Kirk
17.01.2015, 21:13

+12Diesellok 727 (MOD)

Hallo zusammen,

wer mich auf der Fanwelt besucht hat, konnte die Lok dort bereits sehen: Meinen Nachbau von Set 727, das 1977 auf den Markt kam. Die Lok hatte damals 4 Achsen, wobei die beiden inneren Räder auf dem Motor steckten, während die äußeren Räder flexibel angehängt waren, damit diese lange Lok um die Kurven fahren konnte. Da auch diese Lok wieder auf meinen PF- oder 9V-Gleisen fahren sollte, mußte das Fahrwerk kurzerhand durch zwei herkömmliche Drehgestelle ersetzt werden. Auch bei einigen anderen Teilen habe ich mich nicht ganz ans Original gehalten, sondern mit aktuelleren Teilen gearbeitet.

[image]


Die Besonderheit bei meinem Umbau liegt darin, daß die gesamte PF-Elektronik (Akku, Empfänger, Motor, 2x LED) komplett in der Lok verbaut ist. Während beim Originalset die Lampen nur durch Sticker (3008pb069L) angedeutet wurden, kommen bei meiner Version wieder die 1x6-Bricks (Set 7861) zum Einsatz.

[image]


Es war mal wieder gar nicht so einfach, die Kabel für die LEDs am Akku und am Empfänger vorbei zu führen, denn beide füllen den Querschnitt der Lok komplett aus, so daß es "eigentlich" unmöglich ist, die Lok puristisch zu beleuchten. Aber ich denke, der Aufwand hat sich gelohnt:

[image]



Gruß

Thomas

727 7861


\\//_ Build long and ℘rosper!


Mitglieder, denen dieses MOC gefällt:

Roberts , glowfish777 , vilbelvespa , stonetown , Cran , DAN42BR , Luggi , DorasDanas , Thomas52xxx , brickdream , jjinspace , Pelli (12 Mitglieder)

vilbelvespa
17.01.2015, 22:13

Als Antwort auf den Beitrag von Kirk

Re: Diesellok 727 (MOD)

Sehr cool.
War dereinst meine 2.Lok.
Als später die Leuchtsteine herauskamen hatte ich sie auch umgerüstet, damals allerdings noch mit
gelben Lampen vorne. Leider hatte ich sie vor Jahren als ich meine Kisten wieder auspackte nicht
gefunden. Ich glaub ich muß doch nochmal auf dem Dachboden meiner Mutter etwas genauer nachschauen.

Da werden Erinnerungen wach.
Wahnsinn wie wenig Teile die Modelle damals hatten,
trotzdem hatte ich nen Riesenspaß mit meiner Eisenbahn.

Gruß Olaf



DAN42BR
17.01.2015, 23:26

Als Antwort auf den Beitrag von Kirk

Re: Diesellok 727 (MOD)

Hallo Thomas

Klasse Retro LOK mit PF
mir sind diese Lok,s nicht so vertraut – wie geht das mit der Beleuchtung am Rande
sind das Original Lego LED ?

Grüße Franz



Kirk
18.01.2015, 00:13

Als Antwort auf den Beitrag von DAN42BR

Re: Diesellok 727 (MOD)

wie geht das mit der Beleuchtung am Rande
sind das Original Lego LED ?


Hallo Franz,

ja, natürlich sind das original LEDs aus dem Polybag 8870, die mittig(!) in der Lok sitzen. Das Licht wird dann über Prismen zu den Leuchten geleitet. Diese Konstruktion ist eigentlich für die alten 4.5V- und 12V-Leuchtsteine gedacht, damit man mit einem großen Leuchtstein 2 kleine Lichter beleuchten kann. Damit die Lichter auch wirklich schön hell sind, habe ich mir den Luxus gegönnt, an jeder Seite ein LED-Paar (anstatt nur einer einzigen LED) einzusetzen.

Gruß

Thomas

8870 4546421 7861


\\//_ Build long and ℘rosper!


Flogo
18.01.2015, 10:22

Als Antwort auf den Beitrag von Kirk

Re: Diesellok 727 (MOD)

Hallo,

Gefällt mir sehr dein Umbau. Mich würde es auch mal reizen eine alte Lok auf PF umzurüsten.
Nur leider hab ich nichts dergleichen in Besitz.

Vielleicht ist das jemandem schon aufgefallen, aber du musst gar nicht die alte Fahrwerksoptik zerstören, sondern
du könntest auch einen alten 4,5V Motor statt des orginalen 12V motors einbauen. Motor
Den 4,5V Motor kannst du ganz einfach per PF-9V Adapterkabel anschließen.
Habe das mal ausprobiert, funktioniert einwandfrei. Fährt auch mit 9V spannung am Motor, sollte man nur nicht alzulange laufen lassen.
Damit wäre die äußere Optik der Lok wie Orginal, nur eben Ferngesteuert.
Vl wär das ja noch eine Option für dich.

MfG, Flo


[image]


www.noppenbahner.de


glowfish777
19.01.2015, 09:55

Als Antwort auf den Beitrag von Flogo

Re: Diesellok 727 (MOD)

Made my day

Den 4,5V Motor kannst du ganz einfach per PF-9V Adapterkabel anschließen. Habe das mal ausprobiert, funktioniert einwandfrei. Fährt auch mit 9V spannung am Motor, sollte man nur nicht alzulange laufen lassen.


Wie geil ist das denn??? Musste gleich das Adapterkabel von meiner PF-Monorail umhängen und das Ganze ebenfalls erfolgreich zu testen. Ich bin überzeugt, dass Lego die alten Motoren nicht vor Augen hatte, als sie das Adapterkabel entwickelt haben. Umso cooler ist es, dass es funktioniert.

Hast du auch schon einen 12-Volt-Motor getestet? Bei 4.5 Volt bestünde die Möglichkeit, analog zum alten grauen 12-Volt-Trafo (bei dem man den Regler umdrehen konnte) nur mit halber Geschwindigkeit zu fahren - also PF-Stufe 3 bis 4. Oder mache ich einen Denkfehler?

Herzliche Grüsse, Remo



Flogo
19.01.2015, 16:57

Als Antwort auf den Beitrag von glowfish777

Re: Diesellok 727 (MOD)

Hi,

Also mit einem 12V Motor kann ich es nicht testen, da ich keinen habe.
Zudem gibt es meines wissens nur 12V Motoren mit versenkten Motoranschlüssen,
also wo keine Noppen oben oder an den Seitenteilen aus Metall sind.
Beim 4,5 V Motor einfach nur im normalbeteieb bis stufe 4 hochschalten,
dann macht das der motor problemlos mit.

MfG, Flo


[image]


www.noppenbahner.de


BrickBen
19.01.2015, 19:34

Als Antwort auf den Beitrag von Flogo

Re: Diesellok 727 (MOD)

Hi, Flo,

Um mal Thomas zuvorzukommen:

... sollte man nur nicht alzulange laufen lassen. ...


Genau das wird das Problem sein.
Auf Anlagen soll die Lok wahrscheinlich durchgehend fahren, wenn sie nur steht (auf der Tribüne), dann macht das sicher nichts.

Viele Grüße,
Ben


Ihr findet uns unter: https://noppenbahner.de
___________________________________

MEC 01 Münchberger Eisenbahnfreunde
http://www.mec01.info/


Ben®
19.01.2015, 20:19

Als Antwort auf den Beitrag von Flogo

Re: Diesellok 727 (MOD)

Zudem gibt es meines wissens nur 12V Motoren mit versenkten Motoranschlüssen,
also wo keine Noppen oben oder an den Seitenteilen aus Metall sind.


Moin Flo,

die 12V Motoren 1968 - 1974 hatten das gleiche Gehäuse wie die 4,5V Motoren.
Folglich kann man das Kabel bei den Motoren der Loks 720 oder 721 direkt anschließen.

Man kann auch problemlos 12V Motoren aus den Gehäusen der Baujahre 1974-1979 entnehmen (oder einen aus dem Service) und in frühere Gehäuse einsetzen: der E-Motor samt Ritzel blieb identisch.

[image]



Für neuere 12V Motore muß man sich eben ein Adapterkabel schnitzen: winzige und rückbaubare Modifikation siehe ab ca. 1:40).



Leg Godt,


[image]



mehr Bilder gibt's hier:

[image]


"blay s....!"


Kirk
20.01.2015, 16:03

Als Antwort auf den Beitrag von Flogo

Re: Diesellok 727 (MOD)

Hallo Flo,

Nur leider hab ich nichts dergleichen in Besitz.

ich bis vor kurzem auch nicht, aber die Lok hat ja zum Glück relativ wenige Teile und viele davon sind günstig zu beschaffende Basics. Abgesehen von der Elektrik ist es also eine recht preisgünstige Lok.

Den 4,5V Motor kannst du ganz einfach per PF-9V Adapterkabel anschließen.

Ja, könnte man machen, ABER: Meine Motivation war es, eine 70'er-Jahre-Lok so umzubauen, daß sie eigenständig fahren kann. Da das Innenleben bereits mit PF-Kabeln, Empfänger und Akku vollgestopft ist, würde der Motor schlicht vom Platz her nicht passen. Umkehrschluß: Wenn man die Lok noch näher am Original bauen wollte, müßte man Empfänger und Akku in einen Waggon auslagern. Aber genau das möchte ich nicht und kann deshalb mit meinen Kompromissen leben.

Gruß

Thomas


\\//_ Build long and ℘rosper!


Gesamter Thread: