ust60
17.03.2016, 13:56

+32Meine Version der BR 53

Hallo Lego Eisenbahner,

seit einiger Zeit versuche ich eine BR 53 zu bauen, nicht zuletzt haben mich Bilder des Kollegen Michael alias Monteur zu meiner Liebe den Dampfloks verleitet. Hier nun der Versuch mit Bildern und Infos euch mein aktuelles Projekt vorzustellen. Das Monstrum BR 53 steht in seiner jetzigen Version ( ich glaube gefühlt die fünfte ) schon ganz ordentlich da. Einmal musste ich sie wieder neu aufbauten, weil ich sie ungewollt zerlegt habe, runter vom Tisch, und ein fast kompletter neuaufbau war von Nöten. Einige andere Umbaumaßnamen oder Verbesserungsversuche hatten auch einen verbesserten Neuaufbau zur Folge. Dass sie trotz ihrer beachtlichen Länge von 113 Noppen,( im Original wäre sie ca. 22 Meter lang geworden ), durch die Lego- Standard Micky Maus Kurve kommt war schon recht früh klar. Einer der ersten Versuche, im schiebe betrieb ( nur die 9 Volt Motoren im Tender schieben )



Sieht zugegebenermaßen echt sehr kurios aus, ist aber meines Wissen nach nicht anders zu bewerkstelligen.

Mein Kondensator Tender für die BR 53 war früher fertig als die Lok selber. Zum Kondensator Tender sei zu erzählen, das er Sinn hatte, das Wasser das zu betreiben der Lok, in Dampf umgewandelt wurde, nicht wie im Normalfall nach dem Entspannen in den Zylindern durch das Blasrohr gepustet wird, wo er lediglich dazu diente die Abgase aus der Feuerbuche schneller abzuleiten und die Menge, der für die Verbrennung benötigten Frischluft zu erhöhen.

Ziel der Überlegungen war es den Dampf nach dem Arbeitstakt " zurück zu gewinnen ". Die BR 53 sollte als extra schwere Dampflok, als sie zu Zeiten des zweiten Weltkriegs gebaut werden sollte, mit dem Kondensator Tender in der Lage sein, Strecken bis zu 1000 Kilometern fahren zu können ( Berlin - Moskau ca. 1800 Kilometer ), ohne Wasser bunkern zu müssen. Ein weiterer Vorteil in Kriegszeiten war, das Loks die keine riesigen Wasserdampfwolken aus stießen, von feindlichen Flugzeugen viel schlechter gesehen werden konnten.

Ein Bild einer BR 52 aus dem Jahre 1953 mit Kondensator Tender aus Wikipediea
commons.wikimedia.org/wiki/Fil…_Rail_007_Altenbechen.jpg

[image]



Ebenfalls aus Wikipediea
de.wikipedia.org/wiki/Kondensa…Kondenstender_52_1972.jpg

[image]



eigene Bilder

[image]



[image]



Für die " Kühlluft Lammellen " mein dank an Kollegen Werner alias Werner, Hotel Viktor läst grüssen, bei ihm habe ich sie mir abgeschaut. Für die " Sicherheitsabdeckung " der Ventilatoren meinen Dank an Michael H. alias Monteur der sie schon vor jahren so verbaut hat.

Im Betrieb, dank des eigenen eingebauten PF Motor



Ob die Angaben stimmen keine Ahnung aber angeblich sollte die BR 53 laut Zitat von :
malletlok.de/ge/ge_d/br53.htm

Borsigs Mallet-Entwurf mit der Achsfolge (1’C)D h4v sollte eine Lokomotive mit knapp 3000 PS sein, die einen Güterzug mit 1700 Tonnen Last auf einer Steigung von 8 ‰ in einem Gleisbogen mit 360 m Radius mit 20 km/h befördern kann. Die Höchstgeschwindigkeit sollte wenigstens 80 km/h betragen.[n][/n]

Die BR 53 wie wir sie von Märklin, Fleischmann, Rocco und Co. kennen aus dem H0 Modellbauladen sind alle samt reine Fantasie Gebilde von der im Krieg geplanten BR 53 existieren keine Bilder, keine Blaupausen, rein garnichts. Alles woran ich mich beim Bau dieses Phantoms orientiren könnte war die Phantasie anderer Modellbauer und natürlich meine eigene.

Hier mal ein Bild mit Wannen Tender

[image]



Eines der Bilder an den ich versucht habe mich zu orientieren

[image]



Auf diesem Bild deutlich zu sehen der Ovale Schornstein. Den in meinem Modell nachzubauen hat mich ganz schön gefordert. Auch das Gebläse, vor dem Ovale Schornstein das für einen bessere Durchlüftung des Brennraum sorgen musste, um den fehlenden " Durchzug " des Wasserdampfs zu kompensieren, der ja zu zum Tender abgeleitet wurde, war aus dem Programm von Lego Teilen eine kleine Herausforderung.

Gesamte Länge 113 Noppen das sind etwas mehr als 91 cm

[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



Im Moment fehlt noch ein wenig Dekor und Kleinkram, im Moment kämpfe ich mit einem elektrisches Problem. Die drei Motoren im Tender für sich arbeiten einwandfrei. Wie es das Video beweist.



Aber wen die drei im Tender verbauten, zeitgleich mit dem Motor für die Lüfter Rotoren und den 9 Volt Motoren unter dem Tender laufen sollen, streiken die drei im Kessel und im Moment habe ich für diese Problematik keine Plausible Erklärung. Es werden wohl einige Versuch folgen müssen. Aber das wird schon noch.


Mit freundlichen Grüßen Udo

Meine Seite bei youtube

http://www.youtube.com/user/ust1960/videos

Meine Bilder bei Flickr

https://www.flickr.com/photos/122687637@N08/


ust60
17.03.2016, 17:44

Als Antwort auf den Beitrag von ust60

Re: Meine Version der BR 53

Lieber Administrator liebe Administratorin,

ich bin scheinbar beim einstellen meines Beitrags in die falsche Kategorie gerutscht. Sorry dafür, ist es einem von euch möglich, meinen Beitrag nachträglich in die Rubrik Eisenbahn zu verschieben?
Ein dickes Dankeschön vorab.


Mit freundlichen Grüßen Udo

Meine Seite bei youtube

http://www.youtube.com/user/ust1960/videos

Meine Bilder bei Flickr

https://www.flickr.com/photos/122687637@N08/


Matze2903
17.03.2016, 19:25

Als Antwort auf den Beitrag von ust60

Re: Meine Version der BR 53

Hallo Udo.

Geniale Umsetzung der Lok. Da ich Nichteisenbahner bin, habe ich nicht verglichen, bin aber echt beeindruckt über die Lok und ihr Aussehen, kaum als Lego zu erkennen. Erst wenn man genau hinschaut. Danke fürs Zeigen. LG Matze2903


AFOL aus Überzeugung, M®RaStafari, weil es Spaß macht.

LEGO® Stein ist kein Überbegriff für Klemmbausteine - L® steht einzig und alleine für LEGO®


DAN42BR
18.03.2016, 22:37

Als Antwort auf den Beitrag von Matze2903

Re: Meine Version der BR 53

Hallo Udo
Respekt vor diesem Riesen Lok und der Tatsache, dass die tatsächlich um die Kurve kommt. Hätte nicht gedacht das man so was Schaft!
Ich bin beeindruckt.
Grüße Franz



Eisbär
21.03.2016, 09:36

Als Antwort auf den Beitrag von ust60

Lamellen

Liebär Udo!

Also so habe ich schon als Kind* gebaut. Da war nix ABSugucken.

Man nähme heute lieber Riffelsteine, weil ja auch die Lamellen doch etwas feiner sind.

[image]



*Gut, ich geb zu: spät, schon in den 60ern. Vorher gab's ja keine Bahnräder.

Geriffelte Grüße
Mich.a



ust60
12.06.2016, 17:41

Als Antwort auf den Beitrag von Eisbär

Zugkraft der BR 53

Hallo Lego Gemeinde,

also ich hole diesen älteren Beitrag noch mal hoch, weil ich glaube das es nicht alltäglich ist, was die BR 53 so an Zugkraft zu leisten vermag. Geplant war es jeden falls nicht. Es war eher ein dummer Zufall. So aus Jux und Dollerei mal testen was geht, aber ich hatte nur fünfzehn Anhänger in sieben und acht weit. Diese fünfzehn Anhänger waren aber keine Herausforderung, damit ging die dicke "Spazieren ". Also kamen die Wagons vom meinem Maersk Zug zu Testzwecken zum Einsatz. Viel vergnügen beim zusehen.


Video Test 1/3




Video Test 2/3




Video Test 3/3


Mit freundlichen Grüßen Udo

Meine Seite bei youtube

http://www.youtube.com/user/ust1960/videos

Meine Bilder bei Flickr

https://www.flickr.com/photos/122687637@N08/


Dirk1313
12.06.2016, 17:51

Als Antwort auf den Beitrag von ust60

Re: Zugkraft der BR 53

Einfach nur WOW!!!
Bekommen wir den Zug mal fahrend auf einer Ausstellung zu sehen?


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


2020: LEGO World DK - eduLUG im Deutschen Museum - Skaerbaek Fanweekend - BrickCon Seattle Online - Steinhanse Online


grubaluk
12.06.2016, 19:14

Als Antwort auf den Beitrag von ust60

Re: Zugkraft der BR 53

Hallo,

wirklich sehr beeindruckend! (Mal wieder übersehen... . Daher Danke für das Hochholen.)

Was mich sehr interessieren würde, wäre der Antrieb. Wird die Lok über den Tender geschoben? Oder von Motoren in der Lok gezogen? Oder beides? Und was für Motoren kommen da zum Einsatz mit welcher Steuerung?

Gruß
Andreas



Seeteddy
12.06.2016, 20:48

Als Antwort auf den Beitrag von ust60

Re: Zugkraft der BR 53

Hi Udo,

das ist ja total beeindruckend, sowohl für den Nichteisenbahner als auch den Hobby-Physiker!

Mehr noch, als die reine Zugkraft der Lok, wundert mich, dass bei der Streckenführung keine Waggons die Kurve "abzukürzen" versuchen.

Welches Musikstück ist unter dem ersten Video? (Edvard Grieg vielleicht?)

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


ust60
13.06.2016, 14:20

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Re: Zugkraft der BR 53

Hallo Dirk,

wir haben uns doch erst vor gar nicht allzu langer Zeit Anfang Juni auf einer Ausstellung gesehen. Leider ist da nicht alles optimal gelaufen. So dass ich, als ich nach Hause gefahren bin dachte, so das war es jetzt drei Ausstellungen gleichzeitig, die erste, die letzte und die einzige. Aber Mittlerweile .....wer weiß, wer weiß vielleicht wenn genügend Tische und Fläche zur Verfügung steht. Das nötig Equipment um die reine Schienenstrecke auf zu bauen, so wie es sie auf der Legenderen Fanwelt 2010 gab, auf der auch alias HoMa mitgefahren ist, mit den beiden sehr langen Ovalen und den vier 180° Keren, die nur aus geraden Schienen bestanden, ist nicht das Problem. Das Material kann ich mitbringen.



Teile meine Equipment

[image]



[image]



[image]



[image]



Aber den entsprechend großen Raum und genügend Tische,zu finden ist eher das Problem, weil den ganzen Tag auf Knien rumrutschen ist in meinem Alter nicht mehr ganz so toll, (ist nicht mehr weit bis zum 60.).

Hallo Andreas,

also unterm Tender werkeln zwei alte 9 Volt Motoren, einer von ihnen spielt auch den " Stromabnehmer " und versorgt die drei 8883 LEGO® Power Functions M-Motor, der vierte Ursprünglich angedachte Motor, musste dem Ovalen Schornstein der tief in den Kessel ragt wichen.
Die Power Functions M-Motor sollten in meinen ersten Überlegungen eigentlich nur dafür sorgen, das der Leistung der 9 Volt Motoren nicht beim überwinden der Reibung der Zahnräder und des Gestänges verpufft.

Hallo Klaus,

das mit dem Hobby Physiker spricht mir aus der Seele, ich habe beim 50 teiligen Maersk trotz der mehrfach Traktion mit insgesamt sieben Lok und vierzehn 9 Volt Motoren, mehrfach erlebt das die Wagons in den Kurven die " Abkürzung " nehmen wollten.



Bis zu den Versuchen mit der BR 53 und den 42 Wagons hatte ich bestritten das das machbar ist, so viele Wagons über so eine Strecke wie auf meinem Dachboden zu fahren. Strecken bedingt steht der zu Zug mit seiner Länge gleichzeitig in zig Kurven. Video BR 53 Test 3/3 bei Laufzeit von 1:03 zwei 90° Kurven und zwei 180° Kehren gleichzeitig...................... bleibt mir ein Rätzel wie das funktionieren kann.
Auf deine Frage Zitat: " Welches Musikstück ist unter dem ersten Video? (Edvard Grieg vielleicht?) " kann ich nur sagen das der Interpret ein Italienischer Pianist ist Name, Paolo Zanarella das Stück heißt " Nascere " meine Klassikkentnisse sind nicht so teifgreufend um sagen zu konnen das es von Edvard Grieg ist.


Mit freundlichen Grüßen Udo

Meine Seite bei youtube

http://www.youtube.com/user/ust1960/videos

Meine Bilder bei Flickr

https://www.flickr.com/photos/122687637@N08/


Eisbär
13.06.2016, 14:33

Als Antwort auf den Beitrag von ust60

Re: Zugkraft der BR 53

Liebär Udo!

Aha, da sind alle die Schienen abgeblieben. Kein Wunder, daß unsereins blaue Schienen nehmen muß:

[image]



Auch wenn geradeauslaufen nicht alles ist, könnte Deine Lok weit geradeaus fahren.

Edvard Grieg war Norweger, sehr, sehr unwahrscheinlich, daß der eines seiner Stücke Nascere benamst hatte, auch wenn Google zu bärichten weiß:

ibsen e grieg: due norvegesi al sole d' italia - La Norvegia

www.amb-norvegia.it/NR/rdonlyres/.../Introduzionealconcerto.doc
Translate this pageGrieg vi giunge ventiduenne, sicuro dell'agiatezza della famiglia, degli studi ... A Edvard Grieg/Per mezzo di pure note, Orpheus/Fece nascere l'anima negli ...

Ungeklärte Grüße
M.a



Gesamter Thread: