Matze2903
07.09.2016, 20:08

Monorail - die Kupplung hält nicht, der Zug geht auseinander

Hallo Leute!

Ich habe ein Monorailproblem, wer kann mir helfen?
Mir rutscht die Kupplung aus der Halterung am Motor. Nach verschiedenen Tests bin ich zur Erkenntnis gekommen, das das schwarze Teil an der Monorailplatte daran schuld ist.

Habt ihr mein Problem verstanden?
Kennt ihr das Problem?
Was habt ihr dagegen gemacht?

Danke schon mal für eure Hilfe im Voraus.

LG
Matze2903


Gußeiserner Dilettant und Spaß dabei!


BrickBen
07.09.2016, 20:36

Als Antwort auf den Beitrag von Matze2903

Editiert von
BrickBen
07.09.2016, 20:37

Re: Monorail - die Kupplung hält nicht, der Zug geht auseinander

Hi, Matze,

Habt ihr mein Problem verstanden?


Ja.

Kennt ihr das Problem?


Auch das. Zwar nicht von meinen Zügen, aber bei Marions weißem Airport-Shuttle war das auch so. Hielt ein paar Runden, dann ging es wieder auseinander.

Was habt ihr dagegen gemacht?


Regelmäßig geschaut, ob alles noch in Ordnung ist
Aber ich kann mir vorstellen, wenn du das Chassis mit einem anderen tauschst, kannst du das Problem vielleicht lösen. Die Abnutzung dürfte ja am Monorailchassis und an der Halterung sein. Also ein "gesundes" Chassis an den ausgeleierten Motorclip, das ausgeleierte Chassis an einen "gesunden" Motorclip. Vielleicht hält es dann wieder eine Weile.

Ansonsten: Ein Stück Papier dazwischenklemmen. Vielleicht bringt das auch was.

Grüße,
Ben


Ihr findet uns unter: https://noppenbahner.de
___________________________________

MEC 01 Münchberger Eisenbahnfreunde
http://www.mec01.info/


Matze2903
07.09.2016, 20:43

Als Antwort auf den Beitrag von BrickBen

Re: Monorail - die Kupplung hält nicht, der Zug geht auseinander

Hi Ben, ich habe jetzt 3 Motoren, die eine Halterung haben, die in Ordnung ist. Und 4 Chasis, die rausrutschen. Da werde ich dann mal mit Fremdteilen arbeiten, vielleicht Papier, oder ich probiere mal UHU aus, ob der das ganze wieder etwas dicker macht. LG Matthias


Gußeiserner Dilettant und Spaß dabei!


Micha2
07.09.2016, 21:05

Als Antwort auf den Beitrag von Matze2903

Re: Monorail - die Kupplung hält nicht, der Zug geht auseinander

Mit Fön / Heißluftpistole erwärmen und zusammendrücken.



Matze2903
07.09.2016, 21:35

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

Re: Monorail - die Kupplung hält nicht, der Zug geht auseinander

Ne nicht die Kupplung, das Maul sondern die Zunge an der Platte, da kann man mit Heißluft doch nix machen, oder?. LG Matthias


Gußeiserner Dilettant und Spaß dabei!


MTM
08.09.2016, 02:39

Als Antwort auf den Beitrag von Matze2903

+8Re: Monorail - die Kupplung hält nicht, der Zug geht auseinander

Matze2903 hat geschrieben:


Kennt ihr das Problem?
Was habt ihr dagegen gemacht?


Hallo Matze,

ich würde auf eine richtige Eisenbahn umsteigen.

Grüße


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


Steinemann , BrickBen , Turez , flocoto , Sleepie , IngoAlthoefer , Pudie® , Ben® gefällt das (8 Mitglieder)


Matze2903
08.09.2016, 02:46

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

+1igmore MTM!!! (ohne Text)


Gußeiserner Dilettant und Spaß dabei!


legoscout gefällt das


Farnheim
08.09.2016, 09:21

Als Antwort auf den Beitrag von Matze2903

Editiert von
Farnheim
08.09.2016, 09:21

Re: Monorail - die Kupplung hält nicht, der Zug geht auseinander

Hi Matze,
ich denke, ich weiß, was Du meinst. Ich habe auch eine extrem locker sitzende Kupplung an einem meiner Züge. Auf der Deichsel ist, im besten Falle, an seiner Spitze eine kleine halbkugelförmige Erhöhung, was für einen festen Sitz innerhalb der Kupplung sorgt. Dieser nutzt sich aber während der zahlreichen Betriebsstunden mehr und mehr ab, so dass irgendwann ist ein abgeschliffener Zustand erreicht ist, dass sich schlimmstenfall auf offener Strecke Waggons abkuppeln.

Ich habe darüber in der Vergangenheit schon mit Ralf (moody) philosophiert, was man dagegen tun könnte – ohne einen 1:1-Teileaustausch. Leider sind wir zu keiner zufriedenstellenden Lösung gekommen, außer vielleicht die, dass man die betroffene Kupplung an anderer Stelle im Zug verbaut (sprich die Waggon-Chassis tauscht und somit entgegen der gewohnten Fahrtrichtung positioniert), dass sie fortan schieben und nicht ziehen muss. Vielleicht hilft das ja schon...?

Viele Grüße,
Maik


[image]


Matze2903
08.09.2016, 09:29

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

Re: Monorail - die Kupplung hält nicht, der Zug geht auseinander

Hi Maik;

Das hilftund hilft nicht. im korrekten MoRaStbetrieb sollte es mit schieben kein Problem sein aber im normalen Monorailbetrieb geht es vorwärts und rückwärts. Irgendwie muß ich den knuppel restaurieren. Mal sehen, vielleicht kommt noch die ngeniale Idee oder ich experimentiere, habe ja 4 Exemplaredazu.
GMatthias


Gußeiserner Dilettant und Spaß dabei!


Micha2
08.09.2016, 10:46

Als Antwort auf den Beitrag von Matze2903

Re: Monorail - die Kupplung hält nicht, der Zug geht auseinander

Naja - es greift ja eine Junge in ein Maul und das Ganze hat zu viel Spiel. Dieses musst Du also verringern.
Dazu kannst Du entweder das Maul verengen (z.B. mit Heißluft) oder die Junge bzw. den "Knubbel" vorne dran verdicken.
Letzteres ginge vielleicht mit irgendwas aus dem Modellbaubereich.

Letzte Variante, nicht puristisch: Ankuppeln, kleines Loch senkrecht durchbohren, dünnes Drähtchen rein.



IngoAlthoefer
08.09.2016, 11:29

Als Antwort auf den Beitrag von Matze2903

Offtopic: Wir wollen niemals auseinander gehn

Hallo Matthias,

Matze2903 hat geschrieben:

ich habe jetzt 3 Motoren, die eine Halterung haben,
die in Ordnung ist. Und 4 Chasis, die rausrutschen. Da
werde ich dann mal ...

alles gut gemeint. Ich habe einen Ergänzungsvorschlag.
Wenn Du Deine Werkeln mit folgendem Evergreen unterlegst,
regt Dich das gelegentliche Entkuppeln vielleicht nicht
mehr so auf:
https://www.youtube.com/watch?v=C3F1_inHijg

Am besten noch mit automatischer Steuerung kombinieren:
Immer, wenn der Zug entkuppelt, wird das Lied eingespielt.

Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich
nichts mehr wegnehmen mag.


Eisbär
08.09.2016, 13:01

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

Kragle.

LLL!

Also wenn da sone Verdickung oder n Nippel ABSgenutzt ist, würde ich, falls das durch die FKK geht, ja beinahe sagen, man könnte der Versuchung, die ursprüngliche Dicke mit Kragle wiederherzustellen, fast erliegen.

Minifigköppe, die allzu leicht vom Halse rutschen: Klebär rauf, aufstecken, wieder abnehmen, trocknen: hält und ist wiederABSnehmbär. Sag' das bloß keinem. Man könnte auch Lack nehmen, die "Hälse" haben ja extra n schwatten Fleck deswegen.

Ganz leise Grüße
M.a



Ben®
08.09.2016, 20:56

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

+5war: Monorail - // vs. ''richtige Bahn''

MTM hat geschrieben:

Hallo Matze,

ich würde auf eine richtige Eisenbahn umsteigen.

Grüße


Hahaha,

guter Einwand! Aber welches ist die "richtige" Bahn und hat sie Batterie oder Metallschienen und wieviel Volt?

Und falls das geklärt sein sollte: wie breit ist die "richtige" Bahn denn?

(Zurücklehn' und der Selbstzerfleischung der Fraktionen zuseh'n).

Leg Godt!


[image]



mehr Bilder gibt's hier:

[image]


"blay s....!"


Matze2903 , Misch , flocoto , Farnheim , JuL gefällt das (5 Mitglieder)


friccius
08.09.2016, 22:24

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

+2Re: Monorail - die Kupplung hält nicht, der Zug geht auseinander

MTM hat geschrieben:

ich würde auf eine richtige Eisenbahn umsteigen.


MÄRKLIN!


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


flocoto , Steinemann gefällt das


Matze2903
08.09.2016, 22:29

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

Wieder so unnötige Chat - ENTGLEISUNGEN

.


Gußeiserner Dilettant und Spaß dabei!


Farnheim
09.09.2016, 08:07

Als Antwort auf den Beitrag von Ben®

Re: war: Monorail - // vs. ''richtige Bahn''

Bier ist kaltgestellt. Ich hol mal Chipse...


[image]


IngoAlthoefer
09.09.2016, 08:50

Als Antwort auf den Beitrag von Ben®

Spurbreite 7 ?

Lieber Ben,

Ben® hat geschrieben:

Aber welches ist die "richtige" Bahn ...
... wie breit ist die "richtige" Bahn denn?

die folgende Frage ist konkret auch an Dich gerichtet.
Dass es Loks und Waggons in Baubreite 7 gibt, wissen die meisten -
Du warst einer der Pioniere.

Aber wie ist es mit Spurbreite 7?

Ich wollte vor zwei Jahren mal eine Hexen-Brocken-Bahn mit
Spurbreite 7 bauen. Schöne Schwellen der Breite 9 kriegt man einfach
hin, wenn man Höhe 2/3 erlaubt. Schienen (alte blaue) für die geraden
Stücke sind einfach.

Aber was ist mit den Kurvenschienen für Breite 7?

Ernstgemeinte Grüße, Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich
nichts mehr wegnehmen mag.


Eisbär
09.09.2016, 09:43

Als Antwort auf den Beitrag von IngoAlthoefer

+1Re: Spurbreite 7 ?

Liebär Ingo!

Also die richtige Bahn ist aus Lego und aus nix als wie Lego, sie fährt auf Schienen, sie läßt sich schieben.

Hm. Also fällt Monorail weg, denn sie läßt sich nur schieben, wenn man den Motor kaputtmacht, oder?

Vielleicht so: sie läßt sich schieben, wenn man den evt. vorhandenen Motor ausbaut.

7 (oder irgendwas anderes) Nupsies breite Schienen ließen sich selbstverständlich realisieren, mit Hilfe einer gutsortierten Legoschrottkiste, aus der man entsprechend lange Teilstücke der Kurven heraussucht, bzw. heraussägt. Weichen? Kaputte sind einige da. Man darf das nur niemandem sagen, oder gar: zeigen.

So zerbrochene Schienen haben ja viel zu kleine Klebestellen, als daß sie hielten. Unten einen Metallstift dazu. Nich das Wahre.

Puristizistische Grüße
M.a

Apropos:
Ist es der Gipfel des Purizissimus, Legos nur in ungeöffneten Kartons zu belassen?
Ist es eine Steigerung, wenn man originales Granulat nähme?



IngoAlthoefer gefällt das


Lothar
09.09.2016, 11:05

Als Antwort auf den Beitrag von Eisbär

Re: Spurbreite 7 ?

Hallo M.a,

Danke, Dein Kommentar hat mich sehr erheitert.

Eisbär hat geschrieben:

Puristizistische Grüße
M.a

Apropos:
Ist es der Gipfel des Purizissimus, Legos nur in ungeöffneten Kartons zu belassen?


Ja, vielleicht ist das der Gipfel.

Eisbär hat geschrieben:
Ist es eine Steigerung, wenn man originales Granulat nähme?


Nein, da ist es ja noch kein LEGO.

Liebe Grüße
Lothar



Lok24
09.09.2016, 12:29

Als Antwort auf den Beitrag von IngoAlthoefer

+2Re: Spurbreite 7 ?

Hallo Ingo,

IngoAlthoefer hat geschrieben:

Aber was ist mit den Kurvenschienen für Breite 7?


vermutlich ähnlich wie bei meiner Schmalspurbahn:

[image]



Hier der Link zum damaligen Artikel

Grüße

Werner



IngoAlthoefer , Andi gefällt das


IngoAlthoefer
09.09.2016, 12:45

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Spurbreite 7 ?

Lieber Werner,

da hast Du damals ja eine ganz tolle Sache präsentiert.
Herzlichen Glückwunsch nachträglich!
(Ich kam erst im Juni 2013 zu den 1000-Steinern, es war
also vor meiner Zeit)

In der Tat dürfte man Deine 5er-Kurven-Konstruktion analog
für die 7er nehmen, wenn man statt der Innen- die Aussenkurven nutzt.

Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich
nichts mehr wegnehmen mag.


Lok24
09.09.2016, 12:56

Als Antwort auf den Beitrag von IngoAlthoefer

Editiert von
Lok24
09.09.2016, 13:16

+2Re: Spurbreite 7 ?

Hallo Ingo,

einfacher wird die Diskussion, wenn Du Dich an der bei Eisenbahnen üblichen "Spurweite" orientierst, das ist das Innenmaß der Schienenköpfe zueinander, ein "Breite" gibt ein Außenmaß an.

Vergleich's einfach mit einem offenen Intervall

Das "Problem" bei LEGO: Wenn, wie bei mir, zwei Noppen zwischen den Schienen sind, ist die Spurweite wahlweise 2 (umgangssprachlich, die LEGO-Gleise haben danach 4) oder ca. 3 bzw. 5, wenn man tatsächlich den Abstand der Schienenköpfe meint.

Du siehst: auch hier geht es nicht ohne präzise Definition.
Wie breit sollen also Deine "7er" werden?

Grüße

Werner



Hopihalido , IngoAlthoefer gefällt das


Thekla
09.09.2016, 13:27

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Spurbreite 7 ?

Hi Werner,

dascha mal cool! Erhöhte Außenkurve für Schnellzüge...

Gruß
Thekla


8. Berliner SteineWAHN!


IngoAlthoefer
09.09.2016, 13:43

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Spurbreite 7 ?

Hallo Werner,

Lok24 hat geschrieben:

einfacher wird die Diskussion, wenn ...

irgendwie kann ich heute nicht konsistent bis 3 zählen.
Deine Bahn hat ja Spurweite 2 (und nicht 3, wie ich glaubte).

Die Hexenbahn soll Spurweite 5 haben, also 1 mehr als das normale
LEGObahn-Maß.

Ingo (hofft auf kühleres Wetter, damit
das Rechnen wieder leichter fällt).


Mein MoC ist fertig, wenn ich
nichts mehr wegnehmen mag.


Lok24
09.09.2016, 13:50

Als Antwort auf den Beitrag von IngoAlthoefer

+1Re: Spurbreite 7 ?

Hallo ingo,

IngoAlthoefer hat geschrieben:

irgendwie kann ich heute nicht konsistent bis 3 zählen.
Deine Bahn hat ja Spurweite 2 (und nicht 3, wie ich glaubte).


Ja, zwei nach "LEGO", aber eben am Schienenfuß(!) gemessen.
Oben, dort, wo die Räder geführt werden sind es die zwei Noppen unten und jeweils rechts und links noch 3mm
oben am Schienenkopf.

Fünf sollte so gehen wie meine 2er Bahn, durch andere Kombination von Innen- und Außenschienen und Ausgleichs"lücken".

Grüße

Werner



IngoAlthoefer gefällt das


Eisbär
09.09.2016, 14:18

Als Antwort auf den Beitrag von IngoAlthoefer

Re: Spurbreite 7 ?

Liebër Ingo!

(hofft auf kühleres Wetter, damit
das Rechnen wieder leichter fällt).


Ach? Du rechnest?

Zum einen fängt das Semester noch nicht an, es besteht also Hoffnung.

Zum anderen wirkt kaltes Wetter nicht immer, bzw. nicht auf alle, denn dann hätte ich zumindest zeitweise (Winters,in Nordnorwegien) besser rechnen gekonnt.

Was bekommen wir dafür, das Zitat Deinen Studenten und -Innen vorzuenthalten?

Sind Deine Vorlesungen und Veranstaltungen rechnerischer Natur ("Ich bin Mathematiker, kein Rechner!") immer gut gekühlt? Was sagen die Hausmeister (oder wer auch immer die entsprechenden Kühlanlagen bedient) dazu, insbesondere dann, wenn die unmittelbär vorgehenden oder nachfolgenden Rechner ganz andere Temperaturen benötigen? Wieso kommst DU nicht nach Tromsø? Und wie ist das Verhältnis zwischen Deiner rechnerischen Optimaltemperatur und der für die Herstellung ausreichender Mengen an Vanillepuddingen notwendigen Temperatur? Wieso wurde im verhältnismäßig warmen antiken Griechenland so viel mehr gerechnet als im kühleren Alaska? ("In Alaska wurde sehr viel gerechnet, vor allem Ananas, es wurde nur nicht überliefert.")

Zu bärechnen ist noch das Verhältnis zwischen legoischen SchienenABStänden, nach ganzen Nupsies gerechnet, und den Spurweiten. M.a.W.: Wenn zwischen 2 Legoschienen 2 Nuspies ABStand ist, ist die Spurweite 3 Nupsies. Wenn der ABStand 7 Nupsies beträgt, was ist dann die Spurweite? 8? Un-ganze Nupsies? Azmepisch? Und wieso ist niemand mit der originohllegoländischen Spurweite zufrieden? Der eine will schmaler, der andere will breiter...

Unbärechnete Grüße
M.a, der sich sowas doch nicht entgehen lassen kann.



Lok24
09.09.2016, 14:32

Als Antwort auf den Beitrag von Eisbär

Editiert von
Lok24
09.09.2016, 14:47

Re: Spurbreite 7 ?

Hallo M.a,

Eisbär hat geschrieben:

M.a.W.: Wenn zwischen 2 Legoschienen 2 Nuspies ABStand ist, ist die Spurweite 3 Nupsies.


Nicht ganz. 2x8+6 = 22mm.

Eisbär hat geschrieben:
Wenn der ABStand 7 Nupsies beträgt, was ist dann die Spurweite? 8? Un-ganze Nupsies?


Jawoll!
genau: 7x8+6 = 62 mm (7,75 Nupsies, Noppen sind was anders).

Eisbär hat geschrieben:
originohllegoländischen Spurweite zufrieden? Der eine will schmaler, der andere will breiter...


Die Überlegungen sind dann interessant , wenn man einen Maßstab als Anhalt haben will.

Wir haben also
4X8+6 = 38mm, bei 1435mm in Original macht das 1:37,8.
Das bedeutet eine Lokbreite von (Achtung) 10 Nupsies.

Bei 1000 mm : 1:26,3
Bei 750mm : 1:19,7

Du muss jetzt noch die Raddurchmesser ins Verhältnis setzen, dann kommst Du dazu, was Du von den Proportionen her bauen kannst.

Übrigens ist das rein theoretisch, was die vielen sehr schönen Eisenbahn-MOCS hier beweisen.
Die Kunst ist ja genau, das realistisch aussehen zu lassen, obwohl es "falsch" ist.

Grüße

Werner



Eisbär
09.09.2016, 15:03

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Spurbreite 7 ?

Liebär Werner!

So genau muß ich's gahnich wissen.

SchienenzwischenABStand x Nupsies, Spurweite x+1 Nupsie, richtig?

Nupsies, Noppen sind was anders).


Nupsies sind die Erhebungen oben auf Legosteinen, meistens mit dem Lego-Schriftzug drauf, mitunter (bei Technic, z.B.) auch als Ring mit Lego innendrin gestaltet

Ein Nupsie ist aber auch die Breite eines 1-breiten Legosteines. Also: ein 1x1x1-Stein ist 1 Nupsie breit und lang UND hat obendrauf noch einen Nupsie. Man könnte auch sagen: um die Breite und Länge eines Legos zu bestimmen, geht man von der Anzahl der auf ihm befindlichen Nupsies aus und sagt: er ist soundsoviel Nupsies breit/lang, was bedeutet, man zählt als 1 Nupsie Breite/Länge den einen Nupsie obendrauf inklusiver der Wände des Legos, bzw. den jeweils halben ABStand obendrauf zum nächsten Nupsie.

Ein 2x4x1 Legostein ist 2 Nupsies (2 "echte" Nupsies plus den ABStand zum nächsten und zu den Außenkanten) breit, 4 Nupsies lang und hat obendrauf 8 Nupsies.

Ein Azmep ist 1 Nupsie breit, aber 2 Nupsies lang und hat nur einen Nupsie obendrauf.

Ein Wort, zwei Bedeutungen. Nich so langweilig.

Noppen sind Unebenheiten in Gewebe.

Ungewobene Grüße
M.a



IngoAlthoefer
10.09.2016, 09:03

Als Antwort auf den Beitrag von Eisbär

LEGO in einer Vorlesung

Lieber Mich.a,

Deine Meditation gibt mir die Gelegenheit, zu erklären,
warum ich in den letzten Wochen so viele Beiträge hier im
Forum hatte. Damit bereite ich mich auf den Unterricht vor.

Eisbär hat geschrieben:

... Zum einen fängt das Semester noch nicht an, ...

Im kommenden Winter habe ich eine Vorlesung für Lehramts-Studenten
der Mathematik zu halten, Titel "Praktische Mathematik und Modellierung".

Natürlich könnte ich dafür eine "normale" Bachelor-Vorlesung nehmen und
den Stoff, bei gedrosselter Geschwindigkeit, routiniert entwickeln.

Dieses Mal soll es aber etwas Besonderes sein: verschiedene
Nichtstandard-Themen, unter anderem eben auch einen Block zum
Thema "LEGO", mit den Bereichen: Kombinatorische Explosion,
Symmetrien, Statik, kreatives Bauen, Feinschliff.

Was bekommen wir dafür, das Zitat Deinen Studenten und
-Innen vorzuenthalten?

Nix. Für das Image eines Matheprofs ist es ganz gut, wenn
er sich hin und wieder verrechnet.

Wieso kommst DU nicht nach Tromsø?

Lade mich konkret ein, und ich komme gerne,
auch mit Vortrag für die bildungsbefliessenen Norweger.
Muss man natürlich alles von langer Hand planen.

Wieso wurde im verhältnismäßig warmen antiken Griechenland
so viel mehr gerechnet als im kühleren Alaska?

Das ist nur halb richtig. Die Griechen haben gar nicht
so viel gerechnet, sondern sich mehr an Geraden und anderen
geometrischen Objekten entlang gehangelt.

Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich
nichts mehr wegnehmen mag.


Eisbär
12.09.2016, 10:16

Als Antwort auf den Beitrag von IngoAlthoefer

Re: LEGO in einer Vorlesung

Liebär Ingo!

warum ich in den letzten Wochen so viele Beiträge hier im
Forum hatte.

Darüber freuen wir uns auch ganz ohne Begründung.



Im kommenden Winter habe ich eine Vorlesung für Lehramts-Studenten
der Mathematik zu halten, Titel "Praktische Mathematik und Modellierung".

Natürlich könnte ich dafür eine "normale" Bachelor-Vorlesung nehmen und
den Stoff, bei gedrosselter Geschwindigkeit, routiniert entwickeln.

OH haue ha!

Neulich las ich einen Artikel über die Diskriminierung von Lehrämtlern.

Mein ehem. Mathelehrer bäreitete jeden Unterricht neu vor, die Schüler haben das verdient.



Was bekommen wir dafür, das Zitat Deinen Studenten und
-Innen vorzuenthalten?

Nix. Für das Image eines Matheprofs ist es ganz gut, wenn
er sich hin und wieder verrechnet.

Getuschel auf den Rängen: Dem Prof. ist heute zu warm.

Aus dem Vorlesungsverzeichnis: Zu dieser Veranstaltung sind Heizdecken und warme Kleidung mitzubringen.


Wieso kommst DU nicht nach Tromsø?

Lade mich konkret ein, und ich komme gerne,
auch mit Vortrag für die bildungsbefli-ssenen Norweger.
Muss man natürlich alles von langer Hand planen.

Ich wohne nicht mehr in Tromsø, ich sagte das nur, weil dort eine Universität* ist. Ich war u.a. bibliothekarische Hilfskraft, auch in der naturwissenschaftlichen Abtheylung, aber richtiger Bibliothekar an der ehem. Pädagogischen Hochschule, die nun auch Teil der Universität ist.


Wieso wurde im verhältnismäßig warmen antiken Griechenland
so viel mehr gerechnet als im kühleren Alaska?

Das ist nur halb richtig. Die Griechen haben gar nicht
so viel gerechnet, sondern sich mehr an Geraden und anderen
geometrischen Objekten entlang gehangelt.

Und das bei deren zerklüfteter Geographie!


*Die nördlichste der Welt. Naja, es gibt universitäre Einrichtungen, die weiter nördlich sind, aber soweit ich weiß nicht unabhängig, die ehem. Pädagogische Hochschule in Alta, z.B., an der mein Freund Mathematik unterrichtete. (Nicht mich.a, ich hatte Sprachen.)



Südliche Grüße
M.a



Gesamter Thread: