MTM
12.08.2015, 14:42

+78Bahnübergang

[image]


die bittere Erkenntnis ist, dass auch ein 5m langer Bautisch mittlerweile nicht ausreicht, um so ein Modul ausreichend gut zu fotografieren. also musste meine erika herhalten (das sofa).



Anbei ein "neues" Moc von eurem Schrägbauer MTM (Bezeichnung von BigBoy zum Aufbautag der LEGO-Welten-Ausstellung. Danke )




Kleinplasitzsch, Brandenburg
Herbst 1994


[image]


"Hallo ihr,
ich bin Justin. Ich will euch heute mal ein Stück meiner Heimat zeigen: Brandenburg. Oder so. Das weiß hier keiner so genau. Denn eigentlich interessiert es eh keinen, weil hier eh nichts los ist. Aber mein Hund Ronny und ich, wir mögen diese Gegend hier. Wir sind zusammen hier aufgewachsen."

[image]


Das Problem an dieser Gegend beschreibt dieses Schild eigentlich deutlich: "Ende 40". Zumindest sind die meisten Menschen hier so alt, oder älter..."

[image]


[image]


"Unsere Region hier lebt von der Landwirtschaft. Vor allem Getreide, aber auch Raps wird hier angebaut. Der Boden fruchtbar, aber wenn die Sommer sehr heiß sind, wird er ganz schnell karg und trocken."

[image]


"Ein weiteres Problem sind unsere schlechten Straßen. Schlaglöcher, wo man hinschaut. Dieses hier ist noch vergleichsweise klein.
Aber was soll man auch erwarten, wenn sämtliche Straßen noch kopfsteingepflastert sind. Das ist ja sowas von Neunziger! Aber es ist eine bewährte und stabile Bautechnik."

[image]


[image]


[image]


Hier sieht man die Güterzugstrecke nach Tschechien. Personenzüge gibt es hier nicht. Aber es kommt zweimal am Tag der Bus durch mein Heimatdorf und einmal pro Woche ein fahrender Kiosk. Eigentlich haben wir hier alles, was man zum Leben braucht."

[image]


[image]


Da vorn steht mein bester Freund. Harald. Harald ist schon Rentner und lebt auch schon sein Leben lang hier.

[image]


Manchmal erzählt er die spannenden Geschichten von früher. Was hier alles passierte und war. Naja. Dann erzählt er davon, wie es war, wo er diese Landschaft hier mit aufgebaut hat. Da waren die Wiesen noch grüner... Was auch immer das heißt...

[image]


... und das alte Stellwerk war noch nicht abgerissen...

[image]


... aber manchmal merkt man auch, dass er zu viel in der Eckkneipe sitzt. Dann erzählt er von seltsamen Begegnungen...

[image]


[image]


Als ob man hier jemandem zufällig begegnen würde...



zum Bau:
Leipzig, Sommer 2015


Endlich komme ich mal dazu, mein zweiten Modul im LEN-Format vorzustellen. Nachdem es jetzt beim Großbahntreffen in Schkeuditz und in der LEGO-Welten-Ausstellung in den Höfen am Brühl zu sehen war, hab ich es endlich geschafft, vernünftige Bilder davon zu machen.

Das Modul hat eine Länge von 11 geraden Gleisstücken (also 176 Noppen, also etwa 1,40m) und eine Tiefe von 64 Noppen (rund 51cm).
Im Grunde genommen ist ja gar nichts drauf: ein eingleisiger Streckenabschnitt und eine Straße. Trotzdem komme ich damit auf gut schätzungsweise 4000-5000 Teile. Allein die dunkelgrauen 1x1 Fliesen schlagen mit 2200 Stück zu Buche, dazu kommen noch etwa 1000 Getreidehalme.

Ursprünglich wollte ich einen normalen Bahnübergang im 90°-Winkel bauen. Das sah aber zum einen nicht besonders spannend aus, zum anderen wäre das wahrscheinlich noch langweiliger zum Bauen gewesen. 2000 Fliesen setzen ist nämlich schon eine ziemlich öde Angelegenheit, von den Getreidehalmen ganz zu schweigen.

Die Bahnübergangssicherung (Blinklichter) ist eigentlich 12V-gesteuert, heißt, es blinkt. Für die Ausstellung in den Höfen hab ich aber die (teuren Kabel und Lampen) ausgebaut und gut verstaut. So gut, dass ich sie zum Fototermin heute nicht mehr gefunden habe Aber eigentlich geht das Kabel dazu direkt am Andreaskreuz in den Boden und dann unter dem Bahndamm zum Nachbarmodul (oder evtl. weiter), wo sich die Schaltzentrale für Bahnübergang, aber auch Lampen auf dem Bahnhofsmodul befindet.

[image]



Die Konstruktion des schrägen Straßenverlaufs und besonders der Abschluss mit den hochkant stehenden doppelten Käseecken erfordert ein relativ hohes Straßenniveau. Eine Platte könnte ich noch tiefer gehen, mehr aber nicht. (Damit rechtfertigt sich zumindest für dieses Modul der hohe Bahndamm von 4 Platten). Außerdem, glaube ich, ist so ein schräger Übergang nur baubar, eben weil die Kopfsteinpflaster je eine halbe Noppe zueinander versetzt sind. (Berichtigt mich, wenn das falsch ist!)
Und diese Bauweise hab ich mit der abwechselnden Anordnung von AZMEPs und 1x2 Platten gelöst.

Kniffelig war dann nochmal der Übergang der schrägen Straße zur "geraden" Wiese. Das hab ich dann mit einer Art "Schiebetechnik" versucht, zu machen. Da ist sicherlich noch Verbesserungspotenzial, aber ehrlich gesagt, hatte ich dann keine Lust mehr, sondern ein neues Projekt meldete sich zu Wort

Und der Rest ist nur Ausschmückung.

Anbei noch ein euch bekanntes Video (Rückblende Großbahntreffen Schkeuditz) mit Bahnübergang und einem langen Güterzug in Aktion:



Die Bauzeit beträgt etwa 6 Monate. Hab eben festgestellt, dass ich die ersten Bilder Silvester gemacht hab. Mit viel Zeit dazwischen, wo ich nichts gemacht hab, außer zu gucken und es nicht gut zu finden.


Ich hoffe, euch gefällts. Bitte spart nicht mit Kommentaren, Häme, Neid, Beglückwünschungen und Verbesserungsvorschlägen!

Micha


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


16 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

MTM
02.09.2015, 18:52

Als Antwort auf den Beitrag von Matze2903

Re: Bahnübergang

Einfach Kolasse. Das moc und die Präsentation. Wusstest du, das ich Schlaglöcher liebe? LG Matze2903


?! oO Auch die in echt?


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


MTM
02.09.2015, 18:56

Als Antwort auf den Beitrag von BrickBen

Re: Bahnübergang

Hi, Micha,

Sehr, sehr, SEHR schön gemacht. Du bringst einen glatt in Versuchung ...

... Das mal mit Monorail zu probieren.

Kritikpunkt (Da darfste wirklich lange suchen!) wäre die Mischung der MOC-Bäume und den vorgefertigten, wobei diese schon wieder das Klassische zeigen. Das hat dann auch wieder seinen Reiz.

Rundum gelungenes MOC mit schöner Präsentation!

Viele Grüße,
Ben


Hallo Ben,

eigentlich dachte ich, auf deinen Post hier schonmal geantwortet zu haben: Wer weiß.
Tja, die Bäume. Ich tu mich schwer, Bäume und Büsche zu bauen. Das liegt mir irgendwie nicht. Und wenn ich mal einen baue (@Schrottplatz), dann bin ich es leid, ihn nach jedem Transport nochmal komplett neu aufzubauen. Gemoccte Bäume sind nämlich ziemliche Mimosen...

Eigentlich müsste dort überhaupt viel mehr Gebüsch sein. Und weils eben nicht da ist, hab ich mich dann für die vielen Classic-Bäume entschieden. Ursprünglich sollte da auch eine Kuhweide hin, aber ich hab noch keine BL-Bestellung gehabt, bei der der Händler zufällig noch eine Kuh hatte, die ich mal eben hätte mitbestellen können... (Ausrede, jaja...)

Gruß Micha


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


MTM
02.09.2015, 18:58

Als Antwort auf den Beitrag von Pete378

Re: Bahnübergang

Hallo

Oh, wie ist das schön... sowas habn wir lang nicht mehr gesehn.
Ein wunderschönes "ruhiges" Moc und kein "Wimmelbild".
Das ist sehr realistisch gebaut und dazu noch mit einer kleinen
feinen Geschichte präsentiert.
Das ist ganz große Klasse.

Tschüß Mirko


Vielen Dank Mirco.

Ich bin übrigens deiner Meinung und finde Wimmelbilder auch nicht so toll. Zumindest nicht bei LEGO. Nur in Wimmelbilderbüchern, die wiederum sind toll..
Die Geschichte ist mal so eben beim posten entstanden. Ich hätte eine lose Auflistung der Bautechnicken langweilig gefunden. Weils aber so viel Arbeit machte, wollte ich die aber auch nicht unter den Tisch fallen lassen...

MTM


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


MTM
02.09.2015, 18:59

Als Antwort auf den Beitrag von Tagl

Re: Bahnübergang

Hallo Micha,

Eisenbahn ist ja nun nicht wirklich mein Ding. Aber die stimmungsvolle Szene und
die Detailverliebtheit mit der du sie umgesetzt hast sind einfach toll.
Die wirklich gelungene Präsentation vervollständigt das Ganze. Für mich hat sich
jede Minute gelohnt, die du in dieses Modell investiert hast. Und ich vermute, die
vermeintlich unprodukltiven mit Kucken und Kopfschütteln merkt man dem Ergebnis
noch mehr an als die reine Bauzeit.

Gruß
Marco


Hallo Marco,

da vermutest du richtig. Nicht zu vergessen ist die Zeit, in der ich mich ärgere, weil das Ding so groß ist und im Weg rumsteht

MTM


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


MTM
02.09.2015, 19:02

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Bahnübergang

Hallo Micha,

ganz ganz schön! Ruhiges Modell, Eisenbahn in der Landschaft, so soll es sein.
Allerdings eine Materialschlacht, Du schreibst es ja selbst.

Meine beiden Module für SB sind je 1,5m ( = 12 geraden lang), das ist bei mir auch schon grenzwertig.

Mir haben Deine Ausstellungsbilder schon sehr gut gefallen, aber mit den Baudetails ist es umso interessanter.



Grüße Werner


Danke.
Wie kriegst du deine Module transportiert?
Ich muss immer meinen Vater fragen, ob er mitm Transporter aushilft...

In meinen Corsa krieg ich nix rein, nicht mal die "kleinen" 96x96 Noppen Module...

MTM


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


MTM
02.09.2015, 19:03

Als Antwort auf den Beitrag von Lukutus

Re: Bahnübergang

Von wegen bei Euch ist nichts los ... ich war dieses Jahr das erstemal in Bandenburg ... zur BUGA


"bei uns" ist das auch nicht. Ich bin Sachse. Brandenburg ist dann doch schon eine andere Welt

MTM


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


MTM
02.09.2015, 19:08

Als Antwort auf den Beitrag von Fürst von Noppenberg

Re: Bahnübergang

Hallo Andreas,

wie du sicherlich gemerkt hast, hab ich es nicht nach Kaltenkirchen geschafft.
War auch gar nicht angedacht, weil ich auf einer Hochzeit war.
Aber ich bin gespannt, wann du uns mal wieder was Neues präsentierst... Zumindest hier. Im Lausitzforum findet man ja durchaus was...

Ansonsten geht die Materialschlacht weiter und ich befürchte, auf den nächsten beiden (oder drei) Modulabschnitten wird noch weniger zu sehen sein - wenn mir nicht noch eine gute Idee kommt. Aber es braucht erstmal ein wenig freie Strecke und eine "offizielle" Abstellmöglichkeit für die immer länger werdenden Züge. Bis eben stand ein Zug hier auf meinem Bautisch, der auch schon wieder 3m misst. Und da sind noch nicht mal alle Kesselwagen dran. Außerdem bräuchte ich endlich mal so eine Unterkunft, wie du sie hast. Obwohl ich legotechnisch schon das größte Zimmer der Wohnung besetze, ist alles eng und wird immer enger...

Außerdem tüftle ich gerade an einer äußerst kniffeligen Lokomotive... Schwierig. Es wird halt nicht weniger...

Gruß auf die andere Seite des Freistaates (oder ist das wirklich schon Brandenburg!?),

Micha


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


Lok24
04.09.2015, 11:40

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Editiert von
Lok24
04.09.2015, 12:00

Re: Bahnübergang

Hallo Micha,

ich hatte letzthin ein paar Bilder eingestellt,
schau mal

Unser Colt ist auch nicht soooo groß.

oder hier

[image]



Zwischen die Radkästen passen 3 1/2 32er Platten = 90 cm (auf der untersten Platte liegen die auch), die Höhe der Kartons könnte man drastisch reduzieren=abschneiden, so wie auf dem zweiten Modul von oben, oder weglassen (oberstes Modul).

Da liegen (von unten nach oben)
Baywa-Lagerhaus (mit Gebäudesockel, linke Seite)
Baywa-Lagerhaus (Tanklager / Wasser, rechte Seite)
Wendeschleife (oben, Haus)
Wendeschleife (unten, Acker)

Grüße

Werner



BuzzDee
16.01.2016, 19:06

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Re: Bahnübergang

hallo Micha, was ein schickes Ding.
Aber ich kann mich auch nicht erinnern schon mal was von dir gesehn zu haben, was mir nicht gefällt!!

Gruß, Basti



Lucien
17.01.2016, 11:58

Als Antwort auf den Beitrag von BuzzDee

Re: Bahnübergang

Hallo,
ich bin ein bekennender Nicht-Eisenbahner - Dein MOC finde ich aber wirklich "beruhigend", zusammen mit der Präsentation (schöne kurze Geschichte & Bautechnik quasi en passant) wirklich super! Dachte fast das wäre in MeckPom, aber dafür ist die Straße zu perfekt und Menschen sind auch zu sehen ...

Danke für Deinen Beitrag (für so etwas - und für viele andere tolle MOCS - lohnt sich das regelmäßige Reinschauen hier)
Lucien



Gesamter Thread: