ust60
27.04.2012, 16:30

+29Meine Version einer BR-01

Hallo Forums Gemeinde,

es sind einige Tage vergangen, seit ich hier etwas von mir vorgestellt habe.
Könnt ihr euch erinnern,ich hatte mich in BR-01 von Teddy verliebt,verliebt wie ein Schuljunge.
Nun 34 Bestellungen ( bei Bricklink ) später sieht meine BR-01 nun so aus,sie ist eigentlich noch immer nicht Komplet,aber ich möchte Sie euch dennoch vorstellen.

[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



[image]




Und wenn ihr denkst das ist ein nettes Standmodell für die Vitrine, schau euch die Videos an,( Speziell für den Kollegen HoMa schau dir die Videos an und staune !!!)

http://www.youtube.com/wa...hWKRzTg&feature=relmfu

http://www.youtube.com/watch?v=9qQhOCIESSc

es sind noch Verbesserungen nötig, dass werde ich aber noch schaffen.

Noch einige Zahlen für die Statistik
Gesamtlänge über Puffer und Magnet-Kupplungen 70 Noppen.
Gesamtgewicht 1240 Gramm, im Vergleich dazu zwei Santa Fe Super Chief mit insgesamt vier Antriebseinheiten wiegen gerade mal 940 Gramm





Mit freundlichen Grüßen Udo


Mit freundlichen Grüßen Udo

Meine Seite bei youtube

http://www.youtube.com/user/ust1960/videos

Meine Bilder bei Flickr

https://www.flickr.com/photos/122687637@N08/


stoned
27.04.2012, 16:48

Als Antwort auf den Beitrag von ust60

+1Re: Meine Version einer BR-01

Unglaublich!

Ich find das Modell echt gut gelungen, und es fährt sogar durch den "Testparcour" mit den engen Weichen!!!

Schick



Erpelmutz gefällt das


LegoLars98
27.04.2012, 18:51

Als Antwort auf den Beitrag von ust60

Re: Meine Version einer BR-01

WOW
Richtig super!

Gruß,
Lars



MTM
27.04.2012, 20:14

Als Antwort auf den Beitrag von ust60

Re: Meine Version einer BR-01

Hallo Udo,

super Sache. Ich bin begeistert.
Eine Frage allerdings brennt mir auf den Nägeln. Wie kriegst du es hin, dass deine so schwere Lok so butterweich fährt?
Meine Ludmilla ist "nur" 800g schwer und wird von 2 M-Motoren angetrieben, die quälen sich doch sehr und sie fährt nur das Tempo eines schweren Kohlezugs bergauf.
Wenn ich allerdings einen XL-Motor einsetze, (da allerdings nur einen, weil ich nicht so viel Platz im Inneren hab), drückt es mir das Getriebe auseinander. Außerdem ist der XL-Motor von Haus aus langsamer und auch bei einer Übersetzung wird der Zug nicht viel schneller, weil dann wieder die Kraft für die schwere Lok fehlt.
Hab sie gestern nacht grad nochmal auseinandergebaut und es nochmals probiert. Mit PF aber bleibt es immer langsam.

Vielleicht kannst du mich mal in deine Geheimnisse einweihen.
Würde mich freuen.

Micha


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


Paddi
27.04.2012, 23:44

Als Antwort auf den Beitrag von ust60

Re: Meine Version einer BR-01

Hi,

Nicht schlecht, gefällt mir gut.

Allerdings muss ich doch sagen das mir die Lok ansich zu "glatt" ist.
Besonders oben drauf, da fehlt mir irgendwie was, zu viele slopes die es zu rund machen.

Aber ich denke das ist Geschmackssache und darüber lässte sich ja bekanntlicherweise
streiten, was wir ja hier nicht vorhaben.

Ansonsten aber ein rundum gelungenes MoC.

Grüße
Paddi



[image]


TigarC
28.04.2012, 07:25

Als Antwort auf den Beitrag von ust60

Re: Meine Version einer BR-01

Morjen,
mein erster Gedanke war :"Boaaaaaaaah wie geil !"
der 2 Gedanke von mir war : Ich poste hier besser nie wieder ein Modell von mir

Schönes Wochenende
Harry


[image]


asper
28.04.2012, 10:22

Als Antwort auf den Beitrag von ust60

Re: Meine Version einer BR-01

Hallo Udo,


Sehr eindrucksvoll! Die Lok gefällt mir sehr gut!

Bin gespannt, was da noch dazu kommt.
Wie Micha bin auch ich sehr neugierig, wie Deine Lok angetrieben wird. Der Tender hat auch Metallräder? Dient das zur Stromaufnahme oder sind da auch Motoren verbaut?


viele Grüße
Steffen


flickr


friccius
28.04.2012, 10:22

Als Antwort auf den Beitrag von ust60

Re: Meine Version einer BR-01

Hallo Udo,

nachdem Du uns ja schon einige Zwischenberichte unterschiedlicher Ausbaustufen präsentiert hattest, kann ich sagen, daß Dir Dein Endprodukt sehr gut gelungen ist. Mein einziger Kritikpunkt ist der etwas große Abstand zwischen Rahmen und Antriebsradoberkante. Das ist beim Original deutlich weniger. Aber das läßt sich mit LEGO wohl kaum anders gestalten.

Schön finde ich auch die detailreiche Gestaltung des Führerstandes. Da wäre ich gern mal Minifig-Lokführer.

Vie leG rüße
Andreas


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


siegen
28.04.2012, 14:01

Als Antwort auf den Beitrag von stoned

Re: Meine Version einer BR-01

Unglaublich!

Ich find das Modell echt gut gelungen, und es fährt sogar durch den "Testparcour" mit den engen Weichen!!!

Schick



Dem kann ich mich nur anschliessen!


Bibliotheksmensch und (L)egoist


ust60
28.04.2012, 14:13

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

Re: Meine Version einer BR-01

Hallo Forums Gemeinde,

zuneigst möchte ich mich bei euch, für eure Interesse bedanken und natürlich freue ich mich sehr über die, von mir als positiv empfundene, Resonanz.

Ich versuch mal die eine oder andere Frage zu beantworten.

Hallo Micha, alias MTM,
eigentlich hatte ich mir vorgenommen ein bisschen " böse " auf dich zu sein, alle die auf deine Ludmila Vorstellung geschrieben haben, haben eine nette Antwort bekommen, nur ich nicht " ( schmoll )" Nee jetzt mal im Ernst das hing wohl mit der Forum Umstellung zusammen und ist geschenkt.
Also ich empfinde die Fahreigenschaften meiner Breiten Renate als alles andere als Butterweich das mag auch an meinen hohen Anspruch liegen dem sie bis jetzt noch nicht so richtig erfüllt. Das Original von dem Niederländischen Kollegen Teddy, an dem ich mich orientieren wollte,

http://www.flickr.com/pho...ets/72157625543362821/

kommt mit zwei 8883, die im Kessel verbaut sind, aus

[image]



bei mir sieht das so aus,

[image]



[image]



weil ich aber Loks mit zwei Wagons ziemlich doof finde, und denke das man nie genug Kraft haben kann, sollte unter den ursprünglich fünfachsigen Tender noch eine PF-Antriebseinheit 88002

[image]



weil stärker, ( Drehmoment ) schneller ( Drehzahl ) sparsammer ( Stromverbrauch ) als der normale 9 Volt Motor, das hätte dann so bzw. so ähnlich ausgesehen dann aber alle Räder in rot

[image]



dann fiel mir altem Esel aber auf das ich mir damit meine " Standardkonstruktion " um den 88002 mit Strom von der 9 Volt Schiene zu versorgen verbaut hätte / habe also Gegooglt den Kohlentender der BR 01 gab es in vier und fünf Achsiger Version, also auch nicht schlimm, dann eben mit zwei der 88002 unter den Tender, leichter gesagt als getan, um die Stromabnehmer zu realisieren wurde mir das ganz zu klobig / massiv

[image]



[image]



neuer Versuch mit zwei Standard 9 Volt Motoren so wie auf den Bilden zum Teil zu sehen, dadurch wurde aber das ganze höher, womit sich die Frage von Andreas alias friccius beantwortet warum der " Grundrahmen " so hoch über den Lokrädern liegt. Wie man auf dem Nachfolgendem älteren Bild sieht war er ursprünglich geringfügig tiefer

[image]



da aber eine der Besonderheiten meiner Breiten Renate darin besteht, das sie wie bei Original von Teddy , Tender und die Lok nicht aneinander gekuppelt sind, so wie bei dieser Kopie aus dem www.

[image]



[image]



sondern über Drehteller mit nur einem Noppen bzw. bei mir zu Zeit noch mit eineinhalb Noppen Abstand zwischen Lok und Tender verbunden sind,diesen Umstand verdanke ich übrigens einem lieben Kollegen hier aus dem Forum, der mich dabei unterstützt hat, deshalb noch mal herzlichen Dank an .......... ( du weißt, dass ich dich meine R. )

[image]



musste sich jetzt alles an der Höhe neu ausrichten

[image]



Wenn ich mehr muht hätte, würde ich versuchen, auf die Räder von BIG BEN BRICKS " Nutten " für Gummiringe zu drehen, damit diese einen höheren Anteil am Vortrieb hätten, da ich aber für diesen Fehlversuch schon " Lehrgeld " zahlen muste

[image]



werde ich erst mal nach einer besseren Lösung suchen die PF-Antriebseinheit 88002 mit Strom von den 9 Volt-Schienen zu versorgen, und testen was dabei herauskommt. Wie viel mehr die 88002 gegen über dem normalem 9 Voltmotor leisten sieht man hier. Die rote D-Lok läuft mit zwei 88002 Motoren, die gelbe D-Lok mit zwei 9 Volt Motoren.

http://www.youtube.com/wa...KK54KW8&feature=relmfu


also die Breite Renate ist noch keinesfalls fertig, da wird sich noch einiges bewegen, aber ich glaube ich werde es etwas entspannter angehen.


Mit freundlichen Grüßen Udo


Mit freundlichen Grüßen Udo

Meine Seite bei youtube

http://www.youtube.com/user/ust1960/videos

Meine Bilder bei Flickr

https://www.flickr.com/photos/122687637@N08/


MTM
28.04.2012, 15:17

Als Antwort auf den Beitrag von ust60

Re: Meine Version einer BR-01

Hallo Udo,

danke für deine ausführliche Antwort. Funktioniert das denn gut, dass du ein Zahnrad mit 2 Motoren antreibst? Bei meiner Lok starten die beiden Motoren nicht gleichzeitig, sondern der, der direkt auf dem Empfänger steckt, startet eher als der, der auf dem Stecker des zweiten steckt.

Zu zweitens:
Du hast Recht, die Forumsumstellung kam dazwischen. Leider konnte ich danach nicht mehr auf eure Antworten antworten ( ;) ), aber nicht nur du hast keine Antwort gekriegt. Und einen zweiten Ludmilla-Thread wollte ich nicht aufmachen, das erschien mir dann zu abgehoben.

Daher also an dieser Stelle:
Zwei Ludmillas kann ich dir leider nicht geben, hab selber nur diese eine - und bin auch jetzt noch nicht mit ihr zufrieden. Die Front, ja, die sollte noch verändert werden, aber die Lust ist nicht da und die Ideen auch nicht. Paddis Vorschlag funktioniert leider nicht so richtig, die Befestigung ist ua. ein Problem.

Ich glaube am meisten beeindruckt mich deine Akribie bei der Umsetzung der Gitterfliesen und den dazugehörigen Streben.


Die Grundidee stammt von irgendeinem Container, weiß aber nicht mehr genau, wer den mal gebaut hatte - hab ich auf Brickshelf gefunden. Der erste - dicke Aufbau - war auch schnell gebaut, aber eben viel zu schwer. Der Aufbau jetzt ist okay, zumal weil "zufällig genau ein Motor dazwischenpasst..

Jetzt, wo ich sehe, woran du gekämpft hast, wird mir einiges klar. Schön, dass auch du durchgehaltern hast. Meine nächsten Projekte, die mir im Kopf rumschwirren - wir hatten das letztens im Chat - sind auch wieder mal riesige Projekte, die also auch wieder Jahre dauern werden. Trotzdem ist der Bau der Ludmilla immer noch nicht abgeschlossen, denn sie muss unbedingt schneller werden, aber das hab ich ja oben schon geschrieben. Als Vorspann für einen Personenzug ist sie doch denkbar ungeeignet...

...weil nur sieben Breit ist, welche Tücken damit verbunden sind musste ich selbst auch schon erfahren.


Ich denke, das ist eine gute Breite - und die meisten (Güter)Waggons die ich original von LEGO hab, sind auch 7 breit: 6 in der Grundplatte und etwa 2x0,5 mit überstehenden Klappen, Türen oder oder oder. Nur die Metroliner-Waggons sehen dagegen etwas sehr schmal aus...

In diesem Sinne: Danke für deine Antwort,
bis zum nächsten MOC.

Micha

PS: War das mit den zwei Ludmillas eine Angebotsanfrage? Welche Farbe soll es denn sein


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


hajo9v
29.04.2012, 12:49

Als Antwort auf den Beitrag von ust60

Re: BR-01 - passender Waggon EPO III

hallo

super maschine wunderbares modell

praxistest auf parcours mit anlaufgerade und mindestens 4 kurvenfolgen
links rechts links rechts usw -

passender waggonvorschlag aus konzeptionen 10183
http://www.1000steine.de/.../uploaded/image134.png


viel spass weiterhin - schönen sonntag

merrybricking
hajo



ust60
02.05.2012, 10:42

Als Antwort auf den Beitrag von hajo9v

Editiert von
ust60
02.05.2012, 11:21

Re: BR-01 - die passenden Wagons EPO ???

Hallo hajo,

dein Wagon Vorschlag ist bestimmt schon sehr gut, aber ich habe in einem anderen Forum in dem ich auch rumstöbere, einige Wagons gefunden, die ich einfach wunderschon finde, und ich glaube ich bin schon wieder dabei mich zu verlieben.
Wozu das führen kann, wenn ich mich verliebe, sieht man ja bei der BR-01, ob diese meiner Meinung nach genialen Wagons von der Zeit " Altersperiode " her zu BR-01 wirklich passen müsste ich erst noch recherchieren, aber selbst wenn nicht ...... ich glaube es würde mich nicht wirklich stören.

Aber seht selbst was ich mir als " Vorlage " ausgesucht habe

[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



Diese Wagons sind nicht von mir, sondern dienen mir als Anregung, ich möchte sie nicht eins zu eins kopieren sondern so ähnlich, sie sollten sieben Noppen breit werden und ich glaube auch eine andere Farbkombination haben, obwohl selbst bei dem " Kaiserwagen " der Wuppertaler Schwebebahn findet sich auch diese Farbkombination, wir werden sehen.

[image]




Mit freundlichen Grüßen Udo



PS: ich sehe gerade das es wohl ein Problem mit den " Eingestellten " Bildern gibt an dieser Stelle, weitere bzw. alle Bilder auf

http://www.flickr.com/photos/ust60/


Mit freundlichen Grüßen Udo

Meine Seite bei youtube

http://www.youtube.com/user/ust1960/videos

Meine Bilder bei Flickr

https://www.flickr.com/photos/122687637@N08/


Gesamter Thread: