CreedSha
13.02.2013, 11:00

Bauplatte 628 - aus 1 mach 4

Hallo zusammen!

Ich möchte eine Fläche von 107 Noppen Tiefe komplett mit Bauplatten auslegen. Nach zwei 48x48er-Platten bleiben 11 Noppen über. Hat jemand Erfahrung mit dem Zersägen / Zerschneiden von Bauplatten? Welches ist die beste Methode?

Vielen Dank für eure Hilfe.

MfG,
CreedSha



Navigation
13.02.2013, 11:15

Als Antwort auf den Beitrag von CreedSha

+1Re: Bauplatte 628 - aus 1 mach 4

Das zerschneiden von Grundplatten ist schnell, einfach und macht Spaß:
http://www.1000steine.de/...try=1&id=27043#id27043

Vielleicht mache ich mal ein Video-Tutorial dazu


Instagram | www.BRICK.art | Facebook | flickr


legodesinger gefällt das


freakwave
13.02.2013, 11:17

Als Antwort auf den Beitrag von CreedSha

Re: Bauplatte 628 - aus 1 mach 4

ein ähnliches Thema hatten wir gestern, dort wird auch ein Cutter-Messer erwähnt.

so long


My Flickr
Blog zum Trainposter V2
LDraw Teile Update 2019-01


CreedSha
13.02.2013, 11:35

Als Antwort auf den Beitrag von freakwave

Re: Bauplatte 628 - aus 1 mach 4

Danke für die schnelle Antwort. Hatte weder über die Suchfunktion noch durch das durchblättern des Custom-Bereichs eine Antwort gefunden. Werds dann mal mit dem Cutter versuchen.



martin82
13.02.2013, 11:40

Als Antwort auf den Beitrag von CreedSha

Tipp:

Entlang der Schnittstelle eine stabile Reihe Steine bauen (nicht gerade Neuware nehmen), dann fällt der Schnitt automatisch Gerade aus.
Grüße
Martin


[image]


freakwave
13.02.2013, 11:49

Als Antwort auf den Beitrag von Navigation

Re: Bauplatte 628 - aus 1 mach 4

Vielleicht mache ich mal ein Video-Tutorial dazu


Das wird dann Psycho für einige...


My Flickr
Blog zum Trainposter V2
LDraw Teile Update 2019-01


MTM
13.02.2013, 12:03

Als Antwort auf den Beitrag von CreedSha

OT

Hallo,

du bist neu hier, daher an dieser Stelle der Hinweis, dass unter LEGOfans das Zersägen von Teilen sehr kontrovers diskutiert wird.
Die einen finden es okay, die anderen nicht. Dazwischen gibt es eine Gruppe, die eigentlich dagegen sind, bei Schienen und / oder Laternenpfählen (-pfahlen, -pfahls ... hä? - wegen der Beleuchtung bei einem Laternenpfahl) eine Ausnahme machen. In der Regel gibt es bei der Vorstellung von modifiziertem LEGO Stress. Nicht immer, aber erfahrungsgemäß meistens.

Wie kommst du denn auf eine Tiefe von 107 Noppen? Wäre es nicht möglich, auf 108 Noppen zu kommen?

Wollte dich hiermit nur informieren, nicht beeinflussen. Hoffe, das war okay.

Gruß Micha


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


BRICKMASTER2010
13.02.2013, 12:05

Als Antwort auf den Beitrag von CreedSha

Mörder! (ohne Text)


Auch aus (Lego)Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. - Johann Wolfgang von Goethe


Ben®
13.02.2013, 12:20

Als Antwort auf den Beitrag von Navigation

Re: Bauplatte 628 - aus 1 mach 4

Moin!

Als Tip: es reicht mit dem Cuttermesser (Skalpell oder Keramik-Küchenmesser "laufen" ggf. besser geradeaus) einen ordentlichen Anritzer hinzubekommen.
Danach bricht die Platte beim Biegen über eine Tischkante sehr sauber durch. Dann das Cuttermesser nochmal drüberziehen oder mit der Kante über Sandpapier ziehen, oder was auch immer.

Die benötigte Rest-Platten sollten hinterher etwas Untermaß haben. Also 10.9...10.99 Studs statt 11. Die dürfen keinesfalls Übergröße aufweisen, weil man sonst nicht mit Steinen und Platten über die Fuge bauen kann.

(Kann ja gar nicht glauben, was ich hier für einen Frevel begünstige! Demnächst Packe ich noch Steine in den Ofen....)

Leg Godt!


[image]



mehr Bilder gibt's hier:

[image]


"blay s....!"


Navigation
13.02.2013, 12:24

Als Antwort auf den Beitrag von Ben®

Re: Bauplatte 628 - aus 1 mach 4

Hi Ben,

Dein Ofenlink hat mir heute morgen schon gute Dienste geleistet auf die Frage eines Kunden hin, ob LEGO nach DIN- oder ISO-Vorschriften Brandschutz-zertifiziert ist


Instagram | www.BRICK.art | Facebook | flickr


Ben®
13.02.2013, 12:35

Als Antwort auf den Beitrag von Navigation

+1Re: Bauplatte 628 - aus 1 mach 4

Frage ob LEGO nach DIN- oder ISO-Vorschriften Brandschutz-zertifiziert ist


Hi René!

Solche Fragen sind ja gemeinhin nicht zu beantworten. DIN und ISO-Normen kriegt man außer in technischen Bibliotheken nicht gratis zu sehen. Dann sind das zumeist zig-Seiten-Wälzer in Fachchinesisch und am Ende steht immer der Vermerk: Mitgeltende Normen sind....=> es folgt eine Liste weiterer 10 Normen (welche wiederum auf je 10 Normen verweisen). Normalerweise braucht man dann einen Fachmann, der diese Bibliothek auf die 5 wichtigsten (und zumeist jedem Laien einleuchtenden) Kerninformationen runterbricht. Du merkst - ich bin kein Freund von Normen (und Pateneten)... Und ich weiß, dass man die trotzdem braucht.

Hat Dein Kunde denn konkrete Fragen gehabt? Kannst Du uns etwas darüber verraten, ob wir alle unsere Wohnungen falsch versichert haben, weil LEGO in über-haushaltsüblichen Mengen eine Brandlast darstellt?

Oder ist es unbedenklich, da bis 160°C nicht selbstentzündlich?

Leg Godt!


[image]



mehr Bilder gibt's hier:

[image]


"blay s....!"


legodesinger gefällt das


Intrues
13.02.2013, 12:43

Als Antwort auf den Beitrag von BRICKMASTER2010

Soll doch jeder machen, wie er es für richtig hält !! (ohne Text)



Navigation
13.02.2013, 12:58

Als Antwort auf den Beitrag von Ben®

Re: Bauplatte 628 - aus 1 mach 4

In diesem Fall ging es um ein Modell als Ausstellungsstück. Bei sowas ist es versicherungstechnisch egal, ob das Modell B1 ist oder nicht. Es zählt als "Exponat".

Sonst könnte man ja nie eine Origami-Ausstellung machen. Oder Briefmarken...


Instagram | www.BRICK.art | Facebook | flickr


Thomas52xxx
13.02.2013, 13:48

Als Antwort auf den Beitrag von Ben®

Re: Bauplatte 628 - aus 1 mach 4

DIN und ISO-Normen kriegt man außer in technischen Bibliotheken nicht gratis zu sehen. Dann sind das zumeist zig-Seiten-Wälzer in Fachchinesisch und am Ende steht immer der Vermerk: Mitgeltende Normen sind....=> es folgt eine Liste weiterer 10 Normen (welche wiederum auf je 10 Normen verweisen). Normalerweise braucht man dann einen Fachmann, der diese Bibliothek auf die 5 wichtigsten (und zumeist jedem Laien einleuchtenden) Kerninformationen runterbricht. Du merkst - ich bin kein Freund von Normen (und Pateneten)... Und ich weiß, dass man die trotzdem braucht.

Dafür gibt es doch zu vielen Themen die DIN Taschenbücher oder Tabellenbücher, die ebenfalls Auszüge aus den maßgeblichen Normen beinhalten.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Eisbär
13.02.2013, 14:00

Als Antwort auf den Beitrag von CreedSha

+2Re: Bauplatte 628 - aus 1 mach 4

LLL!

Bleibt die Grundplatte unbebaut? Auf allen 107 Nupsies?

Weil ich nämlich lieber nicht an Legos rumsäbele und daher dies Problem mit Überbauen löse. Bei der Größe sind ja Grundplatten auch n büschen sehr biegsam, nicht wahr? Also lasse ich hie u da mal 'ne Lücke bei den Grundplatten, die ich mit größeren Steinen oder Flachen (den drittelhohen Legos) überbaue. Und irgendwo mittendrin auf einer Grundplatte kommt dann ein entsprechend schmaler Streifen Überbau (Exkurz: Der Überbau in seinem gesellschaftlichen Verhältnis zum Bewußtsein. v.d.Z.g.) dazu und alles sieht pikobello aus. Ganz ohne Messer und ABSfall.

Beim jetzt in Arbeit befindlichen Projekt habe ich Fundamente gebaut, die in der Breite gerade so durch die Tür gehen, so 80 oder 82 Nupsies, in der Länge mehr und verschieden. Die sind alle mit 4 Schichten Steinen überbaut und es biegt sich immer noch. Zum Transport brauche ich also doch noch Holzgestelle darunter, denn wenn da noch n Gebäude in 100'er Steinehöhe drauf kommt, wird's schwer.

Andererseits habe ich ja eine nicht unerhebliche Sammlung kaputter Legos und da ist dann son Streifen Grundplatte in unkurantem Maße* durchaus mal dabei. Es fehlt mich.a: 32x2 in gelb. (Grundplatten in 32x31 hab ich auch; die liegen mit den heilen zusammen, so pingelig wolln wir nich sein.)

Naja, ich hatte auch mal so verwegene Pläne Aus-drei-mach-eins: also aus mehreren (nicht von mich.a) zerschnibbelten Platten durch entsprechendes Sägen eine in vorhandenem Maße zu basteln; mit Bucheinschlagsfolie drunter hält es, und klappt dann an der Stelle. Dies Klappen fällt nach dem Überbau (Ich verusche's noch mal: Der Übärbau zwischen Sein und Bewußtsein...) ja wieder weg.

*Man, also auch DU, kann sich derlei Schnibbelabfall ja bei Renè bestellen. (Falls er das nicht gleich in'n Ofen steckt.)(Achtung: er weiß noch nicht von senem Glück und gerade erst gestarteten Karriere als Legoschnibbelabfallhoflieferant.) Siehe auch: BOA, Kategorie: Schnibbelabfall.

Noch schöner wär's ja, wenn jemand aus den ABS-Sägespänen (und Bohr- u Hobel dito) per Backofen was Schönes draus basteln könnte. Legos, zB.

ANREGENDE Grüße

Mich.a

Tu's nicht! Laß Dein Lego heile!



honk3215 , Rico gefällt das


Gesamter Thread: