steinlegoliath
17.03.2016, 19:35

+30Etwas schräges und Ren-T-ables

Hallo Freunde der schw..., nee diesmal angeschrägten Lasten,

der nachfolgende Transporter durfte in meiner Raabe-Spedition nicht fehlen. Also Vorbilder angesehen und geprüft, welche Varianten es gibt. Wichtig war, dass man bei dem Transporten im zusammengefalteten Zustand die Ladefläche durchgehend nutzen kann.

[image]


[image]


[image]



Die Zugmaschinenfront wurde für diese Kombination neu entwickelt. Sie stellt eine Renault-T (Ren-T) dar. Die aktuellen Fahrzeugtypen nachzubilden wird immer schwieriger, da die Hersteller mit den Lampen- und Kühlergrill-Formen sehr filigran geworden sind. Nix ist mehr gerade, alles schräg!

[image]


[image]



Außerdem sind viele Hersteller zu einem sehr gewöhnungsbedürftigem Negativtrapez-Design übergegangen, nachdem das Positivtrapez-Design bereits 10 Jahre lang von nahezu allen kopiert wurde. Man könnte auf den Trichter kommen, die kupfern einer vom anderen ab!
NEIN! Niemals!

Die Schrägladebrücke ist zu beiden Seiten klappbar. sie ist flexibel höhen- und winkelverstellbar. Die Schwenkarme können bis zu 18K(nopf) breite Ladegüter aufnehmen
Über Flexschläuche an den Seiten können verchiedene Transportwinkel stabilisiert werden.

[image]


[image]



Als Transportgut fungiert eine beidseitig gegenläufige Konstruktion, die einen Lagerring darstellen sollte. Nicht schwer, aber breit und "durchmesserrig". Aber alle Betrachter sahen darin auf Anhieb die Bohrkrone einer Tunnelbohrmaschine. Genial! Hatte ich überhaupt nicht im Blick! Die fehlt mir noch in meinen Bestand. Damit könnte ich meine Anlage zum Nachbardachboden erweitern indem ich mich einfach durch die Außenwände durchbohre! ;o)

[image]


[image]



So, und nun schräge ich wieder davon.

Gruß, Maurice


http://www.brickshelf.com...y.cgi?m=steinlegoliath


Mitglieder, denen dieses MOC gefällt:

Jojo , Matze2903 , Thomas52xxx , Pete378 , flocoto , BricksCorner , cimddwc , Roberts , MariusL , Cran , Bricksy , DavidK , stonetown , Walton , jwt3004 , Legoviller , voyagetom , Lok24 , mcjw-s , Kai , Ben® , eisbaer , Red Boy 91 , Nordsturm921 , cubo , Fusselhirnchen , emwe , Farnheim , BigBoy , JuL (30 Mitglieder)

Firefighter112
17.03.2016, 20:52

Als Antwort auf den Beitrag von steinlegoliath

Re: Etwas schräges und Ren-T-ables

Moin

Das ist ja genial

den Renault hab ich sofort erkannt kannst du mal.die bautechnik zeigen?

Der schräge Transport ist auch hübsch aber warum Transport man das den schräg ?

LG


[image]


DavidK
17.03.2016, 23:58

Als Antwort auf den Beitrag von Firefighter112

Re: Etwas schräges und Ren-T-ables

Firefighter112 hat geschrieben:

...aber warum Transportiert man das den schräg ?...


Wenn der Donut auf dem Rücken liegt kann keiner mehr sehen ob Schokolade oder Zuckerguss drauf ist.
(Duck und wech)

Spaß beiseite.
Ein sehr schöner LKW.

Grüße David


"Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein."
Jiddu Krishnamurti


Kirk
18.03.2016, 01:22

Als Antwort auf den Beitrag von Firefighter112

Re: Etwas schräges und Ren-T-ables

Firefighter112 hat geschrieben:

aber warum Transport man das den schräg ?


Hallo Firefighter112,

wie würdest Du das Teil denn transportieren?

Kleiner Ausflug in die StVZO (Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung) §32 (stark verkürzt):
- höchstzulässige Breite über alles: 2,55m
- höchstzulässige Höhe über alles: 4,00m

Anders ausgedrückt: Liegend kannst Du Lasten mit maximal 2,55m Durchmesser transportieren, hochkant darf die Last immerhin 4m Durchmesser haben (jegliche Bodenfreiheit sowie Abmessungen der Transportplattform mal außen vor).

Zum Glück lebte vor etwas über 2.500 Jahren ein Herr namens Pythagoras, der sich (obwohl er Grieche war) bereits mit diesem typisch deutschen Problem befaßt hat und zu folgender Lösung kam:
Wenn man die Last schräg transportiert, darf sie (sofern es sich um einen möglichst flachen Gegenstand handelt) √( 2,55² + 4² ) = √( 22,5025 ) ≈ 4,7m im Durchmesser haben - fast 20% mehr als bei einem stehenden Transport.

Gruß

Thomas


\\//_ Build long and ℘rosper!


steinlegoliath
18.03.2016, 17:31

Als Antwort auf den Beitrag von Kirk

Re: Etwas schräges und Ren-T-ables

Hi Thomas,


Kleiner Ausflug in die StVZO (Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung) §32 (stark verkürzt):
- höchstzulässige Breite über alles: 2,55m
- höchstzulässige Höhe über alles: 4,00m

Anders ausgedrückt: Liegend kannst Du Lasten mit maximal 2,55m Durchmesser transportieren, hochkant darf die Last immerhin 4m Durchmesser haben (jegliche Bodenfreiheit sowie Abmessungen der Transportplattform mal außen vor).


Genau. Eine Option gäbe es allerdings noch und die ist nach einem langen kalten Winter optimal umsetzbar. Man nehme einen Innenlader, der ein Loch im Transportschlitten hat und nutzt die Rille in der Straße, die durch den Frost entstanden ist, um eine Höhe von bis zu 4,15m transportieren.

Zum Glück lebte vor etwas über 2.500 Jahren ein Herr namens Pythagoras der sich (obwohl er Grieche war) bereits mit diesem typisch deutschen Problem befaßt hat ...


Ganz schön vorauchsschauend errechnet, gell?

Gruß
Maurice


http://www.brickshelf.com...y.cgi?m=steinlegoliath


Pete378
19.03.2016, 14:46

Als Antwort auf den Beitrag von steinlegoliath

Re: Etwas schräges und Ren-T-ables

Hallo

Da ist Dir wieder mal in tolles Fahrzeug gelungen.
Die Zugmaschine (Lenkbare Vorderachse?) ist als Renault
zu erkennen und das will in 6-wide schon was heißen.
Die Technik für den Schrägtransport ist toll gebaut,
ich bin begeistert über die Funktionalität.

Tschüß Mirko



steinlegoliath
20.03.2016, 15:58

Als Antwort auf den Beitrag von Firefighter112

Re: Etwas schräges und Ren-T-ables (Detailfotos von der Front)

Hallo Firefighter,

die Bautechnik ist eine von 4 Entwürfen, wobei sie aufgrund des bereits bestimmt mehrfach beschriebenen Toleranzfehlers bei Lego-Snot-Steinen und - winkeln durch den senkrechten Trennschlitz erst richtig zur Geltung kam. Allerdings auch etwas wackeliger wurde:

Schwarz-Rot-Fotografien sind immer etwas verschwommen, daher habe ich die Stoßstange mal mit bunten Teilen gebaut, damit man es besser fotografieren konnte:

[image]


[image]


[image]


[image]



Ich glaube, man kann so alles gut sehen, gell?

Gruß, Maurice


http://www.brickshelf.com...y.cgi?m=steinlegoliath


steinlegoliath
20.03.2016, 16:07

Als Antwort auf den Beitrag von Pete378

Re: Etwas schräges und Ren-T-ables

Hallo Mirko,

danke Dir.

Die Zugmaschine (Lenkbare Vorderachse?) ...


Nee, diese Zugmaschine ist dafür vorne zu filigran. Wenn mir dereinst eine bessere Technik einfällt wie ich die Front an die Kabine anbinden kann, werde ich sie bestimmt als Lenkzugmaschine probieren.

Gruß, Maurice


http://www.brickshelf.com...y.cgi?m=steinlegoliath


Firefighter112
20.03.2016, 22:28

Als Antwort auf den Beitrag von steinlegoliath

Re: Etwas schräges und Ren-T-ables (Detailfotos von der Front)

Moin

Danke !

Da wer ich wohl nie drauf gekommen!

LG


[image]


Gesamter Thread: