Cabrio
18.01.2014, 20:00

+38Eisenbahninstandhaltungsbetrieb/Lokschuppen / ca. Anfang letztes Jahundert

Liebe Freunde,

in den letzten Wochen habe ich nicht nur altes Lego sortiert (und interessante Fragmente von Legosteinen gefunden), sondern auch einen Eisenbahninstandhaltungsbetrieb gebaut. Er stammt aus einer Zeit, da es noch kein Lego gab (ca. Anfang des letzten Jahrhunderts). Er wurde gebaut um einfache Reparaturarbeiten an Lokomotiven oder Waggons durchzuführen. Vorwiegend für Räder und Achsen. Er ist heute noch in Betrieb (wie man sieht).

Achtung: 14 Bilder und etwas Text

Hier die Bilder:

Das Areal besteht aus der großen Lokhalle, dem Betriebsgebäude links und einem alten Feuerwehrhaus, das aber nicht mehr als solches genutzt wird.

[image]



Damit viel Licht zur Verfügung steht, haben die Architekten sehr große Fensterfronten eingeplant und auch das Dach mit großflächigen Glasflächen ausgestattet.

[image]


[image]



Das Betriebsgebäude ist im gleichen Stiel gebaut. Bei der Sanierung in den 60er Jahren hat man aber den Sockel neu, in einem nicht so schönen (eher sogar hässlichem) grün verputzt und die Fassade leicht geändert. So würde man das heute nicht mehr machen.

[image]



Am Eingangsbereich gibt es für die Mitarbeiter (soweit sie nicht mit dem Zug kommen) einen Fahrradständer. Einer der Kollegen hat auf dem Weg zur Arbeit für seine Frau eine Sonnenblume gekauft. Ob die am Abend noch da ist?

[image]



Neben dem Betriebsgebäude werden Räder und Achsen im Freien gelagert.

[image]



In Summe herrscht reger Betrieb auf dem Gelände.

[image]



Räder werden angeliefert und ausgeladen.

[image]



Werkzeug und Kleinmaterial werden geholt.

[image]



Überwiegend werden alte Waggon (z.T. historische Züge) instandgesetzt.

[image]



Der alte Bahnwärter darf hier sogar die Weichen noch von Hand bedienen.

[image]



An einer alten Lokomotive wird geschweißt.

[image]



Aber auch an neueren Waggons sind Schweißarbeiten zu erledigen.

[image]



Bei der letzten Sitzung des Arbeitssicherheitsausschuss des Betriebsrates wurde bemängelt, dass die weißen Markierungen der Wege entlang der Schienen nicht mehr ordnungsgemäß sind. Der Maler hat alle neu gemacht. Der Betriebsleiter reklamiert nun die Stellen, wo gekleckert wurde. Übrigens streicht der Maler gerade die Sozialräume im Betriebsgebäude an, daher hat er im Moment eine andersfarbige Farbrolle dabei.

[image]



Was ist das? Da haben sich wohl zwei Mäuse (oder eher Ratten) von einem der Arbeiter einen Apfel aus seiner Tasche geklaut.

[image]



Der Feierabend naht, es wird schon langsam dunkel, da kann man doch das Feuer auf dem eigenen Grillplatz schon mal anmachen.

[image]



Während der Chef schon am Feuer sitzt, der Schweißer froh ist, seinen Helm mal auf Seite legen zu können, der Maler darüber grübelt, wie im das Missgeschick mit der Farbe passiert ist, bringt ein netter Kollege das Fleisch für den Grill. Ein Tagwerk ist wieder geschafft!

[image]




Technische Daten:

Gesamtmaße:
Länge: 90cm
Breite 60cm
Höhe: 24 cm

Lokhalle:
Länge: 52 Noppen
Breite: 42 Noppen
Höhe: ca. 22 Steine

Verbaute Steine (die PAB-Wand im Store lässt grüßen).
ca. 2500 geschätzt, davon (gezählt)
430 “Fenster” (ich weiß nicht wie die Teile heißen)
974 Käseecken in olivgrün

Ich hoffe es gefällt

Gruß
Martin


Stein Hanse - die nördlichste Lego User Group in Deutschland

[image]


acarstens
18.01.2014, 20:10

Als Antwort auf den Beitrag von Cabrio

Re: Eisenbahninstandhaltungsbetrieb/Lokschuppen / ca. Anfang letztes Jahundert

Hallo Martin.

Dein Lokschuppen gefällt mir als nicht Eisenbahner wirklich gut. Die Architektur und die Farbgebung ist stimmig. Es ist allerdings mutig von dir, den Grünton als häßlich zu bezeichnen.
Schön sind auch die ganzen kleinen Details wie die verkleckerte Farbe oder der Fahrradständer. Schön finde ich auch dass du die ganzen Berufe eingebracht hast.

Gruß
Andreas



Cabrio
18.01.2014, 20:34

Als Antwort auf den Beitrag von acarstens

Re: Eisenbahninstandhaltungsbetrieb/Lokschuppen / ca. Anfang letztes Jahundert

Hallo Andreas,

das mit der Farbe stimmt. Mir gefällt sandgrün sehr gut, aber die damaligen Architekten wären nicht begeistert.

Gruss
Martin


Stein Hanse - die nördlichste Lego User Group in Deutschland

[image]


Alberto318
19.01.2014, 10:04

Als Antwort auf den Beitrag von Cabrio

Re: Eisenbahninstandhaltungsbetrieb/Lokschuppen / ca. Anfang letztes Jahundert

Hallo Martin,
schön gemacht und mit deiner "Arbeitstaggeschichte"hervorragend in Szene gesetzt.
Danke für`s teilen,macht richtig Laune die Fotos zu schauen und die Kommentare dazu zu lesen.
Gut Gelungen,weiter so...
Gruss Alberto

P.S.:Bei der Sonnenblume fehlt noch der obligatorische braune Punkt in der Mitte



doe
19.01.2014, 10:31

Als Antwort auf den Beitrag von Cabrio

Re: Eisenbahninstandhaltungsbetrieb/Lokschuppen / ca. Anfang letztes Jahundert

Hallo Martin,

sehr schönes MOC mit klasse Photos und für meinen Geschmack prima Farbwahl. Was mir als einziges fehlen würde ist eine Stahl-Unterkonstruktion für die Decke des Lockschuppens. Es sieht so aus, als wäre da von der Höhe genügend Platz, um mit ein paar schwarzen Platten und Streben die Statik der Halle zu verbessern. Wer weiss, vielleicht gibt es ja nochmal Schnee dieses Jahr…

Viele Grüsse,



Cabrio
19.01.2014, 11:36

Als Antwort auf den Beitrag von Alberto318

Re: Eisenbahninstandhaltungsbetrieb/Lokschuppen / ca. Anfang letztes Jahundert

Hallo Alberto,
Danke für das Lob. Das mit der Sonnenblume probiere ich gerne aus.

Gruß
Martin


Stein Hanse - die nördlichste Lego User Group in Deutschland

[image]


Cabrio
19.01.2014, 11:39

Als Antwort auf den Beitrag von doe

Re: Eisenbahninstandhaltungsbetrieb/Lokschuppen / ca. Anfang letztes Jahundert

Hallo Dö,
Super Idee, habe ich bisher nicht daran gedacht. Dann sieht das ganze noch realistischer aus und es wird stabiler.

Gruß
Martin


Stein Hanse - die nördlichste Lego User Group in Deutschland

[image]


legolaura
19.01.2014, 20:59

Als Antwort auf den Beitrag von Cabrio

Re: Eisenbahninstandhaltungsbetrieb/Lokschuppen / ca. Anfang letztes Jahundert

Hallo Martin

Herzlichen Glückwunsch zu dem gelungenen Lokschuppen.
Ich habe mir gerade die vielen Deteils noch mal angesehen.
Du hast an viele Dinge gedacht und nette Texte geschrieben.
Grüße aus Hamm
Bärbel



Cabrio
19.01.2014, 22:42

Als Antwort auf den Beitrag von legolaura

Re: Eisenbahninstandhaltungsbetrieb/Lokschuppen / ca. Anfang letztes Jahundert

Hallo Bärbel,
Vielen Dank! Die Ideen und Texte sind im Prinzip direkt beim bauen entstanden. So ist gleichzeitig der Lokschuppen und das drumherum "gewachsen".
Gruß
Martin


Stein Hanse - die nördlichste Lego User Group in Deutschland

[image]


Eisbär
20.01.2014, 11:26

Als Antwort auf den Beitrag von Cabrio

Re: Eisenbahninstandhaltungsbetrieb/Lokschuppen / ca. Anfang letztes Jahundert

Lieber Cabrio!

Tja, wat Schall ik seggn?

Unser ungefähr so altes RAW in Glückstadt is aber größer: da passten 28 Dampfloks gleichzeitig in eine Halle, die größte.

Und hier:

[image]



müssen einige Begrifflichkeiten geklärt werden.

Räder rechts. In den Kisten.

Aber links?

Das sind nicht nur Achsen, sondern ganze Radsätze plus die Achshalter.

Nun müßte mal ein echter Eisenbahner oder eine -In her, um das zu klären.

Ein Rad ist ein Rad, ok. (Zur Unterscheidung von Zahnrad, Rad, Reifen, Radreifen und Reifenring etc: v.d. Zensur gestr.)

Das Dingens, das zwei Räder miteinander verbindet ist eine Achse. (Exkurz zum Thema: Achse und Welle, sowie einrädrige Achsen: k.A., soll sich wer anders drum kümmern.)

Diese drei Teile zusammen sind ein Radsatz.

Dieser Radsatz kommt in das hier Schwarz abgebildete Dings, das es auch in grau gibt, und das ich Achshalter nenne. Wie heißt das in richtig? SOwohl in legoisch und ganz richtig, also bei real existierenden Eisenbahnzubehörteilen.

Jedenfalls sind zwei der Radsätze zusammen mit ihren Achshaltern zusammengebaut ein Drehgestell, richtig?

Und dazu noch, denke ich, da▬ß die Verwendung der legoischen Achshalter zwar zweckmäßig und bequem ist, aber man kann sie auch weglassen, um vorbidlähnlichere Drehgestelle zu basteln.

Außerdem ist die Anordnung des Außenlagers nicht so sehr praktisch: an die kl. Kistchen kommt unser Lagerist ja erst ran, wenn er alle Räder und Achshalter wegräumt.

Und Anfang des vorchten Jahrhunderts* gab's schon Gabelstapler?

ßubequeme Grüße
M.a

PS
Mich.a fehlen Achsen, ich nehme manchmal die Pinökels von Nieten, sind aber leider ßu kurz. Hat da jemand ne Idee? PaB, ich weiß, aber von Norwegistianien aus?

*Komisch, ich denke bei: Voriges Jahrhudnert sofort an 1800...



legolaura
20.01.2014, 12:52

Als Antwort auf den Beitrag von Cabrio

Re: Eisenbahninstandhaltungsbetrieb/Lokschuppen / ca. Anfang letztes Jahundert

Hallo Martin.
Ist dein Lokschuppen ein MOC für sich ganz allein, oder wird es Besranteil einer Eisenbahn Anlage.
Grüße Bärbel



Cabrio
20.01.2014, 20:55

Als Antwort auf den Beitrag von legolaura

Re: Eisenbahninstandhaltungsbetrieb/Lokschuppen / ca. Anfang letztes Jahundert

Hallo Bärbel,
im Moment ist er nur in eine Anlage von meinem Sohn integriert, die einen Güterbahnhof und eine winterliche Stadt hat. Die Anlage wird aber bald wieder abgebaut und kommt dann nächsten Winter wieder (neu und anders aufgebaut).

Gruß
Martin


Stein Hanse - die nördlichste Lego User Group in Deutschland

[image]


Cabrio
20.01.2014, 21:09

Als Antwort auf den Beitrag von Eisbär

Re: Eisenbahninstandhaltungsbetrieb/Lokschuppen / ca. Anfang letztes Jahundert

Hallo Eisbär,

ja, Du hast recht. Das mit den Achsen und Rädern stimmt, da habe ich wohl journalistisch schlecht recherchiert.
Der Gabelstapler ist korrekt im Bild, da wir ja in der Jetztzeit sind. Das Gelände wird heute noch genutzt.

Gruß
Martin

P.S.: in Norwegen habe ich auch alte Eisenbahnen gesehen, die in den Halle gepasst hätten.


Stein Hanse - die nördlichste Lego User Group in Deutschland

[image]


Gleisbauer
25.01.2014, 00:49

Als Antwort auf den Beitrag von Eisbär

Re: Eisenbahninstandhaltungsbetrieb/Lokschuppen / ca. Anfang letztes Jahundert

Hallo Eisbär

Die schwarzen Teile heißen bei der richtigen Eisenbahn Radsatzlager. Wie sie richtig bei Lego heißen, weiß ich allerdings nicht.
Es würde die Sache aber vereinfachen, wenn sie ebenso Radsatzlager heißen würden.

Grüße
STEPHAN,
Wenn se widder was brauche odder wisse welle, immer froge.



Gesamter Thread: