The_Magic_of_Lego
06.06.2014, 12:26

+35Union Pacific GP 40X Diesel #9000 (MOC/MOD)

Mahlzeit liebe Gemeinde,

da mein Hauptinteresse zum Thema LEGO beim Eisenbahnthema liegt und ich eine kleine Schwäche
für amerikanische Loks habe, ist diesemal die Wahl auf solch eine gefallen. Ausschlaggebend
hierfür war interessanterweise die Farbkombination und natürlich die Herausforderung so viele
Details wie möglich auf der Standard-6w-Breite unterzubringen. Herausgekommen ist dann eine
GP 40X Diesellok der Union Pacific Railroad, die übrigens 1862 von Abraham Lincoln gegründet
wurde.

Soviel zur Geschichte und nun erstmal die Bilder:

[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



[image]

Quelle: Wikipedia


Bevor ihr jetzt mit Kritik um euch werft, möchte ich noch anmerken, daß der Grundaufbau
bis knapp über die untere rote Linie und einige Anbauten, inetwa dem der Maersk-Lok
entsprechen, allerdings ist der Rest eigens ausgetüftelt und gebaut um wie gesagt so
detailiert wie möglich an das Original ranzukommen. Unter anderem gehören dazu die
Konstruktion der Fenster, des Tanks, die markat dunkelgrün lackierte Oberseite der
Fronthaube, sowie das plan anliegende Rädchen vorne links und was bei amerikanischen
Zügen üblich ist, daß es keine Puffer gibt.

(PS: ich suche noch eine Alternative für die Gitter an der vorderen und hinteren Spitze,
da es diese nicht in "dark bluish gray" gibt)

Ein schönes Wochenende wünscht Marcus



10 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

stephanderheld
06.06.2014, 19:15

Als Antwort auf den Beitrag von The_Magic_of_Lego

Re: Union Pacific GP 40X Diesel #9000 (MOC/MOD)

Hallo,

auch ich finde die Lok sehr schön.
Was mir nicht so gut gefällt sind die Scheiben. Ich bin halt ein Freund von Scheiben "zum durchsehen". Da muß man leider immer ein wenig abwägen zwischen persönlicher Vorliebe und Vorbildgetreue. Was letztgenanntes angeht, bist Du natürlich weit vorne.

Bei Amerikanischen Loks hab ich immer das Problem dass die ,bis auf die Bemalung, irgendwie alle gleich aussehen. Daher passiert es ja fast zwangsläufig, dass der Grundaufbau dem der 10219 oder 10133 ähnelt.
Trotzdem hast Du dir eigene Lösungen für die leichte Schräge an den Plattformen und die erwähnten Tanks gesucht. Das finde ich super und sehr gelungen.

Eine UP-Lok in der charakteristischen Farbgebung gibt oder gab es wohl auch mal bei einem der Lego-Nachahmerprodukte. Vielleicht kommt die Lok deshalb einigen hier bekannt vor?

[image]





Hier noch ein UP MOC das ich mal im Netz gefunden habe

[image]




So, ich glaub ich muss mal an meinen eigenen GP´s weitermachen damit ich demnächst endlich mal Bilder posten kann.

Gruß Stephan


Gruß
Stephan

Evolution ist gnadenlos. Wenn wir unser Gehirn nicht gebrauchen, nimmt es uns die Natur wieder weg


The_Magic_of_Lego
06.06.2014, 21:16

Als Antwort auf den Beitrag von stephanderheld

Re: Union Pacific GP 40X Diesel #9000 (MOC/MOD)

Hallo Stephan,

danke erstmal für deine ausführlichen Worte. Solche Feedbacks liest man gerne.

Zum Thema Scheiben: Da hat halt jeder seinen eigenene Geschmack und Du wirst lachen,
auch ich hatte Anfangs die Variante der Maersk-Lok versucht, was mir aber optisch
überhaupt nicht zusagte und vom Original weit entfernt war. Mal davon abgesehen, daß
ich dann mit der Farbgebung echt Probleme gehabt hätte, weil sich genau dort Gelb und
Grau durch den roten Zierstreifen trennen. Also bin ich erstmals einen anderen Weg
gegangen mit dem Kompromiss, daß man halt nicht den Führerstand komplett von außen
einsehen kann. Aber komm, vorne kann man durch die großen Fenster sogar den Kopf der
Minifig erkennen.

Grundsätzlich hast Du schon Recht, die amerikanischen Dieselloks sehen flüchtig
ansatzweise gleich aus. Jetzt mal von stromlinienförmigen Loks abgesehen. Hier liegen
die unterscheidenden Fakten im Detail. Wie man auch bei deinem 2ten Bild sieht, ist
dies ein ganz anderes Modell einer Ami-Lok. Anzahl der Achsen, Formgebung des Tanks
sowie der Frontpartie und der vorderen Scheibe unterscheiden sich doch sehr von bspw.
meiner Lok. Könnte eine GE AC4400CW-CTE sein. Ich würde mich auch nochmal an eine
größere Lok machen, allerdings weiß ich noch nicht, wie ich die 3-achsigen Drehgestelle
so kurz wie möglich hinbekomme.

Bei dem Legonachahmer-Produkt handet es sich um ein Set von Enlighten Bricks, was aber
meines erachtens eher ein Nachbau der 10133 BNSF darstellen soll. Und ein ganz schlechter
noch dazu.

Darf man erfahren an was für einer GP Du zurzeit werkelst? Ansonsten muss ich mich wohl
noch in Geduld üben, bis die Bilder von Dir kommen.

Gruß Marcus



Colognebrick
07.06.2014, 00:00

Als Antwort auf den Beitrag von The_Magic_of_Lego

Re: Richtig Gutes Modell!

Hey,

ich bin ebendfalls ein großer fan von Ami Loks und baue gerade die P42 Genesis im Horizon Expressstil! Deine Lok gefällt mir richtig gut weiter so!

Grüße CB



The_Magic_of_Lego
07.06.2014, 01:31

Als Antwort auf den Beitrag von Colognebrick

Re: Richtig Gutes Modell!

Hallo CB,

danke für dein positives Feedback. Ich glaube ich bin über deinen Fred
auch schon mal gestolpert. Muss allerdings zugeben, daß ich keine Ahnung
hatte, was eine P42 Genesis ist, bis mich Google darüber aufklärte.

Man darf also gespannt sein, wie das endgültige MOC dann ausschaut...

Gruß Marcus



Pete378
07.06.2014, 17:55

Als Antwort auf den Beitrag von The_Magic_of_Lego

Re: Union Pacific GP 40X Diesel #9000 (MOC/MOD)

Hallo

Tolles Modell mit sehr hohen Wiedererkennungswert.
Ich bin begeistert von all den Details. Dein Lokführer
geht da sicher gern arbeiten!

Tschüß Mirko



bernd_herbert
07.06.2014, 21:14

Als Antwort auf den Beitrag von The_Magic_of_Lego

Re: Union Pacific GP 40X Diesel #9000 (MOC/MOD)

Auch wenn ich von den amerikanischen Loks erst mal genug habe, dein Modell ist echt super! Wunderschöne Details und ein echt prima Gesamteindruck! Ich seh das genau so wie ein Vorredner: So sollten die neuen City-Sets aussehen und nicht wie die aktuelle blaue Pseudo-Lok... Kostenmaessig sind die 180 Euro garantiert ausreichend, um deine Teile zu verwenden und dann ein echt schönes Modell auf den Markt zu werfen...

Grüße aus dem sonnigen Badnerland
Bernd


[image]


Legowilli
08.06.2014, 14:19

Als Antwort auf den Beitrag von The_Magic_of_Lego

Re: Union Pacific GP 40X Diesel #9000 (MOC/MOD)

Hallo ,

und ein grosses Lob für Deine Lok ; der Unterbau mit den Bogensteinen hat mir besonders gut gefallen .
Wahrscheinlich , weil ich selbst mich bei den Unterbauten ein wenig schwertue , aber es wird besser .
Zu den dreiachsigen Fahrgestellen stelle ich mal ein Bild mit rein von meiner NOHAB , habe ich recht
einfach mit einer 2x2 Drehplatte gemacht , müsste sogar noch eine Noppe enger funktionieren .

[image]


In meinem Profil sind noch mehr Bilder oder sag Bescheid , wenn Du noch andere Bilder brauchst .

Grüße und schönes , langes Wochenende

Willi



The_Magic_of_Lego
09.06.2014, 13:11

Als Antwort auf den Beitrag von Pete378

Re: Union Pacific GP 40X Diesel #9000 (MOC/MOD)

Hallo Mirko,

vielen Dank für deine Zeilen.

Leider muss die Strecke erstmal gebaut werden, bevor mein Lokführer
richtig aufblühen kann.

Gruß Marcus



The_Magic_of_Lego
09.06.2014, 13:16

Als Antwort auf den Beitrag von bernd_herbert

Re: Union Pacific GP 40X Diesel #9000 (MOC/MOD)

Hallo Bernd,

auch Dir vielen Dank für die lobenden Worte. Sicher haben Du und ein
Vorredner recht damit. Aber mit der Lok alleine ist es ja nicht getan.
Da der Gesamteindruck stimmen muss, sollten auch andere Elemente des
neuen Sets überarbeitet werden. Und ob da die 180 Teuro bei der Preis-
politik ausreichend sind, ist fraglich...

Sonnige Grüße aus der Hauptstadt zurück...

Marcus



The_Magic_of_Lego
09.06.2014, 13:24

Als Antwort auf den Beitrag von Legowilli

Editiert von
The_Magic_of_Lego
09.06.2014, 13:27

Re: Union Pacific GP 40X Diesel #9000 (MOC/MOD)

Hallo Willi,

vielen Dank für dein Feedback. Ehrlich gesagt scheint mir der Unterbau bei
dieser Lok nicht allzu schwierig zu realisieren gewesen zu sein, wobei ich
zugeben muss, daß es eher kniffliger war die zylindrischen Druckbehälter
(nehme ich an) vernünftig auf den Bogensteinen zu platzieren.
Und danke auch für das Detailfoto und die Beschreibung deiner Umsetzung
eines 3-achsigen Drehgestell's. Ich habe zwar noch eine andere (kompliziertere)
Möglichkeit gefunden, aber Grundsätzlich habe ich jetzt erstmal die Voraussetzung
um 3-achsige Loks zu bauen. Danke nochmal...

Eines würde mich bei deinem Drehgestell aber noch interessieren. Kehrt denn die
3. Achse an der Drehplatte nach einer Kurvenfahrt auch haargenau wieder in die
gerade Ausgangsstellung vernünftig zurück?

Gruß Marcus



Gesamter Thread: