Jojo
28.04.2016, 23:34

+20Frustrations-MOC aus aktuellem Anlaß.

Olé!


[image]




Tschüß
Jojo


[image]


Mitglieder, denen dieses MOC gefällt:

Suse , Xris , Falk , Matze2903 , Dirk1313 , Firefighter112 , Marmaris , Cran , modestolus , Valkon , brickdream , Legobecker , Pete378 , Legomichel , brickbrothers , cubo , Farnheim , Thomas52xxx , goldfing , JHC-Garage (20 Mitglieder)

mcjw-s
29.04.2016, 07:05

Als Antwort auf den Beitrag von Jojo

Re: Frustrations-MOC aus aktuellem Anlaß.

Moin, moin,

?

mfG
Manfred


Ich lasse 9V-Eisenbahnen fahren; und jetzt auch 12V.

[image]



5 Jahre SteinHanse - die Party im Lego House war Klasse


friccius
29.04.2016, 07:59

Als Antwort auf den Beitrag von mcjw-s

Re: Frustrations-MOC aus aktuellem Anlaß.

Hi Manfred,

man muß Jojos Borussiaaffinität kennen, um den Sinn hinter diesem MOC zuverstehen. Aber Recht hat er.

Vie leG rüße
Andreas


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


Micha2
29.04.2016, 11:29

Als Antwort auf den Beitrag von Jojo

Re: Frustrations-MOC aus aktuellem Anlaß.

Er geht nur wieder hoam :-)

Wie's halt so oft ist - eine Fluk´tuation von unten nach oben. Der BVB "wildert" bei Vereinen, die größenmäßig unter ihm stehen, und die Bayern machen das halt auch.

Mia san mia!

Micha



Jojo
29.04.2016, 12:24

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

Re: Frustrations-MOC aus aktuellem Anlaß.

Ja, feix du nur.

Daß die Bayern den haben wollen, ist ja verständlich und in Ordnung. Das Frustrierende ist, daß alljährlich die Kerle von uns weg und zu den Bayern hinwollen. Obwohl sie hier weder am Hungertuche nagten noch erfolglos waren. Nächstes Jahr werden dann Obameyang, Weigl und Mkhirtarjan bei den Bayern "ein Thema".

Aber das sind halt die Gesetze der Physik, Massen ziehen Massen an, alles klumpt sich mehr und mehr und in zunehmender Geschwindigkeit beim FC Bayern zusammen. Ich sehe nicht, daß sich an diesem Zustand noch mal irgendwas ändern könnte. Dieses Jahr: Totale Dominanz, freilich noch mit einem Konkurrenten ...naja, nicht direkt im Nacken, aber noch in Sichtweite. Nächstes Jahr: Totale Dominanz, ohne Konkurrenz. Ist halt die Frage, welchen Sinn dann die ganze Veranstaltung Bundesliga noch für alle anderen hat?

Ihr seid am Ziel, "FC Bayern for ever number one". Können wir den Spielbetrieb also einstellen.

(Ja, ich neige zu Resignation.)


[image]


Lucien
30.04.2016, 00:52

Als Antwort auf den Beitrag von Jojo

Re: Frustrations-MOC aus aktuellem Anlaß.

Volles Mitgefühl aus Gelsenkirchen. Dein MOC hätte ich 2011 in Blau-Weiß erstellen sollen.
Dies ist zu 100% ehrlich gemeint! Ich ha..e die Lederhosen.
Holt wenigstens den Pott in den Pott.
Dafür schon mal danke.

Lucien



Jojo
30.04.2016, 10:22

Als Antwort auf den Beitrag von Lucien

Re: Frustrations-MOC aus aktuellem Anlaß. (Off topic, ihr Fußball-Verächter)

Hallo!

Lucien hat geschrieben:

Volles Mitgefühl aus Gelsenkirchen. Dein MOC hätte ich 2011 in Blau-Weiß erstellen sollen.

Jau, als der Neuer, der erklärte Schalker Ur-Ultra, zu den Bayern ging, war ich auch sehr enttäuscht. Da war es wenigstens eine kleine Genugtuung, daß er in seiner ersten Saison dort titellos blieb, während er doch auf Schalke noch Pokalsieger gewesen war.

Holt wenigstens den Pott in den Pott. Dafür schon mal danke.
Njäah, da bin ich skeptisch. Irgendwie spielen sich diese ganzen emotional aufgeladenen Zu-den-Bayern-Wechsel-Geschichten ja immer noch in der laufenden Saison ab, wenn die abgebende Mannschaft noch ein entscheidendens (Final-)Spiel gegen die Bayern bestreiten muß. Und prompt verliert man (das ist: wir) dann dieses Spiel gegen, nanu? die Bayern.

Aber ich hoffe das Beste.


Jojo


[image]


Micha2
01.05.2016, 19:20

Als Antwort auf den Beitrag von Jojo

Re: Frustrations-MOC aus aktuellem Anlaß. (Off topic, ihr Fußball-Verächter)

Mal ne Frage an die den FCB-nicht-mögenden Sportsfreunde (auch an die aus Gelsenkirchen):
Wo kam denn der Reus her? Der Aubameyang? Der Hummels selbst? Oder Schalkes Huntelaar? Mir deucht, die alle habt Ihr auch von anderen Vereinen geholt und nicht in der eigenen Jugend großgezogen. Hat man mit dem Kauf von Reus (nur mal so, als Beispiel) keinen Ligakonkurrenten geschwächt?
Ich finde dieses Gejammer und mit dem Finger auf die bösen Bayern Zeigen irgendwie ziemlich unangebracht. Alle vereuine machen das so, aber wenn's die Bayern machen, dann wird rumgeheult.
Warum?



Jojo
02.05.2016, 15:21

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

Re: Frustrations-MOC aus aktuellem Anlaß. (Off topic, ihr Fußball-Verächter)

Hallo!


Micha2 hat geschrieben:

Mal ne Frage an die den FCB-nicht-mögenden Sportsfreunde (auch an die aus Gelsenkirchen):
Wo kam denn der Reus her? Der Aubameyang? Der Hummels selbst? Oder Schalkes Huntelaar? Mir deucht, die alle habt Ihr auch von anderen Vereinen geholt und nicht in der eigenen Jugend großgezogen. Hat man mit dem Kauf von Reus (nur mal so, als Beispiel) keinen Ligakonkurrenten geschwächt?
Ich finde dieses Gejammer und mit dem Finger auf die bösen Bayern Zeigen irgendwie ziemlich unangebracht. Alle vereuine machen das so, aber wenn's die Bayern machen, dann wird rumgeheult.
Warum?

Reus war jetzt ein schlechtes Beispiel, denn der stammt ursprünglich in der Tat aus Dortmund und war hier in den Jugendmannschaften. Klar, Mönchengladbach wird sich über diesen Wechsel nicht gefreut haben.

Aubameyang spielte zuvor bei AS St. Etienne in Frankreich.

Hummels hat in den Bayernjugendmannschaften gespielt und wurde dann, bevor er es beim FCB in den Profikader geschafft hat, nach Dortmund verliehen und schließlich verkauft. (Nein, er war wohl im Profikader, aber nur als Banksitzer im Falle eines Personalengpasses.) Geboren wurde er in Bergisch Gladbach, also "zurück hoam" stimmt insofern auch nur so halb.

Huntelaar hatte zuvor beim AC Mailand und Real Madrid gespielt. Da mangelt es mir andere-Mannschaften-schwächen-bezüglich etwas an Unrechtsbewußtsein.


Ich hatte ja zuvor schon geschrieben, daß es verständlich ist, wenn die Bayern einen Spieler wie Hummels haben wollen. Daß sie mit so einem Wechsel natürlich den abgebenden Verein schwächen, wird da eher ein willkommener Nebeneffekt sein. Im Falle von Mario Götze behaupte ich allerdings, daß da das Hauptaugenmerk darauf gelegen hatte, das Duo Reus-Götze zu sprengen. Da hätten die Bayern auch 80 Mio gezahlt, um das zu erreichen. Praktischerweise wurde dieser Wechsel ja auch noch vorm Champions-League-Finale gegen den BVB publikgemacht. Wirklich gebraucht haben sie den Mario ja augenscheinlich nicht. Derlei Hinterfotzigkeiten sind es, die den FC Bayern so unsympathisch machen.

Die gegenwärtig sich emotional entladende Enttäuschung über Hummels' Wechselabsichten – ich selbst habe mich da inzwischen aber wieder beruhigt – rührt ja auch eher daher, daß Hummels selbst zu den Bayern wechseln WILL. Nachdem er zuvor eben integraler Bestandteil dieser BVB-Mannschaft war, mit der er Erfolge errungen hat und deren Kapitän er war. Mit den Bayern, gegen die er ja auch zwei Pokal- und ein CL-Finale verloren hat, Meister und Pokalsieger zu werden, scheint ihm also wichtiger zu sein, als dies mit der Mannschaft zu tun, in der er großgeworden ist. Also soll er halt gehen.


Tschüß
Jojo


[image]


Andi
02.05.2016, 20:56

Als Antwort auf den Beitrag von Jojo

Re: Frustrations-MOC aus aktuellem Anlaß.

Ich habe aufgehört, mich über so etwas zu ärgern, als Andy Möller groß verkündete, er würde Dortmund nie verlassen. Dann wechselte er zur Eintracht.
Dort verknündete er das gleiche. Dann ging er wieder.

Übrigens - ich als Bayern Fan will den Hummels gar nicht haben! Von mir aus könnte der bei Dortmund bleiben. Den Götze könnt ihr auch wiederhaben.



IngoAlthoefer
03.05.2016, 03:25

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

Re: Frustrations-MOC aus aktuellem Anlaß.

Hallo allerseits,

friccius hat geschrieben:


man muß Jojos Borussiaaffinität kennen, ...


spannend war doch, was hinter den Kulissen in Zusammenhang
mit dem angekündigten Wechsel passiert(e) (meine Interpretation):
Uli Hoeness versucht seit einiger Zeit, wieder
mehr Einfluss bei den Bayern zu bekommen.
Das wollen einige andere, die sich inzwischen
an ihre neuen Machtpositionen gewöhnt haben, nicht.
Am Freitag hatte wohl jemand dem Hoeness gesteckt,
Hummels hätte von sich aus bei Rot-Weiss angefragt.
Und Hoeness in seiner Plaudertaschen-Mentalität hat das
an die Presse weitergegeben.

Einen Tag später durfte Rummenigge der Presse und den Borussen
erklären, es seien doch die Bayern gewesen mit ihrer Anfrage
bei Hummels. Da hätte der Uli etwas missverstanden.
Er hätte es ihm jetzt aber noch einmal richtig erklärt -
und inzwischen sei es Hoeness auch endlich klar.

Konsequenz: Hoeness seine Chancen auf einen einflussreichen
Posten bei den Bayern dürften gesunken sein.

Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich nichts mehr wegnehmen mag.