Brixe
27.03.2015, 22:10

+70MoRaSt-konforme GBC-Alternative

@ Thekla: das MdM-Bild ist gekennzeichnet und kommt weiter unten.

Hallo,

schon lange hatte ich mal vor, einige GBC-Module zu bauen (die Ausstellung in St.Augustin wäre die beste Gelegenheit dafür) aber da ich bis zum Hals im MoRaSt stecke, kann ich Zeit- bzw. Aufbau-mäßig nicht auf 2 Hochzeiten gleichzeitig tanzen.
Also, warum nicht beides miteinander kombinieren?

Begonnen hat alles mit der verrückten Idee, einen Looping für die Monorail-Bahn zu bauen. Um auf die "Fallhöhe" von über einem Meter zu kommen, brauchte mein Zug eine Kurvenwendel. Als Träger dafür hatte ich ein Gestell aus Techniklochbalken gebaut.

[image]



Schön war es nicht. Auch nicht nach der Verkleidung mit Steinen und Fenstern.
Auf der Suche nach etwas Anderem als Schienen-Träger fiel mir meine alte Kugelbahn ein. Diese wurde kurzerhand mit Auslegern für die Kurven bestückt.

[image]



Wenn schon eine Kugelbahn da ist, muss sie auch genutzt werden, allerdings ist eine Handbefüllung bei über 1,80 Metern Höhe kaum möglich. Ein Ballaufzug musste her, der (ursprünglich von mir geplant und wieder verworfen) von Besuchern betätigt werden sollte.

[image]



Der Aufzug gefiel mir so gut, daß ich weitere Ideen für mein Modul hatte:
Ich könnte damit z.B. Polegons Murmelbahn mit Bällen befüllen,
und ich könnte so eine Art Zählmechanismus für beim Gemeinschaftsbetrieb über meine Anlage fahrende Züge bauen, der von der Funktionsweise her an Kugeluhren angelehnt ist.

Der Balltransport war also geklärt und der Kippmechanismus für das Zählwerk stellte auch kein großes Problem dar. Aber, wie sollte ich den Aufzug antreiben, um vorbeifahrende Züge zu zählen?

Ich musste aus der linearen Bewegung eines fahrenden Zuges eine Drehbewegung machen.
Eine Woche lang hat mich dieses Problem beschäftigt und ich machte die abenteuerlichsten Hebel- und Radkonstrutionen (leider nicht dokumentiert), um mit einem Zug eine Welle anzutreiben.
Nur, wie kommt der umgelegte Hebel wieder zurück in seine Ausgangsposition für den nächsten herannahenden Zug?

Noch ein Problem war, daß kein Zug wie der andere ist. Ich musste meine Konstruktion so bauen, daß sie zu langen, wie kurzen, zu schmalen, wie breiten Zügen passt.
Leichtgängig genug, um die Züge nicht zu zerstören oder entgleisen zu lassen, aber dennoch so, daß die Kraft ausreicht, den Ballaufzug zu betätigen.

Nach einer weiteren schlaflosen, durchgrübelten Nacht kam mir die Idee, den Zug an einer mit Auslegern bestückten Kette, die Zahnräder dreht, entlangfahren zu lassen.

[image]



Aber auch hier stellte sich die Frage, wie die Ausleger bei unterschiedlichen Zuglängen wieder an den Anfang kommen.

Der "Ausleger" musste also am Zug sein und in eine Kette eingreifen.
Etwas musste den Ballaufzug antreiben, was bei allen Zügen gleich ist.
Der Motor! Und das Beste ist: er hat genau das, was ich suchte:

[image]



Jetzt war der Balltransport kein Problem mehr und ich musste nur noch alle meine Ideen in eine habwegs ansprechende (und natürlich auch funktionierende) Form bringen.

Etwas erschwerend war, daß die Kette für den Zugzähler eine ganz bestimmte Länge haben musste um garantiert (auch nach 200 Durchfahrten) nur einen Ball nach oben zu befördern, was zur Folge hatte, daß ich einen der zahnradtragenden Techniklochsteine auf einen Abstand von 14,2irgendwas Noppen zum anderen Lochstein snotten musste.

[image]




MdM-Bild:

[image]



Da die Kraft der Züge leider nicht ausreichte, den über 1 Meter langen Ballaufzug für die große Wendel anzutreiben, wurde dieser duch eine große Technikkette mit Zähnchen ersetzt. Mein 8275 musste dafür allerdings als "Organspender" herhalten:

[image]



Und hier noch Polegons MuBa mit automatischer Ballbefüllung:

[image]



Und wer jetzt denkt "Häh? Vor lauter matschigen Zügen verstehe ich nur noch Kugelbahnhof", der kann sich gerne das Filmchen reinziehen:



Viel Spaß beim Guggen,
Marion



freakwave
27.03.2015, 22:25

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: MoRaSt-konforme GBC-Alternative

Hallo Marion,

Ich muss zugeben ich bin etwas sprachlos wenn ich diese Konstruktion sehen. 14,2 Noppenabstand, auch die liebe Güte :-)

Ich glaube Du hast Die zu viele Üfchen-Videos ansgesehen :-)!

Super!!!!


Gerald


My Flickr
Blog zum Trainposter V2
LDraw Teile Update 2019-01


Matze2903
27.03.2015, 22:34

Als Antwort auf den Beitrag von freakwave

Re: MoRaSt-konforme GBC-Alternative

Ich bin sprachlos und ziehe mein Modul für St Augustin aus Frustration zurück. Sprachloser Matze2903


AFOL aus Überzeugung, MoRaStafari, weil es Spaß macht.


Lego3723
27.03.2015, 22:38

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: MoRaSt-konforme GBC-Alternative

Respekt!
Das ist genial!
Vor allem die Zählvorrichtung beeindruckt mich.



heinz
27.03.2015, 22:49

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: MoRaSt-konforme GBC-Alternative

Hi Marion

Ich bin Sprachlos!

Einfach nur genial umgesetzt auch wenn ich nicht genau verstanden habe wie du es genau gebaut hast. Aber ich werde es ja wohl in St.Augustin Live in Aktion sehen.

Was ich aber gar nicht verstanden habe ist die Sache mit dem Looping. Ist der Auch Teil der Anlage wenn ja für den Gemeinschaftsbetrieb

Bis dann
Heinz


May the Bricks be with you!

http://www.flickr.com/photos/heinz-welp/sets/


Dirk1313
27.03.2015, 22:53

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: MoRaSt-konforme GBC-Alternative

Liebe Marion,

ich bin einfach sprachlos. Das ist so wunderbar, toll.
Und ich bin sicher das wird irgendwie auch auf einer Ausstellung am Laufen zu halten sein - Du weist ja, da werden solche MOCs immer ganz besonders strapaziert :-)

Ich freue mich jedenfalls riesig dieses Gesamtkunstwerk auf der nächsten Ausstellung zu sehen - und natürlich auch auf ein Wiedersehen mit der Erbauerin :-)


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Planung 2020: LEGO WORLD Kopenhagen, Deutsches Museum, Japan Brickfest, Skaerbaek Fanweekend, SteinCHEnwelt


ForestXG
28.03.2015, 01:38

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: MoRaSt-konforme GBC-Alternative


WOW... absolut klasse...

Ich finde die GBC-Module auch sehr Interessant, um so mehr bin ich von deinem begeistert. Wirklich klasse umgesetzt



BrickBen
28.03.2015, 06:15

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: MoRaSt-konforme GBC-Alternative

Hallo, Marion!

Du kannst einen umhauen! Das ist ja so genial! Bin total begeistert und kann es gar nicht erwarten, DAS mal live zu sehen.
Da steckt so viel Hirnarbeit und Können dahinter, einfach super!

Viele sprachlose Grüße,
Ben

P.s: Es fahren aber nur Züge durch den Antrieb für die Wendel-Murmelbahn, die dann auch durch den Looping fahren? Oder zweigen die dann noch ab?


Ihr findet uns unter: https://noppenbahner.de
___________________________________

MEC 01 Münchberger Eisenbahnfreunde
http://www.mec01.info/


abhf
28.03.2015, 09:38

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: MoRaSt-konforme GBC-Alternative

Hallo Marion,

damit setzt du dir die Krone als MoRaSt-Königin auf. Das ist ja sowas von raffiniert. Da soll mal einer was von Frauen und Technik erzählen....

Kompliment, einfach nur toll. Langeoog 2016 ruft!!!


Andreas Böker (abhf)

... Neues von Burg Kreuzenstein: http://www.1000steine.de/...y=1&id=378772#id378772


Steinemann
28.03.2015, 13:44
@Brixe

Re: MoRaSt-konforme GBC-Alternative

GBC-Module schau ich mir immer gerne an.
Monorail interessiert mich eigentlich überhaupt nicht,
aber trotzdem.....
RESPEKT was du hier auf die Noppen gestellt hast !!!


Gut gehauene Steine schließen sich ohne Mörtel aneinander. (Marcus Tulius Cicero)


Steinemann
28.03.2015, 15:12
@Matze2903

Re: MoRaSt-konforme GBC-Alternative

Nicht jeder der XXXL-Morastshirts trägt
baut auch gute Morastmodule


Gut gehauene Steine schließen sich ohne Mörtel aneinander. (Marcus Tulius Cicero)


8 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: