Legomanian
25.04.2013, 12:14

Mr Gold Betrug?

Hallo
Sorry das ich einen neuen Thread öffne.

Ich glaube das mit Der Mr Gold Figur geht nicht mit rechten dingen zu.
Ich habe in jedem Geschäfft in Wiesbaden Abgetastet und mehrere Display gekauftt aber kein Mr Gold gefunden.
Aber bei e...y Findet man fast täglich neue Mr Gold teilweise bis zu 4 vom selben verkäufer. Teilweise mit fortlaufenden nummern und das zu wucherpreisen. Sind die wirklich echt?

Was meint ihr zu der ganzen sache? Wie sind eure erfahrungen?

VG Chris


Vg Chris


Walton
25.04.2013, 12:30

Als Antwort auf den Beitrag von Legomanian

Re: Mr Gold Betrug?

Hallo Chris!
Möglich ist alles.Wo Geld zu machen ist Tauchen oft dunkele Gestalten auf.Mich Erinnert das an die Ü-Eier Figuren.Damals wurden Bestimmte Schlümpfe mit zusatzteilen gefälscht weil die Zusatzteile oft fehlten und die Figur selber dann nichts mehr wert war.Da gab es dann z.B. einen Löffel oder Sprungseil was die dunkelen Gestalten dann selber gegossen haben und als Echt Verkauft haben.

Gruß

Walton



friccius
25.04.2013, 12:37

Als Antwort auf den Beitrag von Legomanian

Re: Mr. Gold Betrug?

Hi Chris,

es gibt wohl Leute, wie ich letztens in einem Spielwarenladen von einem der Verkäufer hörte, die fahren von Laden zu Laden und suchen gezielt nach Mr. Gold. Ich tippe mal, daß die Rhein-Main-Gegend schon ziemlich abgegrast und ein Mr. Gold in Wiesbaden und Umgebung eher ein Zufallstreffer sein dürfte.

Ob's in der Bucht ein Falls für's Betrugsdezernat sein könnte, weiß ich nicht. Aber nichts ist unmöglich.

Vie leG rüße
Andreas


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


Legomanian
25.04.2013, 12:40

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

Re: Mr. Gold Betrug?

Was meint ihr wo man noch Glück haben könnte? Mir ist auch aufgefallen das bei Vverschiedenen anbietern immer das gleiche Foto ist.


Vg Chris


Haenk
25.04.2013, 12:59

Als Antwort auf den Beitrag von Legomanian

+1Re: Mr Gold Betrug?

Ich wuerde das eher von der geschaeftlichen Seite sehen - einfach 100, 200 Boxen kaufen - was den Einkaufspreis noch einmal senken duerfte, dann alle Boxen durchsuchen, die Mr. Gold separat verkaufen (aka 5000 EUR extra Gewinn) und die anderen Tueten als Set zusammen bei ebay anbieten. Mehrere Figuren vom gleichen Verkaeufer halte ich daher nicht fuer unmoeglich. Bei unbekannten/privaten Verkaeufern ist allerdings das Abzock-Risiko gross, da wuerde ich dann eher persoenliche Uebergabe vereinbaren...



legodesinger gefällt das


Kerntechniker
25.04.2013, 13:06

Als Antwort auf den Beitrag von Legomanian

Re: Mr Gold Betrug?

Hi,

also man muss grundsätzlich aufpassen, es gibt anscheinend auch Replikas die angeboten werden, wobei das was ich bisher gesehen habe auch immer als Replika ausgewiesen war, preislich lagen die bei ca. 25 €.

Aber zuzück zu Deiner Frage vermutlich gibt es Betrüger, aber man kann man ja die Nummern auf dem Foto vergleichen, wenn bei mehreren Fotos die selbe Nummer auftaucht spricht das eher gegen den Verkäufer, was aber nichts heißen muss, weil der Hänlder ja vielleicht wirklich mehrere Figuren hat, dann kann man ja immer noch nach einem Beweis etc. fragen und jemand der seriös ist wird einem bei solchen Preisen sicherlich ein Foto mit 4 Figuren etc. schicken.

Grundsätzlich schätze ich das die meisten Mr. Gold, aber schon raus gefischt sind.
Sagen wir die Serie 10 hat eine Gesamtauflage von 5.000.000 Figuren insgesamt, damit wäre dann bei 5000 Mr. Gold ca. jede 1000 Figur einer. Was selten ist, aber immer noch warscheinlicher als im Lotto zu gewinnen. Daher kann ich mir schon vorstellen, dass einzelne Händler die viele Displays hatten, mehrere Mr. Gold Figuren haben und versuchen diese möglichst teuer zu verkaufen.

Natürlich ist hierbei vollkommen unberücksichtigt wie die Verteilung der Figuren auf die einzelnen Länder ist etc. etc. Ich denke insgesamt ist der "Boom" um Mister Gold nicht so super bei den meisten Kunden angekommen, aber mal sehen ob es in der Zukunft noch mal solche Sonderfiguren gibt oder nicht.


"Jeder Tag ohne Steine zusammen zu bauen, ist ein verlorener Tag!"


Haniwa
25.04.2013, 14:00

Als Antwort auf den Beitrag von Legomanian

Re: Mr Gold Betrug?

Hallo,

ein Händler hat(te) 22 Mr. Gold zu verkaufen.

Entweder hatte der unglaubliches Glück oder einfach gigantische Mengen an Displays aufgekauft.

Gruß,
Haniwa



MTM
25.04.2013, 14:41

Als Antwort auf den Beitrag von Legomanian

Re: Mr. Gold Betrug?

Was meint ihr wo man noch Glück haben könnte?


Hoyerswerda.
Oder sonstwo, wo kaum einer wohnt.

MTM


Eisenbahnen - jetzt! https://ideas.lego.com/pr...4aa4-a8e8-6efebce91ed1 - Octan go!


UglyPriest
25.04.2013, 15:01

Als Antwort auf den Beitrag von Haniwa

Re: Mr Gold Betrug?

Eine Grunsatzfrage, da ich mich mit Serie 10 noch nicht so befasst habe, außer, dass hier am Schreibtisch ein Display steht...
Ein Displaiy mit Mr.Gold hat 61 bzw 31 Figuren? Ich fänds nett, wenn ich einen ergattern könnte, aber wenn nicht, freue
ich mich einfach über die gelungenen Figuren und wenn ich die Möglichkeiten und Zeit hätte, würde ich mich auf auf
dunkle Pfade begeben, denke ich. ;)


Wenn wir die Hand fest zusammenpressen, besitzen wir nichts, wenn wir sie weit öffnen, gehört uns die ganze Welt. Li Mu Bai


celticdragon
25.04.2013, 19:50

Als Antwort auf den Beitrag von UglyPriest

+2Was ist Mr. Gold wirklich wert?

Hallo Alex,

Eine Grunsatzfrage, da ich mich mit Serie 10 noch nicht so befasst habe, außer, dass hier am Schreibtisch ein Display steht...
Ein Displaiy mit Mr.Gold hat 61 bzw 31 Figuren?


Deine Frage ist gleichermaßen interessant wie berechtigt. Und ihre Antwort würde mich auch interessieren. Denn in diesem Fall wäre es einfach, die mit Mr. Gold aufgewerteten Displays zu identifizieren und nur diese gezielt zu durchsuchen. Wenn Mr. Gold allerdings nicht zu den Displays hinzugefügt wird, sondern eine andere Figur ersetzt, wird es erheblich schwieriger, ihn zu finden, da man die Displays höchstens anhand einer geringfügigen Abweichung im Gewicht identifizieren kann.

Aber angenommen, man kann ein Mr. Gold-Display mit keiner zuverlässigen Methode identifizieren und muss alle verfügbaren Displays durchsuchen, dann lohnt sich die gezielte Suche nach Mr. Gold aus rein finanzieller Sicht für einen Sammler vermutlich nicht, sondern nur für einen Zwischenhändler bzw. Wiederverkäufer. Hier ein paar kleine Rechenbeispiele:

Angenommen, man kann pro Minute 4 Tütchen abtasten oder wiegen. Und angenommen, das Zahlenspiel von Roland mit einer Trefferwahrscheinlichkeit von 1/1000 entspräche den Tatsachen. Dann würde man im Erwartungswert 4 Stunden und 10 Minuten benötigen, um einen Mr. Gold zu finden. Schafft man es dann, ihn für 500 Euro zu verkaufen, hätte man zunächst einmal einen Stundenlohn von 120 Euro. Von diesem müssten dann noch verschiedene Kosten abgezogen werden, die für die Beschaffung oder den Verkauf angefallen sind, wie beispielsweise Fahrtkosten oder Verkaufsprovision, als Händler muss man den Gewinn auch noch versteuern. Bis hierher bleibt aber immer noch genug Geld, um eine erfolgreiche Suche auch als Erfolg zu bewerten.

Nimmt man nun aber an, dass in Serie 10 nicht 5 Millionen Minifiguren produziert wurden, sondern 60 Millionen (was einer Million 60er-Displays entspräche), würde man im Erwartungswert 50 Stunden für die Suche benötigen, was ohne Berücksichtigung der verschiedenen Abzüge noch einem Stundenlohn von 10 Euro entspräche. Die Suche in 200(!) Displays würde dann nach Abzug der anfallenden Abgaben schnell unter den Werten für den Stundenlohn liegen, die als geforderte Mindestlöhne durch die Presse geistern.

Diesen Rechenbeispielen liegt natürlich die Annahme zugrunde, dass die Mr. Gold zufällig verteilt sind, also gewissermaßen Chancengleichheit herrscht. Die Produktionszahlen sind leider auch nur Annahmen, hier wären die tatsächlichen Werte wirklich sehr interessant. Wenn hierzu also jemand genauere Informationen hat und mir mitteilen könnte, würde ich mich freuen. Außerdem wird natürlich uneingeschränkter Zugriff auf eine beliebig große Zahl von Displays vorausgesetzt, was für einen Händler leichter zu bewerkstelligen ist als für einen Sammler, der durch die Warenhäuser zieht und bei den meisten Displays nicht weiß, ob er der erste Goldsucher ist.

Mein Fazit ist, dass Mr. Gold ein Geschenk an die Zwischenhändler ist, die sowieso in großen Stil Displays einkaufen, um die Sammelfiguren einzeln zu verkaufen und in Serie 10 dabei über eine besonders seltene Minifigur stolpern können. Die Wahrscheinlichkeit, als Sammler auf eine Goldgrube zu stoßen, ist meiner Meinung nach einfach zu gering, als dass man sie ernsthaft in Betracht ziehen sollte. Aber mit der Abkehr von den Barcodes zu den schwierig ertastbaren Markierungen auf den Sammelpackungen hat man die Wiederverkäufer sowieso schon einmal finanziell gestärkt, warum soll man dann die Sammler, die zu einem gewissen Grad auf die von Zwischenhändlern vorgefilterten Displayinhalte angewiesen sind, nicht mit den Goldjungen noch einmal benachteiligen...

Mit zu erwartenden Grüßen

Oliver


Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden; wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen.


Thomas52xxx , flocoto gefällt das


skubs_de
25.04.2013, 22:17

Als Antwort auf den Beitrag von celticdragon

Ich glaubte, ich hatte ein Display mit dem "Goldie", aber (lest selbst) .........

Also einfach die Facts:

10 Displays gekauft ..... kamen in dem originalen braunen Umkarton.

Alle 10 gewogen:

594

594

594

594

594

594

595

595

596

604

Was mich erstmal erfreut hatte, war, das diese 604 gramm Box einen roten Rundstempel auf dem Karton hatte, die andern 9 nicht. Vermutung: Die Boxen mit Mr. Goldie werden irgendwie reinverteilt.

Das Erwachen .... alle Tütchen geöffnet und ...... sch.... wars nix da - keiner war drin.

Also auch den unterschiedlichen Gewichten und sogar fremdartige Kennzeichnung darf man nicht Glauben schenken.

So long und viel Glück beim Rausfummeln



Kerntechniker
26.04.2013, 07:20

Als Antwort auf den Beitrag von skubs_de

Re: Ich glaubte, ich hatte ein Display mit dem "Goldie", aber (lest selbst) .........

Hi skubs,

wie war denn die Figuren Verteilung bei deinen 10 Displays? War die auch immer identisch? Weil wenn nicht würde das vielleicht das unterschiedliche Gewicht erklären ansonsten wäre ich echt verwundert.

Gruß Roland


"Jeder Tag ohne Steine zusammen zu bauen, ist ein verlorener Tag!"


Walton
26.04.2013, 07:42

Als Antwort auf den Beitrag von celticdragon

Re: Was ist Mr. Gold wirklich wert?

Moin!
Hat sich eigentlich schon jemand gefragt wie sicher die Zahl 5000 ist?Oder ist die Zahl ohne das es bekannt gegeben wird doch viel geringer?Vielleicht gibt es Mr.Gold viel weniger in der Gesamtauflage um das ganze noch mehr anzuheizen und noch mehr Piepen zu machen.Oder wie Ehrlich ist die Zahl 5000?Hat LEGO die raus gebracht oder ist die durch Gerüchte Endstanden?

Gruß

Walton ;)



KoenigPetzi1
26.04.2013, 08:08

Als Antwort auf den Beitrag von Kerntechniker

Re: Ich glaubte, ich hatte ein Display mit dem "Goldie", aber (lest selbst) .........

Moin Roland,

die Figuren waren wahrscheinlich überall gleich verteilt, aber die rote Stempelfarbe wiegt 10 Gramm!

Goldige Grüße
Karsten



Kerntechniker
26.04.2013, 09:13

Als Antwort auf den Beitrag von Walton

Re: Was ist Mr. Gold wirklich wert?

Hi Walton,

wie man ja an dem Bild in dem Beitrag von RobbyRay sehen kann steht auf dem Zettel ja no. XXXX/5000 daher denke ich ist die 5000 schon fix.

VG
Roland


"Jeder Tag ohne Steine zusammen zu bauen, ist ein verlorener Tag!"


Gesamter Thread: