Naboo
07.06.2014, 20:03

+44Graf Zeppelin

Ich möchte euch heute nach über fünf Monaten Bauzeit mein aktuelles Projekt vorstellen: die Graf Zeppelin, den einzigen deutschen Flugzeugträger.

[image]


[image]


Technische Daten
Länge: 131 cm
Breite: 23 cm
Höhe: 21 cm
Gewicht: 6 kg
Maßstab: 1:200
Steineanzahl: ca. 4800

Modellwahl
Warum ausgerechnet die Graf Zeppelin? Nun, ich halte die Graf Zeppelin für einen der schönsten Flugzeugträger, der je gebaut wurde. Die japanischen Träger sind alle bloß ein Rumpf mit ner Platte drauf. Die Amerikanischen und Britischen sehen auch nicht besonders interessant aus. Die Graf Zeppelin hingegen hat mit ihrem zweiteiligen Bug, der den Geschützen in den Kasematten einen größeren Feuerbereich geben soll, eine sehr interessante Bauweise. Dazu kommen noch die Aussparungen für die Beiboote. Ich kenne kein Schiff, das ähnlich aussieht. So etwas gibt es halt nur bei militärischen Schiffen, und bei denen auch nur bei der Graf Zeppelin.

Baubericht
Entworfen habe ich das Modell am LDD im vergangenen Oktober. Um genau zu sein, direkt vor der Admiral Graf Spee. Wenn man genau hinsieht, dürften bautechnische Gemeinsamkeiten zur Graf Spee auffallen. Im Dezember habe ich mich dann dazu entschlossen, diesen Entwurf als erstes von allen meinen Entwürfen umzusetzen. Hier mal ein Bild von dem originalem LDD-Modell:

[image]

Schon am Anfang vom Bau stand fest: das Teil wird mal schwimmen. Aber das war ein weiter Weg. Mehr dazu später. Erst einmal musste ich das Boot vom Kiel aus aufwärts bauen. Das hat insgesamt fast drei Monate gedauert, weil die Bricklink-Bestellungen immer fast eineinhalb Wochen gedauert haben. Dabei musste ich auch das ein oder andere mal in einen sauren Apfel beißen. Als ich gesehen habe, was die Teile, die ich für die innere Stützkonstruktion vorgesehen habe, pro Stück über 2€ kosten, habe ich fast einen Herzinfarkt bekommen. Immerhin hätte ich gute 150 davon gebraucht. Letztlich habe ich die Kernstruktur komplett über den Haufen geworfen und neu entwickelt. Sie ist wesentlich leichter und platzsparender als das, was ursprünglich vorgesehen war. Als ich schließlich fertig mit dem Rumpf war, bin auf das Problem mit den Flugzeugen gestoßen. Ich hatte mich dazu entschieden, statt der beim Vorbild vorgesehenen Bf 109ern, Ju 87ern und Fi 167ern das Modernste zu verwenden, was die deutsche Luftwaffe 1945 zu bieten hatte. Die Me 262 sowie die Horten Ho 2. Im Maßstab 1:200 sind die Mes fast unmöglich, weshalb ich dafür nen eigenen Thread aufmachen musste. Ich habe mich für eine Variation von Seeteddy Variante entschieden. Das hatte hauptsächlich zwei Gründe: Erstens sah bei ihm der Schwanz am schlankesten aus. Der zweite, wichtigere, Punkt war, dass es sich um eine stabile Variante handelt, bei der man das Fahrwerk aus den Skateboardrollen sehr leicht montieren kann. Das ist wichtig, da ich die Flugzeuge auf dem Flugdeck festbauen musste. Sonst können sie ins Wasser fallen und es heißt "Auf Nimmerwiedersehen".

[image]


Ich habe mir dann die Teile für 20 Mes bestellt, aber schon bei 19 wird das Flugdeck so voll, das für die Hortons kein Bedarf mehr besteht. Ist eine der Diskrepanzen, die durch die unterschiedlichen Maßstäbe von Träger und Flugzeugen entsteht, aber den Kompromiss musste ich eingehen.
Schließlich kam der letzte Bauabschnitt: Die komplette Abdichtung des Rumpfes. Puristen sollten jetzt nicht weiter lesen. Denn obwohl ich darauf geachtet habe, das die Fremdteile von außen nicht zu sehen sind, bin ich natürlich nicht ohne ausgekommen. Ich musste den Träger komplett zerlegen und ein zweites Mal bauen.
Zunächst habe ich einmal den kompletten Rumpf mit Kleber versiegelt. Das keine Lücken entstehen habe ich von Anfang an berücksichtigt. Vorne und hinten ist der Träger mit Schottwänden versehen. Verkleben hat zunächst gut funktioniert, aber bei über tausend Teilen musste es früher oder später Probleme geben, weshalb Silikon ins Spiel kam. Aber selbst damit war es nicht möglich, den kompletten Rumpf zu versiegeln, also musste ich noch ein schwereres Kaliber verwenden: Bauschaum. Das komplette Schiff ist im Inneren damit ausgespritzt. Denn Beweis, dass es funktioniert hat, sieht man oben. Das Schiff liegt erstaunlich gut im Wasser, wenn auch etwas tiefer als das Vorbild, aber das war von Anfang an klar und gewollt.
Im Vergleich zum LDD-Modell ergaben sich beim Realbau einige Änderungen. Der Rumpf ist größtenteils gleich geblieben, aber das Flugdeck habe ich komplett anders gestaltet. Zudem war eine Motorisierung beabsichtigt, die ich aber zumindest vorerst nicht umsetzen werde.

Gallerie
Um die Größe zu verdeutlichen ein Vergleich mit der Executor:

[image]


Bug:

[image]


Insel:

[image]


Auf hoher See:

[image]


Die roten Teile für den verbliebenen grauen Streifen unten kommen gerade.

Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740

Tirpitz: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661595704145
Graf Zeppelin: https://www.flickr.com/ph...bums/72157659253940903
Admiral Hipper: https://www.flickr.com/ph...bums/72157662990943676
Seydlitz: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661652386040


Steinemann
07.06.2014, 20:48

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

Re: Graf Zeppelin

Geiles Gerät, Daumen hoch !!!


Gut gehauene Steine schließen sich ohne Mörtel aneinander. (Marcus Tulius Cicero)


bernd_herbert
07.06.2014, 21:07

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

Re: Graf Zeppelin

Absoluter Oberhammer!!!
Schiffsbauer bewundere ich besonders: Massen von Steinen so zusammensetzen, dass nicht ein grober Klotz dabei entsteht, sondern ein echtes Schiff. Und das ist dir wirklich gelungen, dickes Lob!
Gruß aus dem sonnigsten und wärmsten Badnerland!
Bernd


[image]


Seeteddy
07.06.2014, 23:00

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

Re: Graf Zeppelin

Hallo Waldplanet!

Na das ischa ... weiß gaanich was ich sagen soll.

Sehr schönes Schiffsmodell, nach einem ungewöhnlichen Vorbild (allerdings hatte sich das Revell wohl auch so gedacht und kürzlich ein Plastikmodell der "Graf Zeppelin" herausgebracht)!

Wie hast du den Rumpf schwimmfähig und dicht bekommen? (Das war bestimmt nicht einfach / und dann sind Flugzeugträgermodelle auch noch meist toplastig)

Die Me-262 kannte ich ja schon vorher zum großen Teil.
Aber, wie um alles in der Welt bist du auf die Idee gekommen, dass die als Trägerflugzeug geeignet wäre? (die hatten selbst auf großzügigen Flugplätzen massive Start- und Landeprobleme)
Aber was soll's, verbuchen wir's unter "künstlerische Freiheit".
Es soll auch Pläne gegeben haben, die Me-109 durch die Fw-190 als trägergestützes Jagdflugzeug zu ersetzen; die ebenso gescheitert sind.

Wobei der Misserfolg, einen deutschen Flugzeugträger einsatzbereit zu bekommen, hat irgendwie einen DejaVu-Charakter.
So wie Herrmann Göring die deutsche Luftwaffe, mit seiner Unfähigkeit zugrunde gerichtet hat, könnte man fast meinen, er wäre wiedergeboren worden - und kümmert sich heute, unter neuem Namen, um das Nichtgelingen des Börsengangs der Deutschen Bahn, die Beinahe-Pleite der Air-Berlin und das Nichtfertigwerden des Hauptstadtflughafens ...

Mit Seeteddy'schen Grüßen und Ahoi!
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


Zypper
08.06.2014, 06:56

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

Re: Graf Zeppelin

Hi, Naboo,

a-tembe-raub-end.

Ist das Ding transportabel? Kannst du dir eine Ausstellung vorstellen, bei der dein Schiff schwimmend präsentiert werden kann? Wenn ja, lass es mich wissen bitte.

Grüßle
Andreas


"Du willst bei Fachgenossen gelten?
Das ist verlorne Liebesmüh!
Was dir missglückt, verzeihn sie selten.
Was dir gelingt, verzeihen sie n i e !"
(Oskar Blumenthal, 1909)


[image]

[image]

MBZ

[image]


Zypper bei flickr

Mitglied im famosen Orden der verhaltensauffällig Kreativen.


IngoAlthoefer
08.06.2014, 08:43

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

???

Entschuldigung Klaus,
aber den Vergleich in Deinem letzten Absatz halte ich
für ziemlich daneben. Würde mich freuen, wenn Du ihn löschst.

Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich
nichts mehr wegnehmen mag.


friccius
08.06.2014, 11:51

Als Antwort auf den Beitrag von IngoAlthoefer

Re: ???

Hi Ingo!

Würde mich freuen, wenn Du ihn löschst.


Selbst wenn Klaus noch editieren wollte, was ich mir allerdings nicht vorstellen kann, könnte er es nicht mehr, da, sobald jemand auf deinen Beitrag geantwortet hat, die Editierfunktion nicht mehr verfügbar ist.
Also, das nächste Mal, wenn Du der Meinung bist, in einem Beitrag müßte was geändert werden, schicke doch dem Betreffenden eine PN oder E-Mail.

Vie leG rüße
Andreas


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


Matze2903
08.06.2014, 12:35

Als Antwort auf den Beitrag von IngoAlthoefer

Editieren nur 1h und ohne Antwort möglich! (ohne Text)


[image]


Say goodbye to the past and hello to the future!
Der Mensch, welcher nur sich liebt, fürchtet nichts mehr, als mit sich allein zu sein. (Blaise Pascal)


Naboo
08.06.2014, 21:18

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Re: Graf Zeppelin

Hallo Seeteddy,
eigentlich Endor ist der Waldplanetmond. Und das Modell von Revell ist meines Wissens gar nicht mehr erhältlich.
Das mit dem Rumpf habe ich oben eigentlich schon ziemlich genau erklärt. Oder bist du etwa ein Purist und hast nicht weitergelesen. Die einzelnen Teile vom Rumpf wurden erst verklebt und anschließend noch mit Silikon versiegelt. Das hätte eigentlich schon reichen müssen, aber als ich beim letzten Schwimmtest plötzlich mehr Lecks hatte als beim vorletztem habe ich es dann einfach mit Bauschaum gefüllt. Das Innere ist einfach zu verwinkelt um alle Stellen zu erreichen. Die Stabilität hat mich selbst erstaunt, liegt aber vermutlich einfach daran, das ich den Träger wirklich maßstabsgetreu gebaut habe. Zudem liegt er ungefähr doppelt so tief im Wasser wie das Original, was die Stabilität noch weiter erhöht. Aber trotzdem war ich gestern selbst überrascht.
Ich möchte mich übrigens nochmal für deinen Entwurf bedanken. Die Begründung für die Mes steht allerdings auch schon oben. Ich gehe davon aus, das man bei Fortführung des Trägerprojekts irgendwann auch modernere Flugzeuge verwendet hätte. Für Probleme wären mit Sicherheit Lösungen gefunden worden. Das Modell stellt die Zeppelin quasi in einem Paralleluniversum da, in dem der Krieg wesentlich später (oder gar nicht) angefangen wurde.

Gruß Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740

Tirpitz: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661595704145
Graf Zeppelin: https://www.flickr.com/ph...bums/72157659253940903
Admiral Hipper: https://www.flickr.com/ph...bums/72157662990943676
Seydlitz: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661652386040


Naboo
08.06.2014, 21:19

Als Antwort auf den Beitrag von Zypper

+1Re: Graf Zeppelin

Hallo Zypper,
ja, der Träger ist transportabel. Aber nur ganz knapp. Fünf Zentimeter länger und er würde nicht mehr in mein Auto passen.
Eine Ausstellung würde eigentlich ganz interessant klingen. Wär bestimmt cool.

Grüße Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740

Tirpitz: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661595704145
Graf Zeppelin: https://www.flickr.com/ph...bums/72157659253940903
Admiral Hipper: https://www.flickr.com/ph...bums/72157662990943676
Seydlitz: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661652386040


balu gefällt das


7 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: