strom durch die Luft" gefährlicher als Mobiltelefonstrahlung und dergleichen?

Falls die Leuchten "durch die Luft" mit Strom versorgt würden UND es wäre gefährlich, müßte man an entsprechender Stelle eine Warnung hinstellen.

Außerdem vertraue ich Deinem Vater, da nich hinzugehen, weil das ja Fremdkörper sind.

Vorsichtige GRüße
M.a



freakwave
gestern, 09:44

Als Antwort auf den Beitrag von mkolb

Re: Drahtlose 1x1 Leuchtsteine II

Hallo Martin,


Bei dem Gerät sehe ich eigentlich keine Gefahr, da die Leistung bzw. das elektomagnetische Feld mit Sicherheit nicht so groß ist das "alle" LEDs damit beleuchtet werden können. Ich habe damit die Aussage "alle LEDs" konterkarieren wollen, da wie mir scheint, landläufig die Meinung besteht, dass die sogut wie "eh keinen Strom brauchen". Bei einer mag das zutreffen, aber die Menge machts.

Das e-mag Feld dürfte mit drahtlosen Ladeschalen vergleichbar sein, also eher gering, aber solange keine technischen Daten vorliegen wie stark es sendet, ist es schwer fundierte Aussagen/Empfehlungen zu treffen.

Beim Schrittmacher ist Vorsicht geboten wo starke Felder auftreten können, z.B. bei größeren Transformatoren (dort steht es üblicherweise dann auch auf der Tür) oder auch zuhause an Induktionsherden, Geräten mit schlecht abgeschirmten Motor etc.

Abstand ist in diesem Fällen das wichtigste, das Feld veringert sich mit dem Quadrat! Doppelter Abstand, ein Viertel des Einflusses.

Die Links geben auch weitere Informationen.

http://www.herzstiftung.d...r-geraete-abstand.html

http://leitlinien.dgk.org...gnetische-interferenz/


Gerald


My Flickr
Blog zum Trainposter V2
LDraw Teile Update 2015-01


Gesamter Thread: