MTM
06.02.2014, 00:38

+1Die kleine Charlotte beschwert sich bei LEGO.

Hallo ihr,

auf Facebook habe ich gerade diesen Stern-Artikel gefunden:

"Die Mädchen haben nichts getan außer zu Hause zu sitzen, an den Strand zu gehen, einzukaufen, und sie hatten keine Jobs. Aber die Jungs haben Abenteuer erlebt. Sie haben gearbeitet, Menschen gerettet, sie hatten Jobs, sie sind sogar mit Haien geschwommen."

Die siebenjährige Charlotte hat einen Brief an Lego geschrieben und sich beschwert. (jr)


[image]


Bild = Link zum Artikel

Sehr süß und: Vielleicht hat sie gar nicht so unrecht ;)

Micha


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


Tagl gefällt das


Minotaurus
06.02.2014, 04:20

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Re: Die kleine Charlotte beschwert sich bei LEGO.

Grüß dich,
Der Artikel war bereits am Montag ab 11:08 Uhr auf der Startseite dieses Portals zu sehen, Ich finde es aber gut dass wir hier die Möglichkeit haben, darüber zu Debattieren.

Meine Persöhnliche Meinung dazu ist, dass die Vielfalt an femininen Gesichtern immernoch zu wünschen lässt, und beim betrachter der im Artikel genannten Sets fällt in's Auge, dass immer nur eine Person weiblich ist, das finde noch ausbaufähig.
Wenn jetzt allerdings ein Baustellenset herauskäme, auf dem nur Frauen arbeiten würde ich das schon wider sehr unrealistisch finden, es gibt einfach Berufe in denen man tatsächlich keine Frauen findet.
Gruß Basti


Jeder kann auf "gefällt mir" klicken und 2Sekunden später wider vergessen haben, was er gesehen hat


riepichiep
06.02.2014, 06:56

Als Antwort auf den Beitrag von Minotaurus

Re: Die kleine Charlotte beschwert sich bei LEGO.

Es gab / gibt auch im Forum schon einen Thread zu dem Thema, leider nicht sehr eindeutig benannt.

Kann ein Admin die zwei zusammenwerfen?



Tagl
06.02.2014, 07:48

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Re: Die kleine Charlotte beschwert sich bei LEGO.

Hallo zusammen,

falls der Brief tatsächlich von einer Siebenjährigen ist, dann Hut ab.
Kluges Mädchen mit einer vernünftigen Einstellung!

Gruß
Marco


Steinregal Flickr

[image]


Quex
06.02.2014, 08:28

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Re: Die kleine Charlotte beschwert sich bei LEGO.

Ahoi,

ich mag falsch liegen, aber ich halte das ganze für einen fake bzw. von den Eltern eingefädelt.
Bereits vor Jahren gab es einmal diese Diskussion. Mit fast dem gleichen Wortlaut! Ich weiß leider nicht mehr aus welcher Richtung das kam, aber entweder war es ein Comedian oder ein Satire-Magazin. Es ging seinerzeit aber, wenn ich mich recht entsinne, um Playmobil.
Vielleicht erinnert sich ja noch jemand daran.

Skeptische Grüße
Jan



Navigation
06.02.2014, 08:41

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

+2Re: Die kleine Charlotte beschwert sich bei LEGO.

Es müsste auch viel mehr weibliche selbständige liberal eingestellte Minifiginnen geben und ich finde, dass auch die lesbischen und schwulen Minifiginnen und Minifigs mit Kurzhaarschnitt noch viel zu kurz kommen. Gut wäre es, wenn auch in jedem zweiten Set mindestens eine Minifigin mit Migrationshintergrund vorkommen würde, davon etwa 15% maximalpigmentiert. Über eine entsprechende QUOTE sollte ganz ernsthaft diskutiert werden!



Titus , Bastelandy gefällt das


Kloetzchen
06.02.2014, 09:21
@Navigation

Re: Die kleine Charlotte beschwert sich bei LEGO.

Oder wir gehen in die "heile" Barbie Welt.

Gruß Andreas



freakwave
06.02.2014, 10:08

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Re: Die kleine Charlotte beschwert sich bei LEGO.

Na ja...

Meine (forensische) Meinung dazu ist dass da ein "wenig viel" nachgeholfen wurde. Lassen wir "hochbegabt" mal aussen vor.
7 Jahre das ist 1st oder 2nd Grade, bzw. Grundschule. In diesen Klassen wird in D, bzw. lt. bayerischen Lehrplan (leider noch) so geschrieben wie es gehört wird, sprich Rechtschreibfehler sind gehäuft vorhanden, das ändert sich zumindest in Bayern mit dem nächsten Lehrplan. Das selbe gilt auch für Englisch, wobei im Englischen noch das "spelling" dazukommt.
Dann noch vergleichsweise lange Sätze. Wieder ein Verweis auf den Lehrplan hierzulande, die Zeiten, die kommen nicht gerade am Anfang der 2. Klasse und sie verwendet die ganz gut.

Das Einzige was versucht den Brief auf "Grundschüler" trimmt sind die krakeligen Zeilen, und das nicht-einhalten des linken Randes. Gerade hier sind eigentlich Mädchen eigentlich diejenigen die sich an diese Konventionen halten (zumindest die Schulkolleginnen deren Hefte ich gesehen habe) und ein schöneres Schriftbild abliefern.

Das war meine technische Analyse...

Also, gut gemeint, wahrscheinlich nicht von einer 7-Jährigen im 2nd Grade.

Muss mal versuchen meine literarischen Ergüsse aus dieser Zeit zu finden :-)

Die Damen im Friends Universum, sprich HLC, haben ja Jobs oder sehe ich da etwas falsch? Sie versorgen HLC mit Lebensmitteln, betreiben eine Schule, Pferdehöfe etc.

Übrigens glaube ich nicht dass LEGO den armen Kerl zum Hai geschmissen hat und dann sich denkt "swim with the sharks..." dafür dürfen dann die Friends mit den Delfinen schwimmen.

In Ermangelung einer Polizei in HLC habe ich auch schon ein Sakrileg begangen und einer Figur die Polizeikappe einer Sammelfig aufgesetzt und den Körper dann dunkelblau angemalt (Revell Lufthansablau passt gut)...


My Flickr
Blog zum Trainposter V2
LDraw Teile Update 2019-01


AdmiralStein
06.02.2014, 10:22

Als Antwort auf den Beitrag von Navigation

Re: Die kleine Charlotte beschwert sich bei LEGO.

Es müsste auch viel mehr weibliche selbständige liberal eingestellte Minifiginnen geben und ich finde, dass auch die lesbischen und schwulen Minifiginnen und Minifigs mit Kurzhaarschnitt noch viel zu kurz kommen. Gut wäre es, wenn auch in jedem zweiten Set mindestens eine Minifigin mit Migrationshintergrund vorkommen würde, davon etwa 15% maximalpigmentiert. Über eine entsprechende QUOTE sollte ganz ernsthaft diskutiert werden!


Deine Forderungen ziehen einen ganzen Rattenschwanz neuer Fragestellungen hinter sich her!

Wirkt ein Castle-Set mit maximalpigmentierten lesbischen Ritterinnen nicht realitätsfern? Wobei, die Castle-Serie erhebt ja keinen Anspruch auf historische Korrektheit...

Aber wie sieht eine Minifigin mit Migrationshintergrund bei den Galaxy-Squad-Aliens aus? Wie sind da überhaupt die Geschlechter verteilt? Gibt es zwei oder drei oder vier? Und wie viele Minifigs und Minifiginnen von denen müssen in welcher Kombination zusammenkommen, damit kleine Aliens dabei rumkommen?

Zum Thema Gleichberechtigung fordere ich bei den Lilarosapink-Sets Männer, die auch mal mehr dürfen als nur die weiblichen Minifigs (au Mann jetzt bezeichne ich diese Friends-Figuren schon so!) bedienen, indem Sie Kameras halten oder am Grill stehen. Die Männchen sollen dort auch mal relaxen dürfen wie die Weibchen!

Und ich fordere Hobbits mit gelben Köpfen!

Grüße

Matthias



diggydoes
06.02.2014, 13:13

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

+2Re: Die kleine Charlotte beschwert sich bei LEGO.

Ehrlich gesagt finde ich es schade wie diese Thematik hier ins lächerliche gezogen wird. Es mag sein das der Brief fake ist, aber die Message die dahinter steckt ist ja im Endeffekt tatsächlich nicht unbegründet. Ich bin kein Feminist, aber ich glaube das es so einige Mädchen gibt die gerne auch in den "Jungs-themen" mehr weibliche Protagonistinnen sehen würden und eben nicht nur in Form der Prinzessin die vor dem Drachen gerettet werden muss, sondern vielleicht auch als "Heldin"! Die Figuren aus den nicht-Lizenzthemen sind durch ihre gelbe Hautfarbe bewusst "Nationalitätsneutral", entsprechend sind Kommentare a la "mehr Figuren mit Migrationshintergrund" totaler Quatsch!



Carrera124 , JuL gefällt das


8 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen