der eigenbauer
06.12.2016, 10:17

+3Mein erster moc

[image]



Hier bei handelt sich um zwei Köf 2 eine in schwarz und eine in rot.

[image]



[image]



[image]



[image]



Gruß Florian



Mitglieder, denen dieses MOC gefällt:

Dirk1313 , IngoAlthoefer , Matze2903

Dirk1313
06.12.2016, 10:25

Als Antwort auf den Beitrag von der eigenbauer

Re: Mein erster moc

Hallo Florian,

sieht schon sehr hübsch aus. Es wäre aber gut ein paar Detailansichten zu zeigen.
Außerdem hast Du das in das falsche Forum gepostet, da es sich ja nicht um ein real gebautes MOC handelt, sondern um ein digitales Projekt. Dafür gibt es hier eine eigene Kategorie.


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Planung 2020: LEGO WORLD Kopenhagen, Japan Brickfest, Skaerbaek Fanweekend, SteinCHEnwelt


Lok24
06.12.2016, 10:36

Als Antwort auf den Beitrag von der eigenbauer

Re: Mein erster moc

Hallo Florian,

herzlich willkommen hier.

zeige mal eine Lok im LDD ganz groß, sodaß man gerade alles sieht, und mach dann über "Werkzeugbox" einen Screenshot.
Das wirkt viel besser.

Grüße

Werner



IngoAlthoefer
06.12.2016, 11:39

Als Antwort auf den Beitrag von der eigenbauer

Re: Mein erster moc

Hallo Florian,

Deine beiden Kleinen gefallen mir.
Ich bin ja nicht so der Bau-Experte, hätte trotzdem einen Wunsch:
Kannst Du auch ein Bild der Loks zeigen, wo sie Rücken an Rücken
auf den Gleisen stehen, wie bei einem Kräftemessen?

Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich
nichts mehr wegnehmen mag.


jjinspace
06.12.2016, 12:05

Als Antwort auf den Beitrag von der eigenbauer

Re: Mein erster moc

Es heißt dem MOC, dem krassen.


J. J. in Space
8. Berliner SteineWAHN!

Sei du selbst, andere gibt es schon.


MTM
06.12.2016, 13:09

Als Antwort auf den Beitrag von der eigenbauer

Mein erstes MOC

Hallo Florian,

neben den schon bekannten zu kleinen / unscharfen Bilder will ich mal konstruktive Kritik üben:

Als ich diesen Post aufgemacht hab, (was ich eigentlich sehr wiederwillig tue, denn "erste MOCs" sind in der Regel gruselig und Posts, die "mein erster moc" heißen, sind beim wiederfinden eh unpraktisch - im Übrigen heißt es "DAS MOC", nicht DER moc. MOC groß geschrieben.), war ich sehr überrascht, weil die beiden Loks doch sehr gut aussehen. Für eine erste Arbeit ist das ziemlich gut.
(Das war großes Lob).

Allerdings zeigt sich bei deinen Loks auch die Schwäche des digitalen Bauens wieder: Sieht zwar alles gut aus, wird aber so nicht halten - oder nicht funktionieren:

Zwei Beispiele:

[image]



Hier sieht man bei der roten - bei der schwarzen sieht man es aber auch - wie der Bogen unter der Lok tiefer liegt als die Schiene.
Das mag auf der Gerade kein Problem sein, bei Kurven unter Umständen auch noch nicht, aber du kannst damit weder über eine Weiche, noch über eine Kreuzung fahren. Da hebelt es deine Lok aus.

Auf dem zweiten Bild sieht man das zweite Problem - ein typisches, wenn man digital baut:

[image]


[image]


Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie das halten soll: Wie ist denn der Seitenrahmen / die Treppe am Motorblock befestigt? Gut, beim LDD sieht man keine Steinumrisse, vielleicht hast du dir da was ganz cleveres ausgedacht, aber ich will mal kühn behaupten, dass deine Lok so nicht baubar ist.

Vielleicht kannst du mal im LDD die Steinumrisse einschalten und das Bild nochmal speichern.
Schönere Bilder ohne diesen lästigen Hintergrund gibt es übrigens, wenn man das Bild nicht normal speichert, sondern unter --> Werkzeugbox --> Screenshot erstellen - auswählt. Ist zwar kein wirklicher Screenshot, weil das Bild so ziemlich alles nicht beinhaltet, was auf dem Bildschirm zu sehen ist - nur das MOC, aber für unsere Zwecke ist es genau richtig. Dann kann man - mit Paint - noch etwas unnötiges Weiß wegschneiden - und mit eingeschalten Bausteinumrissen sieht das dann so aus:

[image]


(Also: Das ist keine KÖF, sondern ein Wagen von mir ;) )



Zum Modell / Vorbild noch ein paar Worte:
Ich würde an deinem Modell noch etwas ändern:

Zum ersten würde ich diese klobigen durchsichtigen 1xirgendwas-Steine als Fenster raushauen und irgendwas mit Rahmen und Scheibe verwenden.
Außerdem ist, wenn du genau hinguckst, das Frontfenster einer KÖF II etwas höher als die Seitenfenster. Das könnte ziemlich genau eine Plattenhöhe sein.
Und als drittes solltest du die Treppe nochmal überarbeiten: Die ist nämlich nicht ganz vorn. Ganz vorn ist nämlich ein kleines rotes Viereck - irgendeine Abdeckung.

So, ich hoffe, das war okay. Ansonsten mein ich immer noch: Schönes Teil fürs erste Mal. Du hast Potenzial. (Und ich jetzt Lust, eine KÖF zu bauen ;) )

Micha


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


Lok24
07.12.2016, 10:51

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Editiert von
Lok24
07.12.2016, 10:56

Die MOC ?

Hallo Micha,

MTM hat geschrieben:

im Übrigen heißt es "DAS MOC", nicht DER moc. MOC groß geschrieben.)

Eigentlich richtet sich der Artikel nach dem des Hauptworts im Deutschen:
Das FBI (Büro)
Die USA (Staaten, plural)
Die NASA (Administration, (Behörde))
Der Grand Slam (Schlag)
Die MOC (Kreation, (Schöpfung))

MTM hat geschrieben:
Hier sieht man bei der roten - bei der schwarzen sieht man es aber auch - wie der Bogen unter der Lok tiefer liegt als die Schiene.
Wo kann ich das erkennen, ist das so?

MTM hat geschrieben:
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie das halten soll: Wie ist denn der Seitenrahmen / die Treppe am Motorblock befestigt?

Vorne und am Fahrerhaus?

Grüße

Werner



Eisbär
07.12.2016, 11:19

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Die MOC ?

Liebär Werner!

Also, wenn Du schon Hauptwort für Substantiv benutzt, dann auch Geschlechtswort für Artikel.

Grand Slam.

Gran ist italienisch. Oder ein Apothekergewicht. Oder Tanne. Grans ist der Zeugefall (Genitiv) dazu, hier in Sandefjord heißt die Brauerei so. Nach der Besitzerfamilie.

Mich.a ist bisher nur die Form das MOC untergekommen. Vermuthlich, weil noch niemand untenrum nachgeguckt hat. Oder weil niemand darüber nachgedacht hat. Ischa einglich auch ein Unding, so eine ABSkürzung zu benutzen. Und dann das deutsche grammatische Geschlecht für ein englisches Wort?*

Vor allem aber, wenn wir schon bei Kleinkram sind, bekommt das ? in der Überschrift keinen ABStand zum Davorstehenden. Man kann über die mangelnde RSK nur den Kopf schütteln. Stimme aus dem OFF: Und das sagst Du! Klar, gerade ich weiß...nein, eben nicht. Doch, wie man durch die RSK schlüpft, weiß ich.

Durchgeschlüpfte Grüße
M.a


*Ich habe leider nicht dessen Geschlecht herausgefunden. (Verschämt zu Boden blickend.) Im Wörterbuch, nicht untenrum.



MTM
07.12.2016, 17:27

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Die MOC ?

Lok24 hat geschrieben:
Hallo Micha,

MTM hat geschrieben:
im Übrigen heißt es "DAS MOC", nicht DER moc. MOC groß geschrieben.)

Eigentlich richtet sich der Artikel nach dem des Hauptworts im Deutschen:
Das FBI (Büro)
Die USA (Staaten, plural)
Die NASA (Administration, (Behörde))
Der Grand Slam (Schlag)
Die MOC (Kreation, (Schöpfung))


Das mag schon sein, aber ich hab noch nie etwas von eineR MOC gehört. Im Allgemeinen Sprachgebrauch sagt man DAS MOC, vielleicht, weil man mit dem Artikel weniger auf die Abkürzung des englischen Wortes Creation hinweist, sondern mehr auf "Das Ding, was ich gebaut hab." Man sagt ja auch DER AZMEP, obwohl "er" eine Platte ist. Oder DIE UNICEF, obwohl "sie" ein Kinderhilfswerk ist. Oder DER Laser, (light amplification by stimulated emission of radiation „Licht-Verstärkung durch stimulierte Emission von Strahlung), obwohl "er" eine "sie" ist... (danke, wikipedia)

MTM hat geschrieben:
Hier sieht man bei der roten - bei der schwarzen sieht man es aber auch - wie der Bogen unter der Lok tiefer liegt als die Schiene.
Wo kann ich das erkennen, ist das so?


Also ich sehe ganz deutlich, dass der niedrigste Teil der Lok niedriger als die Schienenoberkante ist. Ich habs mal eingekringelt. Du siehst das nicht? Müsste man mal nachbauen...

[image]



MTM hat geschrieben:
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie das halten soll: Wie ist denn der Seitenrahmen / die Treppe am Motorblock befestigt?

Vorne und am Fahrerhaus?


Na, ob das so stabil ist?!

Unabhängig von all diesen Sachen hätte ich mir vom original-Poster gern eine Antwort gewünscht...

MTM

Grüße

Werner


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


NANO-Nils
07.12.2016, 19:38
@Lok24

Re: Die MOC ?

Lok24 hat geschrieben:


Eigentlich richtet sich der Artikel nach dem des Hauptworts im Deutschen:

Die MOC (Kreation, (Schöpfung))


jupp, wie z.B. Das KARTOFFELMUS, war bereits ein Thema vor gut 20 Jahren schonmal im Net.
Da hat einer geschrieben: Die Kartoffelmus.

Aber ich muß auch eingestehen; es klingt urig wenn man sagt: Die MOC xD

Gruß
Nils (der völlig fertig momentan von dem Weihnachtsgeschäft/Post ist)



IngoAlthoefer
07.12.2016, 19:49

Als Antwort auf den Beitrag von NANO-Nils

Die MOC oder die MeK?

Hallo Leute, hallo Nils,

NANO-Nils hat geschrieben:


Die MOC (Kreation, (Schöpfung))

Wenn man sich schon auf "Deutsch" bezieht, könnte man auch
MeK = "Meine eigene Kreation"
schreiben (also "die MeK").

Für die Englisch-Nutzer könnten wir uns vielleicht auf "The MoC"
einigen. "The" geht für "alles".


Nils (der völlig fertig momentan von dem Weihnachtsgeschäft/Post ist)

Ich verrate einen Trick: Die, die Du vergisst, bekommen etwas
zum 6. Januar (dann wird in Russland, Serbien ... Weihnacht gefeiert)
und Du schreibst als Entschuldigung dabei, Du wärest mit den julianischen
Kalendern durcheinander gekommen.

Der Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich
nichts mehr wegnehmen mag.


NANO-Nils
07.12.2016, 19:55
@IngoAlthoefer

Re: Die MOC oder die MeK?

IngoAlthoefer hat geschrieben:


und Du schreibst als Entschuldigung dabei, Du wärest mit den julianischen
Kalendern durcheinander gekommen.

Der Ingo.


Ich weiß nicht ob Horden von nicht mehr AMUSED-People mich herzlichst teilhaben ließen an Ihrer "Freude"
das ich den gregorianischen Kalender nicht korrekt "auslesen" konnte

Gruß
Nils



Lok24
08.12.2016, 10:30

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Re: Die MOC ?

Hallo Micha,

MTM hat geschrieben:

Das mag schon sein, aber ich hab noch nie etwas von eineR MOC gehört.
Das ist wahr, Sprache ist nicht logisch. Ich möchte das auch nicht geändert wissen.

MTM hat geschrieben:
Also ich sehe ganz deutlich, dass der niedrigste Teil der Lok niedriger als die Schienenoberkante ist. Ich habs mal eingekringelt. Du siehst das nicht?


Nein. Und es ist nicht logisch: wenn der Bogen niedriger als die Schiene liegt würde er auch auf geraden Schienen aufsetzen, wenn er das nicht tut überfährt er auch Weichen.
(Und ich behaupte mal: das kann man auch im LDD nicht "falsch" bauen)

Grüße

Werner



Eisbär
08.12.2016, 10:41

Als Antwort auf den Beitrag von NANO-Nils

Re: Die MOC oder die MeK?

Liebër Nils!

Soll das heißen, daß Du jetzt schon die ABSicht hegst, ganze Horden von Leuten zu vergessen?

Und wenn Du zusätzlich schon weißt, daß sie tief beleidigt wegen verspäteter Weihnachtsgrüße sein werden, ist es vielleicht angebracht, über Maßnahmen zur Vertiefung der Freundschaften nachzudenken.

Alternativ empfiehlt sich die vorausschauende Erarbeitung von Listen: Freunde, die leicht beleidigt sind und solche, die eine Verspätung ertragen. Diese Listen verwendest Du dann vor dem darauffolgenden Weihnachtsfest, um die entsprechenden Maßnahmen in Form von Grüßen, Postkarten, Geschenksendungen etc. rechtzeitig einzuleiten. Du darfst natürlich von Januar (Zeitraum der Listenerstellung) bis Dezember (Zeitraum der Versendung) nicht vergessen, wo diese Listen sich befinden. Exkurz zum Thema: Vergessen: Ich hatte, da ich ja im Januar schon wußte, und das ist keine Angebärei, sondern teuer erkaufte Erfahrung aus Jahrzehnten, daß demnächst wieder Weihnachtsgeschenke zu finden seien, entsprechende Vorräte, und hier erübrigt sich keinesfalls der Hinweis darauf, daß die Mehrzahl der zu Beschenkenden sich über Lego ausgesprochen wenig freuen würde, angelegt, diese aber selbstverständlich erst nach dem Erwerbe neuer Geschenke wiedergefunden. So häuft man im Laufe der Jahre doch einiges an nicht verschenkten Geschenken an. Und für wen die nun alle wieder gedacht waren?

Wichtig ist auch, sich im Falle der Heimreise angelegentlich o.g Feiertage mit dem die evt. doch (also von im vorigen Jahre nicht beleidigten Freunden versandte) eintreffende Weihnachtspost entgegennehmenden Nachbärn besser zu stellen als mit den Freunden von Liste 1.

Übärforderte Grüße
M.a



Gesamter Thread: