Colognebrick
24.03.2015, 20:25

Zug steuern mit dem IPad

Guten Abend,

zusammen ich werde dem nächst stolzer besitzer eines IPad`s und wollte mal wissen ob es eine Benutzerfreundliche Möglichkeit gibt Züge darüber steuern zu lassen ? Unter Benutzerfreundlich verstehe ich ein sache oder ein Ding was man kauft an schliesst und in betrieb nimmt. Bitte keine Stromkreise oder so was posten davon habe ich keine Ahnung.

Grüße Cologenbrick



mkolb
24.03.2015, 20:48

Als Antwort auf den Beitrag von Colognebrick

Re: Zug steuern mit dem IPad

also, mich würde das mit Android oder Windows 8 interessieren. Gibt es sowas ?

Tschau
Martin



meine Anlagen im Internet:
http://www.martin-kolb.de/bricks
https://www.flickr.com/photos/129377871@N08/albums


stephanderheld
24.03.2015, 20:54

Als Antwort auf den Beitrag von Colognebrick

Re: Zug steuern mit dem IPad

Hej Colognebrick,

zuerst nichtmal nen Handy und jetzt das???

Also ich hab weder Ei-pät noch schmachtphone, aber dafür hab ich mal was von diesem Kickstarterprojekt gehört.

Vielleicht trifft das ja deinen Geschmack

Ich mach´s lieber oldschool mit Stromkreisen

Wir sehen uns im April in Köln??



Gruß

Stephan


Gruß
Stephan

Evolution ist gnadenlos. Wenn wir unser Gehirn nicht gebrauchen, nimmt es uns die Natur wieder weg


HoMa
24.03.2015, 21:51

Als Antwort auf den Beitrag von Colognebrick

Re: Zug steuern mit dem IPad ... SBrick ist die Antwort

Hallo,
es gibt seit Weihnachten den sogenanntem SBrick, ein Empfänger mit Bluetooth, der via App vom Smartphone oder Tablet gesteuert wird.

Aktuell alles noch ziemlich fehlerhaft.

Ein erster Review ist auf meiner Homepage zu finden:
www.holgermatthes.de/bricks

Viele Grüße
Holger


HoMa's World of Bricks


BrickBen
25.03.2015, 06:36

Als Antwort auf den Beitrag von stephanderheld

Re: Zug steuern mit dem IPad

Hallo,

zuerst nichtmal nen Handy und jetzt das???


Och, naja, ich kenne da noch jemanden ... Diese Kombi ist anscheinend üblich

Viele Grüße,
Ben


Ihr findet uns unter: https://noppenbahner.de
___________________________________

MEC 01 Münchberger Eisenbahnfreunde
http://www.mec01.info/


Walton
25.03.2015, 06:43

Als Antwort auf den Beitrag von HoMa

Re: Zug steuern mit dem IPad ... SBrick ist die Antwort

Hallo Leute!

Sorry, seid mir nicht Böse, aber geht heutzutage Garnichts mehr ohne IPad?????????????????
Wenn ich in der Presse z.B. Lese das Schüler einen Test machen in dem Sie eine Woche ohne Handy auskommen sollen.Ob ich beim Bäcker bin oder auf der Post die noch 2 Minuten geschloßen hat wird sofort das Handy ausgepackt der Kopf geht wie immer in Genickstarre runter.Können wir nicht mehr ohne?Wird es wegen der Kopfhaltung eine neue Volkskrankheit geben?Sind wir so Abhängig davon das es zur Sucht wird?Versteht mich nicht falsch ich verteufel das Zeug ja nicht,es hat ja auch seine Vorteile.

Gruß

Walton



Lexionfahrer
25.03.2015, 07:46

Als Antwort auf den Beitrag von Colognebrick

Re: Zug steuern mit dem IPad

Moin Moin,

Einzige Chance ist der Sbrick.
Teures Steinchen mit einer Bluetooth Schnittstelle. bis 100m Reichweite!
Ersetzt den PowerFunctions IR-Empfänger. Du kannst bei dem Sbrick 4x Funktionen anschließen. Kostenpunkt pro Stein ca. 40-50€.
Ich Setze das Teil in meinem Technic Ultimate 8043 ein und dem neuen Volvo ein.
Über die App-software gibt es mehrer Steuerungsmöglichkeiten bzw. Oberflächen.

Teuer aber ganz nett. Bin eher lieber für eine Fernsteuerung aus Lego.



jopiek
25.03.2015, 09:09

Als Antwort auf den Beitrag von Colognebrick

Re: Zug steuern mit dem IPad

Sehr einfach mit BLE (Bluetooth Smart) -> Arduino zu machen. Habe Erfahrungen damit. Eine guten Schnittstelle das ist noch ein bisschen das Problem.


Aufkleber für deine LEGO: MiniStickers.nl


Lok24
25.03.2015, 09:17

Als Antwort auf den Beitrag von jopiek

Re: Zug steuern mit dem IPad

Hallo,

wie sollte das "einfach" gehen?

Arduino ist doch "nur" ein Prozessor.
Da fehlt erst mal ziemlich viel.

Erklär' doch mal wie Du das machst, das Thema interessiert mich auch sehr, danke.

Grüße

Werner



mkolb
25.03.2015, 11:27

Als Antwort auf den Beitrag von Walton

Re: Zug steuern mit dem IPad ... SBrick ist die Antwort

Hallo Walton,
ich bin in der IT, daher würde mich sowas schon reizen, das mit einem PC/Tablet, etc. zu steuern. Warum auch nicht ?
Ist natürlich eine gewisse Spielerei, aber auch der Reiz.

Einerseits nutze ich Lego, um vom PC wegzukommen, was ich aber wegen Lego wieder viel surfe ?

Tschau
Martin



meine Anlagen im Internet:
http://www.martin-kolb.de/bricks
https://www.flickr.com/photos/129377871@N08/albums


mkolb
25.03.2015, 19:24

Als Antwort auf den Beitrag von HoMa

Re: Zug steuern mit dem IPad ... SBrick ist die Antwort

Hallo Holger,
habe mir Deinen Bericht auf Deiner Seite durchgelesen, klingt sehr interessant.
Aber, was ist nach Deiner Meinung, fehlerhaft ? Wo sind die Probleme ?

Tschau
Martin



meine Anlagen im Internet:
http://www.martin-kolb.de/bricks
https://www.flickr.com/photos/129377871@N08/albums


Dirk1313
25.03.2015, 19:56

Als Antwort auf den Beitrag von mkolb

Re: Zug steuern mit dem IPad ... SBrick ist die Antwort

Hallo Holger,
habe mir Deinen Bericht auf Deiner Seite durchgelesen, klingt sehr interessant.
Aber, was ist nach Deiner Meinung, fehlerhaft ? Wo sind die Probleme ?

Tschau
Martin


Das manche SBricks einfach nicht funktionieren wollen. Meiner zum Beispiel.
Kinderkrankheiten eben.


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


HoMa
26.03.2015, 08:49

Als Antwort auf den Beitrag von mkolb

Re: Zug steuern mit dem IPad ... SBrick ist die Antwort

Hallo Martin,

die Kinderkrankheiten sind meiner Meinung nach eher in der App als im SBrick selber zu finden. Bis vor den vorletzten Update der App gab es vordefinierte Profile, z.B. das Horizon Express Profil, das ich in meinem Review verwendet habe. Dann der Update und nur noch die Möglichkeit, eigene Profile zu entwerfen und diese dann in der App zu nutzen. Das ging erst nach viel ausprobieren und SBrick-Forum lesen.

Auch die Tatsache, dass man nach einem SBrick Firmware-Update und/oder einem Update der App Bluetooth am Smartphone deaktivieren und dann wieder aktivieren muss, damit die App und der SBrick miteinander kommunizieren, ist nicht intuitiv und ohne einen versteckten Foren-Hinweis würde man da wohl kaum von selber drauf kommen.

Ich würde sage, das Konzept SBrick hat Potential, ist aber noch nicht ganz ausgereift.

1000grüße
HoMa


HoMa's World of Bricks


Lothar
26.03.2015, 22:29

Als Antwort auf den Beitrag von Colognebrick

Re: Zug steuern mit dem IPad

Hallo!

Für Android gibt es auch das hier:

http://www.bluesmartcontrol.com/

Zu sehen und testen kommendes Wochenende auf der LGOe-Ausstellung in Wien.

Liebe Grüße
Lothar



bernd-das-brot
27.03.2015, 14:43

Als Antwort auf den Beitrag von Walton

Re: Zug steuern mit dem IPad ... SBrick ist die Antwort

Klare Antwort: Jain

Alles hat seine Vor- und Nachteile und jede Generation ihre Vorlieben. Ich mag mein Tablet, aber nicht in allen Belangen. Es gibt Dinge, da möchte ich es nicht mehr missen, für andere Anwendungen bin ich dann aber doch schon zu alt. Für manche Anwendungen wird auch einfach ein haptisches Feedback benötigt. Es ist z.B. unmöglich, vollkommen Blind (und schon gar nicht komfortabel) einen Text auf dem Touchscreen zu schreiben. Wenn ich zu schnell bin, landet z.B. gerne mal ein „c“ anstatt eines Leerzeichens auf dem Bildschirm, weshalb ich für längere Texte gerne eine Bluetooth-Tastatur benutze.

Auch im RC-Modellbau wird sich die Steuerung mittels Tablet / Touchscreen, außerhalb des Kinderzimmers, wohl nie durchsetzten, eben weil man die Steuerhebel nicht spüren kann. Bei einem langsamen Dampfer auf dem See kann man den Blick noch kurz abwenden, bei einem Flugzeug würde es hingegen mit Sicherheit in einer Katastrophe enden. Bei der Eisenbahn benötigt man eine schnelle Reaktion, außer im Notfall, eigentlich nicht, weshalb man auch mal einen Blick auf den Bildschirm werfen kann, ohne daß gleich ein Unglück passiert.

Mit dem Tablet ist es zudem einfacher eine transportable Steuerung realisieren. Konventionell hat man entweder ein riesiges Stellpult mit mehreren Trafos vor sich, oder muß mit der kleinen, für Kinderhände gemachten IR-Steuerung zurecht kommen. Mehrere von denen zusammengesteckt sind auch nicht kleiner als ein Tablet. Der Aufwand für die Verkabelung einer schnurgebundenen Steuerung ist auch nicht unerheblich, es sein denn man stellt auf eine digitale Steuerung um, was dann aber auch schon wieder die Nutzung eines Tablets nahe legt.

Andererseits ist es aber auch schön, an dem Drehknopf eines Trafos herumstellen zu können. Das ist wohl das, was die älteren Generationen und Modelleisenbahn fahren verstehen, weil sie damit aufgewachsen sind. Die Jüngeren hingegen haben keinen Bezug mehr dazu, weil sie eben mit dem Touchscreen aufwachsen. Für sie ist das reiben und tippen auf der Glasplatte normal. Geht mal mit einem Wählscheibentelefon in die Schule und fragt die Kinder wie man das zu bedienen hat!

Der Trend geht schon eindeutig in Richtung Touchscreen, aber am Schluß muß jeder für sich entscheiden, wie viel er/sie davon nutzt.



Gesamter Thread: