fuchur
17.01.2013, 16:49

+1Baubericht 12V Anlage (T1; 17.01.2013) auf fast 80m² in Nordhessen by

Hallo Ihr Lieben,

sodale, ich habe endlich ein Haus und nach reger Diskussion mit meinem Schatz, den Dachboden (DaBo) für mich ganz allein bekommen.

Der DaBo wird in diesem Jahr gedämmt und nach meinen Bedürfnissen ausgebaut.

Zum Winter 2013/14 wird Sie dann aufgebaut.
Eine 12V Bahn und alles was es in den achtzigern dazu zu kaufen gab.

So der Plan.

Ich mache mir natürlich Gedanken, wie ich nun die Anlage aufbaue.

Erste Versuche habe ich mit dem Train Depot Track designer konstruiert. Dazu habe ich noch per Paint das WC und den Dachbodenaufgang eingezeichnet.
Der Dachboden hat zwar 8 m Breite, es können wegen der Trempel, nur 6,5 m genutzt werden.

Hier ein Vorgeschmack.

[image]



Falls Jemand Ideen hat.
Her damit, ich bin für sowas immer offen.

Gruß

fuchur



flocoto gefällt das


19 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

fuchur
24.01.2017, 22:50

Als Antwort auf den Beitrag von bernd_herbert

Re: Baubericht 12V Anlage mit Legoland

Hier die Bilder...

[image]



[image]



[image]



[image]



danke für den hilfreichen Tipp.

LG Sascha



bernd_herbert
24.01.2017, 23:01

Als Antwort auf den Beitrag von fuchur

Re: Baubericht 12V Anlage mit Legoland

Sieht schon ziemlich gut aus!
Folgende Tipps:
Straßen hinter dem Bahnhof wären ganz gut. Das Thema Flughafen hab ich mittlerweile beerdigt, ist einfach zu platzverschwendend bei zu wenig Modellen und Bebauung...
Kannst du unabhängig 2 oder 3 Strecken fahren lassen? Hab ich zunächst als Grundlage gewählt (also zuerst Schienen) und dann als nächstes ein wenig Straßen gelegt, so dass die vorhandenen Häuser gut eingebaut werden konnten.
Aus meiner Sicht wirkt es für Betrachter auch immer nett, wenn so was wie ne Stadt erkennbar ist und nicht nur überall ein paar Sets "rumstehen"
Liebe Grüße
Bernd_Herbert


[image]


Lok24
25.01.2017, 09:07

Als Antwort auf den Beitrag von fuchur

Re: Baubericht 12V Anlage mit Legoland

Hallo Sascha,

fuchur hat geschrieben:

Hier die Bilder...

Schaut gut aus!


Wir sind dabei! Am 6. - 8. 9. 2019 zu Gast bei Bricking Bavaria in Fürth



https://www.bricking-bavaria.de/


fuchur
08.02.2017, 22:41

Als Antwort auf den Beitrag von fuchur

+1Re: Baubericht 12V Anlage mit Legoland

Hallo zusammen,

hier ein kleiner Baufortschritt...

[image]



Sascha

Ist leider das einzige Bild, das meine Handykamera hinbekommen hat...



Capriheld gefällt das


Capriheld
09.02.2017, 11:48

Als Antwort auf den Beitrag von fuchur

Re: Baubericht 12V Anlage mit Legoland

Ich finds Super

Gruß Mathias (der gerade auch an seiner 12V - Anlage baut)



Eisbär
09.02.2017, 13:52

Als Antwort auf den Beitrag von fuchur

Re: Baubericht 12V Anlage mit Legoland

Liebär Sascha!

Imposant. Ich finde es auch gut und richtig, daß Du beim "Zubehör" zeitlich passende Legomodelle nimmst. Und sinnvoll, alles zugänglich zu haben. Ich möchte aber nicht Pilot sein.

Ein grundlegender Fehler aber ist Dir schon sehr viel früher unterlaufen.

"Man" kauft/baut/mietet nicht ein Haus/eine Wohnung und sucht danach ein Zimmer für die Legos und konstruiert eine Anlage da hinein, sondern man hat eine Legoanlage (im Koppe), geht damit zum Architekten und der soll dann da drumrum ein Haus/eine Wohnung bauen. Du warst doch sowieso mit dem Vorschlaghammer zu gange.

So der Idealfall.

Ich habe immerhin das größere der Zimmer als Legozimmer (dh Lager), bauen tue ich im noch größeren Wohnzimmer, wo auch allerlei anders ist. So viel, das ich meine (aufgebauten) Legozüge nur nebeneinander hinstellen, aber nicht mehr fahren lassen kann, von Landschaft oder so Drumrum gahnich erst zu reden.

Unideale Grüße
M.a

Allein das Zusammenbauen all der Schienen mit den unseligen Knipsern auf den Schwellen!



Schonvergeben
09.02.2017, 14:12

Als Antwort auf den Beitrag von fuchur

Re: Baubericht 12V Anlage mit Legoland

Sogar die Tische akurat selbst gezimmert, sehr schön. Zum Bewundern der Anlage komm ich später, wenn ich mich am Ausbau satt gesehen habe.



fuchur
10.02.2017, 22:42

Als Antwort auf den Beitrag von fuchur

+2Re: Baubericht 12V Anlage (T1; 17.01.2013) auf fast 80m² in Nordhessen by

Hallo zusammen,

heute habe ich mal die Spiegelreflexkamera verwendet.
Ich sage euch, ich brauche eine Kamera auf die man nur drücken muss und es kommt das perfekte Bild raus.
Pustekuchen... was man da alles einstellen und verdrehen muss, bis da was gescheites bei rum kommt. Respekt an die Fotographen...
Die Anlage wird zuerst grob entstehen. Wenn ich dann alles so platziert habe, dass es mir gefällt, beginne ich mit der Elektrifizierung und dem Detailausbau.
Hier einige Impressionen:

Rechts Stadtzentrum mit Bahnhof / links davon ensteht die Wohnsiedlung

[image]



Stadtkern

[image]

[image]



Plattenlänge 9,8 m davon der Bahnhof fast 1,7 m

[image]



Ja ich weiß, da fehlt noch eine Lampe. Diejenige, welche ich haben will, wird derzeit in der Bucht nicht angeboten.

[image]



Hier wird es mal zur anderen Seite gehen...

[image]



Auf der anderen Seite herrscht Chaos...

[image]



so long

LG Sascha



Turez , JuL gefällt das


Lego-Land
11.02.2017, 09:38

Als Antwort auf den Beitrag von fuchur

Re: Baubericht 12V Anlage (T1; 17.01.2013) auf fast 80m² in Nordhessen by

Tolle Fotos. Man kann sich gut vorstellen, wie das mal kommen wird. Ein Haus in der Wohnsiedlung ist halb zerstört. Ist da mal der Blitz reingesetzt? Wie hast du dich gegen ein solches Szenario geschützt?


L.G. Lego-Land


LuDaCriSoNe
11.02.2017, 20:43

Als Antwort auf den Beitrag von Lego-Land

Re: Baubericht 12V Anlage (T1; 17.01.2013) auf fast 80m² in Nordhessen by

Bleibt die Stadt so kahl und ohne Lampen?



2 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: