promobricksDE
09.04.2013, 21:24

Promobricks aus den USA bestellen - Wie sieht das mit dem Zoll aus?

Ich würde gerne meine DUPLO Promo Bricks Sammlung ausbauen und mir einige Steine in den USA bestellen, da ich hierzulande nicht wirklich fündig werde (oder hat jemand einen guten Tipp für mich?).

Lieferungen unter 20 Euro Warenwert gehen problemlos durch den Zoll. Wie sieht es mit höheren Warenwerten aus? Hat jemand hier Erfahrungen oder weiß mehr?

Vielen Dank!

Michael



---
http://www.promobricks.de
http://www.youtube.com/user/promobricks


Gruß, Michael

---
http://www.promobricks.de
https://www.facebook.com/Promobricks


Thomas52xxx
09.04.2013, 21:35

Als Antwort auf den Beitrag von promobricksDE

Editiert von
Thomas52xxx
09.04.2013, 21:37

Re: Promobricks aus den USA bestellen - Wie sieht das mit dem Zoll aus?

Lieferungen unter 20 Euro Warenwert gehen problemlos durch den Zoll. Wie sieht es mit höheren Warenwerten aus? Hat jemand hier Erfahrungen oder weiß mehr?

Ich habe in der letzten Zeit häufiger in USA gekauft. Kommt drauf an, was Du unter problemlos verstehst. Die Sendungen liegen auch bei korrekter Deklaration wohl mitunter recht lange beim Zoll. Erfahrungsgemäß dauert es zwischen drei und sechs Wochen.

Eine Sendung (größeres Paket, Warenwert deutlich über den deklarierten 30 $) wurde vom Zoll zurecht beanstandet. Da musste ich beim Zollamt vorbeifahren und Rechnung/ Paypal-Zahlungsbeleg vorlegen. Dann musste ich die Einfuhrumsatzsteuer entsprechend entrichten. Ich hätte die Belege auch Faxen könne, dann wäre die Sendung aber erst mal nach Dresden gegenganen wo die zuständige Stelle sitzt und dann wieder zu mir. Beim Zusteller hätte ich dann die Einfuhrumsatzsteuer entrichten können.

Nach dieser Erfahrung würde in solchen Fällen den Verkäufer ausdrücklich darum bitten, die Rechnung außen am Paket zu befestigen und die Ware ordnungsgemäß zu deklarieren.

Nachtrag: Das Porto aus USA ist inzwischen ziemlich unverschämt. Daher lieber eine größere Sendung und 19% bezahlen, als mehrere kleine, steuer/zollfreie Sendungen.

Ggf. lohnt sich auch ein Dienst, der Dir eine Adresse in USA anbietet und die Sendungen für Dich zusammengefasst verschickt. Damit habe ich aber keine Erfahrungen.


Gruß
Thomas
--

https://blog.5zu6.de - interessante neue und alte dänische (und andere) Klemmbausteine


jwt3004
09.04.2013, 22:06

Als Antwort auf den Beitrag von promobricksDE

Re: Promobricks aus den USA bestellen - Wie sieht das mit dem Zoll aus?

Hallo

ich habe die Woche auch lego beim Zoll abgeholt und bei der Dame vom Zoll nachgefragt wie das mit den Gebühren aussieht.

bis 22 Euro frei
ab 22 Euro kommen 19% Einfuhrumsatzsteuer drauf
ab 150Euro kommen 19% Einfuhrumsatzsteuer und Zollgebühren nach Warengruppe bei Lego 4,2 % drauf.

Achtung die Portokosten müssen mit versteuert werden.

So long Jens



promobricksDE
10.04.2013, 00:05

Als Antwort auf den Beitrag von jwt3004

Re: Promobricks aus den USA bestellen - Wie sieht das mit dem Zoll aus?

Vielen Dank ... also wenn ich das richtig verstanden habe: Ware inkl. Porto <= 22 Euro, keine Zusatzkosten. Korrekt?


Gruß, Michael

---
http://www.promobricks.de
https://www.facebook.com/Promobricks


Thomas52xxx
10.04.2013, 06:45

Als Antwort auf den Beitrag von jwt3004

Re: Promobricks aus den USA bestellen - Wie sieht das mit dem Zoll aus?

Hallo

ich habe die Woche auch lego beim Zoll abgeholt und bei der Dame vom Zoll nachgefragt wie das mit den Gebühren aussieht.

bis 22 Euro frei
ab 22 Euro kommen 19% Einfuhrumsatzsteuer drauf
ab 150Euro kommen 19% Einfuhrumsatzsteuer und Zollgebühren nach Warengruppe bei Lego 4,2 % drauf.

Achtung die Portokosten müssen mit versteuert werden.

So long Jens


Genau, auf das Porto kommt Einfuhrumsatzsteuer, aber kein Zoll.

Mich hat die Zöllbeamtin explezit gefragt, ob es sich um Sets oder um lose Bausteine handelt. Sie hat mir und erklärt, auch über die 150 € wäre das Zollfrei gewesen.

Auf dem "ZollBefund" steht "Bausteine (Spielzeug)".


Gruß
Thomas
--

https://blog.5zu6.de - interessante neue und alte dänische (und andere) Klemmbausteine


Thomas52xxx
10.04.2013, 06:46

Als Antwort auf den Beitrag von promobricksDE

Re: Promobricks aus den USA bestellen - Wie sieht das mit dem Zoll aus?

Vielen Dank ... also wenn ich das richtig verstanden habe: Ware inkl. Porto <= 22 Euro, keine Zusatzkosten. Korrekt?

Genau.


Gruß
Thomas
--

https://blog.5zu6.de - interessante neue und alte dänische (und andere) Klemmbausteine


celticdragon
10.04.2013, 09:00

Als Antwort auf den Beitrag von promobricksDE

Re: Promobricks aus den USA bestellen - Wie sieht das mit dem Zoll aus?

Hallo Michael,

Vielen Dank ... also wenn ich das richtig verstanden habe: Ware inkl. Porto <= 22 Euro, keine Zusatzkosten. Korrekt?


als ich mich vor knapp fünf Jahren beim Zoll erkundigt habe, wurde ich wie folgt informiert: Liegt der Warenwert (ohne Porto) nicht über 22 Euro (mit monatsaktuellem Wechselkurs, den man auf der Zoll-Website nachlesen kann), muss man keine Steuern bezahlen. Liegt der Warenwert darüber, muss man Gebühren auf Ware und Porto entrichten. Das gilt allerdings nur für gewerbliche Sendungen. Wenn Du private Post erhältst, liegt die Grenze bei 45 Euro.

Allerdings kannst Du bei Legosteinen, die nicht in einer Originalverpackung verschickt werden, natürlich Glück haben. Häufig wird bei loser Ware, deren Seltenheitsgrad nicht offensichtlich ist, ein geringerer Wert veranschlagt, als der tatsächliche Kaufpreis war. Da es unter Zollbeamten vermutlich auch nicht überdurchschnittlich viele Lego-Kenner gibt, können also bei einer Handvoll seltener Steine die falsch deklarierten 10 Dollar Warenwert durchaus glaubhaft sein.

Mit unverzollten Grüßen

Oliver


Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden; wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen.


flocoto
10.04.2013, 10:08
@celticdragon

Re: Promobricks aus den USA bestellen - Wie sieht das mit dem Zoll aus?

Hi Oliver.


die falsch deklarierten



ts ts ts



BryckoDad
10.04.2013, 10:47
@promobricksDE

Re: Promobricks aus den USA bestellen - Wie sieht das mit dem Zoll aus?

Vielen Dank ... also wenn ich das richtig verstanden habe: Ware inkl. Porto <= 22 Euro, keine Zusatzkosten. Korrekt?



Genau FALSCH.

Siehe Beitrag von CelticDragon, der hat es richtig.
Es gilt der Warenwert als 22,-EUR-Grenze, darüber kommen auf den ZOLLwert (=Warenwert+Versandkosten) die 19% Einfuhrumsatzsteuer (= MwSt).



celticdragon
10.04.2013, 11:55

Als Antwort auf den Beitrag von celticdragon

Richtigstellung

Liebe Legosteinigungsgemeinde,

die falsch deklarierten 10 Dollar Warenwert


meine Ausführungen sollten selbstverständlich keine Ermunterung oder gar Aufforderung zu einer Straftat, namentlich Steuerhinterziehung sein.

Mit zollfreien Grüßen

Oliver


Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden; wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen.