BoB
25.12.2013, 20:05

+11Heerbann der Armee des Nordlandes

"Jeder Heerbann ist individuell mit einer unterschiedlichen Anzahl an Truppen der verschiedenen Waffengattungen ausgestattet. So gibt es leichte Infanterie Heerbanner, welche in Masse über leicht gerüstete Infanterie verfügen. Oder Kavallerie Banner die hauptsächlich mit berittenen Truppen ausgestattet sind... ."

Das ist kein MdM Beitrag!

Ich habe eben noch etwas Zeit gehabt und da ich mit meinen aktuellen Mocs rund um das Nordland sehr zufrieden bin, habe ich noch einige Bilder gemacht. Und ein wenig die Geschichte erweitert.
Wer mehr erfahren möchte, wird wie immer auf THE BRICK TIME fündig.

[image]



Ruhige und besinnliche Tage noch

MfG

BoB
THE BRICK TIME Team


[image]


Mitglieder, denen dieses MOC gefällt:

navicula , Seeteddy , Roberts , asper , flocoto , sardine , Navigation , mcjw-s , Rudolf_von_Falkenstein , JuL , Sir Brickstone (11 Mitglieder)

navicula
25.12.2013, 20:10

Als Antwort auf den Beitrag von BoB

Re: Heerbann der Armee des Nordlandes

Das gefällt mir wirklich sehr gut, hatte vor Jahren mal eine ähnliche mannstarke Armee in einzelnen Gruppierungen. Habe sie dann dummerweise bei Ebay verhökert.
Eine kleine Frage muss ich allerdings anbringen: Ist die Haltung des Bogens bei den Schützen so beabsichtigt? Ich meine, dass der Pfeil unter der Hand liegt.



BoB
25.12.2013, 20:36

Als Antwort auf den Beitrag von navicula

Ha! Erwischt!

Das gefällt mir wirklich sehr gut, hatte vor Jahren mal eine ähnliche mannstarke Armee in einzelnen Gruppierungen. Habe sie dann dummerweise bei Ebay verhökert.
Eine kleine Frage muss ich allerdings anbringen: Ist die Haltung des Bogens bei den Schützen so beabsichtigt? Ich meine, dass der Pfeil unter der Hand liegt.


Hallo,

Du hast recht, das ist eine echt gute Frage
Auf die ich ad hoc gar keine Antwort habe. Ich denke da Bedarfs es gescheitem Unterricht im Umgang mit den verfügbaren Waffen.

MfG

BoB


[image]


Seeteddy
25.12.2013, 20:44

Als Antwort auf den Beitrag von navicula

Re: Heerbann der Armee des Nordlandes


Eine kleine Frage muss ich allerdings anbringen: Ist die Haltung des Bogens bei den Schützen so beabsichtigt? Ich meine, dass der Pfeil unter der Hand liegt.

Das sollen, so vermute ich, Langbogen sein, deren Ende auf dem Boden steht. Normalerweise sind solche Bögen gute 2 Meter lang - und dann müsste man natürlich nicht mit der Hand über den Pfeil greifen.
Einen Tod muss man, bei der Größe der Pfeilbogen von Lego, eben sterben. Entweder korrekte Handhabung oder die Illusion des Langbogens (der vorzeitlichen schweren Artillerie).
Ich persönlich finde die Illusion hinreichend gelungen, oder kürzer gesagt: Mir gefällt's!


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


sylverdragon
25.12.2013, 21:50

Als Antwort auf den Beitrag von BoB

Re: Heerbann der Armee des Nordlandes

Hallo BoB,

Die Truppen gefallen mir. Auf diesen Paltten wirken sie wie aus einem großen Tabletop-Spiel.
Was für ein Programm nutzt Du zum Bearbeiten der Bilder, d.h. wie Du den Hintergrund so clean (weiß) bekommst? Gibt es dafür vielleicht auch ein Open Source-Programm?



navicula
25.12.2013, 22:15

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Re: Heerbann der Armee des Nordlandes

Ja, aber.. die andere Hand ist ja bereits am Ende des Pfeils, also in Schussposition. In dem Fall kann der Bogen ja nicht mehr auf dem Boden stehen.
Aber, wie bereits erwähnt, gefällt mir das Ganze trotzdem sehr gut.



navicula
26.12.2013, 08:53

Als Antwort auf den Beitrag von BoB

Re: Heerbann der Armee des Nordlandes

Was mir auch sehr zusagt, sind die massiven Schilde der Schweren Infanterie. Die kommen in ihrer Vereinigung sehr wehrhaft daher.



BoB
26.12.2013, 12:35

Als Antwort auf den Beitrag von navicula

Schildwall

Hey,

Genauso is der Plan. Die sollen ja schließlich einen Ansturm der feindlichem Kavallerie widerstehen können.

MfG

BoB


[image]


BoB
26.12.2013, 12:39

Als Antwort auf den Beitrag von sylverdragon

Tabletop

Hallo

So sollen sie auch wirken. Ich habe diverse Einheiten so aufgebaut, dazu werde ich bald noch ein paar Sachen posten.

Die Bildbearbeitung im Rahmen des "weiß" machen ( nennt man freistellen) kann man mit jedem Programm zur Bildbearbeitung. Kostenlos ist z.B. Das Programm Gimp.

Allerdings ist das wichtigste bevor man überhaupt etwas bearbeiten kann ein ordentliches Foto. Und dazu zählt dass das Modell vor einem klarem und einfarbigen Hintergrund steht. Wenn das gut geworden ist, stellt man frei.


MfG

BoB
THE BRICK TIME Team


[image]


BoB
26.12.2013, 12:41

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Erläuterung

Hallo,

Vielen dank für diese beschauliche Erläuterung.
Das bringt es auf den Punkt.


MfG

BoB
THE BRICK TIME Team


[image]


6 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: