Lok24
27.04.2015, 19:41

+138Selbstfahrender Trolleybus

Hallo zusammen,

heute möchte ich meinen selbstfahrenden Trolleybus vorstellen.

„Selbstfahrend“ bedeutet, dass der Bus, ausgestattet mit einem PF-M-Motor und einem Batteriekasten, von alleine fährt. Gelenkt wird er über die Nachbildung der Stromabnehmer auf dem Dach, er folgt also automatisch der Oberleitung.

[image]


[image]



Hier kurzes Video zur Einstimmung (36 Sekunden):




Zum Vorbild

Trolleybusse (oder Oberleitungsbusse) sind Elektro-Busse, die ihren Fahrstrom, ähnlich wie Straßenbahnen, aus einer Oberleitung beziehen. Da die Schienen als Rückleiter für den Strom fehlen braucht man im Gegensatz zur Straßenbahn immer zwei parallele Drähte.

Es existieren weltweit noch ca. 300 Netze, einige auch in Deutschland, große auch in Österreich und der Schweiz.

Probleme bei der Umsetzung

Natürlich werden die Originale vom Fahrer gelenkt, die Stromabnehmer dienen nur der Energiezufuhr. Beim Modell müssen dagegen die Lenkkräfte von der Oberleitung aufgenommen werden, was eine gewisse Stabilität erfordert.

Für eine ansprechende Fahrweise ist es nötig, die Übersetzung, gegeben durch Lenkgetriebe und Länge des Stromabnehmers, geschickt zu wählen. Ich hatte den Bus zunächst so gebaut, dass der Stromabnehmer – wie beim Vorbild – weit hinten sitzt und die Bewegung über eine Stange nach vorne übertragen wird. Das funktionierte auch, sieht aber merkwürdig aus, weil der Bus in einer Kurve noch sehr weit geradeaus fährt, bevor er hinten „merkt“, dass es ums Eck gehen soll. Deswegen sitzt der Stromabnehmer recht weit vorne, um den Überhang gering zu halten.

Der Stromabnehmer

Alle Versuche, zwei U-förmige Teile an den „Drähten“ entlangzuführen sind gescheitert, weil sich der Draht in einer Kurve festklemmt. Somit blieb die Lösung einer Führung zwischen den beiden Drähten als sehr betriebssicher und auch optisch sehr unauffällig, da sie die wenigsten Teile benötigt.

Die Gelenke sind mit den rastenden Scharnieren gebaut, dadurch halten sie gut und sicher die Höhe und das Ganze ist verwindungssteif. Optisch ginge es filigraner, aber die Teile haben sich im Laufe der Zeit immer verstellt.

[image]



[image]



Die Oberleitung

Ich habe zwei Arten der Oberleitung entwickelt, einmal mit den normalen Eisenbahnschienen, das ist recht robust:

[image]



Filigraner sehen „Drähte“ aus Schläuchen aus, die Masten und die Aufhängung müssen natürlich angepasst werden

[image]


Da ich nur vier Schläuche habe und keine für dieses Projekt kaufen wollte habe ich den Testkurs gemischt aufgebaut. Für die Funktion spielt das keine Rolle, beides ist stabil genug.

Die beiden Schienen sind 2,5 -3 Noppen auseinander, damit das Schleifstück nicht klemmt.
Auf eine genaue Höhenlage ist zu achten.

Die Abspannungen sind nicht nur zur Zierde, sie halten auch den Ausleger waagerecht.

Die Teststrecke

Sie besteht aus einer S-Kurve aus Schläuchen, die den gleichen Radius haben wie die Eisenbahnschienen.

[image]



Im Video fährt der Bus mit Höchstgeschwindigkeit, wie man sieht bleibt er auch an den Ecken nicht hängen, und ich bin die Strecke Dutzende Male gefahren, d.h. die Genauigkeit der Lenkung ist sehr hoch.

Der Wendekreis

Für die Fotos hat der Bus Slicks, diese sind aber von Durchmesser etwas groß und engen den Wendekreis ein. Zum Betrieb empfehlen sich weiche Reifen mit Profil, die auch so klein sind, dass die Räder maximal einschlagen. Damit kann man sogar auf den Straßenplatten fahren:

[image]





Hier muss allerdings die Anordnung der Krallen etwas geändert werde, damit nichts hakt.

Die Wendeschleife

Ich habe noch eine große Wendeschleife gebaut, da der Bus natürlich nicht rückwärts fährt.

[image]



Das macht eine Weiche nötig, die der Schleifer einfach auffährt, die Rückstellung erfolgt über das dunkelgraue Gewicht.

[image]



Das Innenleben

Im Prinzip besteht der Bus aus einem Chassis von 4 x 27, an das Türen und Karosserie angehängt sind. Motor und Lenkung krallen sich am Batteriekasten fest, der das tragende Teil des Ganzen ist. Die Fenster sitzen unten auf Fliesen auf, so dass keine Noppen in sie hineinragen.

[image]

[image]



Im hinteren Teil Sitz der M-Motor, der nur ein Rad antreibt, das reicht aus, das Modell ist recht flink unterwegs.

[image]



[image]



Der Lenkungsblock im Ganzen mit dem Stromabnehmer

[image]


und geöffnet von vorne, die gelochte Fliese hält das graue Kegelrad auf Höhe

[image]



Das Modell

Der Bus hat kein konkretes Vorbild, da die Busse sich je nach Ausführung immer ein wenig unterschieden, aber die schrägen Frontlampen weisen ihn – hoffentlich - als MB-Citaro aus.
Die Abmessungen sind 6w und 30 Noppen lang, Dachhöhe 8,5 Noppen ( enstpr. 7 Bricks), das ist eher wenig.

[image]


[image]


[image]



Auf den charakteristischen rechten Außenspiegel wurde verzichtet, weil der die Ausladung in Kurven noch zusätzlich erhöhet hätte.

Fremdteile

Es wurde nichts gesägt und geklebt. Fremdteile sind die Schnüre zur Abspannung (weil ich die Originalkordeln nicht so klein schneiden wollte) und die Aufkleber.

Credits

Vielen Dank an:

- cubo für die Tipps zur Lenkung
- Pattner für die hübschen Busse
- DavidK für die Anregung, einen O-Bus zu bauen
und natürlich Lok24 für die Behauptung, das könne gar nicht funktionieren …

Verbaut wurde wieder alles was die Bastelkisten hergaben, daher auch der Mix aus verschiedenen Farbtönen.

Ich hoffe dem/der Einen oder Anderen gefällt das Projekt und regt an, auch mal „Unmögliches“ zu bauen.

Fragen, Anmerkungen und Kritik sind immer willkommen.

Danke an alle, die sich bis hierhin tapfer durchgelesen haben.

Grüße

Werner



Mitglieder, denen dieses MOC gefällt:

Clark Taylor , Lego3723 , videot , nvneuss , Seeteddy , Cherusker , Valkon , Steinemann , Legomaniac86 , Thomas52xxx , Cran , FlowRian , Lausen223 , AdmiralStein , heikoloogi , Stefaneris , IngoAlthoefer , Legomex , Matze2903 , Kroko , Roberts , Legoben4559 , Krischan76 , hocksteiner85 , BrickBen , Dirk1313 , sorn , friccius , Continental , Thomas1807 , cimddwc , asper , giftnudel , modestolus , Mokstar , flocoto , grubaluk , kleiner Meisterbauer , Tilli , shadow020498 , eisbaer , BricksCorner , Carrera124 , Monteur , celli , Ben® , legoflo , boettch2 , burny , MMR1988 , Lars , marswatcher , acarstens , shadowbrick , doe , legoeini , kallesteinchen , beerly , sunset , brickstedt13 , mcjw-s , Ferdinand , Walton , Fusselhirnchen , sandkau , MARPSCH , jwt3004 , Chewbacca76 , ElfanPlump , ForestXG , DavidK , Lukutus , emwe , Farnheim , Titus , jjinspace , Pudie® , Tomcat , SirTeddy , sir-snotti , 12abc3 , MariusL , Kirk , voyagetom , Pete378 , Red Boy 91 , joro , cubo , Legosternchen , felix_the_swiss , UncleTom , Accent , BRICKMASTER2010 , trick34 , Xris , legodesinger , stonetown , Tagl , daniel.vergien , Xymion , TeSa76 , Kai , steinland , Legomichel , Rudolf_von_Falkenstein , gast509 , Hamster , Hopihalido , Friemelsteiner , sachsi , Feanor , JuL , bibo61 , moxel , DD , steinlegoliath , MiBra , dissi , sylverdragon , tnickolaus , dixip , Legoshark , LeMike , Marwel , unschuldslamm , OliBoe , kneisslbauer , arminpfano , Firefighter112 , Nordsturm921 , Larsvader , Eisberg , Pelli , Garbage Collector , Gruener Steinbeisser , Angebrickt , Mister A , freakwave (138 Mitglieder)

Lego3723
27.04.2015, 19:51

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Selbstfahrender Trolleybus

Das ist genial und sollte man unbedingt weiterentwickeln.
Das wäre auch auf Ausstellungen der Hit! So könnten auch Fahrzeuge durch die Stadt fahren und es wäre nicht alles so massiv mit Eisenbahnen überladen.
Vielleicht könnte man den Bus noch etwas automatisieren. Mit einem Minestorm-Modul könnte man noch Lichter etc steuern. Mann könnte mit einem optischen Sensor auch Haltestellen machen und mit einer Farbmarke einen Halt erkennen.
Ich hoffe, Du baust das System noch aus, das ist mal echt innovativ.



Stefaneris
27.04.2015, 20:09

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Selbstfahrender Trolleybus

Hallo Werner

Dieser Bus ist einfach nur genial Vor allem sieht das ganze sehr schlicht aus, also einfach ein Bus und eine Oberleitung, nicht viele Technic Elemente oder so. Wie gesagt: "sieht", der unsichtbare Teil, also das Innenleben ist natürlich auch grossartig.
Einen Trolleybus-Rundkurs an einer Ausstellung wäre sicher auch mal eine Abwechslung, normalerweise bewegt sich da ja nur die Eisenbahn. Die nächste Herausforderung wäre nun, ein Gelenk- oder sogar Doppelgelenk-Trolleybus zu bauen

Grüsse von einem, der als Pendler oft in Doppelgelenk-Trolleys unterwegs ist
Stefan


Man kann nie genug Lego Steine haben, nur zu wenig Platz.


LuDaCriSoNe
27.04.2015, 20:11

Als Antwort auf den Beitrag von Lego3723

Re: Selbstfahrender Trolleybus

Nette Idee die auch noch funktioniert.
Allerdings finde ich die Oberleitung ziemlich groß und hässlich.

Da müsste noch was an der Optik gemacht werden.


Instagram -> the_collector_of_lego
https://brickset.com/sets/ownedby-LuDaCriSoNe


Lego3723
27.04.2015, 20:17

Als Antwort auf den Beitrag von LuDaCriSoNe

Re: Selbstfahrender Trolleybus

mit den Schläuchen finde ich das ganz ok und passend zu LEGO.



Thomas52xxx
27.04.2015, 20:23

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Selbstfahrender Trolleybus

Wener, ich bin fasziniert. (noch) nicht das schönste, aber das geilste Moc.

Als Alternative zur Wendeschleife gab es in Solingen-Burg eine Obus-Drescheibe:


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Lausen223
27.04.2015, 20:33

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Selbstfahrender Trolleybus

Super Umsetzung, so viel Tüftelarbeit. Ich bin begeistert von der Umsetzung der Lenkung und das alles so passgenau scheint. Ich selbst gehöre zu den Grobmotorickern und kann nur Modelle nach Bauanleiung bauen daher faziniert mich immer wieder was man hier sieht, wie vor einiger Zeit der Ghost-Train.



DAN42BR
27.04.2015, 21:43

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Selbstfahrender Trolleybus

Hallo Werner
Ideen gibt es - einfach Klasse!
Grüße Franz



modestolus
27.04.2015, 22:18

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Selbstfahrender Trolleybus

Hallo Werner,

welch ein tolles Projekt, einfach fantastisch. Auch die Vorstellung der Technik und der "Friemelarbeit" finde ich super. Das macht Lust auf mehr und selbst etwas zu entwickeln.

FANTASTISCH

Ben (modestolus)



Monteur
27.04.2015, 22:36

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Selbstfahrender Trolleybus

Hallo Werner,

Tolle und überzeugende Technik.
Da steckt jede Menge Gehirnschmalz drin.

Gruß
Michael


Andere haben eine Schraube locker, mir fehlen nur LEGO Steine.

[image]


31 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: