JuliusQuooss
07.03.2015, 20:16

LEGO Sets, welche in Zukunft eventuell einen hohen Wiederverkaufswert erzielen werden?

Hallo liebe LEGO Gemeinde.
Meine Sammlung wächst stetig und fast täglich :-)
und jeden Tag beschäftige ich mich mehr und mehr mit dem Thema LEGO.
Meine Frau meint, dass ich süchtig auf LEGO bin und das sicherlich nicht normal sei, aber was soll ich machen?
Die bunten Boxen und Steine haben es mir schon immer angetan.

Naja, aber nun eigentlich zu meiner Frage.
Hier tummeln sich ja etliche Gleichgesinnte und sicherlich auch ein paar, welche sich von einem bestimmten Set mehrere kaufen, da sie diese dann später, wenn das SET EOL ist, weiterverkaufen.
Darüber denke ich auch nach.

Was meint ihr, welche aktuell erhältlichen Sets werden im Wert steigen?
Die CC Häuser werden vermutlich aktuell in solch rauen Massen produziert, dass es keinen Sinn macht hier mehrere zu kaufen, oder?
Wie macht ihr das? Wie viele kauft ihr dann ca. pro Set?

Sollte es schon einen ähnlichen Thread geben bitte ich um Entschuldigung, aber ich würde mich um reges posten freuen.

Gruß
Julius



11 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Steinemann
08.03.2015, 06:06
@weasel1988

Re: LEGO Sets, welche in Zukunft eventuell einen hohen Wiederverkaufswert erzielen werden?

Vor allem gibt es als Wertanlage jede Menge andere,
gewinnbringendere Möglichkeiten als Legosteinchen
im Keller bunkern.


Gut gehauene Steine schließen sich ohne Mörtel aneinander. (Marcus Tulius Cicero)


abhf
08.03.2015, 09:36

Als Antwort auf den Beitrag von Carrera124

+4Re: LEGO Sets, welche in Zukunft eventuell einen hohen Wiederverkaufswert erzielen werden?

Ungeöffnete Zug-Grundpackungen sind da relativ sichere Kandidaten, egal ob aus dem City- oder dem Creator/Exclusiv-Sortiment.
Unmittelbar nach dem auslaufen im Lego-Shop sind 10194, 10219 und 10233 relativ sprunghaft im Preis angestiegen.
Für ungeöffnete 7898 und 7898 muss man mittlerweile auch ziemlich viel latzen, ungeliebte RC-Technik der Prä-PF-Ära hin oder her.


Dann bleibt immer noch die Frage, wie das in 10 Jahren aussehen wird. Ich habe den ganz subjektiven Eindruck, dass unglaublich viele auf den "Zug" aufgesprungen sind und Massen horten, in der Hoffnung, da in ein paar Jahren ein Vermögen machen zu können. Ich befürchte, dass in ein paar Jahren halt ein Über-Angebot da sein wird. Ich könnte mir gut vorstellen, dass das 9V/RC-/PF-Zugsystem in 10 oder 15 Jahren eben auch nur noch ein Liebhabersystem sein wird, das aber dann nur noch bei Sammlern begehrt ist. Und da könnte ein Überangebot gar nicht gut sein. 12V und 4,5-Volt profitieren eben grad davon, dass es damals wenig gegeben hat (meine Vermutung zu dem, was heute auf dem Markt ist), so dass auch wenige Sammler den Preis hoch halten. Monorail? Ist der Hype nicht nur dadurch ausgelöst, das aktuell 30-40 Aktive sich um das wenige, auf dem Markt vorhandene Material "kloppen" und 20€ für eine gerade Schiene zahlen, um dabei zu sein? Das könnte auch schnell vorbei sein, wenn jeder seine 100m zusammen hat.

Es gibt da weitere Beispiele, die in diese Richtung zeigen, das 9V-Krokodil war zu der Zeit, als ich 9V-System gekauft habe (vor 15-20 Jahren), heiß begehrt und teuer, ebenso der Kranwagenanhänger. Da gab es richtige Ebxx-Preisorgien. Da kräht heute keiner mehr mach. Genauso Santa Fe, .... Es gibt immer noch Interessenten und ordentliche Preise, aber das Angebot ist auch überschaubar. Wenn die aktuellen Zugsets für 99€ rausgehauen werden und sich jeder 5 davon hinlegt, wo sollen dann in 10 Jahren all die Sammler herkommen?

Es ist wie immer im Leben, man muss den richtigen Riecher haben und am Anfang dabei sein, kommt man in den Main-Stream, ist der Profit sehr fraglich. Ein Café Corner wird vermutlich immer seinen Preis halten, aber all die Nachfolger? Wieviele gibt es da inzwischen davon? Welches hat den namentlichen Bekanntheitsgrad des CC? Sammelfiguren? Die erste Serie war was Neues, auch da wird der Wert stabil bleiben. Aber die aktuellen Serien? 2 pro Jahr? Das grenzt an Marktüberflutung und hat wenig Potential für Riesengewinne. Die Olympia-Serie: es hat bisher nur eine Event-Serie gegeben....

Ich wäre vorsichtig, mein Geld in Lego anzulegen. Der aktuelle Preis ist eines, der Preis in 10 Jahren etwas anderes. Wenn ich meine Alt-hellgelb-Bestände an 2x2-Fliesen nach aktuellen BL-Wert bewerte, bin ich ein reicher Mann. Wer aber würde denn davon 1000 Stück zum aktuellen Kurs kaufen? Wohl niemand. Der Preis ist halt nicht das, was irgendwo in der EDV steht, sondern das, was andere bereit sind, zu zahlen. Ich wüsste nur zu gerne, wieviele Cafe Corner für über 1200€ wirklich den Besitzer wechseln.

Schaut mal in die Kleinanzeigen von 1000steine, was da an Sets angeboten wird. Gefühlt explodiert das Angebot da zur Zeit. Oder das Posten ist heute in der Foren-Form einfacher als früher in den Kleinanzeigen... Jedenfalls hab ich auch da das Gefühl, dass immer mehr Leute versuchen, mit OVP-Sets Geld zu verdienen. Alles meine subjektive Wahrnehmung, aber ICH wäre vorsichtig.


Andreas Böker (abhf)

... Neues von Burg Kreuzenstein: http://www.1000steine.de/...y=1&id=378772#id378772


Lego3723 , Saori , flocoto , Andi gefällt das (4 Mitglieder)


Chrno
08.03.2015, 11:09

Als Antwort auf den Beitrag von abhf

+1Re: LEGO Sets, welche in Zukunft eventuell einen hohen Wiederverkaufswert erzielen werden?


Schaut mal in die Kleinanzeigen von 1000steine, was da an Sets angeboten wird. Gefühlt explodiert das Angebot da zur Zeit. Oder das Posten ist heute in der Foren-Form einfacher als früher in den Kleinanzeigen... Jedenfalls hab ich auch da das Gefühl, dass immer mehr Leute versuchen, mit OVP-Sets Geld zu verdienen. Alles meine subjektive Wahrnehmung, aber ICH wäre vorsichtig.


Stimmt, gefühlt versucht fast jeder inzwischen ein schnelle Mark mit Lego zu machen und das ohne Gewerbeanmeldung..aber das ist ein anderes Thema.
Irgendwann wird der Hype um Lego auch wieder abflauen und sehr viele werden auf ihren gehorteten Sets sitzen bleiben.
Ich habe "Investitionen" gesehen, dagegen sieht ein Toys R Us o.ä. alt aus. Und das erklärt dann auch die Umsatzsteigerungen die Lego inzwischen jedes Jahr hat.

Es gibt genug Beispiele aus der Vergangenheit, wo erst ein Hype entstanden ist und dann der Markt bzw. die Blase geplatzt ist (z.B. Comics, Ü-Eier, etc.).

Da Lego jetzt auch anfängt den asiatischen Markt direkt zu Bedienen wird auch dieser über kurz oder lang für Bricklink Händler mehr oder weniger wegfallen.

Grundsätzlich sollte jeder mit gesundem Menschenverstand sich fragen, warum ein in Massen produziertes Produkt, nur dadurch, das es nicht mehr Hergestellt wird, "Wertsteigerungen" erfährt obwohl es vorher Jahrelang im Laden verfügbar war und es anscheinend keiner gekauft hat. Als jüngstes Beispiel wäre zum Beispiel die TH und der SSD anzuführen. Andererseits erfährt das GE nicht ganz so den extremem Aufpreis sonder nur den "normalen" Aufschlag.

Die Star Wars Sets werden bestimmt noch eine gewisse Zeit einiges an Wertsteigerung durch die neuen Filme erfahren, aber auch diese sind irgendwann abgedreht und dann ebbt das Verlangen danach wieder ab. Oder es passiert schon früher durch das Überangebot. Hasbro hatte es seiner Zeit auch geschafft den Sammlermarkt für Star Wars Action Figuren durch extrem viele und kurze Produktionszyklen kaputt zu machen. Lego ist meiner Meinung nach, auch auf dem besten Weg dorthin.

Die meisten hier betrachten Lego als hier Hobby und haben Spaß am Bauen. Deswegen gibt hier wohl auch nicht so viele Diskussionen über Wertsteigerungen über Sets sondern mehr über MOCs.



Steinemann gefällt das


Carrera124
08.03.2015, 13:06

Als Antwort auf den Beitrag von abhf

Re: LEGO Sets, welche in Zukunft eventuell einen hohen Wiederverkaufswert erzielen werden?


Dann bleibt immer noch die Frage, wie das in 10 Jahren aussehen wird. Ich habe den ganz subjektiven Eindruck, dass unglaublich viele auf den "Zug" aufgesprungen sind und Massen horten, in der Hoffnung, da in ein paar Jahren ein Vermögen machen zu können. Ich befürchte, dass in ein paar Jahren halt ein Über-Angebot da sein wird.

Das ist natürlich immer möglich.


12V und 4,5-Volt profitieren eben grad davon, dass es damals wenig gegeben hat (meine Vermutung zu dem, was heute auf dem Markt ist), so dass auch wenige Sammler den Preis hoch halten. Monorail?

Aus der 4,5V und 12V gab es im Katalog aber erheblich mehr Sets als heutzutage. Damals diverse Zug-Sets sowie etliche Einzelwaggons, Einzelloks und Gebäude wie Personen- und Verladebahnhöfe. Damit verglichen, ist das heutige Angebot recht dünn, 2-3 Zug-Startpackungen, ein Bahnhof, aus. Dazu kommt, dass damals wie heute nicht wenige Packungen ihrer eigentlichen Bestimmung zugeführt werden.


Es gibt da weitere Beispiele, die in diese Richtung zeigen, das 9V-Krokodil war zu der Zeit, als ich 9V-System gekauft habe (vor 15-20 Jahren), heiß begehrt und teuer, ebenso der Kranwagenanhänger. Da gab es richtige Ebxx-Preisorgien. Da kräht heute keiner mehr mach.

Wenn die 4551 gemeint ist, halte ich das für ein schlechtes Beispiel. Eine ungeöffnete kriegst du nicht unter 250€, bei BL werden noch höhere Phantasiepreise aufgerufen (wenngleich nucht unbedingt bezahlt), selbst gebrauchte und teilweise unkomplette erzielen heute locker ausnahmslos deutlich mehr als den originalen DM-Kaufpreis.


Grüße an meinen Stalker


Lausen223
08.03.2015, 13:50

Als Antwort auf den Beitrag von Carrera124

+2Re: LEGO Sets, welche in Zukunft eventuell einen hohen Wiederverkaufswert erzielen werden?

Tagchen, erstmal finde ich die Frage auch nicht Quatsch.

Wie gerade schon ein Redner gesagt hat wird das Thema auf Brickset auch gut besprochen, selbst in einigen Bricklink Foren und auch franzosischen Steineseiten. Ich denke mir nur das es hier immernoch verpöhnt ist darüber zu reden weil sich die eingessenen und bekannten und berüchtigten Mitglieder (ich nenne keinen Namen) sich sofort angegriffen fühlen.

Wenn man sein Hobby finanzieren mag hat man bestimmt auch mal auf dem Markt ein Auge gerichtet und schaut was für wieviel denn weg geht. Sieht man doch beim blauen Beetle, keiner wollte es sorecht kaufen, als dieser vergriffen war schugen sich die Leute drum.

Ich will nicht wissen wie viele von euch (ich nenne keine Namen ) sie 1 oder mehrere T1 Camper oder Minis zusätzlich gekauft haben um es dann direkt wieder für nen fuffi mehr zu verhöckern.... siehe derzeit Lego Horizon Express 10233....

Ich selbst kaufe auch hier und da mal ein oder zwei sets mehr weil es einfach die Zeit mit sich gebracht hat das gewissen Sets aus Themen immer zeitlos gefragt sind und wer mir jetzt an den Karren pissen mag kann sich gerne bei mir persönlich melden!

Eine Schlussfrage: warum gibts im Lego Shop das Set 76025 für 19,99Euro und bei ebÄÄy für ab 30 Euro, angeboten von privaten Verkäufern....

Grüße an die, die nicht immer einen Stock im A.... haben
Andreas



flocoto , Steinemann gefällt das


Olli
08.03.2015, 17:27

Als Antwort auf den Beitrag von Lausen223

+2Re: LEGO Sets, welche in Zukunft eventuell einen hohen Wiederverkaufswert erzielen werden?

Ich will nicht wissen wie viele von euch (ich nenne keine Namen ) sie 1 oder mehrere T1 Camper oder Minis zusätzlich gekauft haben um es dann direkt wieder für nen fuffi mehr zu verhöckern.... siehe derzeit Lego Horizon Express 10233..


Bei mir liegen 280 T1 für schlechte Zeiten. Ist aber natürlich hoch spekulativ.

Gruß Olli



lilli , flocoto gefällt das


JuliusQuooss
08.03.2015, 17:35

Als Antwort auf den Beitrag von Olli

Re: LEGO Sets, welche in Zukunft eventuell einen hohen Wiederverkaufswert erzielen werden?

Erst Mal Danke für den Zuspruch von doch einigen hier.
Ich hätte nicht gedacht, dass das Thema so polarisiert.
Ist doch klar, das immer mehr auf den Invest-Zug aufspringen.

Ich war heute mal einige Zeit auf BL. Schon Wahnsinn, dass es dort chinesische
Händler gibt, welche über 100 Stück von einem einzigen Set haben. Krass.
Naja, ich für meinen Twil werde mir wohl von diesen Sets noch ein zweites holen:
Tumbler
Heli Carrier
Und, wenn es dann da ist, das Riesenrad



Lego3723
08.03.2015, 17:41

Als Antwort auf den Beitrag von Olli

Re: LEGO Sets, welche in Zukunft eventuell einen hohen Wiederverkaufswert erzielen werden?

Du hast nicht ernsthaft 280 Stk. vom T1?



Olli
08.03.2015, 18:07

Als Antwort auf den Beitrag von Lego3723

+1Re: LEGO Sets, welche in Zukunft eventuell einen hohen Wiederverkaufswert erzielen werden?

Du hast nicht ernsthaft 280 Stk. vom T1?


Wieso denn nicht?



flocoto gefällt das


weasel1988
08.03.2015, 18:13

Als Antwort auf den Beitrag von Olli

Re: LEGO Sets, welche in Zukunft eventuell einen hohen Wiederverkaufswert erzielen werden?

Von den 28.000€ hättest du dir auch nen ausgewachsenen Bulli kaufen können



Gesamter Thread: