Tan
03.04.2013, 18:22

+2LEGO gleicht Qualität an

Hallo Kenner/innen,

endlich sehe ich das sich bei LEGO etwas tut,
sie werden zwar immer teurer, aber wenigstens
gleichen sie nun ihre Qualität an die ihrer Mitbewerber an!

Sehr weit sind sie nicht mehr von QUIX und Konsorten entfernt!

Auf dem Bild seht ihr LEGO-Neuware, bis auch den altgrauen Sockel.
Das beige Material wurde weder gekocht, noch durchgekaut oder geföhnt,
aus der Tüte direkt verbaut.

Ich mußte das Foto etwas unterbelichten damit der Schattenwurf
besser die Qualität hervorhebt.

Urteilt selbst:

[image]



vielleicht habt ihr auch ein paar Bilder?

Gruß
Björn tan



ThomaS , legodesinger gefällt das


35 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Jan Beyer - LEGO CEE Team
04.04.2013, 22:04

Als Antwort auf den Beitrag von Tan

+1Re: LEGO gleicht Qualität an

Hallo LLL, ich habe diesen Thread mal an unsere Qualitätsabteilung weitergeleitet. Danke für das Feedback.
Auch solltet ihr beim Kundendienst anrufen, wenn ihr nicht mit der Produktqualität zufrieden seid.

Danke und einen schönen Abend.

Jan



Dirk1313 gefällt das


Hümpfch™
04.04.2013, 22:45

Als Antwort auf den Beitrag von Jan Beyer - LEGO CEE Team

+19Re: LEGO gleicht Qualität an

Hallo LLL, ich habe diesen Thread mal an unsere Qualitätsabteilung weitergeleitet. Danke für das Feedback.
Auch solltet ihr beim Kundendienst anrufen, wenn ihr nicht mit der Produktqualität zufrieden seid.

Danke und einen schönen Abend.

Jan

Hi Jan,
es macht keinen Sinn dort anzurufen. Und das weißt Du auch.
Wenn man Teile reklamiert

[image]

, die nachweislich aus einer ausgelutschten Form stammen, da sie so dick sind, dass sich die Räder nicht mehr darauf drehen, Set-Nr., Teile-Nr. und sogar Form-Nr. mitteilt, erhält man Teile, die wahllos aus der Ersatzteil-Kiste rausgesucht werden.
Dabei sind dann mit etwas Glück einige Teile, die aus einer anderen Form stammen und passen, aber eben auch weitere Teile aus derselben, ausgelutschten Form.
Man reklamiert erneut, und rate was passiert?
Genau.
Man erhält wieder gemischte Teile, passende und nicht passende.
Der Hinweis auf die defekte Form interessiert _niemanden_.
Erst der Hilferuf beim Community-Beauftragten schafft für diesen Einzelfall Abhilfe.
Nun erhält man passende Teile mit Rädern drauf, es hat also einer solange in der Ersatzteil-Kiste gekramt bis sich die Räder gedreht haben.
Die defekte Form-Nr. hat weiterhin niemanden interessiert.
Woher ich das weiß?
Mehr als ein Jahr später erscheint ein neues Set, wo dieses Teil verwendet wird.
Nun rate, welche Form-Nr. einige der Teile hatten und ob sich die Räder auf diesen speziellen Teilen gedreht haben.
Bei richtigen Antworten erhältst Du 99 Punkte.

Nun stell Dir vor, irgendjemand reklamiert Teile, die zu Abertausenden produziert werden, wie die Basics auf dem Bild des Thread-Starters.

Willst Du uns ernsthaft verkaufen, dass nun jemand hingeht, 100e Formen wegschmeißt, 100e neue Formen bauen lässt, alle Maschinen neu justieren lässt und nebenbei auch noch die Farbmischtechnikabteilung aufmischt, damit 3 Steine einer Farbe wirklich wie eine Farbe aussehen?

[image]



Wohl kaum.

Legosteine sind ein Kinderspielzeug, und Kinder können eh nicht unterscheiden, ob da Lego, Cobi oder Megabloks draufsteht.
Zumindest ist das die Meinung Eurer so hoch geschätzten McKinsey-Experten.
Und solange die bei Euch das Sagen haben, wird Eure Qualität immer schlechter werden.
Und die Qualitätssicherungabteilung endgültig wegrationalisiert werden, da es niemanden interesiert, was sie feststellt.

Ronald


ICH verwende nur ECHT-Grau. Was sonst?

[image]

[image]


legodesinger , Brixe , ThomaS , flocoto , Cran , Tom , Ben® , cubo , Turez , Tan , DavidK , Legosternchen , Pete378 , Holodoc , Kroko , LegoConnex , pitterdrei , mcjw-s , JuL gefällt das (19 Mitglieder)


Ben®
04.04.2013, 22:55

Als Antwort auf den Beitrag von Tan

+1Re: Farbabweichungen beim Palace Cinema + 'schmierige' Steine

Moin Moin!

Rein subjektiv habe ich in den vergangenen 3 Jahren weniger an der Qualität von LEGO-Steinen auszusetzen als vor ca 6 Jahren. Ich habe sehr viel neu gekauft und nicht soviel minderwertigen "Schrott" dabei gehabt.

Vielleicht habe ich mich aber auch einfach mit der Abnahme der Qualität abgefunden. Fakt ist ja, dass die Farb- und Pass-Qualität in den 1980ern und 1990ern höher war.

Ein Fund in 2013 war dieser hier aus Set 10232:

[image]



Hier haben die 1x1-Platten mit Clip üble Farbstreuungen gehabt.


******

Noch schlimmer fand ich jedoch folgendes neue Baugefühl: ich bekam beim Bauen fürchterlich schmierige Finger. Also entweder ich hatte an diesem speziellen Abend zum ersten Mal im Leben ölige Schwitzehände, oder das haftete dem Lego an.
Nach meinem Empfinden waren die Steine oberflächlich schlimm mit einer Art "Trennmittel" (Öl oder Silikon?) benetzt. Das färbte beim Bauen sogar auf den Bauplan ab.

Sowas kannte ich bis hierher nur von LEGO-Gummirädern (speziell bei kleinen Hartgummi-Reifen für City-Sets). Dort gab es diese glänzende Schmiere schon vor einigen Jahren regelmäßig.

Weil das Modell am Ende voller schmieriger Fingerabdrücke und Wischspuren war, habe ich die Wände und erreichbaren Flächen anschließend mit einem Putztuch gereinigt.
Hat irgendwer außer mir dies bei diesem oder anderen neuen Sets so wahrgenommen?

Leg Godt!


[image]



mehr Bilder gibt's hier:

[image]


"blay s....!"


legodesinger gefällt das


Magina
04.04.2013, 23:23

Als Antwort auf den Beitrag von Tan

Re: Super Idee,

Was hat das damit zu tun das du deine Sammlung dahin schicken sollst, eine Einfache für das Warum hätte gelangt;). Nun Spaß bei Seite aber irgendein Grund muss das haben das die Steine in deinem MoC so verhunzt aussehen. Das Letzte mal wo ich sowas gesehen habe war auf der ToyFair 2013 bei dritt Anbietern. Liebe Grüße Rob



Kirk
04.04.2013, 23:24

Als Antwort auf den Beitrag von Ben®

Re: Farbabweichungen beim Palace Cinema + 'schmierige' Steine

Hallo Ben,

ich habe die 2xVIP-Akion genutzt und mir kurz vor Ostern das Palace Cinema bei shop.lego.com gekauft und bin zufrieden - den von Dir beschriebenen Ölfilm habe ich nicht festgestellt. Bezüglich Farbabweichungen möchte ich mich zurückhalten, da ich meistens bei ungünstigen Lichtverhältnissen baue und mir deshalb Abweichungen nicht so sehr auffallen.

Wo ich allerdings gestaunt habe, war das Dach: Offenbar wollte LEGO keine neue Auflage der round plates 1x1 in Dark-Red produzieren, obwohl es sie 2004/2005 schonmal gab. Stattdessen wurde die letzte Dach-Reihe in Reddish-Brown gebaut, das man tatsächlich nur schwer von Dark-Red unterscheiden kann.

Gruß

Thomas
4209387


\\//_ Build long and ℘rosper!


Hümpfch™
04.04.2013, 23:33

Als Antwort auf den Beitrag von Steindrucker

+4Re: Es gibt bei LEGO kaum noch Ware die in Ordnung ist

An den Formen wird es nicht liegen denn die sind normal aus gehärteten Stahl und halten sehr lang.
Ich denke das es mehr an der Temperatur bzw. an der Luftfeuchtigkeit liegt wenn die Teile erkalten.

Hi,
das kann nicht erklären, warum z.B. eine 1x6 Platte in der einen Richtung verbaut übersteht und in der anderen Richtung verbaut zurückspringt.
Das hat mit der Form selbst zu tun, nämlich mit den dort angewendeten Toleranzen.
Da der Formenbau das teuerste beim Spritzguss ist, ist klar, dass durch größere Toleranzen sehr viel Geld gespart werden kann.
Hinzukommt, dass die Formen bis zum Erbrechen benutzt werden und erst ausgetauscht werden, wenn wirklich fehlerhafte Teile herauskommen.
(Ja, auch Stahl nutzt sich ab, wenn m³-weise Kunststoff unter hohem Druck durchgejagt wird.)
Solange die Teile halbwegs passen, wird die Form weiterbenutzt.
Natürlich hat auch die Verweildauer der Teile in der Form (=Abkühlzeit) einen Einfluss auf die Qualität, aber weniger auf die Passgenauigkeit in verschiedene Richtungen, als auf die Klemmkraft der Teile. *)
Bei den Farben ist es oft so das klares Granulat verwendet wird mit einer Zusatzmischung der Farbe.
Wenn im Klaren 1 farbiges Korn drin ist dann sind alle anderen Teile dunkler als die Charge zuvor.

Hier spielt auch die Temperatur beim Mischen eine große Rolle. Je größer die Temperaturtoleranz, desto größer die Farbunterschiede.

Alles dreht sicht letztendlich ums Thema Zeit.
Zeit ist Geld.
Hohe Taktzahlen und geringe Stillstandszeiten erzeugen mehr Legosteine.
Lego boomt seit etlicher Zeit und kommt kaum mit der Produktion hinterher.
Anstatt mehr Maschinen anzuschaffen, werden die vorhandenen ausgenutzt was das ABS hergibt. Das bringt eben mehr Geld.

Ronald

*) Die 2x16 Platten passen übrigens seit mehr als 10 Jahren nicht.
Ich glaube, sie haben noch nie gepasst.
Wenn man 2x8 und 2x16 vesetzt im Sandwich verbaut, entsteht ein Flitzebogen.
Interessiert aber keinen bei Lego.


ICH verwende nur ECHT-Grau. Was sonst?

[image]

[image]


Brixe , ThomaS , flocoto , legodesinger gefällt das (4 Mitglieder)


Steindrucker
04.04.2013, 23:53

Als Antwort auf den Beitrag von Kirk

Editiert von
Steindrucker
05.04.2013, 00:18

+1Re: Farbabweichungen beim Palace Cinema + 'schmierige' Steine

McKinsey bei Lego
gehts noch ????

schmeißt die blos aus der Firma raus



Ein Qualitätsaudit von Seiten der Kunden
da wäre ich sofort dabei
damit hab ich Erfahrung in meiner Firma


[image]



Der Steindrucker auf Facebook

never never give up forever


legodesinger gefällt das


Matze2903
05.04.2013, 07:20

Als Antwort auf den Beitrag von Jan Beyer - LEGO CEE Team

+1Re: LEGO gleicht Qualität an

Hallo Jan, vielleicht könnte sich die QA mal melden, Stellung beziehen oder nach Lösung des Problems Vollzug melden? Rückmelden ist das eine, das nächste ist prüfen, Reagieren und als letztes Vollzug melden. Auch das sollte mal bei uns AFOLs ankommen.
Und ich würde mir noch die Deutsche Übersetzung mit dazu wünschen (ich weiß, in TLC ist Englisch die Sprache, aber ich bin nur.....)
LG Matze2903


Gußeiserner Dilettant und Spaß dabei!


legodesinger gefällt das


Ben®
05.04.2013, 09:53

Als Antwort auf den Beitrag von Hümpfch™

+2Eher: Für Lego ist Ware in Ordnung, wenn sie von Kids für 50-Teile-Modelle akzeptiert wird.


*) Die 2x16 Platten passen übrigens seit mehr als 10 Jahren nicht.
Ich glaube, sie haben noch nie gepasst.
Wenn man 2x8 und 2x16 vesetzt im Sandwich verbaut, entsteht ein Flitzebogen.
Interessiert aber keinen bei Lego.


Schones Beispiel Ronald!

Diese Bild habe ich im Februar 2002(!) hochgeladen (es sind 2x16-Platten aus 7171):

[image]



Schlimmer als das finde ich die Formen, bei denen die beiden Hälften falsch aufeinander zu sitzen kommen, weil sie ausgeschlagen oder falsch in die Aufnahme gesetzt sind.

[image]


Bild aus dem Spar-Jahr 2005 (für mich hat sich seitdem schon etwas getan: z.B. die meisten Dachsteine haben wieder mehr Struktur).

Noch schlimmer finde ich eigentlich, dass man ganz offenbar mit zweierlei QM-Maß misst. => Sets haben bessere Steine als PaB. In PaB landet ganz offenbar B-Ware, die für Sets nicht gut genug ist. So wie dieser Farb-Mist hier (auch älter aus 2008 ) :

[image]



Unterm Strich bin ich aktuell mit der Qualität zufriedener als im Zeitraum 2004-2008. Lego fertigt jedoch ganz klar nicht mehr die Top-Qualität der 70er-90er Jahre. In den 90ern hat man an der TU-Braunschweig in Physik-Laboren Legosteine als "Optische Bank" benutzt. Damit konnte man Linsen blitzschnell in einem hochpräzisen 8mm-Raster senkrecht plazieren. Das ginge beim heutigen Lücken-Flitzebogen gar nicht mehr.

Aber LEGO ist Kinderspielzeug und kein Präzisions-Instrument. Da Lego zu Spielzeugpreisen verkauft (gemessen an 70er Jahren), finde ich die heutige Qualität noch akzeptabel. Persönlich könnte und würde ich mir auch das 1.-Klasse Lego kaufen. Aber rundum gibt es eben zuviel Geiz-Ist-Geil-Mentalität. Davor gebe ich (anfangs resignierend - jetzt schulterzuckend) nach und freue mich an dem, was es thematisch alles Schönes gibt.

Leg Godt!


[image]



mehr Bilder gibt's hier:

[image]


"blay s....!"


Dirk1313 , KoenigPetzi1 gefällt das


Haniwa
05.04.2013, 10:43

Als Antwort auf den Beitrag von Ben®

+1Re: Farbabweichungen beim Palace Cinema + 'schmierige' Steine


Noch schlimmer fand ich jedoch folgendes neue Baugefühl: ich bekam beim Bauen fürchterlich schmierige Finger. Also entweder ich hatte an diesem speziellen Abend zum ersten Mal im Leben ölige Schwitzehände, oder das haftete dem Lego an.
Nach meinem Empfinden waren die Steine oberflächlich schlimm mit einer Art "Trennmittel" (Öl oder Silikon?) benetzt. Das färbte beim Bauen sogar auf den Bauplan ab.
...
Hat irgendwer außer mir dies bei diesem oder anderen neuen Sets so wahrgenommen?


Hallo Ben,

ähnlich ging es mir beim Bau des neuen Technic-Raupenbaggers 42006

Gruß,
Haniwa


Gruß
Haniwa


legodesinger gefällt das


5 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: