legodesinger
24.08.2013, 21:37

Bitte um Hilfe bei Mathe Aufgabe lineare Gleichungen

Hallo,
Ich habe mal eine Frage zu einer Mathe Hausaufgabe.
Mama kann mir da leider auch nicht weiter helfen.
Auf gab es Nummer 4 und Nummer 5.
Ich hoffe,dass ihr mir helfen könnt.

[image]


Ich hoffe,dass euch die Frage nicht stört.
Ich wäre für Hilfe sehr dankbar.
Viele Liebe Grüße,
Niklas


[image]


Flickr: http://www.flickr.com/photos/78893001@N05/
brickself: http://www.brickshelf.com...llery.cgi?m=LegoNiklas
YouTube:
http://www.youtube.com/user/legogroserzugsammler

[image]


19 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Ben®
27.08.2013, 12:04

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Lösung zum Mathe-Nachschlag


er [der Donut] hat natürlich nicht immer die gleiche Fläche (absolut), sondern im Verhältnis zu der roten Linie. Und die ändert ihre Länge mit den Durchmessern, das ist sozusagen die "dritte Variable".


Hi Werner,

die Apfelsinenaufgabe hat mich damals (6 oder 7. Klasse?) auch wirklich verbüfft. Mit Delta-U = pi × delta-R ist es mathematisch sehr simpel; aber es ist doch erstaunlich, für die um den ganzen Äquator gelegte Schnur, sich so zu verhalten.

Zur obigen Ausage bin ich Dir für die Anführungszeichen dankbar. Denn die Rote Line war ja der Fixpunkt in der Aufgabe. Also explizit invariabel.
Variabel sind die beiden Radien, wobei das Verhältnis der Radien zueinander über die rote Strecke (via Pythagoras) bestimmt wird.

Die Überraschung in diesem Rätsel war, dass die Fläche des Donuts nicht abhängig von den Radien ist, sondern nur direkt proportional zur (gegebenen) Länge der roten Linie.
Je größer das Loch im Donut, desto dürrer wird der Ring:

[image]


[image]



mehr Bilder gibt's hier:

[image]


"blay s....!"


Lok24
27.08.2013, 12:10

Als Antwort auf den Beitrag von Ben®

Re: Lösung zum Mathe-Nachschlag

Hallo Ben,

ja klar. Was ich eigentlich sagen wollte 8) :

Bei gleichbleibendem Außendurchmesser des großen Kreises wird die Linie immer länger (real), je kleiner der innere Kreis wird, am Ende ist die d. Invariant ist sie, weil sie immer mit 200 Einheiten definiert wird.

Aber ich denke wir meinen dasselbe .

Grüße

Werner



Ben®
27.08.2013, 12:22

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Lösung zum Mathe-Nachschlag // Offtopisch und Abseits der Aufgebenstellung

Hallo Ben,

ja klar. Was ich eigentlich sagen wollte 8) :

Bei gleichbleibendem Außendurchmesser des großen Kreises wird die Linie immer länger (real), je kleiner der innere Kreis wird, am Ende ist die d. Invariant ist sie, weil sie immer mit 200 Einheiten definiert wird.

Aber ich denke wir meinen dasselbe .


Hi Werner,

ich bin mir sicher wir meinen das gleiche. Aber Du nimmst nun leichtfertigerweise den Außendurchmesser des Donuts als fest an und verringerst die Bohrung? Das hat mit der eigentlichen Aufgabe nichts mehr zu tun und ist ziemlich trivial: je weniger Du von Donut rausbohrst, desto mehr Fläche bleibt stehen und desto längere Tangenten kannst Du an die Bohrung legen (mit {Limes Ri => 0} Ra = halbe rote Linie ).

Am Ende müssen wir Ingo als Schlichter einschalten - wozu haben wir denn nun unseren eigenen Mathe-Prof. im Forum?!

Leg Godt!


[image]



mehr Bilder gibt's hier:

[image]


"blay s....!"


Lok24
27.08.2013, 12:28

Als Antwort auf den Beitrag von Ben®

Re: Lösung zum Mathe-Nachschlag // Offtopisch und Abseits der Aufgebenstellung

Das hat mit der eigentlichen Aufgabe nichts mehr zu tun und ist ziemlich trivial:


Richtig, es war nur ein zusätzlicher Gedanke.


Am Ende müssen wir Ingo als Schlichter einschalten - wozu haben wir denn nun unseren eigenen Mathe-Prof.


Der wascht vermutlich noch.....



Ben®
27.08.2013, 12:39

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Lösung zum Mathe-Nachschlag // Offtopisch und Abseits der Aufgebenstellung


Der wascht vermutlich noch.....


Als ich zuletzt von ihm las, hat er seine Waschergebnisse auf einem Kongress in Japan vorstellen dürfen (und sich dortselbst mit neuen Mikrosteinen für weitere Experimente eingedeckt). Aber er liest hier bestimmt mit, egal wo er jetzt gerade ist.

Leg Godt!


[image]



mehr Bilder gibt's hier:

[image]


"blay s....!"


celticdragon
27.08.2013, 18:58

Als Antwort auf den Beitrag von Ben®

+1Re: Lösung zum Mathe-Nachschlag // Offtopisch und Abseits der Aufgebenstellung

Hallo Ben,

Am Ende müssen wir Ingo als Schlichter einschalten - wozu haben wir denn nun unseren eigenen Mathe-Prof. im Forum?!


Ingo ist Mathematiker, der rechnet nicht, und schon gar nicht mit Zahlen...
Für ihn ist nur relevant, dass es eine eineindeutige Lösung gibt.

Mit berechnenden Grüßen

Oliver


Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden; wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen.


JuL gefällt das


IngoAlthoefer
30.08.2013, 12:08

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Lösung zum Mathe-Nachschlag // Offtopisch und Abseits der Aufgebenstellung

Hallo Ihr beiden,



Am Ende müssen wir Ingo als Schlichter einschalten - wozu haben wir
denn nun unseren eigenen Mathe-Prof.


Der wascht vermutlich noch.....


was Ihr immer so denkt. Am Montag und Dienstag war ich in
Leipzig. Dort wurde im MPI für Mathematik der 75. Geburtstag
von Andreas Dress gefeiert, als Symposium mit etlichen Fachvorträgen.

http://www.mis.mpg.de/cal...ces/2013/discmath.html

Dress (von Haus aus Geometer und Algebraiker; seine grössten Erfolge
und die meisten Schüler hat er aber in der Biomathematik und Bioinformatik)
war auch einer meiner Lehrer an der Uni Bielefeld. So war ich auch dabei.
In den Pausen zwischen den Vorträgen durfte ich das Lego-Waschen
vorstellen, als Trockenversion in Socken.

Den Schulmathe-Thread habe ich gerade erst durch Zufall entdeckt.

Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich
nichts mehr wegnehmen mag.


IngoAlthoefer
30.08.2013, 12:09

Als Antwort auf den Beitrag von celticdragon

Re: Lösung zum Mathe-Nachschlag // Offtopisch und Abseits der Aufgebenstellung

Hallo Oliver,

Hallo Ben,

Am Ende müssen wir Ingo als Schlichter einschalten - wozu haben wir denn nun unseren eigenen Mathe-Prof. im Forum?!


Ingo ist Mathematiker, der rechnet nicht, und schon gar nicht mit Zahlen...
Für ihn ist nur relevant, dass es eine eineindeutige Lösung gibt.


in der Hinsicht bin ich ein etwas untypischer Mathematiker.
Eindeutigkeitsbeweise mag ich zwar, aber auch Simulationen
und experimentelle Mathematik in ihren verschiedensten
Ausprägungen.

Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich
nichts mehr wegnehmen mag.


IngoAlthoefer
30.08.2013, 12:17

Als Antwort auf den Beitrag von Ben®

Japan war toll ...

Hallo Ben,


Der wascht vermutlich noch.....


Als ich zuletzt von ihm las, hat er seine Waschergebnisse auf einem
Kongress in Japan vorstellen dürfen


Richtig, und es ist gut angekommen. Aus den Socken gehauen hat
mich im Diskussionsteil nach dem Vortrag dann aber eine bestimmte
Frage:
"What else can you put in the washing machine?"



(und sich dortselbst mit neuen Mikrosteinen für weitere Experimente eingedeckt).


Richtig. Etliche Packungen mit Nanoblocks; die waren aber auch
in Yokohama nicht viel billiger als in Deutschland...

Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich
nichts mehr wegnehmen mag.


Ben®
30.08.2013, 12:58

Als Antwort auf den Beitrag von IngoAlthoefer

Re: Japan war toll ...


"What else can you put in the washing machine?"


Hallo Ingo,

schön Dich wieder hier zu haben.

Die obige Frage hätte ich eben beinahe flapsig mit: "Was auch immer im Durchmesser kleiner ist, als die Frontklappe" beantwortet.

Stimmt natürlich nicht: Jede Schraube ist im Durchmesser größer als das Kernloch der zugehörigen Mutter.

Aber mir fiel als erstes der neue Ohrensessel von IKEA ein, den wir letztes Wochenende erst ins Auto (schwierig - aber machbar!) und dann durch eine 75cm Tür ins Gästezimmer bekommen wollten. Daran sind wir fast verzweifelt, weil die Tür innen wie außen jeweils nahe einer Wand (jedoch gegenüberliegend) ist und man den (übrigens verdammt schweren!) Sessel nur ins Zimmer "schrauben" konnte, wenn man ihn auf über Treppengeländerniveau hob und die Schraubbewegung das Volumen oberhalb der Tür (bis zur Decke hin) ausnutzte.

Die Frage, was man an 3D-Körpern durch eine Öffnung (mit Tiefenprofil) bekommt ist offenbar alles andere als trivial.

Aber ich vermute, so war die obige Frage gar nicht gemeint...

Schönes Wochenende und allmählich finde ich Spaß an Deinem "höre nach der n-ten Frage nicht auf"-Motto!


[image]



mehr Bilder gibt's hier:

[image]


"blay s....!"


21 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: