Ben®
06.02.2013, 01:52

+39V gegen PF ====== > And the winner is....

Ein überraschend klares Ergebnis:



Leg Godt!


[image]



mehr Bilder gibt's hier:

[image]


"blay s....!"


mcjw-s , ThomaS , Luigi gefällt das


25 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Ben®
07.02.2013, 00:18

Als Antwort auf den Beitrag von UncleTom

Re: 9V gegen PF ====== > Videocam für subjektive Führerstandsbilder

Und ein wirklich schöner Emerald. Gefällt mir so deutlich besser als die Züge mit ausschließlich Passagier-Waggons.


Danke fürs positive Feedback, Thomas!

Mehr Bilder zu den Waggons folgen in Kürze.

Unser Flur im Institut ist ~20m lang, das wäre eine schöne Strecke...


[image]



Sowas schreit nach Bahnstrecke. 1997 im zweiten Winter meiner Institutszeit haben wir Weihnachten die Abwesenheit von Chef und Festangestellten für Glühweinparty und Lego-Eisenbahn genutzt.

Hast Du schon mal Deine Video-Lösung gepostet? Falls nicht - wärst Du so nett? Mich interessiert vor allem, welche Kamera und natürlich Deine Praxiserfahrungen.


Danke für die Frage! Im Videoabspann habe ich tatsächlich nur meine "bessere" Kamera (Canon S95) erwähnt. Mit der sind die Freihandvideos gedreht. Die Kamera macht super Bilder aber ist als Videocam unterdurchschnittlich. Ton ist grottig, Bild ruckelt gelegentlich (besonders bei Kameraschwenks) trotz superschnellem Speicherchip (Bildstabilisator mag schuldig sein).

Die Bewegtbilder sind mit der kleinen Canon Ixus IS100 gefilmt. Etwas besserer Ton (mit Auspegelung bei lauten Geräuschen - die S95 übersteuert dauernd und regelt überhaupt NICHTS am Ton), beim Bild etwas Bildrauschen und etwas langsame Reaktion auf Helligkeitswechsel.

Die Kamera steht auf einem kleinen Waggon zwischen langen Kreuzachsen und wird mittels der Gummi-Verbinder mit Kreuzloch (2x1x1) hinreichend (ohne Kratzergefahr!) fixiert.

Bild des Wagens mit Kamera in diesem Video:


Speziell zwischen 00:27-00:36 recht gut zu sehen.

Werde das auch nochmal in die Video-Info mit aufnehmen.

Leg Godt!


[image]



mehr Bilder gibt's hier:

[image]


"blay s....!"


Hümpfch™
07.02.2013, 00:24

Als Antwort auf den Beitrag von Ben®

Re: 9V gegen PF ====== > And the winner is....

Sind denn nicht in jedem Set 1 Vollkreis, Geraden und Flex-Gleise drin?!

In den Zugpackungen ja, aber die laufen ja jetzt aus, und in der Schienenpackung (die man sich ja zum 10233 dazukaufen könnte) gibts jetzt nur noch Flexgleise und Geraden

Übrigens, was für Radsätze hast Du doch gleich verwendet?

Das sind keine speziellen, sondern das was mit 10233 original mitkam. Ein Triebkopf fuhr also auf 2 Kreuzachsen. Was hast Du erwartet?

9V-Achsen im 9V-Zug natürlich, die laufen immer noch am besten

Ronald


ICH verwende nur ECHT-Grau. Was sonst?

[image]

[image]


Ben®
07.02.2013, 00:40

Als Antwort auf den Beitrag von Hümpfch™

Re: 9V gegen PF ====== > And the winner is....

9V-Achsen im 9V-Zug natürlich, die laufen immer noch am besten


Hach jetzt wird es spitzfindig bis philosophisch... - ICH LIEBE DAS FORUM DAFÜR!

Über einen (vorgeblichen?) Mangel an PF-Kurven kannst Du Dich ereifern. Aber seit 5 Jahren ausgelaufene Zugachsen schlägst Du allen Ernstes für ein Ergänzungsset von 2013 vor, das bereits auf eigenen Rädern fährt??!

Laufen die neuen Achsen tatsächlich belegbar schlechter? Ich hatte das immer befürchtet, weil polierter Stahl gegen Kunststoff nach Theorie reibungs- und verschleißarm laufen sollten.
Praktisch habe ich bei den neuen Kunststoff-auf-Kunststoff-Rädern noch nichts negatives festgestellt (fahre die aber auch im Endeffekt kaum mal ausdauernd).

***

Noch schöner wird der Gedanke der 9V Achsen bei den (zumeist hellgrauen) Achsen mit Bremswirkung. Da waren selbst Puristen wie ich plötzlich mit dem Skalpell dabei.

Wenn ich doch nur einmal im Leben konsequent sein könnte...

Mit PF-Lok davor hätte man vielleicht sogar auf das Schnitzwerkzeug verzichten können.


Leg Godt!


[image]



mehr Bilder gibt's hier:

[image]


"blay s....!"


Hümpfch™
07.02.2013, 01:08

Als Antwort auf den Beitrag von Ben®

Re: 9V gegen PF ====== > And the winner is....

9V-Achsen im 9V-Zug natürlich, die laufen immer noch am besten

Hach jetzt wird es spitzfindig bis philosophisch... - ICH LIEBE DAS FORUM DAFÜR!

Über einen (vorgeblichen?) Mangel an PF-Kurven kannst Du Dich ereifern. Aber seit 5 Jahren ausgelaufene Zugachsen schlägst Du allen Ernstes für ein Ergänzungsset von 2013 vor, das bereits auf eigenen Rädern fährt??!

Die 9V-Achsen sollten natürlich nur unter der 9V-motorisierten Variante zum Einsatz kommen...


ICH verwende nur ECHT-Grau. Was sonst?

[image]

[image]


Ben®
07.02.2013, 01:43

Als Antwort auf den Beitrag von Hümpfch™

Re: 9V gegen PF ====== > And the winner is....


Die 9V-Achsen sollten natürlich nur unter der 9V-motorisierten Variante zum Einsatz kommen...


Und bei einem 12V Motor müssen es dann 12V Räder sein? Und bei 4V blau die hier?

[image]



Dann mal gute Fahrt!


[image]



mehr Bilder gibt's hier:

[image]


"blay s....!"


Krischan76
07.02.2013, 08:44

Als Antwort auf den Beitrag von NightStray

+2Lange Züge

Moin,

für diejenigen, die es interessiert, kommen hier ein paar Bilder von mir:

[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



Das letzte Bild ist mit freundlicher Genehmigung von User sbb-driver (Rolf)

[image]



Ich hoffe, das reicht erst mal, wenn gewünscht, kann ich auch gerne mehr davon repräsentieren, auch gerne via PN, wenn ich eine Emailadresse bekomme.

Lanzugtechnische Grüße


sendet Christian

Tim Taylor: "Es gibt Rasenmäher und Düsentriebwerke - früher oder später mussten sich diese vereinigen ... !"


robin hood , flocoto gefällt das


UncleTom
13.02.2013, 20:28

Als Antwort auf den Beitrag von Ben®

Re: 9V gegen PF ====== > Videocam für subjektive Führerstandsbilder

Hallo Ben,

eine arbeitsreiche Woche später...


Sowas schreit nach Bahnstrecke. 1997 im zweiten Winter meiner Institutszeit haben wir Weihnachten die Abwesenheit von Chef und Festangestellten für Glühweinparty und Lego-Eisenbahn genutzt.


Herrlich! :-) Sowas sollten wir mal als Abteilungsfeier machen...... und jeder baut einen eigenen Waggon.....


Die Bewegtbilder sind mit der kleinen Canon Ixus IS100 gefilmt. Etwas besserer Ton (mit Auspegelung bei lauten Geräuschen - die S95 übersteuert dauernd und regelt überhaupt NICHTS am Ton), beim Bild etwas Bildrauschen und etwas langsame Reaktion auf Helligkeitswechsel.


Hm, Qualität hat ihren Preis. Hast Du um 150 € für die 100 IS bezahlt? Vielleicht schnalle ich auch einfach die 60D auf einen 10-Achser und riskiere für eine Schnellfahrt meine Ehe :->

Die Befestigung kann ich gut nachvollziehen, danke.

Am liebsten wäre mir eine WLAN-Kamera, aber bis die an diese Auflösung und Qualität herankommen...

Gued gaohn,
Thomas



MTM
14.02.2013, 15:34

Als Antwort auf den Beitrag von Hümpfch™

Re: 9V gegen PF ====== > And the winner is....

Jetz muss ich mich doch mal in die Diskussion einklinkeln. Also zunächst einmal, Ben, danke für deinen Test. Habe ihn mit Interesse verfolgt, um das Ergebnis zu erwarten, was ich ja bereits wußte: Dass nichts über 9V geht.

Irgendwie war dein Ergebnis dann doch anders - überraschend anders. Das war mir so nicht bewußt.

Ich bin und bleibe 9Vler, liebe meine 9V-Züge, aber merke, dass man mit PF viel mehr Möglichkeiten hat, zB. eben, weil man eben die Technikmotoren verwenden und auf den klobigen 2-Achser-Motor verzichten kann. Also denke ich, dass ich in Zukunft "zweigleisig" fahren werde.

Die Diskussion über fehlende Kurven in der Zukunft kann ich nicht nachvollziehen, ich habe mittlerweile gut 100 Gerade und 150 Kurven - in 9V. Selbst wenn man die paar als Kind geschenkten Kurvenpackungen wegnimmt, habe ich noch zu viele davon. Im Grunde genommen braucht man für eine ordentliche Anlage nicht viel mehr als 30 oder 40 Kurven (1 Vollkreis und etwas Abwechslung).
Denke nicht, dass die PF-Eisenbahner unter chronischem Kurvenmangel leiden, denn kauft man 2 Sets, hat man schon wieder genug. Bzw. kann man via BL billig auch 9V-Kurven bekommen oder man fragt einen befreundeten Eisenbahner, da hat immer jemand welche übrig.

Sind denn nicht in jedem Set 1 Vollkreis, Geraden und Flex-Gleise drin?!

In den Zugpackungen ja, aber die laufen ja jetzt aus, und in der Schienenpackung (die man sich ja zum 10233 dazukaufen könnte) gibts jetzt nur noch Flexgleise und Geraden


Ähm ... was soll das heißen? Gibt es in Zukunft keine "Zugpackungen" mehr? Ich dachte, 2013 laufen die aktuellen Sets aus und danach gibt es neue? Oder nicht? Weißt du etwas konkretes?

Micha


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


Ben®
14.02.2013, 16:42

Als Antwort auf den Beitrag von UncleTom

Re: 9V gegen PF ====== > Videocam für subjektive Führerstandsbilder


Herrlich! :-) Sowas sollten wir mal als Abteilungsfeier machen...... und jeder baut einen eigenen Waggon.....


Hi Thomas,

das grenzt ja schon an "Serious Play" Manager-Schulung. Braucht es nur noch eine Psychologin, die interpretiert, warum jemand seinen Waggons auf diese oder jene Weise verunstaltet hat. Der Firmenrowdy muss vorher gebrieft werden, dass er eine Lok mit Rammsporn baut oder so....


Hm, Qualität hat ihren Preis. Hast Du um 150 € für die 100 IS bezahlt? Vielleicht schnalle ich auch einfach die 60D auf einen 10-Achser und riskiere für eine Schnellfahrt meine Ehe :->


Ich weine immer noch meiner IXUS 70 nach. Die war zigarrettenschachtel-klein und -kantig. Und machte unglaublich gute Bilder, Nachaufnahmen UND brauchbare Videos. Ist mir leider aus dem Auto heraus gestohlen worden.
Die Ersatzkamera IXUS IS100 hat damals (Aug. 2009) mit sehr gutem 4-GIG-Zusatzchip (SD Extreme III), mit Ersatzakku und Mini-Kartenleser noch 249 Eur gekostet. Amazon sei Dank kann man sowas ja leicht recherchieren.

Das Videoformat (*.mov) ist extrem gering komprimiert - 4 Gig sind manchmal nach 30 Minuten VGA-Film voll. Die Photos rauschen gewaltig. Die Kamera ist ein großer Rückschritt gegen die Vorgänger. Dafür hat sie pervers viele unnütze Megapixel...

Aber als immer-dabei-sorglos Kamera taugt die trotzdem. Für Photos wird ansonsten die S95 benutzt (die eben oft miserable Videos in ebenfalls *.mov macht). Alle Videos konvertiere ich dann am Rechner zu mp4 oder ähnlichem (Faktor 7 weniger Speicherbedarf ohne dass ich je Unterschiede festgestellt hätte).

Eine richtig gute Kamera auf einen langsamen Zug zu packen ist ja kein Problem, solange man nicht bei der Zugsteuerung durcheinender kommt und versehentlich die Kamera auf Vollgas losschickt. Und solange nicht beide Züge auf einem Gleis sind und der Verfolger direkt ins Objektiv kracht....

Am liebsten wäre mir eine WLAN-Kamera, aber bis die an diese Auflösung und Qualität herankommen...

Ja das hätte was. Anfangs führ ich sogar mal die Low-Quality-Original-LEGO-Studios Kamera (Logitech-Clon). Da wickelt sich nur das Kabel so schön auf oder läßt den Waggon entgleisen....
Als Vogelhaus-Webcam tat die dagegen letztes Jahr gute Dienste.


[image]



mehr Bilder gibt's hier:

[image]


"blay s....!"


UncleTom
24.02.2013, 18:29

Als Antwort auf den Beitrag von Ben®

Re: 9V gegen PF ====== > Videocam für subjektive Führerstandsbilder

Hallo Ben,

oha, 10 Tage später... die Grippewelle fordert auch von den nicht angesteckten Tribut...


das grenzt ja schon an "Serious Play" Manager-Schulung. Braucht es nur noch eine Psychologin, die interpretiert, warum jemand seinen Waggons auf diese oder jene Weise verunstaltet hat. Der Firmenrowdy muss vorher gebrieft werden, dass er eine Lok mit Rammsporn baut oder so....


LSP habe ich sogar mal als Teambildungsmaßnahme durchgeführt. Natürlich mit zertifiziertem Trainer, nicht selbst LSP hat auch weniger mit reiner Management-Schulung zu tun. Durch das Bauen in 3D mit zig Farben und Formen entstehen ganz andere Möglichkeiten und Zusammenhänge als beim üblichen Kartenschreiben und Flipchart-Malen. Interessanterweise haben die Mitarbeiter ohne Lego-Erfahrung das Material "Lego-Stein" sehr viel freier und kreativer genutzt. Züge waren allerdings keine dabei :-)

Es gibt auch Management- oder Team-Trainings mit Mindstorms-Unterstützung bzw. -Bauaufgaben für Projektmanagement und Six Sigma.


Ich weine immer noch meiner IXUS 70 nach. Die war zigarrettenschachtel-klein und -kantig. Und machte unglaublich gute Bilder, Nachaufnahmen UND brauchbare Videos.


Ja, so eine Filme machende Wollmilchsau suche ich. Der unübersichtliche Markt bei den Kleinen macht es nicht leichter. Danke für die Details und Qualitätsbeschreibungen. Aber >150 Euro für solche Zwecke ist mir auch ein bisschen viel. Wir haben ja schon 60D und eine inzwischen alte S3.


Eine richtig gute Kamera auf einen langsamen Zug zu packen ist ja kein Problem, solange man nicht bei der Zugsteuerung durcheinender kommt und versehentlich die Kamera auf Vollgas losschickt.


Auch wieder wahr. Am besten versuche ich's einfach mal. Bin gespannt, ob ich die Magnetkupplungen mechanisch unterstützen muss, damit mir die Kamera beim Anfahren nicht angehängt wird.

Gued gaohn,
Thomas



Gesamter Thread: