Thomas52xxx
12.02.2013, 20:01

Breite der Eisenbahn-Fahrzeuge 6w? 7w? 8w?

Ich bin gerade dabei, in das Eisenbahner-Dasein hineinzurutschen. Bevor ich loslege, stellt sich für mich die Systemfrage. Nicht das Stromsystem. Da werde ich auf PF setzen, auch wenn ich -zumindest für meine Verhältnisse viele- 9 Volt-Geraden ergattert habe.

Viel mehr bin bezüglich der Breite der Fahrzeuge am überlegen. Die Spurweite ist mit knapp 38 mm (knapp 1600 mm) eher deutlich breitspurig.

2.300 mm, das entspricht der Breite eines normalen Straßenbahnwagens, sind in 1:42 6,85 Steinebreiten.

2.650 mm, das entspricht der Breite eines etwas breiteren Stadtbahnwagens, sind bereits 7,89 Steinebreiten.

2.825 mm, das entspricht der Breite eines klassischen Schnellzugwagens, sind stolze 8,41 Steinebreiten.

3.090 mm, das entspricht der Breite eines 3-Achsigen Umbauwagens (B3yg), sind sogar 9,20 Steinebreiten.

Was spricht für die verschiedenen Breiten? Was muss man beachten. Welche Wagen kann man am ehesten auf Ausstellungen einsetzen? Was geht über normale Weichen?

Da es wohl auch eine Glaubensfrage ist, gibt es sicher unzählige Diskussionen dazu. Wahrscheinlich reichen ein paar Links. Auch wenn ich alte Beiträge gesucht und gelesen habe.

Bei der Länge wird man auf jeden Fall Kompromisse machen müssen, wenn man durch die Standardkurven kommen will. Oder halt nur kurze Fahrzeuge bauen. Sonst sieht es so aus.

Ich tendiere zu 8w und Fahrzeuge kürzer 50. Lasse mich aber auch zu Anderem überreden. 7w scheint ja auch recht viele Liebhaber zu haben.


Gruß
Thomas
--

https://blog.5zu6.de - interessante neue und alte dänische (und andere) Klemmbausteine


38 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Ben®
11.09.2013, 09:51

Als Antwort auf den Beitrag von eisbaer

+1Re: Eisenbahnräder (war: Breite der Eisenbahn-Fahrzeuge 6w? 7w? 8w?)

Deine Aussage
Im Übrigen ist 7-breit der einzig perfekte Maßstab für Lego-Lokomotiven

empfinde ich schon als anmaßend, denn wir wollen alle mit Lego bauen und da gibt es nichts perfektes. Sondern perfekt ist nur das was man selber als perfekt definiert.


Hallo Olaf,

ich habe Deine lange Rückmeldung gelesen und zur Kenntnis genommen. Ich habe den Eindruck Du möchtest gerne etwas "krawallig" rüberkommen. Wenn Du meine obige Aussage schon als anmaßend empfindest, kann ich nicht helfen: im Original habe ich da ein " :-) " dahintergetippt, da Ironie und Sarkasmus im Netz gerne übersehen werden.


Grundsätzlich gilt für mich: Ich würde nie eine Regelspurlok in Lego bauen (bestenfalls als Standlok), denn es tut mir in den Augen weh, wenn ich sehe wie so ein riesen Geschütz durch eine Feldbahnweiche bzw. -radius gescheucht wird.


Sowas meinte ich mit abbügeln. 99% aller LEGO-Eisenbahn-MOCs tun Dir in den Augen weh, aber danke der Gnade, dass Du den Verursacher dieses Schmerzes respektierst.

Herr Kollege, als „Ingenieur“ solltest Du mit Deinem Wort „exakt“ vorsichtiger umgehen, denn es könnte jemand daher kommen der nachrechnet


Erwischt! Danke für den Hinweis.

Wenn Deine Bahn >7,5 breit ist, sind Begegnungen auf 12V Gleis unmöglich.

Wieso muss mich ein 12V-Gleis überhaupt interessieren ?

Ich fühle mich abgebügelt. Im Grunde hört mein Interesse an diesem Forenthread gerade an dieser ziemlich Stelle auf.

9V-Motoren sind zu schwach für >8-breite Zuggarnituren.

Auch dann noch, wenn ich als Antrieb einen 9V XL-Motor nehme ?


Die Terminologie ist allgemein gesprochen so, dass man mit LEGO-9V das System von ca. 1990 bis 2003 meint. (Das mit den 2x2x0,66-Steckern in 2-poliger Ausführung). Der XL-Motor ist das PF-System (4-polig).

Aber auf Eisenbahnaustellungen wirst Du kaum wen treffen, der kompatibel zu Deinen Bauwerken ist.

Wieso sollte ich auf den Gedanken kommen, mit meiner Lego Eisenbahn auf eine Ausstellung zu gehen ? Wo ich doch jetzt schon weiß, dass meine Betriebsabläufe die meisten nur langweilen würden. Außerdem benötige ich den Zuspruch bzw. das Lob Dritter nicht.




In diesem Sinne lasst uns alle wieder vertragen und friedlich sein. Jeder soll so bauen wie er / sie es möchte und wir sollten auch nicht vergessen, dass wir doch alle zur großen Lego Familie gehören.


Als ob ich je was anderes behauptet hätte?

[image]




Leg Godt!


[image]



mehr Bilder gibt's hier:

[image]


"blay s....!"


Cran gefällt das


Lok24
11.09.2013, 11:46

Als Antwort auf den Beitrag von Ben®

Editiert von
Lok24
11.09.2013, 12:01

Eisenbahn in großen Maßstäben

Hallo Ben,

ihr beiden habt Euch da gründlich missverstanden, dann läuft es (etwas) aus dem Ruder.

Eigentlich wollte ich Dir gestern Abend noch eine Antwort posten, hab's aber dann nicht mehr geschafft.

Im Prinzip hätte Ähnliches dringestanden wie bei Olaf: Du gehst von einem motorisierten "Anlagen"-Betrieb in Regelspur auf den LEGO-Gleisen aus. Viele bauen das, und ich schaue mir das auch sehr gerne an.

Das ist aber mein Thema nicht, genauso wenig wie viele andere Lego-Themen.

Was mich zum Bau anregen würde wären Loks/Wagen in 6-8w, als Standmodelle!

Oder eben auch eine Schmalspurbahn, ich habe doch hier schon mal eine 5w mit Weiche gezeigt, flogo hat schöne Modelle gebaut, Freiland auch.
Mal mit Motor, mal ohne. mal 6w, mal 5w, mal 4w.

Und Olaf möchte das in groß. Ich auch. Wir scheitern an den Rädern.

Ich erinnere mich, dass ich damals, mag mehr als 40 Jahre her sein, eine so große Köf im Maßstab 1:32 (?) zu meiner Dock-Anlage gebaut habe, die hatte die großen Auto-Räder.

War schick.

Grüße
Werner



Eisbär
11.09.2013, 11:50

Als Antwort auf den Beitrag von eisbaer

+1Zuspruch

Liebär Olaf!


Außerdem benötige ich den Zuspruch bzw. das Lob Dritter nicht.


Aber hier angefragt hast Du?

M.a



legodesinger gefällt das


Lok24
11.09.2013, 11:57

Als Antwort auf den Beitrag von Eisbär

Editiert von
Lok24
11.09.2013, 12:00

Re: Zuspruch

Hallo mich.a,

Aber hier angefragt hast Du?


Olaf hat nach den diversen Maßstäben gefragt und dabei auch genau 1:20 und Schmalspurbahnen erwähnt.

Außerdem benötige ich den Zuspruch bzw. das Lob Dritter nicht.




Was ist daran falsch? Nicht jeder, der Lego baut, zeigt seine Modelle im Internet oder auf Ausstellungen öffenlich. Muß er doch auch nicht. Und das darf er doch auch sagen?

Ich finde es ist jetzt genug über- statt miteinander diskutiert worden.
Zurück zu Bahnen, die deutlich breiter als 6w sind. bedenke: auch bei blauen Blumen und Eisbären würde das Volumen auf das 8-fache wachsen!

Grüße

Werner



Eisbär
11.09.2013, 12:08

Als Antwort auf den Beitrag von Matze2903

Re: Und, wer verbirgt sich nun hinter M.a?

Liebär Matze2903!

Nicht fehlen darf an dieser Stelle selbstverständlich die Frage, was mit Matze 0001 bis Matze 2902 los ist.

Richtig ist, daß M.a, Mich.a , ggf. auch Micha, Michael (jedenfalls mitunter), und Eisbär dieselbe Bärson ist, nämlich ich.

Nicht richtig ist, daß ich irgendwo in Skandinavien wohne.

Sondern hier: dritte von oben, nur die beiden linkesten Fenster. (Und um die Ecke, mit schöner Aussicht direkt nach Glückstadt.)

[image]



Es ist zwar richtig, daß ich mich.a um vergilbte und -kratzte Legos kümmere, dieselben sind aber nicht mein ausschließliches Sammelgebiet. Es gibt einige 1000steinler und -Innen!, die mich.a mit Ausschuß versorgen, worüber ich mich.a sehr freue. Sammeln tue ich hauptsächlich Lego. Noch hauptsächlicher Promosets und andere Sondersets. Frag nich, warum. Isso schon schwierig genug.

Ob ich gut davon habe, zu lesen, daß einige mitunter meine Beiträge komisch finden, sei dahingestellt. Wer weiß, vielleicht werde ich ja noch eingebildet.

Eigentlich ist ja schon die Titelfrage (nicht von Dir) etwas zweifelhaft, denn, daß ich öfters mal mit M.a signiere, ist eher Faulheit oder was als aktives Sich-Verbärgen-Wollen, hatte ich doch gerade neulich ein Porträt des Eisbären als verjüngter Mann hier vorgezeigt.

Den . habe ich verliehen bekommen.

Reinweiße Grüße
M.a



Dirk1313
11.09.2013, 14:38

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Eisenbahn in großen Maßstäben

Hi Werner,

da muss ich gleich an meine kleine V20 denken:

[image]



Die ist 8 Noppen breit.


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


acarstens
11.09.2013, 15:29

Als Antwort auf den Beitrag von Ben®

Re: Eisenbahnräder (war: Breite der Eisenbahn-Fahrzeuge 6w? 7w? 8w?)

Moin Ben,

Aus praktischen Erwägungen bietet der Mittelwert von 1:40 einen sehr guten Ansatz: bei 1:40 sind 3 Studs exakt ein Meter!


0,8 x 3 x 40 = 96cm

Gruß
Andreas

PS Ich wollte auch mal klugscheissen



eisbaer
12.09.2013, 23:52
@Ben®

Re: Eisenbahnräder (war: Breite der Eisenbahn-Fahrzeuge 6w? 7w? 8w?)

Hallo Ben®

Ich habe den Eindruck Du möchtest gerne etwas "krawallig" rüberkommen.


um es kurz zu machen.
1. Ich gehöre nicht zur neumodischen Kaste der Gutmenschen.
2. Ich schreibe und sage das, was ich Denke. Das ist zwar für manch einen schmerzhaft, aber er / sie weiß wo er / sie bei mir dran ist. Das mussten auch schon meine Vorgesetzten über sich ergehen lassen.
3. Taktvolle Äußerungen waren noch nie meine Stärke. So etwas würde nur unnötig die Kernaussage verwässern.
4. Ich rede nicht um den heißen Brei herum.
5. Es interessiert mich nicht wirklich, was andere über mich denken.
6. Jeder soll sein Hobby so betreiben können wie er / sie es für richtig hält - unabhängig davon was andere sagen bzw. gut finden.

So was meinte ich mit abbügeln. 99% aller LEGO-Eisenbahn-MOCs tun Dir in den Augen weh, aber danke der Gnade, dass Du den Verursacher dieses Schmerzes respektierst.

Bemerkenswert, dass Du diese Passage als Ingenieur inhaltlich überhaupt nicht verstanden hast. Nicht die LEGO-Eisenbahn-MOCs tun mir in den Augen weh, sondern dass große Regelspurfahrzeug durch so enge Radien gescheucht werden. Das es aus Gründen der vorhandenen Bauteile nicht anders geht, steht auf einem ganz anderen Blatt.
Außerdem war von Gnade bei mir gar nicht die Rede. Sondern von RESPEKT und ACHTUNG für die optische wie auch konstruktive Leistung der Erbauer ein Regelspurfahrzeug so zu konstruieren welches ursprünglich für so enge Radien im Original nie entwickelt wurde.

Wieso muss mich ein 12V-Gleis überhaupt interessieren ?

Ich fühle mich abgebügelt. Im Grunde hört mein Interesse an diesem Forenthread gerade an dieser ziemlich Stelle auf.

Ja wie bist Du denn drauf ? Nur weil es Personen gibt, die sich vielleicht für Dein heiß geliebtes 12V-Gleis nicht interessieren hört bei Dir das Thema auf ? Hey, wir reden hier im Moment immer noch über Grundsätzliches zum Thema Lego-Eisenbahn auch dann noch, wenn mein persönliches Lego-Eisenbahn-Interesse bei einer Feldbahn bzw. einer feldbahnähnlichen Werkbahn in 1:20 liegt. Schließlich kann man / frau von den Problemen anderer immer lernen. So etwas fällt dann unter die Rubrik: Der Blick über den Tellerrand.

Auch dann noch, wenn ich als Antrieb einen 9V XL-Motor nehme ?

Die Terminologie ist allgemein gesprochen so, dass man mit LEGO-9V das System von ca. 1990 bis 2003 meint. (Das mit den 2x2x0,66-Steckern in 2-poliger Ausführung). Der XL-Motor ist das PF-System (4-polig).

Danke für die Info.

Wir sollten hier an der Stelle diese Diskussion zwischen uns beiden beenden, denn sie gehört an diese Forumsstelle ganz bestimmt nicht hin. Außerdem entschuldige ich mich bei unserem ADMIN dafür, dass meine Äußerungen zu einer völlig unnötigen Gesprächsaufschaukelung geführt haben.

Gruß
Olaf



Eisbär
13.09.2013, 10:31

Als Antwort auf den Beitrag von acarstens

Meter und Meter, Frau Blume

Liebär Andreas!

Nun hattte ja Ben ausdrücklich auf 5% Toleranz hingewiesen.

Und daß 96 von 100 da mit drinne sind, kann ja sogar ich herausfinden. (Um nicht damit anzuzugeben, ich könne es bärechnen.)

Nebenbei gesagt, sind 96 auch für hier einheimische Heimbrenner eine sehr wichtige Zahl. Um nicht zu sagen: Ziel.

Unberechenbäre Grüße
M.a

Andererseits wissen wir ja von diversen Versuchsanordnungen mit Lego-Paßgenauigkeiten her, daß Ben nicht immer mit 5% rechnet.

Sach mich.a bitte keiner, warum das ß hier wieder geht.

Wie waren noch die Toleranzen, mit denen Lego angibt? Zwei Tausendstel Millimeter? Bezog sich das auf die Steine oder auf die Spritzgußform?

Und müssen die Formen nicht unterschiedliche Toleranzen haben, weil das ABS sich verschieden ABSkühlt = schrumpft, je nach dem, wie dick es ist?

PS
Diesem gesamten Beitragsfaden mangelt es an mehr als 5%. Toleranz also.



Autobauer
21.01.2014, 16:23

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Breite der Eisenbahn-Fahrzeuge 6w? 7w? 8w?

7w finde ich optisch am besten, da dann eine halbe Noppe Abstand zum Bahnsteig besteht und somit nichts schleift und der Abstand nicht zu groß ist.

Bei mit ist es so, dass der Bahnsteig direkt neben der Schiene beginnt.
Da die Schienen eine Breite von 8 haben, ist also alles mit weniger Breite fahrbar.
Denkbar ist also auch ein Zug bei dem die Breite durch Anbauteile zwischen 7 und 8 liegt.

Man kann natürlich auch auf eine Breite von 8 gehen.
Dann sollte aber die Bahnsteige minimal mehr Abstand zum Zug haben z.B. durch die Steine 4070 (oder 87087) + Fliesensteine.

Wenn die deine Züge auch auf anderen Bahnen fahren lassen möchtest, dann gehe am besten auf 7.
Damit ergeben sich die wenigsten Probleme.



1 nachfolgender Beitrag ist ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: