ReplicaOfLife
18.06.2017, 22:16

+40Das Sideways Building

Es ist an der Zeit, euch mein neustes Modular Building zu präsentieren: Das Sideways Building!

[image]


Das Gebäude besteht aus ca. 4500 Teilen und wurde zwischen September 2016 und Januar 2017 (in LDD) designed. Dann folgte Teilebeschaffung, Bauphase, Feststellen, dass mir das ein oder andere Detail noch nicht hundertprozentig gefiel, eine weitere Steinchenbestellung und diverse Umbausessions

Der augenzwinkernde Name rührt daher, dass die Fassade zu großen Teilen seitwärts gebaut ist - will heißen, sie besteht aus 1x1 Steinen, die auf die Seite gelegt und jeweils um exakt eine halbe Steinhöhe gegeneinander versetzt sind.
Die grundlegende Idee war diese hier:

[image]


Die Technik umzusetzen, erwies sich als echte Herausforderung, sowohl beim Design wie auch beim Bau. Die Wände sind aber dennoch stabil (aufpassen muss man paradoxerweise eher bei den - ganz regulär studs-on-top eingebauten - Fenstern )

Aber genug geredet, auf zu den Bildern - bei flickr gibts übrigens noch einige mehr zu sehen!

[image]


Durch die Technik des "Seitwärts-Bauens" ließ sich die Fassade im großen und ganzen ohne die sonst bei Modulars üblichen horizontalen "Streifen" (bedingt durch die Fliesen und Platten bei den Geschoßübergängen) realisieren. Dennoch ist das Gebäude komplett modular, die einzelnen Etagen lassen sich auch problemlos tauschen und anders zusammensetzen.

[image]


Die einzigen Teile der Fassade, die studs-on-top gebaut sind, sind das Dachgeschoß, die Fenster und die allerunterste Lage Steine. Bei allen anderen Elementen zeigen die Studs hauptsächlich nach links oder rechts, aber auch nach vorne oder unten.
Das führt auch zu interessanten und eher unüblichen Offsets - die linken und rechten Fenster der beiden oberen Etagen haben einen Offset von 2/5 der Breite eines Steins (oder 3/5, je nachdem wie rum man schaut )

[image]


Detailansicht der Fassade.

[image]


Rückansicht. Hier habe ich ganz klassisch Stein auf Stein gesetzt...
Danke übrigens an Andreas von Schwabenstein 2x4, der mich letztes Jahr bei meinem Stammtischbesuch auf die Idee brachte, das Treppenhaus über die Fensteranordnung nach aussen sichtbar zu machen... Ich muss dringend mal wieder bei euch vorbeischauen!

[image]


Linkerhand im Erdgeschoß befindet sich ein kleiner Pizzabäcker. Hier gibts nur Pizza (nicht, wie so oft, quasi alles, was man sich vorstellen kann...). Im Laden gibt es zwei keine Tische zum hinsetzen, aber das Hauptgeschäft macht man offensichtlich mit dem Strassenverkauf und Lieferdienst.

[image]


Die Pizzas werden hier stilecht im Steinofen gebacken.

[image]


Auf der anderen Seite des Erdgeschoßes befindet sich ein Reisebüro. Wie immer sind die Wände dekoriert mit Postern potentieller Reiseziele.

[image]



[image]


Im ersten Stock befindet sich die Wohnung eines Pärchens.

[image]



[image]


Hinter dem Wohnzimmer befindet sich eine kleine Küche (die Zwischenwand hatte ich für das Foto entfernt)

[image]


Ein Blick ins Schlafzimmer.
Die grüne Tür führt zum Bad. Das gibt's aber nur bei flickr, da ich den Beitrag nicht völlig mit Bildern überfrachten will.

[image]


Im zweiten Stock befindet sich ebenfalls eine Wohnung. Der Besitzer hat hier allerdings die Wand zwischen Küche und Wohnzimmer rausreissen lassen, um die beiden Räume zu vereinen.
...was hat denn die Katze da entdeckt...?

[image]



[image]


Auch von der zweiten Etage gibts übrigens bei flickr noch ein paar mehr Bilder.

[image]


Ein Stockwerk haben wir noch... unterwegs noch schnell ein Blick ins Treppenhaus.

[image]


Es gibt sicherlich noch unordentlichere Dachböden... gut, das Riesenspinnennetz lässt mutierte Achtbeiner vermuten, aber sonst geht das ja eigentlich

[image]


Irgendwer hat sich hier oben wohl auch mal als Maler versucht.


Das war es dann so weit.

Bin gespannt auf eure Meinungen & Kommentare!

Viele Grüße,
Tobias


[image]

Mein flickr Account


Steinemann
18.06.2017, 22:17

Als Antwort auf den Beitrag von ReplicaOfLife

Re: Das Sideways Building

Spitze !


Tot gesagte sterben auch (Roxann Hill)


peedeejay
18.06.2017, 22:37

Als Antwort auf den Beitrag von ReplicaOfLife

Re: Das Sideways Building

Sieht ziemlich cool aus, auch wenn mich die doch recht krasse Farbkombination am Anfang etwas überrascht hat. Wenn man es 2-3 Sekunden wirken lässt überzeugt es aber.

Die Fassade ist richtig schick. Vor allem erkennt nur das geübte Auge wie kompliziert das gebaut ist.

Übrigens kann man auch Modulars ohne Linien mit klassichem Studs-On-Top bauen.


[image]


IngoAlthoefer
19.06.2017, 09:05

Als Antwort auf den Beitrag von ReplicaOfLife

Re: Das Sideways Building

Hallo Tobias,

echt beeindruckend.
Besonders gefällt mir die naturalistisch schlichte
Hinterseite des Hauses.

Und eine nicht ganz ernst gemeinte Frage: Warum hat
der Roboter vor dem Haupteingang einen Pfeil am Kopf?

Ingo.


Mein MoC ist erst dann fertig, wenn ich
nichts mehr wegnehmen mag.


LAUDI3
19.06.2017, 09:17

Als Antwort auf den Beitrag von ReplicaOfLife

Re: Das Sideways Building

Hallo Tobias,

sehr sehr schön. Alle Details sind sehr schön ausgearbeitet, toll !

LG
Björn



Pirostein
19.06.2017, 12:37

Als Antwort auf den Beitrag von ReplicaOfLife

Re: Das Sideways Building

Mehr snotten kann man wahrscheinlich nicht. Der optische Effekt, den Du mit dieser Technik erreichst ist beeindruckend. Ich würde aber vermuten, dass es den Steinbedarf drastisch erhöht. Das würde mich jetzt wirklich interessieren, zumal Du durch die "normal" gebaute Rückseite einen gewissen Vergleichswert haben müsstest: Ist der Steinebedarf wirklich höher? Und wenn ja, geschätzt um wie viel?

ReplicaOfLife hat geschrieben:

Auf der anderen Seite des Erdgeschoßes befindet sich ein Reisebüro. Wie immer sind die Wände dekoriert mit Postern potentieller Reiseziele.

Wie gut verkaufen sich denn die Reisen zum Todesstern?

@Ingo: Der "Roboter" ist hungrig. Deswegen zeigt er energisch auf sein Batteriefach, als Bitte die Batterien zu ersetzen.



Schonvergeben
19.06.2017, 14:46

Als Antwort auf den Beitrag von ReplicaOfLife

Re: Das Sideways Building

Gaaanz tolle Innenausstattung! Die fehlt mir bei den älteren Modulars (Steinebank und Pariser Restaurant sind aber auf dem richtigen Weg).

Und wie man sieht, fressen die Details auch ordentlich Steine....



ReplicaOfLife
19.06.2017, 18:44

Als Antwort auf den Beitrag von Pirostein

Re: Das Sideways Building

Pirostein hat geschrieben:

Ich würde aber vermuten, dass es den Steinbedarf drastisch erhöht. Das würde mich jetzt wirklich interessieren, zumal Du durch die "normal" gebaute Rückseite einen gewissen Vergleichswert haben müsstest: Ist der Steinebedarf wirklich höher? Und wenn ja, geschätzt um wie viel?

Nichts leichter als das:
Die Rückseite eines der beiden Obergeschosse besteht aus 134 sichtbaren Teilen - Bodenplatten nicht mit eingerechnet, aber selbst mit wären wir dann nur bei 138.
Die Vorderseite besteht zunächst mal aus 374 Elementen. Das ist aber noch nicht alles - um das Snotting überhaupt zu ermöglichen, befindet sich hinter der Fassade ja noch eine zweite, hellgraue Wand, die die Fassade trägt. Auch die besteht nahezu ausschließlich aus Elementen, die maximal 1x1 groß sind. Diese mit eingerechnet, besteht die Fassade eines Obergeschosses aus 514 Elementen --> nahezu das Vierfache der Rückseite!

Im Erdgeschoß dürfte es sich ähnlich verhalten, daher schätze ich, dass über ein Drittel der verbauten Teile für die Fassade draufgeht.

Pirostein hat geschrieben:

Wie gut verkaufen sich denn die Reisen zum Todesstern?

Dazu schweigen sich die Besitzer des Reisebüros leider aus. Nachfrage scheint es aber zu geben, sonst hätten sie sicher ein anderes Reiseziel als Inspoirationsposter für Unentschlossene ausgewählt


[image]

Mein flickr Account


ReplicaOfLife
19.06.2017, 18:56

Als Antwort auf den Beitrag von peedeejay

Re: Das Sideways Building

Danke euch allen

peedeejay hat geschrieben:

Sieht ziemlich cool aus, auch wenn mich die doch recht krasse Farbkombination am Anfang etwas überrascht hat. Wenn man es 2-3 Sekunden wirken lässt überzeugt es aber.

Die Fassade ist richtig schick. Vor allem erkennt nur das geübte Auge wie kompliziert das gebaut ist.

Übrigens kann man auch Modulars ohne Linien mit klassichem Studs-On-Top bauen.

Die Farbkombination wirkt auf den Bildern greller als in echt. Das Zusammenspiel von dunkelgrau und medium blau gibt es ja auch beim Detective's Office.

Zu deinem letzten Satz eine ernstgemeinte Frage: Wie?
Natürlich kann man die Platten und Fliesen in derselben Farbe wie die Fassade nehmen, aber dann hat man dennoch mind. zwei paralelle Lagen, die optisch wieder eine Linie ergeben. Eine andere Möglichkeit wäre, die Fassade komplett eigenständig zu bauen, dann wäre es aber kein 'richtiges' Modular mehr. Und alle anderen Wege, die mir noch einfallen, benötigen entweder irgendeine Form des Snottings, oder wären nicht ohne weiteres voneinander trennbar (aufgrund zu vieler Noppen).

IngoAlthoefer hat geschrieben:
Hallo Tobias,

Und eine nicht ganz ernst gemeinte Frage: Warum hat
der Roboter vor dem Haupteingang einen Pfeil am Kopf?

Besser am Kopf als durch den Kopf ;)
Und ist die Palme am Bauch wirklich besser?
(Oh Mann, das lädt jetzt geradezu zu schlechten Wortspielen ein )


[image]

Mein flickr Account


AdmiralStein
20.06.2017, 08:03

Als Antwort auf den Beitrag von ReplicaOfLife

Re: Das Sideways Building

Wow, innovativ gebaut und sieht toll aus. Ich bin begeistert!

Viele Grüße,

Matthias



ReplicaOfLife
21.06.2017, 22:48

Als Antwort auf den Beitrag von AdmiralStein

Re: Das Sideways Building

Vielen Dank :-)


[image]

Mein flickr Account


peedeejay
22.06.2017, 21:00

Als Antwort auf den Beitrag von ReplicaOfLife

Re: Das Sideways Building

ReplicaOfLife hat geschrieben:


Zu deinem letzten Satz eine ernstgemeinte Frage: Wie?
Natürlich kann man die Platten und Fliesen in derselben Farbe wie die Fassade nehmen, aber dann hat man dennoch mind. zwei paralelle Lagen, die optisch wieder eine Linie ergeben. Eine andere Möglichkeit wäre, die Fassade komplett eigenständig zu bauen, dann wäre es aber kein 'richtiges' Modular mehr. Und alle anderen Wege, die mir noch einfallen, benötigen entweder irgendeine Form des Snottings, oder wären nicht ohne weiteres voneinander trennbar (aufgrund zu vieler Noppen).


Ok, ich muss zugeben ohne eine Linie geht es wahrscheinlich nicht ohne SNOT. Man versetzt die Auflageflache der Etagen einfach einen Stein nach innen und lässt davor die Steine nach unten überhängen. In der unteren Etage benötigt man dann höchstwahrscheinlich eine Reihe Tiles um die überhängenen Steine aufliegen zu lassen. Allerdings bestehen hier auch Möglichkeiten die beiden Etagen in der Fassade so ineinander fließen zu lassen, das auch hier keine Linie notwendig ist.

Wenn es um eine Fassade geht wie Du sie gebaut hast, also im Prinzip eine durchgehend gemauerte Wand, geht es natürlich nicht.


[image]


ReplicaOfLife
23.06.2017, 18:59

Als Antwort auf den Beitrag von peedeejay

Re: Das Sideways Building

peedeejay hat geschrieben:


Ok, ich muss zugeben ohne eine Linie geht es wahrscheinlich nicht ohne SNOT. Man versetzt die Auflageflache der Etagen einfach einen Stein nach innen und lässt davor die Steine nach unten überhängen. In der unteren Etage benötigt man dann höchstwahrscheinlich eine Reihe Tiles um die überhängenen Steine aufliegen zu lassen. Allerdings bestehen hier auch Möglichkeiten die beiden Etagen in der Fassade so ineinander fließen zu lassen, das auch hier keine Linie notwendig ist.

Wenn es um eine Fassade geht wie Du sie gebaut hast, also im Prinzip eine durchgehend gemauerte Wand, geht es natürlich nicht.

Weiß jetzt nicht, ob ich es mir richtig vorstelle, aber bei der Technik wäre die unterste Lage Steine der Fassade auch relativ instabil, oder? Es sei denn, man baut mit 2 Noppen breiten Steinen, die mit der hinteren REihe Noppen wieder Kontakt mit der Bodenplatte der Etage haben.

Eine weitere Möglichkeit wäre noch, wenn man die oberen Stockwerke jeweils auskragend baut, also wie bei einem Fachwerkhaus. Dann müsste sich die obligatorische Schicht Fliesen an der Fassade komplett kaschieren lassen.


[image]

Mein flickr Account


Gesamter Thread: