MTM
25.10.2015, 05:01

Editiert von
MTM
25.10.2015, 05:11

+37Sch*** Straßen

Hallo ihr,

tief in dieser zeitumstellten Nacht, in der ich nicht schlafen konnte / wollte, ist das nachfolgende kleine MOC aus der Rubrik "Schlechte Straßen aus vielen gleichen Teilen" entstanden.

Zunächst aber ein Bleistiftabrieb von der Oberfläche. Vielleicht erkennt ihr, welche Konstruktion sich darunter befindet?
Ihr könnt ja mal in eurer Teilekiste kramen, ich denke, das Teil, was ich verwendet hab, sollte fast jeder haben. Vielleicht nicht in dieser Menge, aber...

(Wer nicht raten will, möge nach unten scrollen.)

[image]




Auflösung:


Das Ganze ist eine Vignette im Format 16x16 plus. Nichts besonderes, aber zum Demonstrieren der Bautechnik reicht es. Und wie immer eine kleine Geschichte dazu:

Der türkische Gemüsehändler Akyol Taş (sein Vor- und Familienname kommt nicht von ungefähr, sondern passend zum MOC), ist an diesem Tag mit seinem Kombi auf dem Weg zum Großmarkt. Wie immer kommt er auf der alten Dorfstraße an dem Baum vorbei, den sein Großvater zu Akyols Geburt gepflanzt hat.

Heute aber hat er zusätzlich ordentlich Melonen eingekauft, sodass sein geliebtes Auto plötzlich auf der alten Pflasterstraße aufsetzt.
Akyol steigt aus und begutachtet den Schaden. Von außen sieht man nichts. Aber er kann nicht umhin, auf diese unebene Straße einen Fluch abzugeben. Dieser soll hier allerdings nicht wiedergegeben werden.

[image]



Die Straße ist aus 255x "Technic, Axle and Pin Connector" entstanden (16x16 minus 1 (dort, wo der Baum steht)).

[image]


Die werden dann im 90°-Winkel aneinandergesteckt, was recht straff geht und die legotypischen Toleranzen schon auf kurzen Längen ausreizt.
Bei ersten Versucht hab ich es nicht geschafft, an der Seite die 2x16-Platte anzubringen. Musste die Vignette dann nochmal Stück für Stück aufbauen. Im nachfolgenden Bild sieht man die "Risse" in der Straße, die unter der Spannung entstehen, unter der die Teile stehen.

[image]



Zuletzt noch ein Bild von ganz nah. Die schwarzen Striche des Bleistiftabriebs entstehen, weil der Stift nur den obersten Punkt der Rundung der Teile "berührt".

[image]



Für Ideen und Kritik dazu bin ich immer zu haben.


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


Gesamter Thread: